Dienstag, 8. April 2014

Die Demo am 5. April hat gezeigt: Die Gegner des „Bildungsplanes 2015“ haben den Kampf um die öffentliche Meinung gewonnen

Mathias von Gersdorff


Die dritte Demonstration in Stuttgart am 5. April 2014 gegen den "Bildungsplan 2015" markiert gewissermaßen das Ende der viermonatigen Aufbauphase einer Bürgerbewegung, die durch die Petition Gabriel Stängles "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" am 28. November 2013 ausgelöst wurde.

Das Ideal, das am Anfang von Gabriel Stängle und das Team rund um die Petition verkörpert wurde, wird heute von den beiden Oppositionsparteien CDU und FDP im baden-württembergischen Landestag unterstützt, von vielen Organisationen im gesamten Bundesgebiet getragen und hat an die “Manif pour Tous”, die in Frankreich Millionen Menschen mobilisieren konnte und an die Volksinitiative gegen den Sexualunterricht in der Schweiz, Anschluss gefunden.

Zu dieser Entwicklung gehört auch die Tatsache, dass Ministerpräsident Winfried Kretschmann inzwischen Gespräche mit kirchlichen Vertretern führt, die Stängles Petition unterstützen.

Für das Entstehen dieser Bewegung kommt an Bedeutung gleich nach Gabriel Stängle das Ehepaar Hans Christian und Natalie Fromm. Sie gründeten die “Bürgerinitiative “Schützt unsere Kinder” und riefen zur ersten Demonstration am 1. Februar 2014 auf. Diese konnte aufgrund der Blockaden linksradikaler Chaoten nicht beendet werden. Dieser Widerstand spornte sie aber an, zu einer zweiten Demonstration am 1. März aufzurufen. Diese war besser organisiert sowohl hinsichtlich der Technik, der Apparatur und vor allem der Sicherheit. Über 100 Ordner gewährleisteten einen sicheren und reibungslosen Ablauf der Kundgebung. Auch die Polizei war viel besser vorbereitet, so dass der Menschenzug den Zielort erreichen konnte.

Die Demonstration vom 1. März stieß auf großes Medienecho und zeigte sehr deutlich, dass die Gegner des Bildungsplanes erhebliches Mobilisierungspotential besaßen.

An dieser Stelle sollte ist interessant zu bemerken, dass Gabriel Stängle und Hans Christian und Natalie Fromm zunächst nichts anderes taten, als ihren natürlichen und gesunden Elterninstinkt zu folgen. Sie wollten lediglich ihre Kinder beschützen. Deshalb besitzt diese organisch gewachsene Bewegung so viel Authentizität und moralische Autorität. Die Befürworter des Bildungsplanes haben nichts Vergleichbares zu bieten.

Die dritte Demonstration erfuhr eine erneute organisatorische Steigerung hin zu mehr Professionalität. Hedwig von Beverfoerde und ihr Team der Initiative Familienschutz sorgten im Vorfeld für die Werbung, Plakate, Buttons und die nötige technische Ausrüstung während der Veranstaltung.

Ein Aktionsbündnis bestehend aus Agens, Bündnis Rettet die Familie, DVCK – Aktion Kinder in Gefahr, Evangelischer Arbeitskreis der CDU-Kreisverbände Heilbronn, Rems-Murr und Stuttgart, Familiennetzwerk, Frau2000plus, Forum Familiengerechtigkeit, Gabriele Kuby, Initiative Familienschutz, Initiative Schützt unsere Kinder, Starke Mütter, Stiftung Familienwerte, Verantwortung für Familie, Verband für Familienarbeit sollte die breite zivilgesellschaftliche Unterstützung der Veranstaltung am 5. April und des Anliegens Stängels Petition beweisen.

Aber auch die Politik kann diese Bewegung nicht mehr ignorieren. In der Rednerliste waren vertreten per Grußwort die Fraktionsvorsitzeden von CDU und FDP, Peter Hauk und Hans-Ulrich Rilke. Persönlich anwesend waren Christoph Scharnweber vom Evangelischen Arbeitskreis der CDU Heilbronn, Anna Schupeck von der AFD und Michael Ragg von der AUF-Partei.

Aus dem Ausland traten als Redner Ulrike Walker (Volksinitiative gegen den Sexualunterricht in der Schweiz) und Pierre-Louis Santos (Manif pour tous, Frankreich) auf.

Außerdem ist diese Bewegung auch thematisch gewachsen. Schon längst geht es nicht nur um den “Bildungsplan 2015″ in Baden-Württemberg, sondern um viel mehr. Die Buchautorin Gabriele Kuby, die den Impulsreferat am Anfang der Kundgebung am 5. April hielt, erklärte mit eindrucksvoller Klarsicht, dass das Vorhaben der grün-roten Landesregierung ein Teil einer globalen sexuellen Revolution sei.

Wie geht es nun weiter? Am 9. April wird Stängles Petition im Stuttgarter Landtag behandelt werden. Diese Petition bzw. ihre Initiatoren können für sich beanspruchen, dass ihr Ansinnen von vielen Bürgern, Organisationen und Parteien getragen wird. Sie vertreten die Interessen der Eltern, die nichts anderes wollen, dass ihre verfassungsrechtlich geschützten Erziehungsrechte respektiert werden.

Was hat das grün-rote Lager in dieser Auseinandersetzung vorzuweisen?

Die Grünen haben in dieser viermonatigen Auseinandersetzung ihre wahre Gesinnung gezeigt. Gerade die Partei, die immer wieder tönt, sie stamme aus einer Bürgerbewegung, sei Volksnah und trete für die Stärkung der Grundrechte ein, tat bislang nichts anderes als die Gegner des Bildungsplanes zu verhetzen und zu verleumden. Die “Grüne Jugend” ging so weit, die demonstrierenden Eltern als “homophoben Schlossplatz-Mob” zu bezeichnen – ein Tiefpunkt demokratische Diskussionskultur. Nicht viel besser hat sich Kultusminister Andreas Stoch verhalten. Bislang hat er vor allem durch seine abfälligen Bemerkungen über die Elternverbände die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Die grün-rote Landesregierung hat also außer der blanken Staatsmacht nichts auf ihrer Seite. Dank ihrer Mehrheit im Landesparlament könnte sie einen “Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens” durchsetzen.

Aber zu welchem Preis: Der Schulfrieden wäre in Baden-Württemberg für Jahre dahin. Die Erfahrung aus allen Bundesländern zeigt: Man kann keine Schulpolitik gegen die Eltern machen, denn Kinder sind das Wertvollste was wir haben. Eltern werden niemals bereit sein, ihre Kinder einem staatlichen Gesinnungsprogramm zu überlassen. Kretschmann kann versuchen, seinen Bildungsplan mit der Brechstange durchzusetzen. Doch dann muss er sich auf etwas gefasst machen.

Kommentare:

Grabdloser hat gesagt…

Hier sieht man sehr schön was passiert wenn Leute den Größenwahn verfallen. Zitat: zunächst nichts anderes taten, als ihren natürlichen und gesunden Elterninstinkt zu folgen. Sie wollten lediglich ihre Kinder beschützen. Deshalb besitzt diese organisch gewachsene Bewegung so viel Authentizität und moralische Autorität. Die Befürworter des Bildungsplanes haben nichts Vergleichbares zu bieten" Zitat ende. Und was machen die Gegner diese folgen diese folgen nicht irgendwelchen tierischen Instinkten sondern nutzen ihren Verstand und ihr Recht zur Diskussion. Des weiteren würd ich einer bunten Mischung von Gruppen des rechts-konservativen Kreise wie Manif pour tous und anderen Splittergruppen nicht eine übersteigerte Bedeutung zugestehen, das fängt schon bei so simplen Tatsachen wie der Anzahl der Demonstranten an. Bei den 4 Demos waren es nicht mal insgesamt 5000 Teilnehmer. Von daher Gesellschaftliche Relevanz mehr als Zweifelhaft. Dann wie immer die falschen Thesen, gepaart mit absichtlicher Ignoranz und Dummheit. Denn Aufklärung schützt die Kinder und nicht umgekehrt, aber Sicherlich werden wieder die Märchen vom Pornounterricht kommen die komischerweise nur bei Konservativen Christen im Netz zu finden sind..... oder kurz einfach nur aus Angst, Unwissenheit und Absicht erfunden wurden um die eigen Schwäche mit dem Umgang der Sexualität zu vertuschen. Den ein Kind verbringt die meiste Zeit zuhause, daher Frage ich mich zurecht, warum Christen nicht in der Lage sind ihre Kinder zu erziehen? Die meisten bekommen es auch si hin und vermitteln neben der Schule auch noch ihre Werte, außer natürlich religiöse Christen die sind dazu einfach nicht befähigt, und wer nicht befähigt ist, dem hilft der Staat dessen Aufgabe dies ist. Ergo Liebe Liebhaber des Unwissens, befähigt euch dann kommt der Staat auch nicht zu euch.

Ronja hat gesagt…

WAHNFRIED CRASHMANN UND FRITZ KUHN, KEINE ZEIT UM AUSZURUHN!!!

666 hat gesagt…

Echte Beweise das Sexualkunde und Gender wirklich gefährlich sind fehlen, alles unter dem Deckmantel des Kinderschutzes ! Lächerlich,scheinbar sind sich selbst die Assi Medien wie RTL zu schade dafür über das Thema zu berichten !

Anonym hat gesagt…

@666

Hm, gibt es eigentlich Beweise dafür, dass es wirklich gefährlich ist, gegen die kritiklose Verbreitung der Gendertheorie zu sein?

Anonym hat gesagt…

"Schon längst geht es nicht nur um den “Bildungsplan 2015″ in Baden-Württemberg"

Stimmt. Homosexuelle sollen sich gefälligst verstecken, nicht wahr?

Schämen solltet ihr euch!

Anonym hat gesagt…

Schämen och Gottchen. Na, ein Teil der Bevölkerung hat wenigstens noch nicht jegliches Schamgefühl verloren. :-)

Grandloser hat gesagt…

Was hat das erklären das es andere Lebensentwürfe gibt mit Schamgefühl zu tun? Sollte ich mich jetzt beschämt fühlen das meine Eltern vorehelichen Sex hatten? Das auch Schwule in einer gleichwertigen Partnerschaft leben können ? Und das es sowas gibt den Kindern vermittelt wird ? Und wie definiert sich Scham mir ist so das es eher ein schwammiger Kampfbegriff gegen alles unangenehme ist. Aber lieber den Kindern eine Scheinwelt vorlügen und sich dann wundern wo der Hass gegen alles andere und fremde Herkommt. Aber gut bitte eine Definition von gesunder Scham nachliefern.

Kretschmann hat gesagt…

Grabloser wirkt eher so, als ob seine Eltern nicht nur vorehelichen Sex hatten, sondern miteinander verwandt waren. Nach der Zeugung von Grabloser haben sie dann jeweils nen Anderen geheiratet. xD

Grandloser hat gesagt…

Menschen gleiche die gleichen Rechte angedeihen lasen ist also Inzestuös? Spannend wie einfach das Weltbild der Konservativen ist was ich nicht persönlich mag ist böse. Mal schauen hab ihr mal wirkliche Argumente statt kindlichen ich will nicht Verhaltens? Und eine Definition von Scham sind Sie auch noch schuldig geblieben. Na dann bin ich mal gespannt was ich noch so alles hier zu hören bekomme.

Anonym hat gesagt…

Mein Dank an Herrn von von Gersdorff. Sehr guter Artikel, der den Lauf der Ereignisse korrekt zusammenfasst. Der "GrandLooser", zu deutsch "großer Verlierer" bestätigt doch durch seine unsachlichen Einlassungen, dass die Befürworter des Bildungsplans bzw. der Gender Ideologie weder willens noch in der Lage sind den Protest zu verstehen.

Grandloser hat gesagt…

Schön Anonym dann erklären Sie mir bitte sachlich warum ich falsch Liege bisher hat es hier nämlich noch niemand gemacht. Sie könne dann auch sicherlich Schamgefühl definieren- Sollte ja ein leichtes sein. warte mit gespannter Freude auf ihre Antwort.

Anonym hat gesagt…

Die negativ Kommentare von 666, Grandloser,..... und immer denselben wenigen jedoch äusserst verbitterten und radikalen Antichristen,
sind bei allen Themen dieses Forums fast gleich und deshalb langweilig für mich.

Anonym hat gesagt…

Wer hat denn diesen linksfaschistischen Abschaum für die Wegelagerei bei der Demo bezahlt?

Boris Palmer Tübingen hat gesagt…

#Kretschmann 8. April 2014 23:52

Volle Zustimmung! ;)

Hahahaha...der Grabloser...der Grableger *gfg*

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Da haben Sie schon wieder einmal die rhetorische Keule ausgepackt und wild um sich geschwungen! Einfach umwerfend! Nur haben Sie, wie es eben linke Schreibtischtäter gerne tun, vor Ihrem Wortschwall überhaupt nicht nachgedacht! Sie schwelgen in rein theoretischer Seligkeit und schwadronieren munter drauf los! Sie sind offensichtlich nicht einmal in der Lage, das kleine Einmaleins der geistigen Auseinandersetzung und des Gedankenaustausches zu beherrschen. Sie sollten wenigstens Zahlen richtig wiedergeben können! Bisher haben drei und nicht vier Demos stattgefunden! Das ist das eine. das andere ist Ihre "absichtliche Ignoranz und Dummheit", die Sie natürlich der Gegenseite vorwerfen, um von sich wortgewaltig abzulenken. Die "gesellschaftliche Relevanz", die Sie den Gegnern des Bildunsplanes vorschnell absprechen, ist jedenfalls größer als die der linken Chaoten, die den Bildungsplan mit hohlen und beleidigenden Parolen befürworten. Als Teilnehmer der "Demo für alle" am 5.4.2014 in Stuttgart weiß ich, wovon ich spreche: Die paar Hanseln, die nichteinmal die demokratischen Rechte anderer achten können und immer wieder als Gegendemonstranten auftreten, sind der Rede nicht wert. Wenn es etwa 250 Leute gewesen sind, die sich für den Gender-Schwachsinn ins Zeug gelegt haben, dann muss man eher von einem gesellschaftspolitisch unbedeutenden Haufen sprechen, der wohl kaum in Anspruch nehmen kann, eine konsensfähige oder gar mehrheitsfähige Meinung zu vertreten!!! Gesellschaftliche Relevanz sieht anders aus!!! Übrigens, warum zweifeln Sie an, dass Christen Ihre Kinder erziehen können? Genau das Gegenteil ist der Fall! Und ich spreche hier aus Erfahrung! Ich bin selber in einer christlichen Familie aufgewachsen und sehr wohl von meinen Eltern erzogen und - gerade auch im Bereich der menschlichen Sexualität - gebildet worden. Dazu ist bei mir und meinen Geschwistern kein Staat, keine Schule notwendig gewesen!!! Dass gerade die Ungläubigen es auch so hinbekommen, dafür müssen Sie erst einmal einen Beweis liefern, Grandloser! Die gesellschaftliche Wirklichkeit sieht meiner Erfahrung als Lehrer und Erzieher anders aus! Kinder und Jugendliche ohne religiösen Hintergrund fallen im Unterricht nicht selten durch Mängel im Bereich der Erziehung und Bildung auf! Aber was will man bei sozialistisch und materialistisch eingestellten Eltern schon anderes erwarten! Ohne den dreifaltigen Gott keine echte Liebe, und ohne echte Liebe Verkümmerung der seelischen Kräfte der Jugend! So einfach ist das!
auch ist stark zu bezweifeln, dass der (sozialistische) Staat sich aus der Erziehung der Eltern heraushält, wenn diese sich nur selbst befähigen würden! Der beste Beweis für das Gegenteil ist die derzeitige grün-rote Landesregierung um Herrn Kretschmann!!! Ich kann Ihnen, liebenswerter Grandloser, nur eines raten: Erst (nach)denken und dann reden bzw. schreiben! Sonst grüßt schon wieder Onkel Joseph (Dr. Goebbels)! Na, Sie wissen schon! Nichts für ungut!

AR hat gesagt…

Die Freunde der Regenbogensexualität (hier vertreten durch "666" und "Grandloser")fallen mir seit Monaten durch folgende Punkte auf:

- Sie suggerieren ständig, dass die Gegnder des Bildungsplans eine verschwindende Minderheit ist, obwohl ihre radikalen und extrem antichristlichen Ansichten die einer Minderheit sind, die in Demos eher als kleine Gruppen linker Chaoten Schlagzeilen machen.

- Sie suggerieren ständig, dass es angeblich nur um Toleranz von Homosexuellen, Transsexuellen, usw. ginge und verheimlichen dabei, dass Toleranz schon längst Stoff heutiger Schulen ist. In Wahrheit geht es darum, unser moralisches Verständnis zu verändern und der Ehe als verbindliche Partnerschaft zwischen Mann und Frau die Vorbildfunktion zu nehmen. Dafür will man bei Kindern ansetzen und ihre natürliche Entwicklung beeinflussen. Denn es ist völlig natürlich, dass wir bei sexuell gelebten Beziehungen, die eigentlich von der körperlichen Ausprägung her nicht zusammen passen (es können keine Kinder entstehen), grundsätzlich ein inneres Befremden empfinden. Das wird nun mit dem Begriff "homophob" gebrandmarkt.

- Sie suggerieren auch, dass die Gegner des Bildungsplans sowie Christen eine lieblose Einstellung gegen Homosexuelle hätten und diese sich verstecken müssten. Das ist Unsinn! Nur, weil man nicht möchte, dass Kindern eine gute Orientierung genommen wird, ist man nicht gegen Homos. Wenn man z.B. hinterfragt, ob Kinder in Homo-Beziehungen wirklich genauso gut aufwachsen würden wie in Ehen, die von der Natur her auch Kinder hervorbringen können, ist das noch lange keine Diskriminierung! Kanzlerin Merkel hat das übrigens ganz öffentlich vor der Bundestagswahl getan!

Unterm Strich sieht diese Vorgehensweise der Freunde der Regenbogensexualität nicht nach einem fairen öffentlichen Meinungsaustausch aus, sondern nach Meinungsmache und einer Hetzkampagne. Genauso habe ich es auch auf der Demo erlebt. Es wird hier sehr deutlich, wo in Wahrheit der Mangel an Toleranz vorliegt.

Old Geezer hat gesagt…

Mein Güte, was für ein Kindergarten...
...ein so mieses Diskussionsniveau habe ich seit der Grundschule nicht mehr erlebt.

Offenbar meinen einige Kommentatoren, Rückfragen an den Originalautor oder andere Kommentatoren, Ihre Behauptungen zu untermauern, ließen sich mit "Pädo"- oder "Linker"-Rufen und Fingerzeigen vom Tisch wischen.

Persönliche Beleidigungen, unfundierte Angriffe und 'ad hominem' statt auch nur eines obskuren Literaturverweises oder einer Erläuterung, was nun mit einer selbstgestrickten Term gemeint sein.

Ich erwarte ja von einer offenen Gruppe religiös motivierter Menschen nichtmal eine wirklich haltbare Argumentation, sondern eher Bibelzitate und veraltete Messdaten - aber das infantile Gekreische ist ein neuer Tiefpunkt.
Vielleicht wäre ein Realname-Pflicht doch nicht verkehrt, zusammen mit einer Anmeldung mit Altersnachweis.

Falls einer wie Swetlana, Freezer oder der Anonyms doch erwachsen sein sollt, möge er oder sie mal drüber nachdenken, wie sie als angebliche Verfechter der Position des Forumsbetreibers, also fundamentalistischer Christen, konservativer Katholiken, etc. bei zufälligen Lesern rüberkommen:
sie ziehen die ganze ernsthaftere Gemeinschaft von Christen in der öffentlichen Ansicht auf Ihr Niveau, wenn Ihr Verhalten mit diesen assoziiert wird.
Urchristen, die sich nie zu einer solche öffentlichen Zurschaustellung wie Demos und Hetze in Foren herablassen würde werden mit Ihnen ebenso in Verbindung gebracht wie grüne Kirchentagsbesucher, 'autonome' Jesus-Freaks und der gemeine katholische Dorfpriester.
All diese werden durch Ihr Auftreten in ihrer Glaubwürdigkeit(und Würde) beschnitten.

...und da fragen sich manche noch, warum so viele Christen mit ihrem Glauben hinterm Berg halten, wenn die Öffentliche Präsenz des Glaubens neben Verschwendungssucht und Mißbrauch auch noch durch Tiefflieger wie einige Kommentatoren hier geprägt wird.

Old Geezer hat gesagt…

@ Mathias von Gersdorff:

Viellicht sollten Sie eine Aktion des Discovery Institutes übernehmen.
Deren Creationismus-Kampagne ist zwar manipulativ und arbeitet mit veralteten, geschönten und frei erfundenen Daten, aber sie haben in einem FAQ mal die Behauptungen und Argumente zusammengetragen, die man als ihr Fürsprecher in Diskussionen NICHT mehr verwenden sollte, weil man sich - und damit die Kampagne - der Lächerlichkeit preisgibt.

Vielleicht könnte man das noch um den Punkt "Diskussionskultur" erweitern.

Freezer hat gesagt…

@Old Geezer

Sie sind für Realnamenpflicht? Großartig, dann fangen Sie mal damit an. :-)

Nur, wie wollen Sie das mit Ihren propagierten Neigungen vereinbaren?

666 hat gesagt…

Ohne Gott gibt es also keine Liebe, aha verstehe !Seltsam ich bin Atheist und meine Frau und viele unserer Freunde,Bekannten auch und wir vermitteln unseren Kinder trotzdem Werte und empfinden Liebe, die kommt alleine nur durch die Evolution und sie gab es schon als die Menschen noch Steine oder andere Dinge in der Natur angebetet haben ! Auch ohne Religion und "Gott" würde sich die Menschheit weiterentwickeln (wahrscheinlich sogar noch schneller, die Kirchen haben stets versucht den Fortschritt zu blockieren ) Und nochmal damit es auch die verstehen die etwas langsam denken,jeder soll glauben was er/sie will,aber andere damit in Ruhe lassen, wer sein Kind unbedingt vor der "Bösen" Aufklärung schützen will soll es tun und sein Kind auf eine streng Religiöse Schule schicken wo den Kids dann beigebracht wird das nur die "Schöpfung" und die Bibel die einzige Wahrheit ist und das Selbstbefriedigung ne Sünde ist und man davon "Krank" wird ! Scheinbar hat der Großteil der kein Problem damit das ihre Kinder aufklärt werden ! Echte Beweise oder Konkrete Argumente warum Gender und Suxalkunde so gefährlich ist habe ich immer noch keine gelesen bzw bekommen, es kommt immer nur "Die Kinder sollen nicht umgepolt werden" und " Wir wollen nicht das in der Schule an unseren Kinder gefummelt wird bzw das sie sich selber befummlen !

Anonym hat gesagt…

@666

Echte Beweise oder konkrete Argumente warum die Nichteinführung der Gendertheorie und weitergehender Sexualkunde in der Grundschule so gefährlich sein soll haben Sie immer noch nicht geliefert...

Grandloser hat gesagt…

An Ulrich erstmal danke das Sie wenigsten versuchen ihre Position darzulegen. An alle anderen nehmt euch ein Beispiel so geht eine Diskussion.

Als erste etwas ruhiger bitte, verzählen kann sich jeder mal.
Zu den demokratischen Rechten, soweit ich weiß waren auch die Gegendemos angemeldet, und die Demonstranten haben damit auch ihre Grundrechte wahrgenommen die Sie ihnen versuchen abzusprechen. Und bitte nicht mit der Opferrolle kommen wer sich als Minderheit gegen gesellschaftliche Konventionen stellt muss mit Gegenwind rechnen das hätte ihnen auch klar sein sollen.
Und Sie haben Recht beide Seiten die Demonstranten und ihre Gegner stellen die Ränder der Gesellschaft dar und sind ebenfalls beide nicht mehrheitsfähig. Zur Kindererziehung: Mir ist aufgefallen das die Gegner behaupten das ca. 8 Stunden im gesamten Schulleben die Kinder unrettbar verderben wurden. Dabei haben doch die Eltern bis dahin die meiste Zeit mit den Kindern zu tun gehabt und ebenfalls die Zeit gehabt ihnen ihre Werte zu vermitteln. Daher kann ich die Angst vor 8 Stunden Sexualkunde nicht verstehen. Das mit Ungläubigen ist leicht bewiesen, die Mehrheit der deutschen ist unreligiös aber Getauft und die Mehrheit der Kinder ist wohlgeraten. Für Liebe ist Gott nicht zwingend auch Heiden lieben ihre Kinder, oder was denken machte der Pharao nach den Plagen, richtig er trauerte um seinen erstgeborenen. Diese Aussage ihrerseits ist die Arroganz der Religion die viele Menschen Sie nicht ernst nehmen lässt. Wie gesagt die Mehrheit der Bevölkerung lebt ohne Gott und das erstaunlich gut. Zum Schluss die BRD als sozialistisch zu bezeichnen ist gewagt, denn es wurde in den letzten 20 Jhren der Sozialstaat massiv zurückgebaut, und noch einen Tipp die die Staaten mit der besten Lebensqualität, Gesellschaft und co sind die Skandinavischen Länder welcher noch wesentlich mehr Sozialstaat haben als wir, und Homoehen, und Sexualkunde und und und von daher doch bitte etwas weniger die alten Roten Feindbilder bemühen. Als letztes in Sachen Sexualmoral nimmt kaum jemand die Kirchen ernst oder wahr siehe nur das niederschmetternde Ergebnis der katholischen Umfrage zum Familienpastoral.

Bin gespannt auf ihre Antwort

Kretschmann hat gesagt…

@Grabloser

"Und bitte nicht mit der Opferrolle kommen wer sich als Minderheit gegen gesellschaftliche Konventionen stellt muss mit Gegenwind rechnen das hätte ihnen auch klar sein sollen."

Na prima, dann dürften Sie sich über die zunehmende Zahl der Bildungsplangegner am wenigsten wundern. Denn was gesellschaftliche Konventionen sind, bestimmen nicht Sie!

Anonym hat gesagt…

@Kretschmann: Jedes Drittligaspiel hat mehr Besucher, als die Demos der Bildungsgegner.

Zumindest habt Ihr den blanken Hass auf Homosexuelle wieder salonfähig gemacht. Chapeau, reife Leistung.

Eure Kinder und Enkel werden sich irgendwann für Euch schämen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter "666"!

Erlauben Sie mir, Ihnen kurz und bündig zu antworten. Zunächst einmal bitte ich Sie darum, mich sorgfältig zu zitieren, das gehört zur wissenschaftlichen Redlichkeit! Ich habe nicht von Liebe, die heute vielfach (als Gefühl, als Empfindnung für einen Mitmenschen) missverstanden wird, sondern von "echter (!) Liebe" gesprochen, die es ohne die eine, allgemein gültige Wahrheit nicht gibt. Liebe ohne Wahrheit ist leider nur Gefühlsduselei und nicht unbedingt auf "ewige Treue" angelegt. Übrigens, ich bestreite nicht, dass Atheisten ihren Kindern gewisse Werte vermitteln. Aber vergleichen Sie einmal selber, welche anspruchsvollen Werte des Christen tums da unter den Tisch fallen, weil man es sich ohne den dreifaltigen Gott mit seinen Ansprüchen an die Menschen und ihre Lebensführung allzu schnell bequem(er) macht. Dass die katholische Kirche gegen den wissenschaftlichen Fortschritt sein soll, ist eine Behauptung, die Sie erst noch beweisen müssen. Dagegen sprechen zum einen der Anruf des Heiligen Geistes in der Heilig-Geist-Litanei als "Geist der Frömmigkeit und der Wissenschaft" (das gehört für einen überzeugten Christen immer zusammen!) und zum anderen die nicht unerhebliche Tatsache, dass die Kirche uns heutigen Menschen die altertümlichen Schriften zu einem Großteil überliefert hat. Man denke aber auch an den kirchlichen Gelehrten Cusanus, der im bereich der mathematik und Astronomie bahnbrechende Erkenntnisse hervorgebracht hat, die noch heute ihre Gültigkeit besitzen. Abschließend möcht ich noch sagen, dass auch ich und die Demonstranten in Stuttgart sich dafür aussprechen, dass jeder glauben soll, was er für richtig hält, und seine Kinder nach seinen Vorstellungen erziehen darf. Aber genau das verhindert der Bildungsplan 2015, der gerade überzeugten Christen (und auch Moslems) eine Sicht der menschlichen Sexualität aufdrängt, die sie nicht haben (wollen). Wie wäre es mit Angebot eines Wahlfaches, das menschliche Sexualität im Sinn der LSBTTI-Gruppen vermittelt? Damit hätte ich (als überzeugter Christ) kein Problem!!! Zur Selbstbefriedigung ist nur zu sagen, dass sie weniger eine Krankheit ist als eine zunehmende Sucht, die den Menschen in seinen Entscheidungen letzlich unfrei macht. Ich bin davon überzeugt, dass diese zunehmende Unfreiheit für den Menschen nicht erstrebenswert ist. Übrigens, eine altersgemäße Sexualkunde ist immer gut, wenn sie wirklich aufklärt. Dies ist heute aber leider nicht der Fall, da über die Natürliche Empfängnisregelung überhaupt nicht gesprochen wird und so die Jugendlichen in die schädliche Verhütungsfalle gelockt werden - mit verheerenden Folgen für den Körper und die Seele der jungen Menschen!!! Insofern muss man heute die schulische Sexualkunde durchaus als gefährlich einstufen!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter "666"!

Erlauben Sie mir, Ihnen kurz und bündig zu antworten. Zunächst einmal bitte ich Sie darum, mich sorgfältig zu zitieren, das gehört zur wissenschaftlichen Redlichkeit! Ich habe nicht von Liebe, die heute vielfach (als Gefühl, als Empfindnung für einen Mitmenschen) missverstanden wird, sondern von "echter (!) Liebe" gesprochen, die es ohne die eine, allgemein gültige Wahrheit nicht gibt. Liebe ohne Wahrheit ist leider nur Gefühlsduselei und nicht unbedingt auf "ewige Treue" angelegt. Übrigens, ich bestreite nicht, dass Atheisten ihren Kindern gewisse Werte vermitteln. Aber vergleichen Sie einmal selber, welche anspruchsvollen Werte des Christen tums da unter den Tisch fallen, weil man es sich ohne den dreifaltigen Gott mit seinen Ansprüchen an die Menschen und ihre Lebensführung allzu schnell bequem(er) macht. Dass die katholische Kirche gegen den wissenschaftlichen Fortschritt sein soll, ist eine Behauptung, die Sie erst noch beweisen müssen. Dagegen sprechen zum einen der Anruf des Heiligen Geistes in der Heilig-Geist-Litanei als "Geist der Frömmigkeit und der Wissenschaft" (das gehört für einen überzeugten Christen immer zusammen!) und zum anderen die nicht unerhebliche Tatsache, dass die Kirche uns heutigen Menschen die altertümlichen Schriften zu einem Großteil überliefert hat. Man denke aber auch an den kirchlichen Gelehrten Cusanus, der im bereich der mathematik und Astronomie bahnbrechende Erkenntnisse hervorgebracht hat, die noch heute ihre Gültigkeit besitzen. Abschließend möcht ich noch sagen, dass auch ich und die Demonstranten in Stuttgart sich dafür aussprechen, dass jeder glauben soll, was er für richtig hält, und seine Kinder nach seinen Vorstellungen erziehen darf. Aber genau das verhindert der Bildungsplan 2015, der gerade überzeugten Christen (und auch Moslems) eine Sicht der menschlichen Sexualität aufdrängt, die sie nicht haben (wollen). Wie wäre es mit Angebot eines Wahlfaches, das menschliche Sexualität im Sinn der LSBTTI-Gruppen vermittelt? Damit hätte ich (als überzeugter Christ) kein Problem!!! Zur Selbstbefriedigung ist nur zu sagen, dass sie weniger eine Krankheit ist als eine zunehmende Sucht, die den Menschen in seinen Entscheidungen letzlich unfrei macht. Ich bin davon überzeugt, dass diese zunehmende Unfreiheit für den Menschen nicht erstrebenswert ist. Übrigens, eine altersgemäße Sexualkunde ist immer gut, wenn sie wirklich aufklärt. Dies ist heute aber leider nicht der Fall, da über die Natürliche Empfängnisregelung überhaupt nicht gesprochen wird und so die Jugendlichen in die schädliche Verhütungsfalle gelockt werden - mit verheerenden Folgen für den Körper und die Seele der jungen Menschen!!! Insofern muss man heute die schulische Sexualkunde durchaus als gefährlich einstufen!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Ob es nun drei oder vier oder auch fünf Demos waren ist doch egal, die Zahl der Teilnehmer (viele davon mehrfach) bleibt lächerlich gering.
Vielleicht bin ich von den Ostermärschen verwöhnt, aber 5000 Teilnehmer (nach Schätzung des Veranstalters) kriegt doch heute jede Facebok-Party und jeder Flashmob hin, mit weit weniger Vorbereitungszeit, an einem Termin, an einem Ort.

Die Gegendemonstranten (also nicht die Bildungsplangegner) befürworten den Bildungsplan ja nichtmal explizit, das haben Sie falsch beobachtet, sie lehnen nur diese wiederholte Einmischung der fundamentalistischen Gläubigen in fremder Leute Angelegenheiten ab.
Sie brauchen auch keine gesellschaftliche Relevanz, deren Fehlen auf der Seite der Bildungsplangegner begründet sich a) in deren geringner Zahl, b) deren zu dieser Frage sinnloser Zusammensetzung, c) dem praktisch völligen Ingorieren der Demo durch Passanten, und d) die so weit überwiegende Fachkompetenz der Macher des Bildungsplan gegenüber den Gegnern.
Letzteres sieht man immer wieder schön an den selbstproduzierten Videos zu diesen Demos und Zitaten aus den Vorträgen der dortigen Redner (soweit es solche überhaupt gibt): meinst konzeptfreies Gestammel, mit dem man kein Proseminar bestehen könnte; ...und das erstreckt sich bis in die Foren wie dieses hier, in dem auf Rückfragen maximal "ist doch offensichtliche" oder auch nur Namecalling erfolgt.

"Ohne den dreifaltigen Gott keine echte Liebe, und ohne echte Liebe Verkümmerung der seelischen Kräfte der Jugend! So einfach ist das! "

Ah, wie haben nur die 99,999% der Menschheit, die ohne den dreifaltigen Gott über all die Kulturen und Geschichte gelabt haben, das nur überstehen können?

P.S.: Ordnen Sie hier Individuen wie Freezer eigentlich als Ausnahmefall von fehlgeschlagener christlicher Erziehung ein oder eher als trollenden Scheinchristen?

Old Geezer hat gesagt…

@AR:

"Sie suggerieren ständig, dass die Gegnder des Bildungsplans eine verschwindende Minderheit ist,"

Nun, Sie (und der Originalautor) positionieren diese Frage als schicksalhafte Entscheidung für Deutschland - aber sie können nur wenig tausend Bürger zu Demos motivieren, ein paar zigtausend zu Unterschriften, und das in einem Volk von 100 Mio.
Vergleichen sie doch mal dem Umfang dieser Bewegung mit dem gegen Abtreibung, Stammzellforschung, Auslandseinsätze, Einsparungen in der Bildung, NATO-Doppelbeschluß, etc. um ein Bild dafür zu bekommen, was Minderheiten sind.
Zudem: Ähnliche Fragen wurden schon viele Jahre von einigen Parteien ÖDP, PBC, etc. thematisiert, und diese sind damit bei 0,1% Wählerzustimmung gelandet; im Vergleich zu sicheren Renten, Arbeitsmarkt und Staatsverschuldung interessieren sich die Bürger nicht dafür, oder sind mit der aktuellen Regierungspolitik in dieser Sache durchaus zufrieden.

"obw"ohl ihre radikalen und extrem antichristlichen Ansichten die einer Minderheit sind, die in Demos eher als kleine Gruppen linker Chaoten Schlagzeilen machen."

Nein, das sind nur die einzigen, die am Auftreten der Demonstranten Anstoß nehmen.
Viele sehen das Trüppchen und wenden sich peinlich berührt ab (AUCH UND GERADE CHRISTEN!).

"Wahrheit geht es darum, unser moralisches Verständnis zu verändern und der Ehe als verbindliche Partnerschaft zwischen Mann und Frau die Vorbildfunktion zu nehmen."

Falsch, dieses hat sich schon lange verändert.
Es ist nur notwendig, dieses auch den Kindern mitzuteilen.
(Sie müssen schließlich in der Welt leben - und soweit ist es mit der Toleranz nicht her, wenn nach wie vor Bürger aufgrund ihres Partners oder dessen Fehlen verspottet und diskriminiert werden).
Die Verbindlichkeit der Ehe ergibt sich aus den gesellschaftlichen Umständen, und da ist sie eben nicht mehr sehr verbindlich; was sie früher ausgemacht hat (ökonomische Notwendigkeit, Kitt zwischen Sippen, sicherstellen des Erhalts einer Nachfolgegeneration und damit der Gesellschaft) läßt sich heute durch andere Strukturen einfacher und effizienter regeln.
Wieso meinen Sie, daß diese Einrichtung dann noch denselben Stellenwert haben könnte?

"Denn es ist völlig natürlich, dass wir bei sexuell gelebten Beziehungen, die eigentlich von der körperlichen Ausprägung her nicht zusammen passen (es können keine Kinder entstehen), grundsätzlich ein inneres Befremden empfinden. "

Warum sollte das natürlich sein?
Sie werden hier dauernd darauf hingewiesen daß Homosexualität bei vielen Spezies in vermutlich allen Kulturen seit der Erfindung der Schrift überliefert ist; ...sie ist NATÜRLICH.
Und die Menschheit prosperiert mit (trotz/aufgrund) ihr.
Ebenso kommt uns die Idee merkwürdig vor, sich zu jemandem mit für uns falschen Geschlecht hingezogen zu fühlen, ...aber das geht auch andere so, und beschränkt sich nicht auf das Geschlecht, sondern gilt auch für Figur, Aussehen, Ethnie, Sprache, Verhalten, usw.

Und können wir mal das leidigen Kinder-Argument rauswerfen?
Daß das mit Partnerschaft nichts zu tun hat, sollte Ihnen die hohe Zahl an kinderlosen Paaren, Kuckuckskindern, Adoptionen und Pflegschaften, Stiefkindern und Heimkindern doch schon verraten.
Und das viele Ehepaare denselben Aufwand für Nachwuchs treiben müssen wie ein gleichgeschlechtliches Paar.

"Das wird nun mit dem Begriff "homophob" gebrandmarkt."

Nee, nur wenn diese Idee mit Verfolgungwahn zusammenfällt, und der Betreffende überall Indoktrination wittert oder glaubt, man könnte zur homo- oder Heterosexualität verführt werden.

Kretschmann hat gesagt…

#Anonym 10. April 2014 00:28

"Jedes Drittligaspiel hat mehr Besucher..."

Träumen Sie weiter. :-)

"...werden sich irgendwann für Euch schämen."

Auch da liegen Sie falsch. Sie werden sich allenfalls dafür schämen, daß es die Gesellschaft nicht früher vermocht hat, gegen ein paar Pädos und ihre krude Propaganda wirksam vorzugehen.

Have a nice day. ;)

Anonym hat gesagt…

Pädogeezers Vergleich der Demonstration mit einer FB-Party zeigt deutlich, wes Geistes Kind er ist.

Und dass er das "leidige" (!) Kinder-Argument "rauswerfen" will, ist typisch für diese Perversen seines Schlages:

Zuerst die Kinder mißbrauchen, wo es geht, und danach wegschmeißen, psychisch und/oder physisch getötet! Wer so vorgehen will, ist Abschaum und hat in unserer aufgeklärten und toleranten Gesellschaft nichts verloren!!

Anonym hat gesagt…

Danke für das Bestätigen sämtlicher Vorurteile!

Grandloser hat gesagt…

Hallo Ulrich, es sit schön das Sie sich niveauvoll beteiligen.

Sie haben mich jetzt aber neugierig gemacht, sie sagten:"die Jugendlichen in die schädliche Verhütungsfalle gelockt werden - mit verheerenden Folgen für den Körper und die Seele der jungen Menschen". Wie habe ich mir es vorzustellen? Nehmen wir mal das Verhütungsmittel Nr. 1 das Kondom, wie soll das Verhüten mit einem Kondom körperlichen und Seelischen schaden verursachen? Ich kann es mir ehrlich nicht vorstellen, wenn Sie mir das bitte erläutern würden wäre ich sehr dankbar.

Des weiteren wie soll die Selbstbefriedigung die Freiheit eines Menschen einschränken? Es ist doch seine eigene und nur ihm betreffenden Handlung und Entscheidung, wenn Sie dies auch erläutern könnten wäre ich ebenfalls sehr Dankbar.

Zum Schluss muss ich sagen, das es leider nur ein absolute Wahrheit gibt, das wir alle mal sterben müssen. Gesellschaftlich endgültige Wahrheiten zu finden ist bisher immer gescheitert, ein paar Beispiele, 1890 behauptete ein deutscher Beamter das man das Patentamt abschaffen sollte da ja alles erfunden worden ist. Ein weiteres Beispiel ist das Weltbild runde Erde gegen Kugel, auch nur eine Seifenblase. Und als letztes, regelmäßig behaupten Leute die Welt wird morgen untergehen weil Sie die einzig wahre Wahrheit verkünden. Oder kurz, so etwas wie eine Absolute Wahrheit kann es einfach nicht geben, man kann ihr nur sehr nahe kommen aber nie erreichen da man immer wieder bereit sein muss über Entwicklungen zu reflektieren und die Wahrheit jeweils neu zu entdecken.

Ansonsten bitte tun Sie mir den Gefallen und erläutern Sie mir meine beiden fragen.

Anonym hat gesagt…

"Des weiteren wie soll die Selbstbefriedigung die Freiheit eines Menschen einschränken?"

Gar nicht. Aber nachdem die Schauermärchen von wahlweise Blind- oder Taubheit nicht mehr ziehen, lässt man sich halt ein neues Märchen einfallen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Zunächst einmal bitte ich Sie, meinen Beitrag vom 5.4.2014 unter der Rubrik "Gegner des Bildungsplanes 2015 sollen den Fokus nicht auf Kretschmannn richten" zu lesen und mir zu antworten! Ferner möchte ich Ihnen hiermit etwas zu Ihrem geistlosen Beitrag - das kann man ja nicht einmal mehr als geistigen Tiefflug bezeichnen, sondern muss man eine geistige Bruchlandung nennen!!! Etwas mehr Niveau bitte! Ihr oberflächlicher, ja gleichgültiger Umgang mit der Wahrheit ("... ob es nun drei oder vier oder gar fünf Demos waren, ist doch egal ...")spricht nicht für Sie. Dass Sie erhebliche Schwierigkeiten mit der Wahrheit haben, wundert mich nicht mehr. Und nun zu der Ihrer Meinung nach (zu) niedrigen Zahl der Demonstranten gegen den Bildungsplan: Dass Sie von den Ostermärschen höhere Teilnehmerzahlen gewohnt sind, kann schon sein, aber dass diese in kürzerer Zeit vorbereitet worden sein sollen, glauben Sie ja wohl selbst nicht. Ich gestehe, dass ich mich mit den Ostermärschen nicht sonderlich gut auskenne, aber ich wage einmal zu behaupten, dass ein Ostermarsch eine Vorbereitungszeit von mindestens einem halben bis dreiviertel Jahr hat, wenn nicht sogar mehr. Denn der Termin für die Veranstaltung fällt ja stets auf das christliche Osterfest und ist daher den Organisatoren und den Teilnehmern schon ein Jahr vorher bekannt. Ferner steht den Demonstranten durch das Osterfest ein verlängertes Wochenende zur Verfügung, das die An- und Abreise von nah und noch mehr von fern erleichtert. Für diese günstigen Bedingungen, die die Gegner des Bildunsplanes 2015 übrigens nicht gehabt haben, sind 5000 Teilnehmer nicht überwältigend, oder? Und nun zu Ihrer Einlassung, die Gegendemonstranten seien nicht explizit für den Bildungsplan, sondern lediglich gegen "die wiederholte Einmischung der fundamentalistischen Gläubigen". Erstens, haben Sie einmal die Schilder der linken Chaoten gelesen? Ich schon. Da wird derselbe Wortschatz verwendet, wie ihn die grün-rote Landesregierung in ihrem Bildungsplan vorgegeben hat. "Toleranz" und "Akzeptanz sexueller Vielfalt" sind z.B.immer wieder Schlagwörter, die ich gelesen habe. Oder "Homophobie". Wenn das einmal kein eindeutiges Eintreten für den Bildungsplan 2015 ist! Und was heißt hier fundamentalistische Gläubige! Diese Menschen - wenn Sie die Demonstranten einmal genau beobahtet haben, dann ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass da nicht nur Christen, sondern auch Moslems an der "Demo für alle" teilgenommen haben - und vielleicht auch Agnostiker oder Atheisten, die gegen den Gender-Schwachsinn und für Heterosexualität sind. Übrigens, wenn Sie Menschen, die lediglich für ihre Überzeugungen eintreten, als fundamentalistisch abstempeln, dann gebe ich Ihnen zu bedenken, dass nach Ihrer Vorstellung auch die Gegendemonstranten Fundamentalisten sein müssen, da auch sie immer wieder ihre politischen Forderungen vorbringen und sich mit dem Bildungsplan 2015 in die elterliche Erziehung einmischen. Wenn Sie also gegen Fundamentalismus und Einmischung sind, dann fassen Sie sich einmal an die eigene Nase, Old Geezer! Ich muss jetzt Schluss machen, werde mich aber noch zu Ihren restlichen Behauptungen äußern. Nichts für ungut.

Clemens hat gesagt…

Richtig, Ulrich!

Diese unsinnige Schwarz-Weiss-Freund-Feind-Malerei von "Old Geezer" ist ein Problem für sich neben dem eigentlichen Hauptthema.

Für ihn gibt es nur die "pöhsen Christen", die gegen den Bildungsplan sind. Daß auch Menschen anderen Glaubens und auch Atheisten wie ich die Gendertheorien ablehnen, ist für ihn gar nicht vorstellbar.

Erst recht wohl nicht Schwule, die sich für die Pädohomolobby nicht instrumentalisieren lassen wollen, weil sie zwar Toleranz für ihre Lebensweise fordern, aber keine Dominanz oder gar Alleinherrschaft.

Anonym hat gesagt…

Meine erste Demo (seit 30 Jahren) als BildungsClan 2015 Gegner sah so aus: Der ziemlich gut gefüllte Marktplatz war ziemlich abgeriegelt, fast schon einem Hochsicherheitstrakt gleich, die Polizei war sehr gut organisiert und wusste offenbar wen sie durchlassen darf, offenbar waren die angereisten Störer eh bereits bekannt. Einprägsam blieb mir der Satz einer Rednerin im Gedächtnis "...in dieser Zeit denken Kinder an alles aber nur nicht an Sex"...und hinsichtlich des Tracks welcher sich in Bewegung setzte: "Bitte lassen sie sich nicht provozieren". Ein Satz der genauso angebracht war, schrien doch schon die ersten (wenigen aber aggressiven) Gegendemonstranten (Warum machen die denn nicht ihre eigene Demo ? ...zu wenig Leute ?) schon nach 100 Metern salven-artig immer wieder die wohl gelernten Sprüche aus wie "Eure Priester ficken eure Kinder" unabhängig der mitlaufenden Kinder u. Jugendlichen. Der Zug repräsentierte gerade eine bunte Gesellschaft. Da waren die Damen vom Bibelkreis ebenso wie Leute von Familienverbänden, Eltern mit ihren zahlreichen Kinderwägen (auf den SZ-Bildern nicht drauf-wollte man da ein anderes Image wecken?), Parteien und auch manche Migranten (egal welcher Herkunft)....eine bunte Gesellschaft eben. Dann war da noch dieses bemitleidenswerte Paar aus einer bibeltreuen Gemeinde, welches seine Kinder verlor, oder besser gesagt durch staatliche Willkür entzogen bekam, in jener Gemeinde wurden über Nacht 40 Kinder einfach den Eltern entrissen ohne dass das Jugendamt Vorort je sich mit ihnen unterhalten hätte. Tja, bibeltreue Christen sind auch nicht die bunte Gesellschaft die man anstrebt. Wäre der Vater wenigstens Transsexueller dann würde er im Muster-NEHMER-Land Berlin seine eigene Toilette bekommen (tatsächlich in Berlin in Planung-für geschlechtsneutrale). Oder als Sinti u. Roma hätten sie aus historischer Hinsicht noch besseren Schutz. Wären wenigstens die Kinder die dort nur auf Besuch waren nicht mitgenommen worden hätte man das Gefühl von einem Irrtum, Fehler passieren...aber offensichtlich geht ein Ruck durchs Ländle. Danach sah ich noch wie ein Pastor grundlos von den ( -verbrillten) "Toleranzfordernden" angespuckt wurde,...spätesten jetzt hatte ich gespürt warum dieses Ländle Toleranz braucht. Sie entschuldigen meine Schreibfehler...hab zur Kontrolle keine Zeit, muss ins Geschäft...Steuern generieren für "geschlechtsneutrale Toiletten" in Berlin, außerdem braucht unser Ländle sicherlich auch ein Budget um die Lehrer zukünftig mit Dildos und Liebeskugeln und Analsexlektüren auszustatten damit die Kinder nicht noch an andere Sachen wie Prinzessin u. ihr Prinz denken. Bernie/Ostfildern

Grandloser hat gesagt…

Anonym schön das Sie ihre Eindrücke mitteilen aber der letzte Abschnitt ist genau die Desinformation die immer wieder auftaucht und Quatsch ist, niemand darf und kann Liebeskugeln im Unterricht Vorführen, Dildos dienen nur dazu den Jugendlichen den korrekten Umgang mit einem Kondom zu zeigen was auch wichtig. Es ist spannend zu sehen das die Bildungsplangegner immer gleich pornografische Vorstellungen von Aufklärung haben, wieso ? Und zu den Bibeltreuen diese wurden vom Staat mehrmals angezählt

Anonym hat gesagt…

Ja danke, Bernie!

Sei übrigens froh, daß das Häuflein gewalttätige Gegendemonstranten nur schweinische Porno-Parolen in die Richtung eurer Kinder gegröhlt hat. Bei der ersten Demonstration Anfang Februar warf dieser Abschaum Steine nach den Kindern, es gab Verletzte!

Daß die SZ (Prantl-Prawda!) keine Kinderwägen zeigte, wundert mich nicht. Paßt einfach nicht in deren Weltbild, sie käme in Erklärungsnot!

Anonym hat gesagt…

...Steine nach Kindern, ohne Fassung. Aber die Kinder der Bibeltreuen verschachern sie dann wohl als Pflegekinder für glückliche gleichgeschlechtliche "Paare" die sich der rot-grünen Partei verdient gemacht haben? Meine schwulen Nachbarn haben ja auch wieder "Nachwuchs" bekommen,...türkische Pflegekinder, hat wohl der Papa das Kind mal auf den Po geschlagen. Diese psychische Verletzung von Eltern u. Kind ist halt nix. ...außerdem kann keiner den Kindern was Verhütung erzählen, da Verlass ich mich lieber auf die Eltern. Wer sagt den dass vorehelicher Geschlechtsverkehr ein "Muss" ist,...die Grünen ? oder wer ? Wir Deutschen sind eins der tolerantesten Völker es hat bisher ganz gut funktioniert. Ob Eltern ihren Kindern was von Anal oder nicht erzählen ist ihr Ding. Sorry...aber nächstes mal verdoppelt sich die Teilnehmerzahl abermals. gruß bernie

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

...Da es zu der Aufgabe der Schule gehört, aktuelle Erkenntnisse (Gendertheorie) zu vermitteln und die Kinder auf des Leben in der real existierenden Gesellschaft (gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Reproduktionsmedizin) vorzubereiten, und ihnen ihre staatsbürgerlichen Pflichten bzw deren Grenzen (Toleranz, Partnerwahl frei, Reproduktion optional) zu erläutern, ist der Bildungsplan einfach der daraus folgende Resultat, und seine unbedingte Notwendigkeit muß nicht belegt werden, sondern von der Gegenseite, daß damit "das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird", also mehr Probleme geschaffen als angegangen werden.

Dieses ist die Seite der Bildungsplangegner aber bisher schuldig geblieben.

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

Wenn Sie im Textverständnis zu gut wären wie im Namecalling, wäre Ihnen aufgegangen, daß ich nicht ihre ganze Aktion mit einer FB-Party vergleiche, sondern lediglich aufzeigt, wie leicht Menschenmassen zu motivieren sind, sich irgendwo zu versammeln.

Und wie Sie wieder versuchen, aus der Irrelevanz des REPRODUKTIONSargumenss den Schwenkt zur Pädophilie zu kriegen...
...man macht sich schon Sorgen um Ihre Auffassungsgabe.
Versuchen Sie uns doch mal bitte zu erläutern, warum sie die Mehrheit der kinderlosen Paare jetzt der Pädophilie zuordnen möchten...
...bzw. wie Sie immer wieder auf dieses Thema kommen, daß doch mit dem ursprünglichen Artikel nun eigentlich nichts zu tun hat.


Old Geezer hat gesagt…

@Kretschmann:

(könnte der Admin evtl. etwas gegen diese lächerliche Spielart des Identitäsraubes unternehmen?
Wenn ein Kommentator Wert auf eine gezielte Antwort legt, könnte er sich ja einfach einen Kunstnamen zulegen.)

"Na prima, dann dürften Sie sich über die zunehmende Zahl der Bildungsplangegner am wenigsten wundern. Denn was gesellschaftliche Konventionen sind, bestimmen nicht Sie!"

Sie aber auch nicht!
Das ist ein Konsens vieler gesellschaftlicher Gruppen.
Und wo Sie da ein Zunehmen' sehen, frage ich mich auch...
...die paar Trittbrettfahrer von der politischen Bühne können Sie kaum meinen, die sind weg wenn keine Kamera zu sehen ist oder es außerhalb ihre Wahlkreises stattfindet.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Ich habe nicht von Liebe, die heute vielfach (als Gefühl, als Empfindnung für einen Mitmenschen) missverstanden wird, sondern von "echter (!) Liebe" gesprochen, die es ohne die eine, allgemein gültige Wahrheit nicht gibt"

...also einen Mythos.

"welche anspruchsvollen Werte des Christen tums da unter den Tisch fallen,"

Und das wären?

"die katholische Kirche gegen den wissenschaftlichen Fortschritt sein soll, ist eine Behauptung, die Sie erst noch beweisen müssen."

Die katholische Kirche ist da gespalten, während der vorletzt Papst die Evolution als Fakt anerkannte und der letzte die Propagandaerfindung des Fegefeuers strich, holen auf der anderen Seite einzelne Kardinäle deren mal wieder Konzepte von vor dem 2. vatikanischen Konzil heraus, out sich als YEC oder ähnliches.
Und die katholische Kirche ist da nicht der einzige Spieler: was ist mit Baptisten, "christlichen Wissenschftlern", Amish, Zeugen, Neu-Apostolen, Calvinisten, etc.Dutzende Fraktionen die da ganz unterschiedliche Positionen vertreten.
Die Gruppe der Bildungsplangegner rekrutieren sich ja nicht aus "den Katholiken" (dann wären es viel auch mehr), sondern einer gemischten Splittergruppe, die in denau diesem Punkt eine spezielle Minderheitenmeinung vertritt.
Was Ihr gutes Recht ist, ABER sie fordern die Übernahme dieser Meinung für ALLE Bürger, oder zumindest alle mit schulpflichtigen Kindern in öffentlichen Schulen, und das geht weit über ihre Rechte hinaus.

"Dagegen sprechen zum einen der Anruf des Heiligen Geistes in der Heilig-Geist-Litanei als "Geist der Frömmigkeit und der Wissenschaft"

Welche Fraktion genau tut das?
Ich habe es so meiner Erinnerung nach nicht gelernt, von den ersten drei Versionen die Google ausspuckt, verwendet nur eine diese Formulierung.
Im übrigen ist Papier geduldig, an den Taten sollt Ihr sie erkennen: wenn ich sehe, welche Märchen Figuren wie z.B. Morris oder Gish unter christlichem Motto ohne Rot zu werden als "Wissenschaft" verkaufen wollen, und wie diese Kirche mit Wissenschaftlern (nichtmal Kritikern!) durch die Jahrhunderte umgegangen ist, oder wie die einen Kirchenmänner die Lüge zum legitimen Werkzeug der Mission erklärten, während andere ihre Brüder ermahnten, das Ansehen des Glaubens nicht mit zu durchsichtigen Märchen zu beschädigen, dann habe ich wenig Vertrauen in die Kraft diese einen Textzeile.

(Im Übrigen wird schon das Konzept des heiligen Geistes von einigen christlichen Traditionen rundweg abgelehnt.)

"Aber genau das verhindert der Bildungsplan 2015,"

??? Ja WIE denn?
Nach Ihrer Logik müßte in der Schule ALLES totgeschwiegen werden, was mit irgendeiner religiösen Auffassung in Konflikt sehen könnte...
...nicht nur Sexualität und Evolution, auch Physik, Geographie und Geschichte.
Einige wenige Stunde über etliche Jahre verteilt zu erwähnen, daß es gleichgeschlechtliche Paare gibt und das diese auch Bürgerrecht haben, und daß diese erfolgreich Kinder großziehen können, und daß auch kirchlich getraute Ehepaare kinderlos bleiben können, bzw. nur mit medizinischen Prozeduren Kinder haben können, etc. soll den Kinder ein bestimmtes Bild von menschlicher Sexualität aufdrängen?
Ist das nicht en kleines bißchen weit hergeholt?

In welchem Keller halten Sie Kinder, wenn diese nicht ähnliches und viel mehr durch Beobachten der Welt, Medien, Schulfreunde, ältere Geschwister, etc. erfahren würden, nur eben evtl. verdreht und übertrieben, zu früh oder zu spät, etc.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Selbstbefriedigung als Sucht?
Wohl jedes Verhalten mit positivem Feedback kann ein suchtartiges Ausmaß annahmen, aber ein völlig natürlicher Vorgang der keinerlei Nebenwirkungen hat, kann in diesem Sinne ebenso vernachlässigt werden wie Atmen.

Und seit wann wird in der Sexualkunde keine natürlich Verhütung mehr angesprochen?
(Außer Sie meinem damit Enthaltsamkeit, aber ein bekanntermaßen völlig ineffizientes Verfahren muß man nicht über die Fußnote hinausheben)
Und was sollen die (allgemeinen) Gefahren von Verhütung sein.
(Ja, es gibt Methoden mit Nebenwirklungen, aber AFAIK werden die nach wie vor auch angesprochen.)

Anonym hat gesagt…

@Old Geezer: "...aber ein völlig natürlicher Vorgang der keinerlei Nebenwirkungen hat..."

Ganz im Gegenteil: Sich einen von der Palme zu wedeln ist gut für die Prostata.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Hier meldet sich wieder die Stimmen Ihres (anscheinend toten) Gewissens! Ich möchte hiermit zu den restlichen Behauptungen Ihres Beitrags vom 10.4.2014 Stellung nehmen: Zunächst einmal stört mich Ihre völlig unwissenschaftliche Vorgehensweise, Sachverhalte mit zweierlei Maß zu messen. Erkären Sie mir einmal, warum Sie bei den Teilnehmern der "Demo(s) für alle" andere Kriterien im Hinblick auf die "gesellschaftliche Relevanz" anlegen als bei den linken Chaoten, die den Bildungsplan 2015 unterstützen. Sie berufen sich dabei auf die (angeblich) kleine Zahl der Demonstranten, ohne dabei zu berücksichtigen, dass die Zahl der Gegendemonstranten noch viel kleiner ist. Sie sprechen in diesem Zusammenhang von einer "zu dieser Frage sinnlosen Zusammensetzung" der Gegner des Bildungsplanes 2015, ohne näher zu erläutern, was denn an dieser Zusammensetzung so sinnlos ist. Sie verweisen auf das "praktisch völlige Ignorieren der Demo durch Passanten", ohne zu bedenken, dass die Route der Demonstration weitgehend auf Plätzen und großen Verkehrsstraßen in Stuttgart verlaufen ist, wo sich nur wenige Passanten aufgehalten haben. Als der Demonstrationszug sich dann aber über den Schlossplatz bewegte, gab es sehr wohl viele Passanten, die die "Demo für alle" neugierig bis verwundert beobachteten. Den Vogel schießen Sie dann mit der wieder einmal nicht belegten Behauptung ab, dass "die so weit überwiegende Fachkompetenz der Macher des Bildungsplan (sic!) gegenüber den Gegnern" ein Grund dafür sei, den Demonstranten gesellschaftliche Relevanz abzusprechen. Ihre ganze sogenannte Argumentation erinnert mich sehr stark an Onkel Adolf (Hitler)! Sie sollten einmal in Anlehnung an den Bestseller Ihres geistigen Ahnen ein Buch schreiben. Und zwar mit dem Titel "Mein Kampf - mit der menschlichen Vernunft und der deutschen Sprache!" Was Sie bieten, Old Geezer, taugt nicht einmal für die Grundschule. Und Sie wollen anderen Menschen höhere Bildung absprechen! Abschließend möchte ich auf Ihre Wahnvorstellung (und schon wieder grüßt Onkel Adolf!) von den 99,999% der Menschheit, die ohne den dreifaltigen Gott ausgekommen sein soll, eingehen: Mit Zahlen scheinen Sie es auch nicht zu haben, Old Geezer! Sonst wüßten Sie bestimmt, dass es zur Zeit über 1,1 Milliarden Katholiken und Millionen Angehörige anderer christlicher Bekenntnisse gibt, so dass man mindestens 15-20% der derzeitigen Weltbevölkerung als Christen bezeichnen kann. Dass davon etliche - vor allem in unserem Vaterland - herumwandelnde Karteileichen sind, ist eine andere und für einen überzeugten Christen (wie mich) traurige Sache! Übrigens, in diesem Punkt merkt man sofort, dass Sie vom Christentum herzlich wenig Ahnung haben! Jesus Christus, der die Wahrheit ist und einst alle Menschen richten wird, genügt es, wenn ein Mensch in seinem Leben aufrichtig nach der Wahrheit gesucht und sie anschließend so gut wie möglich gelebt hat! Das rechnet Er unter gewissen Umständen als Begierdetaufe, d.h. als Übertritt vom Tod ins (wahre) Leben, an. Auch in meinem Freundeskreis gibt es Leute, die zunächst keine Christen gewesen sind, aber von Kindesbeinen an gezielt nach der Wahrheit gesucht haben. In der Schule und an der Universität, überall vergeblich! Aber schließlich haben sie aufgrund ihrer Hartnäckigkeit die Wahrheit gefunden - in Jesus Christus und seiner Kirche, der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche! Eigenartig, nicht? Es besteht also auch für Sie, Old Geezer, noch Hoffnung!!! Sie müssen nur wollen!!! Zu Freezer möchte ich mich jetzt nicht äußern, da mir seine Kommentare im einzelnen nicht ausreichend bekannt sind. Nichts für ungut, Old Geezer!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Zu Ihrem Beitrag vom 9.4.2014: Zunächst einmal, ich spreche niemandem das demokratische Grundrecht ab, für seine Anliegen zu demonstrieren! Auch stimme ich Ihnen zu, dass bei der ersten Demonstration gegen den Bildungsplan 2015 eine Gegenveranstaltung angmeldet gewesen ist und natürlich hätte stattfinden können, aber bitte auf dem amtlich zugewiesenen Schillerplatz. Damit hätten zeitgleich zwei Demonstrationen friedlich abgehalten werden können. So aber haben linke Chaoten bewusst gegen das deutsche Demonstrationsrecht verstoßen und die Teilnehmer der ersten Demonstration zu Opfern eines klaren Rechtsbruches gemacht. Ganz zu schweigen von der Gewalt in Wort und Tat (beleidigende Parolen und ständige Blockaden, die schließlich den Abbruch der Demonstration erzwungen haben)! Dass Befürworter der vom Grundgesetz garantierten Erziehungsrechte der Eltern eine "Minderheit gegen gesellschaftliche Konventionen" darstellen, müssen Sie mir erklären. Ist nicht das Grundgesetz maßgebend für gesellschaftliche Konventionen? Nach Ihrer Darstellung ist das aber nicht mehr der Fall. Vielmehr bestimmt eine Minderheit (nur 3% der Bevölkerung sind nicht heterosexuell!), wohin sich unsre Gesellschaft gegen das Grundgesetz bewegen soll! Ist das noch demokratisch? Wohl kaum. In Deutschland bahnt sich damit ein gefährlicher politischer Stil an, dessen totalitäre Züge unverkennbar sind! Anschließend noch einige Worte zur Kindererziehung im wiedervereinigten Deutschland: Dass der Staat zunehmend sozialistisch geworden ist, merkt man am gesellschaftspolitischen Umbau, der besonders die Westdeutschen betrifft und einen Wandel des Familienlebens mit sich gebracht hat. Ganz nach den Vorstellungen von Marx gehen heute oft beide Eltern arbeiten, und zwar unter dem Druck der Wirtschaft! Das ist reiner Marxismus! Die von den Marxisten beabsichtigte Folge ist, dass (ein) Familie(nleben) jetzt nicht mehr stattfindet. Elterliche Kindereziehung ist jetzt weitgehend unmöglich! Wie auch, wenn Vater und Mutter acht Stunden am Tag arbeiten und abends erschöpft sind! Es bleibt für die Kindererziehung kaum Zeit und Kraft! Gerade das Ausscheiden der Mütter aus der Kindererziehung schadet der seelisch-geistigen Entwicklung des Nachwuchses. Die höhere soziale Kompetenz der Mütter, die für das seelisch-geistige Vorankommen der Kleinen unabdingbar ist, wird nun nicht mehr erlebt. Neben der sozialen Kompetenz verkümmert so auch die fachliche in Schule und Ausbildung! Als Lehrer weiß ich, wovon ich rede: Die Schwierigkeiten mit der Jugend nehmen jährlich zu! Und in diese Erziehungslücke stößt der (sozialistische) Staat und übernimmt die geistige Ausrichtung der nach Orientierung suchenden Jugend! Damit bestimmt der (sozialistische) Staat und nicht mehr die Eltern, wie der Nachwuchs erzogen wird. Und genau das haben wir Deutsche doch schon in jüngster Vergangenheit gehabt, nämlich bei den Sozialisten im Dritten Reich und in der DDR. Haben wir Deutsche aus der Geschichte gelernt? Es sieht nicht so aus. Vielmehr wähnen sich viele in einem freiheitlich-demokratischen Staat, nur weil der bundesdeutsche Adler und nicht mehr das Hakenkreuz bzw. Hammer und Sichel am Fahnenmast wehen! Aber die Politik trägt dieselben Züge wie in den beiden Diktaturen, die angeblich keiner mehr will! Zum Schluss noch zu Ihrem Vorwurf der religiösen Arroganz: Denken Sie einmal genau darüber nach, ob Ihre Beobachtung der heutigen Verhältnisse zutrifft! Stimmt es wirklich, dass die Menschen heute ohne Gott glücklicher sind? Wohl kaum: Mehr Scheidungen, mehr Selbstmorde, eine wachsende Zahl psychisch gestörter Menschen, der zunehmende Bildungsverfall (heutige Schüler lernen in meinen Fächern nur noch ein Drittel des Stoffes, den ich noch gelernt habe, und stöhnen doppelt so viel wie wir damals!) usw. Ist das mehr Glück? Für echte Liebe ist der dreifaltige Gott eben doch notwendig, weil Er selbst die Liebe ist! Übrigens, die oben genannten Misserfolge eines Lebens ohne Gott finden sich gerade in Skandinavien, nur wird das von den deutschen Medien totgeschwiegen!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Hiermit melde ich mich noch einmal zu Ihrem Beitrag vom 9.4.2014: Nehmen Sie bitte zu Kenntnis, dass gerade skandinavische Wissenschtler (Pädagogen, Psychologen und Psychiater) die gesellschaftspolitische Fehlentwicklung in ihren Ländern auf Tagungen (hier in Deutschland) aufgezeigt und heftig kritisiert haben. Leider ist das von den meisten deutschen Medien totgeschwiegen worden! Warum wohl? Damit die Mehrheit des deutschen Volkes weiter träumen kann und in ihrem Gewissen nicht wachgerüttelt wird! Übrigens, dass die meisten Katholiken (in den Industrieländern) dem römischen Lehramt nicht folgen, hat viele Gründe: Der wichtigste ist die fehlende Aufklärung durch den Klerus (Bischöfe und Priester) und die ständige Propaganda für Verhütungsmittel in Schule und Medien! Bei dieser einseitigen Vermittlung von falschem Teilwissen ist es nicht verwunderlich, dass sehr viele Katholiken die kirchliche Lehre über die menschliche Sexualität nicht mehr kennen und erst recht nicht verstehen! Meine sexuelle Aufklärung nach den Weisungen des römischen Lehramts verdanke ich ausschließlich meinen Eltern. Sie haben mir die Sexualmoral der Kirche altersgerecht und einfühlsam erklärt! Wenn man über die körperlichen Vorgänge bei Mann und Frau genau Bescheid weiß, fragt man sich kopfschüttelnd, wie dumm die meisten Zeitgenossen sein können und ihr hart verdientes Geld für etwas ausgeben, das sie überhaupt nicht brauchen! Aber die Unwissenheit - oder besser gesagt das falsche Teilwissen - der Menschen hierzulande ermöglicht ihre wirtschaftliche und seelische Ausbeutung, die die Verhütungsmittelindustrie über eine anhaltende Propagande in den Medien aufrecht erhält und gezielt steuert! Übrigens, dass nur noch wenige Katholiken (in den Industrieländern) dem kirchlichen Lehramt folgen, ist noch lange kein Beweis dafür, die katholische Kirche mit ihrer Lehre über die menschliche Sexualität nicht Recht hat. Denn wenn in einer Klasse nur wenige Schüler ihrem Lehrer bei der mathematischen Aussage "2+2=4" folgen sollten, hätten sie trotz ihrer Minderheit Recht. Wahrheit bleibt nun einmal Wahrheit und ist nicht von Mehrheiten abhängig (das ist ein Irrtum übereifriger Verfechter der Demokratie)! Nichts für ungut, Grandloser!

P.S.: Vielen Dank für Ihr Wohlwollen, das Sie mir gegenüber bekundet haben! Sie sind ein lebendiger Beweis dafür, dass ein Austausch von unterschiedlichen Ansichten bei gegenseitiger Wertschätzung und Achtung möglich ist! Das schätze ich an Ihnen!

Kretschmann hat gesagt…

@Old Geezer

Tjaaa... könnte der Admin evtl. etwas gegen diese lächerliche Spielart der Pädopropaganda von Old Geezer unternehmen?

Tatjana Levy hat gesagt…

Wenn diese Perversen zur Gewalt neigen, warum zeigt man ihnen nicht ein für allemal ihre Grenzen auf?

Kann doch kein Problem sein, denn Pädo- und Homosexuelle sind klar in der Minderheit.

Diese Muttersöhnchen haben in diesem ehemals erfolgreichen Land eine Wertigkeit erreicht, die abartig ist und in keinem Verhältnis zu ihrem gesellschaftlichen Nutzen steht.

Zwiebelring hat gesagt…

Dreifaltiger Gott, der hat sicher die Hautcreme von Uschi Glas ausprobiert ! Christliche Werte immer wieder süß, das was wir heute "Werte" nennen hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt, sie sind Teil der Natürlichen Evolution und sie wurden im Laufe der Geschichte immer wieder angepasst ! Heute scheint es in Mode zu sein die Kinder in Watte zu packen, draußen lauern ja nur noch Gefahren, da sind die Kinderschänder die hinter jedem Busch lauern, der Spielplatz ist nicht sicher genug, vom Spielen im Dreck könnte das Kind krank werden usw, die streng Konservativen Christen sehen noch mehr Gefahren, die Sexualkunde ist schädlich für Kinder und sie werden "umprogrammiert" zu Sexsüchtigen Monstern,erfahren sie was über Gender werden sie gleich Schwul/Lesbisch und lehnen dann die "Normale" Ehe ab,im TV gibt es auch nur noch Gefahren (ein Blick auf die Seite hier reicht ) überall der "Böse" Sex und Gewalt und dann die Frühsexualisierung in Form von Aufklärungssendungen oder in Serien wie "Die Pfefferkörner" wo 10-14-jährige über Sex,Liebe,das Erste Mal usw sprechen und die "Bösen" Videospiele darf auch nicht vergessen, die verderben auch die Jugend und machen sie "Gewalttätig" und zu "Amokläufern",die "Böse" Musik gerade aus den USA ist ja auch soooo schädlich ! Ohne Gott gibt es keine Werte mehr und die Welt verfällt in Anarchie ! Als Beweis für die Schädlichkeit von Sexualkunde wird immer wieder ein Fall herangezogen wo ein paar Kinder angeblich wegen ein paar Bilder von Genitalien um gekippt sind, einfach schwach und lächerlich ! Warum kippen dann nicht jeden Tag Kinder um oder laufen in Panik aus der Schule ? Was machen diese Kids wenn sie mal im Schwimmbad einen nackten Menschen sehen, fallen die dann auch gleich in Ohnmacht ? Oder was passiert wenn die in Wanne gehen ? Bin gespannt ob ne Antwort kommt !

Zwiebelring hat gesagt…

Nachtrag: Ich habe das "Böse" Internet vergessen mit all seiner "schädlichen" Gewalt und der Pornografie,der die Kinder Schutzlos ausgeliefert sind !

Lupusmagnus hat gesagt…

Tatjana Levy

Sie rufen also effektiv zu Gewalt gegen eine Minderheit (Homosexuelle) und möglichen STraftätern (Pädophile dazwischen ist ein Unterschied aber mit so etwa halten sie sich ja nicht auf) sprechen ihnen also allgemein ihre Grundgesetzlichen Rechte ab und machen aus ihnen den Sündenbock für alles was hier ja sooooo schlimm ist. Deutschland istja wirklich auf dem total absteigenden Ast und keinem Land in Europa geht es so schlecht (nur zur Sicherheit das war Ironie mit sowas kommen sie vermutlich nicht klar).

Haben sie ihre Hakenkreuzbinde schon bestellt? Ganz ehrlich ihr Post ist von einer Ignoranz und Paranoia geprägt der einem fast Angst machen müsste, wenn man nicht wüsste, dass der Anteil der Bevölkerung der so denkt wie sie mit ziemlicher Sicherheit niedriger als der der "Perversen und Abartigen" ist.


Ulrich sie haben doch sicher einen Verweis zu diesen skandinavischen Wissenschaftlern mit dem man sich deren Argumente mal ansehen kann?

Simona hat gesagt…

Der Gießener Pädogrünenprozeß ist in vollem Gange, und hier toben sich diese Abartigen weiter aus. Na toll.

Gießen ist ein widerliches Pädophilennest, nicht nur Hans Bernd Kaufmann wohnt da.

Ein weiteres schlimmes Beispiel ist P. Boettcher. Über die Krankenhäuser in Leipzig und Gießen (dort wurde ihm aus einschlägigen Gründen gekündigt) gelangte er an die Uniklinik Frankfurt.

Dort ist der überführte Pädo zuständig für Neugeborenen-Screening (!) und grinst sich eins.

http://cochlear-cee-training.org/2012/profile-peter-boettcher/

Die Nachrichtensperre, die rund um den Prozeß um die abgrundtiefen Vorgänge in Tom Koenigs pädogrünem Wahlbüro eingerichtet ist, ist sehr effizient. Gottseidank haben wir Kontaktleute vor Ort, so daß wir euch Einiges berichten können.

Vor Gericht erscheinen werden u.A. noch Katrin Göring-Eckardt, Fritz Kuhn, Volker Beck und Tarek Al-Wazir. Leider erst nach der Europawahl, was ich sehr bedauerlich finde. Die Partei, die Akif Pirincci vor ein paar Tagen im ZDF-Mittagsmagazin bei Susanne Conrad live vor einem Millionenpublikum zu recht eine Kindersexpartei genannt hat, versteht nur eine Sprache: Abwählen!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Endlich komme ich dazu, zu Ihrem Beitrag vom 10.4.2014 Stellung zu nehmen. Zu Ihrer ersten Frage folgendes: Der mögliche körperliche Schaden besteht darin, dass das HIV-Virus übertragen wird! Das Kondom schützt nämlich vor AIDS nicht, wie immer wieder behauptet wird!!! Das liegt an dem Herstellungsverfahren von Kondomen, die alle (!) ganz winzige Löcher haben, die für die Samenzellen zu klein, aber für das HIV-Virus so groß wie ein offenes Scheunentor sind! Von wegen "safer sex"! In Afrika breitet sich AIDS unter anderem deswegen aus! Die gleichgeschalteten deutschen Medien berichten darüber natürlich nicht, sonst könnte ja der Deutsche aus seinem geistigen Tiefschlaf aufwachen! Und die Verhütungsmittelindustrie nicht mehr Milliarden Euro einstreichen! Der seelische Schaden von Kondomen liegt darin, dass dem Menschen eine Scheinfreiheit vorgegaugelt wird, aufgrund deren er seine Sexualität nach eigenem Gutdünken ausleben zu können meint. Und diese Haltung leitet bereits eine zunehmende Schwächung der Beherrschung des ohnehin starken Sexualtriebes ein. Auf diese Weise geht die Fähigkeit verloren, sich selbst zu beherrschen. Und gerade diese Selbstbeherrschung unterscheidet doch den Menschen vom Tier. Das betrifft nun sowohl den Mann als auch die Frau. Für die Frau bedeutet aber die Verwendung eines Kondoms eine weitere, zunächt einmal weniger spürbare seelische Schädigung: Sie wird nämlich um das Erlebnis des Empfangens gebracht, auf das die weibliche Empfindungsseele angelegt ist. Und dieses Mangelerlebnis arbeitet im Unterbewusstsein einer Frau und bricht irgendwann plötzlich hervor, z.B. in Form einer Depression. Abgesehen davon dass die Frau sich bei der Verwendung von Verhütungsmitteln zunehmend als Gegenstand ausgelebter männlicher Lust wahrnimmt, zumindest in ihrem Unterbewusstsein. Und das kann dann wiederum zu Überdrusss führen und schließlich zur Trennung vom Partner. Das wiederum verletzt den Mann seelisch, wenn er es mit der Liebe zu seiner Partnerin ernst gemeint zu haben meint (hier haben wir es mit einem klassischen Fall von nicht echter Liebe zu tun, weil sie leider nicht auf der Wahrheit beruht!). Nun zu Ihrer zweiten Frage: Die Selbstbefriedigung verschafft zunächst ein Glücksempfinden, das den Menschen veranlasst, mehr davon zu bekommen. Aber dieses Streben nach Glück wächst sich zunehmend aus zu einer Begierde, die immer weniger gestillt werden kann. Und schon befindet sich der Mensch in der Sucht, die ihn abhängig und damit eben unfrei in seiner Entscheidung und in seinem Handeln macht. Er bleibt - ohne Hilfe von außen - ein Getriebener seiner Sucht, die ein klares Zeichen dafür ist, dass seine Seele etwas sucht, aber nicht findet. Ein furchtbarer Teufelskreis, mit dem Schurken dann ihr Geschäft machen, denken Sie nur an die Drogensüchtigen! Das gilt leider auch für die Sexsüchtigen! Zu ihrer Behauptung, es gäbe nur eine absolute Wahrheit, nämlich dass wir alle einmal sterben müssten, gebe ich folgendes zu bedenken: Gibt es nicht doch mehr Aspekte der einen absoluten Wahrheit als den Tod? So z.B. die Nahrungsaufnahme, den Schlaf, das Ausscheiden verdauter Nahrung usw. Dass es die eine absolute Wahrheit gibt und der Mensch grundsätzlich fähig sein muss, diese Wahrheit zu erkennen, zeigt Jesus aus Nazareth allen Menschen, wenn er sagt: "Ich bin der Weg (schlechthin) und die Wahrheit (schlechthin) und das Leben (schlechthin)." Denken Sie einmal über diesen Satz nach! Ich weiß: Daran muss man etwas knabbern! Und man muss sich sehr viel Zeit nehmen, um diese Aussage geistig zu erfassen! Aber diese Anstrengung und dieser Zeitaufwand lohnt sich! Übrigens, die eine absolute Wahrheit ändert sich nicht. Was sich ändert ist das Ausmaß der menschlichen Erkenntnis dieser Wahrheit! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Lupusmagnus!

Fangen Sie schon mal mit den Büchern der Schwedin Anna Wahlgren an! Da haben Sie genug zu tun! Übrigens, Frau Wahlgren ist keine Wissenschaftlerin, sondern eine sehr erfolgreiche Verfasserin von Erziehungsbüchern! Die Wissenschaftler reiche ich bei Gelegenheit nach. Da ich zur Zeit im Urlaub bin, steht mir meine Hausbibliothek nicht zur Verfügung, in der ich schnell Zugriff auf die Namen der Wissenschaftler habe. Nichts für ungut, Lupusmagnus!

P.S.: Vielleicht machen Sie sich als aufgeklärter und selbständiger Zeitgenosse ja schon einmal selber schlau! Die besagte Fachtagung hat übrigens in Frankfurt/M. stattgefunden - vor etwa ein bis zwei Jahren!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Lupusmagnus! Liebenswerter Grandloser!
Liebenswerter Old Geezer!
Liebenswerte Freunde aus dem christlichen und atheistischen Lager, die Ihr nach der Wahrheit sucht!

Ich bin unvermutet fündig geworden und kann nun doch schon die skandinavischen Wissenschaftler benennen, die das angeblich glückliche Leben in Skandinavien eindeutig widerlegen:
1) Anne Brudevold, norwegische Diplompsychologin und Psychotherapeutin, Forschungsgebiet: Enstehung von Psychopathie, Literatur: "Psychopathen unter uns" (ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich als Lehre voll und ganz bestätigen, meine Schüler weisen zunehmend psychpathische Verhaltensmuster auf)
2) Erja Rusanen, finnische Dozentin für Pädagogik, Forschungsgebiet: (staatliche) Ganztagesbetreuung in Gruppen, Literatur: "Frühkindliche Fremdbetreuung in Finnland"
3) Christian Sörlie Ekström, schwedischer Ppopularwissenschaftler (ehemaliger Greenpeace-Aktivist), Forschungsgebiet: Psychische Erkrankungen bei schwedischen Jugendlichen, Literatur: "Wie sind unsere Kinder wirklich?"
4) Annica Dahlström, Professorin für Neurowissenschaft, Forschungsgebiet: angebliche Gleichheit der Geschlechter (diese Behauptung entlarft sie als Lüge)
Allgemeiner Tenor der vier skandinavischen Wissenschaftler ist, dass die angebliche "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" eine faustdicke Lüge ist und gerade die Frauen, die man ja befreien will (wovon eigentlich?), einer Doppelbelastung zuführt, der sie nicht gewachsen sind, und dass die kollektive Betreuung von Kleinkindern und heranwachsenden Kindern und Jugendlichen Gift für deren seelisch-geistige Entwicklung ist. Nur ein Beispiel: In Schweden sind innerhalb der letzten 20 Jahre bei jungen Mädchen Depressionen um 1000 (tausend!) Prozent und Angststörungen um 250 (zweihundertfünfzig!) Prozent gestiegen! Die Selbstmordrate unter jungen Schwedinnen ist die höchste in Europa! Toll, nicht? Ein Leben ohne den dreifaltigen Gott macht eben auf Dauer (die Skandinavier leben die ganztägige Fremdbetreuung nun schon seit nahezu 50 Jahren, im Gegensatz zu uns) erwiesenermaßen nicht glücklich, sondern krank! Wir Deutsche sollten aus den Fehlern (Sünden) unserer skandinavischen Freunde lernen! Und zwar schnell! In Deutschland ist es höchste Zeit, umzudenken (zu bereuen) und zum dreifaltigen Gott umzukehren! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Hier nur einige Anmerkungen zu Ihren wenig durchdachten Bemerkungen vom 11.4.2014: Erstens, die Schule soll aktuelle Erkenntnisse vermitteln! So ein Schwachsinn! Sich immer schön im Schlepptau des Zeitgeistes bewegen, oder? Eine gefährliche Einstellung, die Sie da haben! Wissen Sie, die Schule hat auch bei den Nationalsozialisten im Dritten Reich aktuelle Erkenntnisse vermittelt: Die finanzielle Belastung des deutschen Volkes durch geistig Behinderte und ihre Beseitigung durch Euthanasie! Von dem Unsinn der Rassenlehre einmal ganz abgesehen! Schule hat etwas anderes zu leisten, nämlich die Wahrheit zu vermitteln! Sonst nichts! Ich muss jetzt Schluss machen. Nichts für ungut! Bis zum nächsten Mal!

Zwiebelring hat gesagt…

ha ha ha meine lieber Ulrich, msinst du das Ernst oder ist das Sarkasmus ? Glaubst du echt das alles besser wird wenn die Leute wieder an Märchen von unsichtbaren Männern glauben,kommt bitte wieder in die Realität zurück ! Angstzustände,Depressionen und andere "Volkskrankheiten" nehmen seit Jahren überall zu, schon in der Grundschule leider immer mehr Kinder darunter, das kommt aber sich nicht vom Aufklärungs/Genderunterricht sondern durch den immer stärkeren Leistungsdruck den Politik und Wirtschaft fördern. Kinder werden heute so "behütet" wie niemals zu vor,von der Windel bis zur Uni sind Mama und Papa immer dabei, man nennt sie "Helikoptereltern" und davon kenne ich ne Menge ! Überall lauern ja nur noch Gefahren,im TV,im Internet,in der Schule/Vereinen ect. und draußen vor der Haustür ! Die "Bösen" Pädophilen sind ja überall,nicht wahr ! Klar auf meine Beiträge wird nicht eingegangen,mal sehen ob sich das ändert ! Wir haben genau wie andere Länder das selbe Problem, die Leute haben in der Regel nur noch 1-2 Kinder und beider Elternteile müssen schuften gehen damit sie halbwegs über die Runden kommen, früher war es halt so das Oma/Opa oder Ältere Geschwister auf die jüngeren aufgepasst haben wenn Mama mal arbeiten ging für ein paar Stunden,die Kids haben sich also selber erzogen, das fällt heute immer mehr weg !

PS: Schule soll Wahrheit vermitteln,das stimmt und Aufklärung/Gender ist nun mal die Wahrheit und keine Fiktion wie Gott,Hölle oder Himmel !

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Noch ein letztes Wort zu Ihrem Beitrag vom 10.4.2014: Sie behaupten, dass es die eine, allgemein gültige Wahrheit nicht geben könne, sondern dass man sich ihr nur annähern könne. Ihre Aussage ist ein Widerspruch in sich! Ist Ihnen nicht aufgegangen, dass man sich der (einen, allgemein gültigen) Wahrheit nur annähern kann, wenn es sie gibt? Und dann, beweisen Sie doch einmal, dass es die (eine, allgemein gültige Wahrheit nicht gibt! Ich möchte Ihnen kurz darlegen, dass sich diesbezüglich auf dem Holzweg befinden: Wenn man sich der einen, allgemein gültigen Wahrheit, die stets die Gesamtheit aller wahren Aussagen ausmacht, nur annähern können soll, wie kann es dann sein, dass Schüler im Mathematikunterricht die mathematisch richtige Aussage "2+2=4" machen können. Nach Ihrer Behauptung geht das gar nicht, die Schüler dürften nach Ihrer Vorstellung lediglich auf die annähernden Ergebnisse von "3,99" oder "4,01" kommen, niemals aber auf das einzig richtige, eben wahre Ergebnis von "4,00"! Schon mal darüber nachgedacht? Das gilt näturlich auch für andere wissenschaftliche Fächer! Mit der einen, allgemein gültigen Wahrheit und den verschieden einzelnen wahren Aussagen verhält es sich wie mit einem Apfelkuchen, der in einzelne Stücke geschnitten ist. Dabei ist das einzelne Stück Apfelkuchen seinem Wesen nach genauso Apfelkuchen wie der ganze Apfelkuchen! Das hat schon der attische Philosoph Platon erkannt, vor etwa 2500 Jahren! Wenn ich nun aber in einem Teilbereich die Wahrheit erkennen kann, dann gilt das natürlich auch für die ganze Wahrheit! Man muss dabei lediglich die verschieden einzelnen wahren Aussagen zusammenfassen, das ist alles! Übrigens, das ist die Aufgabe der Kirche, die deshalb auch von Anfang an die wissenschaftliche Forschung stets aufmerksam verfolgt hat und immer noch verfolgt! Nichts für ungut, Grandloser!

Grandloser hat gesagt…

Hallo Ulrich, danke für ihre Antwort,das was Sie über das Kondom behaupten ist allerdings Unwahr und ist in Dutzenden Studien wiederlegt, es schützt bei sachgerechten Gebrauch zu fast 100% (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-03-1410_de.htm) den in Afrika breitet sich Aids aus, unter weil die Kirchen die Kondome verteufeln, oder es einfach keine zu Verfügung stehen.

Zum seelischen Schaden, Verhütungsmittel gaukeln keine Freiheit vor sondern liefert welche. Früher musste ein Paar immer Angst haben ungewollt Schwanger zu werden, in einer Lebensphase in der Sie nicht Kinder hätten ernähren können, heute entscheidet man sich bewusster für Kinder, und hofft nicht das alles gut gehen wird.

Das mit dem Empfangen ist in meiner Meinung nach christliche Wunschvorstellung, was ist den mit Frauen die natürlich verhüten? Diese Empfangen ja auch nicht, teilweise Jahre am Stück, wieso sind diese denn nicht Depressiv, ein Frau mit Pille hat dem Samen auch im Körper und hat im klassischen Sinne empfangen und wird nicht Depressiv.
Leider vertreten Sie christliche Thesen die von allen entscheiden Wissenschaften wiederlegt wurden. Da werden wir beide auf keinem Grünen Ast kommen.

Und ja auch die Behauptung das Frauen mit Verhütungsmitteln zu Objekten degradiert wird ist auch so eine christliche Sache, wie war es denn vor den Verhütungsmitteln, die Frau musste meist allein mit der Schwangerschaft klar kommen und war das Opfer und heute kann Sie sich bewusst und sicher dafür entscheiden, ob Sie es will oder nicht.

Zu ihren Quellen muss ich sagen Anne Brudevold grenzt an Kindesmisshandlung, und ihre anderen Quellen tauchen im Internet nur im Zusammenhang mit christlichen Kleinst- und Splittergruppen auf, welches ein eindeutiges Indiz auf ihre Ablehnung in der Fachwelt ist.

Besonders die Geschichte mit den Kondom wird gerne von Gruppen wie Impfleugnern, konservativen Christen und anderen und noch schlimmeren Gruppen hervorgeholt, und die Statistiken und Wissenschaft wiederlegen Sie eindeutig, leider sind Sie dieser dumpfen Propaganda aufgesessen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Die Wahrheit ist also ein Mythos! Na, Sie machen es sich aber ganz schön einfach! Wie kommt es dann, dass wir alle in die Schule gehen und dort etwas lernen müssen! Wenn die Wahrheit nur ein Mythos ist, dann hat die Menschheit bisher also nur Mythen gelernt! Was für eine trostlose Vorstellung, die Sie da haben! Da muss man ja krank werden! Passen nur gut auf sich, damit es mit Ihnen kein schlimmes Ende nimmt! Übrigens, welcher Papst hat ihrer Meinung nach "die Evolution als Fakt" anerkannt? Und welcher Papst hat das Fegfeuer abgeschaft? Nennen Sie die Namen dieser Päpste und die lehramtlichen Schreiben, in denen sie das als verbindliche Lehre der Kirche vorgelegt haben! Da bin einmal gespannt! Ich gehöre nämlich zu den wenigen Katholiken, die die lehramtlichen Aussagen der Päpste seit geraumer Zeit über kirchliche Medien sehr genau verfolgen! Was Sie da erzählen, ist mir völlig neu! Also benennen Sie Ross und Reiter! Übrigens, die Bildungsplangegner wollen niemandem ihre Sicht der Dinge in der Schule aufdrängen! Das unterscheidet sie ja gerade von der grün-roten Landesregierung und der LSBTTIQ-Lobby! Und nun zu ihrer Frage, welche Fraktion in der Kirche Frömmigkeit und Wissenschaft miteinander verbindet: Wenn Sie nur ein bisschen Ahnung von Kirchengeschichte hätten, hätten Sie diese Frage gar nicht gestellt! Man merkt, dass Sie ein eifriger Leser kirchenfeindlicher Blätter sind, die Sie über die Kirche nicht wahrheitsgemäß in Kenntnis setzen. Fangen Sie endlich einmal an, die einschlägigen Lexika und Monographien der katholischen Kirchengeschichte zu lesen! Franzen, Brandmüller usw. Dann würden Sie aufhören mit Ihrem mehr als peinlichen Schwadronieren! Nichts für ungut, Old Geezer! Ich melde mich wieder!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Nun machen Sie aber mal halblang - ja, ich vereinfache um der Diskussion willen; ich weiß nämlich nicht, ob der Autor bei seiner Zählung auch Aktionen wie die in Köln mitzählt, und wie er die Teilnehmer ermittelt (auf den Videos komme ich nicht auf eine vierstellige Anzahl), aber ich glaube ihm mal, daß es ca. 5000 gewesen sind, und ich gestehe ihm die Annahme zu, daß niemand mehrmals teilnahm, obgleich es mehrere Veranstaltungen über mehrere Wochen verteilt waren - wieviele genau ist doch egal, wenn man sich über die Teilnehmerzahl in etwas einig ist, oder?

Andererseits stehe ich zu den Vergleichen, wenn Sie wie der Autor dieser Gruppe ein bedeutendes gesellschaftliches Moment zusprechen wollen: Ostermärsche, CSD und Maidemos sind noch länger geplant, aber haben auch Größenordnungen mehr Teilnehmer; Friedensdemos waren oft die Reaktion auf aktuelle politische Ereignisse und hatten eine vergleichsweise lange Organisationszeit wie diese Anti-Bildungs-Demo, ...aber man war über nur 5000 Teilnehmer an einer einzelnen Veranstaltung in einer Kleinstatt enttäuscht; Gorleben hat solche Teilnehmerzahlen über Wochen durchgängig aufrechterhalten.
(Noch dazu: Ihre Demonstrationen fanden in Ballungszentren statt und bestanden doch zu einen großen Teil aus Rentnern, die kein Zeit- und Organisationsproblem haben.)

Diese Größenordnung entspricht ungefähr einem bessren NPD-Aufmarsch oder einer der besser laufenden, hier oft geworbenen "1000 Kreuze"-Aktion, und dürfte dieselbe gesellschaftliche Bedeutung haben.

Ich will ja die Leistung nicht kleinreden: 5000 Menschen dazu zu bringen, in ein potemkinsches Dorf zu reisen, daß muß man auch erstmal schaffen.

Ja, einige hatten solche Schilder, andere provozierten einfach nur vulgär (vermutlich zufällig dort anhängende Jugendliche), dritte hatten allgemein kirchenfeindliche / religionskritische Symbole auf Schirmen, o.ä.
Mein Punkt ist: so wie die Organisatoren viele der Teilnehmer unter irreführenden Behauptungen zu der Demo gelockt haben, so reagierten viele der Gegendemonstranten auch reflexhaft auf allgemeine Vorstellungen und Annahmen über den religiösen Konservatismus hin.
Sprich: die haben sich ebensowenig vorher genau mit Ihren Forderungen auseinandergesetzt wie die Demonstranten mit Bildungsplan und aktuellem Lehrplan.

Thema "fundamentalistische Christen"; möglicherweise haben sie Recht - zumindest was Moslems (praktisch äquivalent um Christen, in dieser Hinsicht insbesondere) angeht; warum ein Atheist einen fundamentalistischen Mythos zum Familienleben verteidigen sollte, erschließt sich mit nicht.
ABER: es bleibt ein Splittergrüppchen der Christenheit - also nichtmal die Gesamtheit der fundamentalistischen Christen steht hinter dieser Bewegung, denn wenn auch nur eine der betreffenden Kirchen (nicht notwendig die katholische Kirche, auch die Zeugen oder die Gospelgemeinde hätte hierfür ausgereicht) mitgezogen hätte, wären die Demonstranten ein Vielfaches mehr gewesen.

(Wie bitte tritt man "für Heterosexualität" ein?
Die Leute sind ???-sexuelle oder nicht, und der Anspruch der Gesellschaft ist, daß man mit dem gegebenen glücklich leben kann. Das will niemand den Heterosexuellen absprechen.
Außer vielleicht einige Glaubensgemeinschaften, die die Randbedingungen für Sexualität gerne über 'heterosexuell' hinaus auch noch auf 'miteinander verheiratet' und 'mit dem Zwecke der Reproduktion' einschränken möchten.)

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Nun machen Sie aber mal halblang - ja, ich vereinfache um der Diskussion willen; ich weiß nämlich nicht, ob der Autor bei seiner Zählung auch Aktionen wie die in Köln mitzählt, und wie er die Teilnehmer ermittelt (auf den Videos komme ich nicht auf eine vierstellige Anzahl), aber ich glaube ihm mal, daß es ca. 5000 gewesen sind, und ich gestehe ihm die Annahme zu, daß niemand mehrmals teilnahm, obgleich es mehrere Veranstaltungen über mehrere Wochen verteilt waren - wieviele genau ist doch egal, wenn man sich über die Teilnehmerzahl in etwas einig ist, oder?

Andererseits stehe ich zu den Vergleichen, wenn Sie wie der Autor dieser Gruppe ein bedeutendes gesellschaftliches Moment zusprechen wollen: Ostermärsche, CSD und Maidemos sind noch länger geplant, aber haben auch Größenordnungen mehr Teilnehmer; Friedensdemos waren oft die Reaktion auf aktuelle politische Ereignisse und hatten eine vergleichsweise lange Organisationszeit wie diese Anti-Bildungs-Demo, ...aber man war über nur 5000 Teilnehmer an einer einzelnen Veranstaltung in einer Kleinstatt enttäuscht; Gorleben hat solche Teilnehmerzahlen über Wochen durchgängig aufrechterhalten.
(Noch dazu: Ihre Demonstrationen fanden in Ballungszentren statt und bestanden doch zu einen großen Teil aus Rentnern, die kein Zeit- und Organisationsproblem haben.)

Diese Größenordnung entspricht ungefähr einem bessren NPD-Aufmarsch oder einer der besser laufenden, hier oft geworbenen "1000 Kreuze"-Aktion, und dürfte dieselbe gesellschaftliche Bedeutung haben.

Ich will ja die Leistung nicht kleinreden: 5000 Menschen dazu zu bringen, in ein potemkinsches Dorf zu reisen, daß muß man auch erstmal schaffen.

Ja, einige hatten solche Schilder, andere provozierten einfach nur vulgär (vermutlich zufällig dort anhängende Jugendliche), dritte hatten allgemein kirchenfeindliche / religionskritische Symbole auf Schirmen, o.ä.
Mein Punkt ist: so wie die Organisatoren viele der Teilnehmer unter irreführenden Behauptungen zu der Demo gelockt haben, so reagierten viele der Gegendemonstranten auch reflexhaft auf allgemeine Vorstellungen und Annahmen über den religiösen Konservatismus hin.
Sprich: die haben sich ebensowenig vorher genau mit Ihren Forderungen auseinandergesetzt wie die Demonstranten mit Bildungsplan und aktuellem Lehrplan.

Thema "fundamentalistische Christen"; möglicherweise haben sie Recht - zumindest was Moslems (praktisch äquivalent um Christen, in dieser Hinsicht insbesondere) angeht; warum ein Atheist einen fundamentalistischen Mythos zum Familienleben verteidigen sollte, erschließt sich mit nicht.
ABER: es bleibt ein Splittergrüppchen der Christenheit - also nichtmal die Gesamtheit der fundamentalistischen Christen steht hinter dieser Bewegung, denn wenn auch nur eine der betreffenden Kirchen (nicht notwendig die katholische Kirche, auch die Zeugen oder die Gospelgemeinde hätte hierfür ausgereicht) mitgezogen hätte, wären die Demonstranten ein Vielfaches mehr gewesen.

(Wie bitte tritt man "für Heterosexualität" ein?
Die Leute sind ???-sexuelle oder nicht, und der Anspruch der Gesellschaft ist, daß man mit dem gegebenen glücklich leben kann. Das will niemand den Heterosexuellen absprechen.
Außer vielleicht einige Glaubensgemeinschaften, die die Randbedingungen für Sexualität gerne über 'heterosexuell' hinaus auch noch auf 'miteinander verheiratet' und 'mit dem Zwecke der Reproduktion' einschränken möchten.)

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Relevanz:
Nach den veröffentlichen Videos (andere Quellen hatte ich nicht) scheinen mir weite Teile der Demonstranten gegen den Bildungsplan schon länger aus dem Reproduktionsgeschäft zu sein...
...mehr so in der Kathgorie, daß sie auf die Hochzeit ihrer Enkel warten statt auf deren Einschulung.
Analog sind die mitgeschleppten kleinen Kinder IMHO keine "selbstbestimmten Teilnehmer" (nicht nur mangels freier Entscheidung und fehlender Übersicht über das Thema, sondern auch weil sie bestimmt ebenso gegen zusätzliche Mathestunden u.ä. demonstriert hätten.

Zu Schloßplatz und Domplatz habe ich Videos gesehen, und da erinnere ich mich an Unfälle mit mehr Gaffern.
Und "neugieriges Betrachten" ist kein echtes Interesse und schon gar keine Zustimmung, sondern gilt allem, was nicht alltäglich ist.

Meine geschätzten 99+% Nicht-Christen bezogen sich doch nicht auf die gegenwärtig lebenden Generation?
Glauben Sie alle unsere Altvorderen hätte ein liebloses Leben gefristet vor dem Jahre 0 im nahen Osten, 500 im römischen Reich, vielleicht 800 in Rest Europa, erst nach vom 15. Jh im Rest der Welt?

(Zudem zählen Sie IMHO 'schräg' ich selbst kenne viel mehr Christen Außerhalb der Staatskirchen als innerhalb; wer dort Mitglied ist, ist es i.d.R. auf beruflichen Gründen oder Gewohnheit.)

Old Geezer hat gesagt…

@Clemens:

"Für ihn gibt es nur die "pöhsen Christen", die gegen den Bildungsplan sind."


Mitnichten.
Ich kenne ja viele Christen, die nichts gegen den Bildungsplan haben.

"Daß auch Menschen anderen Glaubens und auch Atheisten wie ich die Gendertheorien ablehnen, ist für ihn gar nicht vorstellbar. "

Welcher obskuren Mythologie oder welchem antiquierten Aberglauben jemand anhängt, ist wir Wurst.
Die Frage ist: hat er stichhaltige Argumente dagegen?
Da dieses bisher stets mit "Nein" beantwortet werden konnte (übrigens auch in diesem Forum wurden solche Fragen nach echten Argumenten statt diffusen Ängsten nie beantwortet), dürften Atheisten und gemäßigte Theisten sowie Angehörige nicht-abrahamitischer Religionen deutlich unterrepräsentiert sein; zudem betonten bisher immer die Organisatoren ihre religiöse Position.

Im anderen Falle müßte auch niemand demonstrieren und Petitionen einreichen, sondern einfach mit einer Liste an zu klärenden Fragen an die Fachausschüsse zurückleiten und auf deren Überarbeitung und Kommentare warten.

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym (11. April 2014 06:49):

Können Sie auch eine Referenz zu dem Entzugs-Vorgang angeben?

Normalerweise findet der Kindesentzug erst bei direkter Gefahr für Leib und Leben statt, z.B. durch Verweigerung medizinischer Versorgung oder Exorzismus oder Mißhandlung; der andere Grund ist daß den Kindern das Recht auf Bildung vorenthalten wird (beschönigend "Schulverweigerung" genannt).
Beides ist aber bei 40 Fällen auf einmal angesichts der kleinen Gemeindegrößen solcher Gruppen recht unwahrscheinlich, also: bitte ein Quelle für diesen Vorgang.

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym (11. April 2014 08:42):

Steinerwerfer:

Belege?
(Auf den Videos der Veranstalter habe ich so nichts gesehen; wo finde die Szene?)
Oder doch nur Propagandalüge?


@Anonym (11. April 2014 13:26
):

...war mir doch klar, daß die Vertreter der biblischen Prügelstrafe zu den Kritikern von Neuerungen im Bildungssystem gehören werden.
Und auch das übliche Pädophile-Geschrei und Gejammer über die ach so übereifrigen Jugendämter, welches immer wieder angeführt wird, um die selbst verübten Mißhandlungen zu relativieren, ist wieder dabei.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!
Liebenswerter Grandloser!

Sie beide sprechen von "natürlicher Verhütung"! Diese Wortverbindung ist ein Widerspruch in sich und zeigt nur, dass Sie beide wie so viele Zeitgenossen der Propaganda der Verhütungsmittelindustrie auf den Leim gegangen sind und der sexuellen Aufklärung erst noch bedürfen! Verhüten kann man nur etwas, tatsächlich zu entstehen droht oder bereits vorhanden ist. Wo aber nichts vorhanden ist, braucht man nichts verhüten! Deshalb spricht man in diesem Zusammenhang richtigerweise auch von der "natürlichen Empfängnisregelung". Man merkt Ihnen beiden deutlich an, dass Sie über die Vorgänge im weiblichen Körper keine Ahnung haben! Sie beide sollten sich so schnell wie möglich im Bereich der menschlichen Sexualität aufklären lassen, indem Sie einmal einen Kurs bei Institut für natürliche Empfängnisregelung (INER) besuchen!!! Wo haben Sie nur Ihren Kopf oder noch besser Ihre Augen, Grandloser, wenn Sie behaupten, eine Frau würde bei der natürlichen Empfängnisregelung (die männlichen Samenzellen) nicht empfangen? Vielleicht beantworten Sie mir ja einmal folgende Frage: Wie oft hat eine Frau in einem Zyklus einen Eisprung und wie lange ist eine Frau überhaupt in der Lage, schwanger zu werden! Als aufgeklärte Männer dürfte Ihnen eine (selbstverständlich wissenschaftliche)Antwort nicht schwer fallen! Ich bin schon gespannt, welchen Unsinn Sie zum Besten geben werden! Übrigens, Grandloser, wenn Sie mir nicht glauben wollen, dass alle Kondome winzige Löcher haben, dann machen Sie doch einmal die Probe aufs Exempel! Gehen Sie in ein Institut für Biologie und untersuchen Sie einfach Ihre Packung Kondome unter einem sehr guten Mikroskop, Sie werden dann auf ganz wissenschaftliche Weise sehen (!), dass ich Recht habe! Nur Mut! Sie schaffen das schon! Übrigens, es gibt auch - ich glaube, in Hessen - ein wissenschaftliches Institut, das sich ausschließlich mit dem Thema "Kondom" beschäftigt und das diese wissenschaftliche Erkenntnis in Broschüren veröffentlicht (hat)! Gerne gebe ich Ihnen die näheren Daten dieses Instituts nach meinem Urlaub zur Kenntnis. Übrigens, dass diese vier skandinavischen Wissenschaftler von der Fachwelt weitgehend nicht zur Kenntnis genommen und zitiert werden, heißt noch lange nicht, dass ihre wissenschaftliche Erkenntisse nicht zutreffen. Sie wissen ja, die Wahrheit richtet sich nicht nach Mehrheiten!!! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Ich möchte zu Ihrer Wahnvorstellung von den 99,999% Nichtchristen in der Menschheitsgeschichte Stellung nehmen: Wenn Sie meine Beiträge aufmerksam gelesen hätten, dann hätten Sie zur Kenntnis genommen, dass es Jesus Christus, dem Richter aller Menschen, genügt, dass ein Mensch in seinem aufrichtig nach der Wahrheit gesucht und sie so gut wie möglich gelebt hat! Man merkt wirklich, dass Sie das Christentum aus einem beträchtlichen Abstand beobachten und vor allem beurteilen! Sie müssen in Zukunft verstärkt den Kontakt zu echten Christen, die vor allem das römische Lehramt schätzen, suchen! Sonst bekommen Sie weiterhin ein völlig falsches Bild vom wahren Christentum! Ein Mensch wie beispielsweise der attische Philosoph Sokrates mit seiner Lehre war als Heide schon sehr nahe an Jesus Christus und seinen Forderungen an die Meschen herangekommen! Deshalb hat sich die katholische Kirche mit ihm und seiner Gedankenwelt auch auseinandergesetzt und tut dies noch immer! Das gleiche gilt auch für so große Denker wie Platon oder Aristoteles, nur um einige namhafte Beispiele zu nennen! Wenn die katholische Kirche nicht Interesse an diesen Philosophen und ihren Gedanken gehabt hätte, wüssten wir heute von ihrer Philosophie wahrscheinlich überhaupt nicht oder nur sehr wenig, da ihre Schriften uns nicht durch die kirchlichen Einrichtungen (z.B. Klöster im Mittelalter!) überliefert worden wären! Übrigens, die katholische Kirche spricht im Zusammenhang mit solchen Denkern und ihren Lehren stets vom Protoevangelium! Denn es ist klar, dass der dreifaltige Gott, der ja ewig ist, auch schon vor Jesus Christus durch den Heiligen Geist gewirkt hat! Wahre Christen bekennen das immer wieder im Großen Glaubensbekenntnis, das sie in der heiligen Messe beten! Es ist nach christlicher Überzeugung keineswegs ausgeschlossen, dass Menschen vor der (vollkommenen) Offenbarung des dreifaltigen Gottes durch, mit und in Jesus Christus die Wahrheit zu einem Großteil erkannt haben und so auch weitgehend liebesfähig gewesen sind. Nur so ist es auch zu erklären, dass Papst Johannes Paul II das Grab des Hindu Mahatma Ghandi besucht hat: Ghandi ist schon früh mit der christlichen Lehre in Berührung gekommen und infolgedessen auch begeistert gewesen. Von einem Übertritt zum Christentum haben ihn aber dann seine Erfahrungen mit den lauen Christen in Europa, die das Christentum leider nicht gelebt haben, abgehalten! Eine sehr leicht nachvollziehbare Sache! Wenn ich mir vorstelle, dass ich als Ghandi überwiegend mit Leuten wie mit Ihnen, Old Geezer, zu tun zu haben, könnte ich mich auch nicht für das Christentum entscheiden! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Lieber Grandloser!

Einige Worte zu Ihrer Aussage: "Früher musste ein Paar immer Angst haben, scheanger zu werden." Zunächst einmal ist dazu zu sagen, dass früher und auch heute noch etliche Paare vor einer Schwangerschaft haben. Und diese Angst (vor einem neuen Menschen?) veranlasst noch heute viele Paare zu verhüten, weil sie leider eben nicht (!) aufgeklärt sind. Denn wenn sie wirklich aufgeklärt wären, hätten sie keine Angst vor einer Schwangerschaft, die eben keine zwangsläufige Folge des Geschlechtsverkehrs ist, und würden auch keine Verhütungsmittel benutzen, sondern nach den Regeln der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung erfolgreich leben! Aber so macht die Verhütungsmittelindustrie mit der Unwissenheit und der unbegründeten Angst der Menschen ein Bombengeschäft! Es ist wirklich nicht zu fassen, wie sich Menschen, die sich für aufgeklärt halten, aber leider nicht sind, an der Nase herumführen und wirtschaftlich ausbeuten lassen!!! Wirklich unglaublich! Nichts für ungut, Grandloser!

Ulrich hat gesagt…

Lienswerter Old Geezer!
Liebenswerter Grandloser!

Lesen einmal das sehr gute Buch "Empfängnisverhütung: Fakten, Hintergründe, Zusammenhänge" von Prof.Dr. Roland Süßmuth! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie kennen als viele Christen, nicht gegen den Bildungsplan haben! Na, das sind offensichtlich Taufschein-Christen! Ob diese Leute das römische Lehramt ernst nehmen und ihm folgen? Ob diese Leute jeden Sonntag die heilige Messe besuchen und alle zwei bis drei Wochen beichten? Ob diese Leute jeden Tag beten (z.B. vor und nach den Mahlzeiten, und auch in der Öffentlichkeit)? Ich wage das zu bezweifeln. Das sind genau diese lauen, weichgespülten und an den Zeitgeist angepassten Christen, die damals eine Konversion Mahatma Ghandis verhindert haben! Sie müssen sich unbedingt anderen Menschen anschließen, Old Geezer! Sonst bleiben Sie, was Sie sind: ein unverbesserlicher Ingorant der Wahrheit! Das wäre schade um Sie! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Das müssen Sie mir unbedingt erkären! Wieso oder inwiefern grenzt Anne Brudevold an Kindesmissbrauch?
Ich warte auf Ihre ausführlich Antwort!

Michael hat gesagt…

Ach ist das süß, ein paar Fundamentalisten proben den Aufstand!
Gender und Aufklärung sind eine große Gefahr für die Kinder,nicht wahr ! Wo besteht nun bitte konkret diese "Gefahr" ? Bitte kommt mir nicht mit Bibelsprüchen,Christlichen Werten und dem üblichen Pädophile lauern überall auf unsere Kinder !
Falls keine Antwort kommt kann man diese Seite genau wie Klagemauer.TV,Jugend-TV-net als lächerlich abhacken, die nur von ein paar Leuten geführt wird die glauben im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein und das nur das zählt was Bibel,Kirche und Religion vorschreiben !

Grandloser hat gesagt…

Hallo Ulrich zum Kondom, diese Löcher lassen aber nun keine Viren, Bakterien, Spermien oder sonst was durch. Denn es funktioniert, einen Link habe ich ihnen beigegeben. Denn es kommt auf die Größe der Löcher an, und wenn der Virus nicht durch passt ist das Loch von daher un relevant. Zum verhüten allgemein Sie betreiben leider Wortklauberei man kann auch verhüten das der Samen sich einer Eizelle nähert, oder in anderen Worten man verhütet, und zum natürlichen da nimmt sich ein Kondom nicht viel im vergleich zu einem Coitus Interruptus, der Effekt ist der gleiche man verringert drastisch die Chance einer ungewollten Befruchtung. Zur Frau auch bei der natürlichen Verhütung empfangt Sie den Samen aber er wird bewusst "verschwendet" da kann man auch ein Kondom nehmen der Effekt ist der selbe keine Schwangerschaft während das Kondom auch noch vor Krankheiten schützt und aus dem Gesundheitlichen Aspekt zu bevorzugen ist. Nachteil ist für viele das verminderte Empfinden mit Kondom aber das ist auch ein Vorteil da viel dafür länger können. Ergo die Vorteil des Kondoms als Verhütungsmittel überwiegen. Das Institut in Hessen würde mich schon Interessieren solange es nicht von Pr.Dr. Theologie Fachbereich Dogmatik geleitet wird kann man es vielleicht ernst nehmen.

Sie ihren Wissenschaftlern, hätten diese belastbare Thesen, Theorien, etc müssten diese ja mittlerweile die Welt aufgemischt haben, weil man diese ja nicht wiederlegen könnte. Von daher nicht wirklich Fachpersonal.

Wegen der Schwangerschaftangst mit Verhütungsmitteln kann man einfach zuverlässig Arbeiten eine Regel springt auch einfach mal, und dann Schwupps gibt ein Kind was keiner will, das nicht ernährt werden kann oder wie bereits oft geschehen im Hinterhof verschart wird, da ist der Preis eines Kondoms oder Pille nur ein symbolischer und daher zu bevorzugen. Und zum Aufgeklärt doch diese Menschen sind aufgeklärt weil Sie gerade wissen das die natürlichen Methoden die unsichersten von allen sind. Das Sie jetzt ein Verschörung der Industrie sehen finde immer wieder bei den streng gläubigen Menschen, anscheinend könne Sie sich gewisse gesellschaftliche Entwicklungen einfach sowas nicht erklären und akzeptieren ohne große Weltverschwörung, und das verbunden mit einem Kadavergehorsam gegenüber ihrer Religion. Das ist Schade das Sie alles glauben was Alte Männer in Rom erzählen die keine praktischen Erfahrungen mit Sex, Partnerschaft und der realen Welt haben. Nichts für ungut aber so sehe ich es.

Zu Anne Brudevold knuffen oder schlagen und das Kopf runterdrücken beim Kind ist Zwang, dann gibt noch solche Sachen wie nach 3 Monaten abstillen, nachweislich ungesund und Quatsch, dann sollen alle Kinder am Stück 12 Stunden durchschlafen dabei ignoriert Sie mal einfach gekonnt den kompletten anderen Tagesablauf des Kindes, und weitere Methoden die eindeutig aus Halbwissen bestehen beziehungsweise deutlich wiederlegt sind. Und zum Knuffen ich hab mir bei Youtube den Scheiß angesehen und muss sagen, ein Säugling braucht liebe und muss nicht funktionieren wie ein Erwachsener, oder zum funktionieren Konditioniert werden.


Zum Schluss schön das für Sie Jesus und Gott alle bereitet haben und die unabänderliche Wahrheit verkünden, leider hilft das nichts gegen die Wunderflaute die es seit einigen Hundert Jahren gibt und sowie im allgemeinen das die Bibel im real täglichen Einsatz nutzlos. Steht ja nicht von Flugzeugen , Strom , Internet drinnen und wenn wir mit praktischen Wissenschaften anfangen, ist die Bibel nicht das Papier Wert auf das Sie gedruckt wurde. Hart aber Wahr

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Zwiebelring!

Gott ist also Fiktion! Und Himmel und Hölle auch! Sonderbar!!! Was ist mit Jesus von Nazareth? Auch Fiktion, oder? Eigenartig, dass heidnische Schriftsteller (Historiker, Politiker und Naturwissenschaftler!) wie Tacitus oder Plinius diesem Jesus berichten!
Also leiden auch schon Nichtchristen unter Halluzinationen und Paranoia! Seltsam, seltsam! Himmel und Hölle sind Zustände, in denen wir Menschen bereits hier auf der Erde Leben, je nachdem wie wir leben! Wenn wir Fehler machen (sündigen), bereiten wir uns und anderen die Hölle, wenn wir der Wahrheit gemäß leben (nicht sündigen), bereiten wir uns den Himmel! Wenn dem nicht so wäre, warum sprechen wir dann z.B. von der Hölle von Verdun oder der Hölle von Ausschwitz? Oder sind das auch Fiktionen (gewesen)? Diejenigen, die diese Hölle jeweils durchgemacht haben, sind da sicherlich anderer Meinung als Sie Tagträumer! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Junge, Junge! Sie sind beim Abfassen Ihres letzten Beitrages aber ganz schön unsicher, um nicht zu sagen, nervös gewesen? Die Wahrheit hat Sie doch nicht etwa aus dem Gleis geschleudert, oder? Ihren Ausführungen konnte ich jedenfalls - übrigens, zum ersten Mal - nur schwer folgen, aufgrund des ungewöhnlich zerissenen Stils! Na, ich kann es Ihnen nicht verdenken! Übrigens, sind Sie mir immer noch eine Antwort schuldig! Wie oft hat eine Frau in ihrem Zyklus einen Eisprung und wie lange ist eine Frau überhaupt fruchtbar, kann also schwanger werden! Das wissen Sie wohl nicht, mein Lieber! Und genau dieses fehlende Wissen ist es, das Sie zum Gebrauch von Verhütungsmitteln verleitet! Übrigens, warum sprechen Sie im Zusammenhang der natürlichen Empfängnisregelung von Verschwendung des männlichen Samens? Da ist im Gegensatz zum Geschlechtsverkehr mit Kondom, Pille oder Spirale gar nichts verschwendet! Sie brauchen keine Angst vor dem Institut in Hessen und seinen Mitarbeitern haben! das ist keine kirchliche Einrichtung! Trotzden sollten Sie einmal Ihre kirchenfeindlichen Scheuklappen ablegen, mein Freund! Sonst kommen Sie auf Ihrem Weg zur Wahrheit nicht weiter, und das wäre sehr schade! Die Daten bekommen Sie, vielleicht schon morgen!Ich lasse meine Beziehungen spielen! Übrigens, das mit den alten Männern in Rom haben Sie schön nachgeplappert! Wenn Sie etwas Einblich in den Vatikan hätten, wüssten Sie, dass es dort auch junge Mitarbeiter gibt, sogar ziemlich junge! Hier sieht man wieder einmal, dass Sie nicht in und schon gleich gar nicht mit der Kirche leben! Sie kommen mir wie kleines Kind vor, das die Schulbank noch nicht gedrückt hat, aber über Atomphysik dozieren möchte! Das kann ja nur schief gehen! Übrigens, dass Priester keine Ahnung von Liebe, Partnerschaft und Ehe haben sollen, zeigt ebenfalls, dass nicht am kirchlichen Leben teilnehmen, sonst wüssten Sie, das es einen regen Austausch zwischen Laien und (sehr) guten Geistlichen im Bereich der Seelsorge gibt! Legen Sie doch einfach Ihre Berührungsängste ab und nehmen Sie endlich einmal mit echten Christen Kontakt auf! Fangen Sie gleich an Ostern an und besuchen Sie doch einmal die heilige Messe in der Osternacht! Zu Anne Brudevold habe ich die Bitte an Sie, mir doch die genauen Internetdaten von Youtube mitzuteilen, damit ich mir einmal diesen Beitrag ansehen kann. Das gilt auch für die anderen drei Wissenschaftler, die Sie in Verbindung mit christlichen Splittergruppen in Verbindung gebracht haben. Ich bin da im Internet nicht fündig geworden. Vielen Dank für Ihr Entgegenkommen! Zu den Löchern im Kondom ist noch zu sagen, dass sie 50 bis 60 mal so groß sind wie das HIV-Virus! Da staunen Sie, gell? Tja, das ist wissenschaftlich erwiesen! Prüfen Sie es einfach nach! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Lieber Grandloser!

Ich bin es wieder! Eines muss ich Ihnen noch unbedingt sagen: Dass die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung unsicher sein soll, ist ein von der Verhütungsmittelindustrie ausgestreutes gerücht, damit solche ahnungslosen Leute wie Sie weiterhin Kondome oder die Pille kaufen. Sie wissen ja, das Milliardengeschäft muss weitergehen! Und Sie Dummkopf - entschuldigen Sie bitte meine Wortwahl! - lassen sich darauf ein!
Übrigens, ich kenne genügend Frauen, die nach dieser Methode Von Prof. Dr. Josef Rötzer leben! So z.B. Wilma Lerchen oder Monika Espe! (Und viele andere!) Viel Spass beim Googeln! Sie kennen einfach die falschen Leute, Grandloser! Und lesen die falschen Zeitungen! Das muss sich ändern! Wirklich! Aber ich bin da ganz guter Hoffnung! Nichts für ungut!

P.S.: Sie werden schon noch hinter die Wahrheit kommen! Bleiben Sie nur schön am Ball!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Heute habe ich aber einen guten Tag erwischt! Ich möchte Sie nur auf ein medizinisches Standardwerk aufmerksam machen, das bestimmt nicht vom Vatikan herausgegeben worden ist, das aber für Sie ganz interessante Daten enthält: Der sogenannte "Pschyrembel", den jeder Medizinstudent und jeder halbwegs gebildete Mensch kennt, und zwar die Ausgabe "Gynäkologie und Geburtshilfe"! Da können Sie sich eimal über die wissenschaftlichen Daten der Versagerquoten der verschiedenen Verhütungsmethoden erkundigen: Dabei kommt Ihr über den Klee gelobtes Kondom gar nicht so gut weg, wie Sie es sich vorstellen! Es ist nämlich weniger sicher als die Pille und - ja, Sie lesen ganz richtig - die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung nach Prof.Dr. Josef Rötzer, die es, was die Sicherheit betrifft, mit der Pille allemal aufnehemen kann, und das ohne jede Nebenwirkung! Nichts für ungut!

Detlev hat gesagt…

Hallo Old Geezer, Grandloser und Michael! Danke für den großen Kampf, den ihr dem "Jesuitenpater"(?) Ulrich liefert. Dazu wäre ich nie in der Lage. Großartig.

Wenn ich doch eine Sache kritisieren muss:

Ihr spielt das Spiel der Christen mit und gebt euch wider besseres Wissen der Distanzeritis bezüglich der Pädophilen hin. Müsst ihr denn ständig über dieses Stöckchen springen? So hört die Diskriminierung ja nie auf. Da waren wir schon mal weiter, zum Beispiel in den Achtziger Jahren (Newton, Hamilton).

Ende dieses für die internationale pädophile Bewegung so segensreichen Jahrzehntes kam auch die Schrift 'Der pädosexuelle Komplex" heraus, in der Experten wie Volker Beck erläutern, warum die Befreiung der Homosexuellen nur ein erster Schritt in Richtung einer Liberalisierung anderer Lebensgestaltungen, wie zum Beispiel von offen lebenden pädophilen Menschen, sein kann.

Ich persönlich bin nicht schwul, sondern bisexuell, habe Familie und enge Kontakte zu Homosexuellen. Wenn man das Vertrauen eines Schwulen gewonnen hat und ihn nach seinen persönlichen Vorlieben fragt, stellt man meist schnell fest, daß zum Beispiel der anale Kontakt zu minderjährigen Knaben, wie er in alten Büchern beschrieben wird, auf seinem Wunschzettel ganz oben steht. Diese Praktik gilt für diese Kreise quasi als Ritterschlag, als Königsdisziplin der Liebe. Aber nicht alle Homosexuellen haben den Mut, diese Sehnsuchtsvorstellung in der Realität umzusetzen.

So kommen wir aber nicht weiter. Nur eine starke geeinte Pädohomosexuellentruppe kann dem Spuk ein Ende setzen und die Bildungsplangegner verjagen...nicht nur vom Schloßplatz.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Michael!

Ganz schön keck sind Sie! und übermütig! Ich werde Sie gleich einmal von Ihrer Wolke 7 herunterholen! Natürlich lassen nur "fundamentalisitsche Christen" sich etwas vorschreiben, stimmt´s? Ja, und Sie etwa nicht? Nur mal schnell nachplappern, was die Tageszeitung vorgibt zu denken, oder das Fernsehen oder der Rundfunk oder der allwissende "Spiegel"! Gell? Sie sind geistig ja soooooooo unabhängig und lassen sich natürlich von niemandem bevormunden! Sie sind ein wirklich toller Hecht! Wahrscheinlich waren Sie noch nie in einer Schule und haben selbstverständlich auch keine berufliche Ausbildung! Warum auch? Sie sind ja unbelehrbar!

Ulrich hat gesagt…

Hallo Detlev!

Willkommen in der Runde, in der Sie natülich nicht fehlen dürfen! Zunächst einmal bedanke ich mich bei Ihnen für ihre Offenheit! Endlich einer von der LSBTTIQ-Fraktion, der Klartext redet! Die Verbindung zwischen Euch und der Pädophilie ist jetzt offenkundig! Na, und dass Sie mit Volker Beck auch noch den Kronzeugen dieser pädophilen Bewegung genannt haben, ist wirklich klasse! Jetzt wissen wir Gegner des Bildungsplanes ganz genau, warum wir auf die Straße müssen! Von wegen die Kinder nicht angrapschen! Sie sind pervers! Und dagegen werden wir uns zur Wehr setzen, mit friedlichen und demokratischen Mittel! Darauf können Sie sich verlassen! Ihr "Jesuitenpater" (selten so eine Auszeichnung bekommen, aber bin in sehr guter Gesellschaft - Pater Rupert Mayer, Pater Alfred Delp, alles Leute, die dem (national)sozialistischen Schwachsinn mutig widerstanden haben!)

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"So aber haben linke Chaoten bewusst gegen das deutsche Demonstrationsrecht verstoßen und die Teilnehmer der ersten Demonstration zu Opfern eines klaren Rechtsbruches gemacht!"

Wurden die denn tatsächlich in ihrer Demonstration behindert?
Denn das Passanten Demonstrationsteilnehmer auch ihre Meinung kundtun, wäre deren gutes Recht, und auf einem der Videos war es deutlich keine organisierte Demonstration, sondern irgendwelche Kleinstgrüppchen, die sich über die Demonstranten lustig machten.

Das grundgesetzlich garantierte Erziehungsrecht der Eltern wird durch ein paar Anmerkungen zur realen Existenz von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in keinster Weise beeinträchtigt; wie auch nicht durch die bisherige Aufklärung / Sexualkunde / Geschichte / Biologie / Physik, etc.
Faktenwissen ist per se noch keine Erziehung.
Zudem steht das elterliche Erziehungsrecht hinter dem Grundrecht des Kindes auf Bildung und freie Entfaltung zurück, daher dürfen Eltern ihrem Kind auch einen Unterricht verweigern, nur weil sie mit einige Aspekten desselben Probleme haben.
Ebenso Stößt das elterliche Erziehungsrecht an seine Grenzen, wo die staatsbürgerlichen Pflichten verletzt werden; zwar kann niemand verhindern, daß Faschisten Kinder bekommen und sie erziehen, aber Wehrsportgruppen wurden schon aufgelöst, und wenn sich diese Kinder dann durch asoziales Verhalten als Gefahr für ihre Mitmenschen kenntliche machen, ist auch Sorgerechtsentzug möglich.

"Vielmehr bestimmt eine Minderheit (nur 3% der Bevölkerung sind nicht heterosexuell"

Wie kommen Sie zu diesen Zahlen?
Offiziell spricht man von 5-10% und das sind nur die ganz überwiegend homosexuellen, nicht trans-, bi, metro-, auto- oder asexuellen, und was es sonst noch so gibt.
Zudem hat die Partnerschaft nicht unbedingt etwas mit Sexualität zu tun, weder in der einen noch andern Richtung; so wie 'Vernunftehen' auch ohne viel sexuellem Interesse zwischen verschiedengeschlechtlichen Paaren vorkommen, so könne diese auch unter gelichgeschlechtlichen auftreten.
Und offene Ehen zwischen Partnern, die in allem außer ihren Sexuellen Vorlieben hervorragend harmonieren, müssen sich auf heterosexuelle Menschen beschränken.

Und selbst wenn die Zahl stimmen würde, wären das immer noch mehr als die meisten christlichen Kirchen an Mitgliedern aufstellen könnten (nur die römisch katholische Kirche und die evangelische Kirche liegen mit je knapp 30% drüber)
Und trotzdem wird auch diesen Gruppen mit Sondergesetzen und Ausnahmenregeln Rechnung getragen.

"wohin sich unsre Gesellschaft gegen das Grundgesetz bewegen soll!"

Nur dann GEGEN das GG, wenn man ausschließlich ihren zweifelhaften Punkt des elterlichen Erziehungsmonopols vor Augen hat.
Das GG kenn aber noch mehr Rechter, u.a. das der Kinder auf eigene Entwicklung und Glück - dem möglicherweise nicht rein heterosexuellen Kind langfristig seine Optionen auf Partnerschaft und Glück zu verschweigen, ist aber keineswegs grundgesetztreu.

"Ist das noch demokratisch? Wohl kaum"

Selbst wenn Sie mit obigen Punkten recht hätten, wäre es selbstverständlich demokratisch, daß eine kleine Gruppe geringe Bewegungen (sehr wenige Stunden Unterreicht und leichte Korrekturen an Lehrmitteln) in Staat auslöst.
Obwohl die Kirchen leer sind, dürfen sie trotzdem Sontags morgens die Bevölkerung mit Gebimmel aus dem Bett jagen.
Wir haben weiterhin stille Feiertage, obgleich bestimmt nichtmal 1% der Bevölkerung sich daran hält oder Wert darauf legt.
usw.

Ganz schön dreist, aus der Marxschen Kritik der kapitalistischen Gesellschaft deren Forderung zu stricken.
Sortieren Sie mal Ihre Feindbilder; in Fragen des Arbeitslebens liegt der Sozialismus Ihnen näher als der Calvinismus.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Ein Lehrer, der Nationalsozialismus und real existierenden Sozialismus über einen Kamm schert...
...DA sehe ich schwerwiegende Bildungslücken - traurig.

Ich wundere mich immer, warum die Erzählungen von meinen ehemaligen Kommilitonen als Lehrer so ähnlich derer meiner alten Lehrer klingen, die den Filmen über die Schule unserer Eltern entsprechen und alte Erzählungen aus den Tagen unserer Großeltern auch denselben Tenor tragen; ...bis zurück zu den alten Römern...
...wäre da wirklich was dran, lebten wir in fröhlicher Anarchie!

(Es gab auch zu allen Zeiten Lehrer die solche Probleme hatten und solche die sie nicht hatten; man fragt sich, ob diese Anekdoten nicht eher die persönliche Erfolg- oder Mißerfolgsgeschichte unterschiedlich kompetenter Pädagogen aufzeigen, statt einer gesellschaftlichen Entwicklung.)

"Aber die Politik trägt dieselben Züge wie in den beiden Diktaturen"

Butte bei die Fische: wie und wo genau?

Doch nicht etwa, weil eine minimale Bildung für's erfolgreiche Bestehen in einer durch Hochtechnologie geprägten Gesellschaft vorausgesetzt wird, und die Einhaltung fast ausschließlich passiver staatsbürgerlicher Pflichten als erforderlich angesehen wird, um 100 Mio. Individuen unter einen Hut zu bekommen?
Glauben Sie ernsthaft, eine Religion wäre aus irgendeinen andere Grund als diesem erfunden worden?
(Okay, plus Unterhaltungswert und Sicherung des arbeitsfreien Einkommens der Klerikerkaste).

Haben Sie eine Maßeinheit für Glück?
Zumindest wird nicht mehr von jedem Bürger erwartet, in Demut und Gottesfurcht dasselbe Glück zu sehen wie alle anderen.
Wir dürfen uns heute unser eigenes Glück suchen.
Ob es mehr geworden ist?
Schwer zu sagen, aber das aktuell hohe Maß an individueller Freiheit, Sicherheit, das geringe Maß an Unterdrückung, Verfolgung, Krieg und Krankheit lassen da durchaus Hoffnung aufkommen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Nehmen Sie bitte zu Kenntnis, dass gerade skandinavische Wissenschtler (Pädagogen, Psychologen und Psychiater) die gesellschaftspolitische Fehlentwicklung in ihren Ländern auf Tagungen (hier in Deutschland) aufgezeigt und heftig kritisiert haben. Leider ist das von den meisten deutschen Medien totgeschwiegen worden! Warum wohl? "

Das Schema kennen wir doch schon aus der Evolutions-Debatte:

Es gibt eine Minderheitenmeinung zu diesen Themen, die sich sich zum allergrößten Teil auf Details begrenzt und der Rest als komplette Außenseiten und Spinner ohne Belege gelten kann, auf die 1. Gruppe wird außerhalb der Fachmedien nicht eingegangen, weil das für die Laien zu uninteressant ist und zu viel Detailwissen erfordert, und die 2. wird durchaus in Boulevard-Presse und Esoterik-Verlagen wiedergegeben, aber wirkt sich nicht auf die Fachwelt aus.

"Der wichtigste ist die fehlende Aufklärung durch den Klerus (Bischöfe und Priester)"

Die wilden Märchen ohne Kontakt zur Realität sollen "Aufklärung" darstellen?
Zum andere wenden sich die Zuhörer einfach aus dem Grunde der offensichtlichen Unglaubwürdigkeit davon ab.
Zum anderen weil die dem angeblich Zölibatär lebenden Priester keine Sachkenntnis zutrauen.
Zum anderen sind offensichtlich für ein Volk nomadisierenden Sippen im Neolithikum erdachte sinnvolle Regeln in der heutigen Zeit grober Unfug!
Desweiteren sehen die Gläubigen durchaus auch von anderen Religionen und anderen christlichen Gruppen auch andere Regeln vorgelebt und fragen sich "warum sollten die alle falsch liegen und nicht unsere Oberhirten?"

"Da meinten schon andere
und die ständige Propaganda für Verhütungsmittel in Schule und Medien!"

Welche STÄNDIGE Propaganda???
Alle paar Wochen mal eine Palaktaktion mit dem gezielten Tenor auf AIDS?
Oder die einmalige Erläuterung der üblichen Verfahren in Sexualkunde?
Oder die aktuelle Werbung für die digitale Methode des Temperaturverfahrens?

"Bei dieser einseitigen Vermittlung von falschem Teilwissen ist es nicht verwunderlich,"

Was bitte soll daran 'falsch' sein?
Oder sprechen Sie von der theologischen Seite?
Die ist mangels Falsifizierbarkeit eh nie richtig oder falsch.

"dass sehr viele Katholiken die kirchliche Lehre über die menschliche Sexualität nicht mehr kennen und erst recht nicht verstehen!"

Da gibt es auch nichts zu verstehen außer, daß die vor Urzeiten mal für ein ganz anders Volk unter ganz anderen Lebensbedingungen gedacht war und selbst da nicht das individuelle Glück, sondern Erhalte von Gesellschaft und Machtstrukturen zum Ziel hatte.

Der Rest ist nun wirklich ein schrecklich verschwurbeltes Fabulieren mit viele grundfalschen Implikationen und Voraussetzungen, das einiges völlig außer acht läßt:
- Auch Frauen haben Spaß am Sex, und zwar nicht nur zum Empfängnis und nicht nur mit dem eigenen Ehemann.
- Die allermeisten Menschen leben so (ohne katholische Sexualmoral und u.a. mit Selbstbefriedigung) ganz gut.
- Unter Katholiken finden sich ebenso Sexualstraftäter und amoralische Menschen wie im Rest der Gesellschaft - eher mehr.
- Katholiken trennen sich ebenso von ihren Partnern oder verlieren Interesse an Ihnen wie anderen - sie vermeiden oft nur die Scheidung.
- Selbst gilt sogar für viele katholische Priester, mit Wissen und finanziert durch die Kirche, sie müssen es nur geheimhalten.
- auch Nicht-Katholiken (und sogar "Onanisten" 8-)führen liebevolle, lange Beziehungen / Ehen.
- schwindendes sexuelles Interesse am langjährigen Partner ist normal; das Problem ergibt sich daraus, wie damit umgegangen wird.
- Niemand hat ein Problem damit, wenn die Kirche eine Sexualmoral vorgibt und deren Anhänger diese selbst praktizieren, ...das Problem ist, daß die Kirche diese der Allgemeinheit aufzwingen möchte und sie auch noch selber nicht praktiziert.

Michael hat gesagt…

Hallo Detlef,schön das es noch Leute gibt die nicht alles verteufeln was "Modern" ist und auch sich nicht von der Panikmache der Medien anstecken lassen, ich bin Vater von 2 Kindern und seit mehr als 20 Jahren glücklich mit meiner Frau verheiratet ! Ich habe selber ein paar Freunde die Homosexuell sind, die Kinder sind oft bei ihnen und die können echt toll mit den Kindern umgehen, die Kinder kommen mit ihnen auch klar und verstehen sogar was "Homosexuell" und andere Begriffe bedeutenden ! Mit dem Pädophilen Thema setzte ich mich schon länger auseinander und informiere mich darüber richtig, aber sicher nicht auf Hetzseiten wie Klagemauer.tv oder Jugend-TV.net und hohle Assi Sender wie RTL,Sat 1 schaue ich schon gar nicht ! Ulrich,schön wie meinen Fragen wieder ausgewichen wird,stimmt ich war nie auf der Schule, der Heilige Geist ist mir erschienen und hat alles was ich weiß mit Handauflegen beigebracht !Ich lasse mich nicht "bevormunden" auf jeden Fall nicht von einem uralten Buch oder Kirche und ähnlichen Einrichtungen, das ich mich an die Gesetzte halte die in unserem schönen Land halte ist selbstverständlich und hat nichts mit bevormunden zu tun ! Wie oben schon geschrieben,ich schaue nur sehr wenig TV, das Programm ist mir einfach zu blöd, einseitig und dumm geworden,außerdem nervt mich die ständige Werbung ! Das Programm der Privaten besteht nur aus Werbung,Hetze und Panikmache, dummen Shows und Dokus die allesamt von vorne bis hinten Gefakt sind, das nennt sich "Scripted Reality" ! Bitte noch mal welche Gefahren sind unser Kinder durch Sexualkunde,Gender,Sexuelle Vielfalt ausgesetzt ?

Grandloser hat gesagt…

So Ulrich zu den Verhütungsmittel, nach eingehender Recherche hat sich folgendes ergeben:

Ihre Methode: Symptothermale Methode
Pearl Index von 0,2 - 2 mit zusätzlicher Verhütung per Kondom, Spirale, Kupferdraht etc...
Pearl Index ohne Zusatz: 2- 20

Das Kondom allein: 2-12
Die Pille: 0,1-0,9

Es ergibt das Wahrscheinlichkeit mit der Symptothermale Methode ungewollt Schwanger zu werden, um fast die hälfte Höher ist. Kondom mit Pille oder anderen Sachen ist aus dem Blickwinkel der Effektivität zu bevorzugen, sowie auch dem Schutz vor Geschlechtskrankheiten.

Zum löchrigen Kondom: bis auf Bibelseiten mit eindeutiger Absicht habe ixh keine seriöse Quelle für ihre Behauptung gefunden, den WHO, UNO, EU und eigentlich die Gesamte wissenschaftliche Welt sind sich einig und haben nachgewiesen das ein Kondom neben keinem Sex zu haben der Beste Schutz vor HIV ist.

Zur Anna Wahlgrenn
https://www.youtube.com/watch?v=E31xmy4lg3M

zeigt deutlich was ich meine.

Als letztes zur katholischen Kirche, die des alten Mannes ist mehr als berechtigt: 2011 Priester im durchschnitt 63 Jahre, die wenigen Kirchgänger rund 11% quälen sich in die Kirche, deren Alter liegt meist auch nicht wesentlich unter der Priester. Alle die in Rom was zu sagen sind deutlich über 60 Jahre und von der realen Welt abgekoppelt.

Des weiteren wenn Sie das Ergebnis des Familienpastorals gelesen haben, müssten Sie feststellen das in Sachen Sexualität und Verhütung die katholische Kirche eine Bedeutung hat wie ein Wassertropfen im Ozean, keine. Dort wurde unter anderem auch das Glaubwürdigkeitsproblem der Priester angesprochen, die entweder versteckt homosexuell, sind mit der Haushälterin eng verkehren und etc.... weder Vorbild noch Rat bietet jemand der offizell keine Erfahrung in einer Partnerschaft haben soll mir aber sagt das das lecken meiner Freundin Sünde sei, da soll er mal bei seinen leisten bleiben.

Als letztes: eine ist im durchschnitt alle 28 für circa 7 Tage fruchtbar, am besten möglichst 24 Std. nach dem Eisprung, variiert von Frau zu Frau und kann sich mal einfach verschieben.

Swetlana hat gesagt…

Möchte wirklich wissen, was "Michael" gegen Scripted Reality im TV hat. In jeder Sendung ein Quotenschwuler, da muss ihm doch das Herz im Leibe hüpfen.

Old Geezer hat gesagt…

@Kretschmann:

"Pädopropaganda"

Da bin ich jetzt aber doch mal neugierig: Wo jetzt genau?
Bitte Zitat anbringen wo ich etwas geschrieben habe, das von einem leidlich normal tickenden Mitteleuropäer so verstanden werden könnte?

Old Geezer hat gesagt…

@Tatjana Levy:

"Wenn diese Perversen zur Gewalt neigen,"

So?
Tun Sie das?
Können Sie das Belegen?
Bisher gab es dafür nur die mündlichen Behauptungen einzelner Kommentatoren, die nichtmal Ort und Zeit nennen wollten."

"warum zeigt man ihnen nicht ein für allemal ihre Grenzen auf?
Kann doch kein Problem sein, denn Pädo- und Homosexuelle sind klar in der Minderheit."

Wer neigt denn hier nun zur Gewalt?
Ihren obigen Satz kann man doch nur als Aufruf zur Gewalt verstehen.

Im übrigen sind Mehr- und Minderheit immer relativ.
Wer im Vergleich zur passiven Masse eine Minderheit sein mag, ist es im Vergleich zur rückwärtsgewandten Bewegung des religiösen Fundamentalismus / konservativen Revolution möglicherweise nicht mehr.

"Diese Muttersöhnchen haben in"

Worauf basiert diese Bewertung?

"diesem ehemals erfolgreichen Land "

Wieso 'ehemals'?
Deutschland ist wirtschaftliche relativ zu anderen Staaten stärker als zu den meisten andere Zeiten seiner Geschichte.

"eine Wertigkeit erreicht, die abartig ist und in keinem Verhältnis zu ihrem gesellschaftlichen Nutzen steht."

"Wertigkeit"?
"gesellschaftlicher Nutzen"?

Zum einen kommen diese Terme direkt aus dem Wörterbuch des Unmenschen, und das von der Fraktion die sonst mit der Nazikeule so schnell zugange ist.

Zum anderen: wie wollen Sie diese Werte denn bitte für jene Leuten (welche genau und was wissen Sie schon von denen, was in Ihre "Wertbestimmung" einfließen könnte?) und andere (welchen Wert messen Sie z.B. einem Tebartz, eine Henkel oder einem Anti-Bildungs-Demonstranten - von dem sie sonst NICHTS wissen - zu?) gemessen haben?

Old Geezer hat gesagt…

@Simona:

Was haben Sie denn da wieder in ihrem Lieblings-Verschwörungsblog gelesen?

Meinen Sie jenen Prozeß gegen einen Angestellten eines grünen Politikers?
Wollen Sie jetzt jeden Arbeitgeber dafür hinhängen, daß er keine Privatdetektiv auf seine Angestellten ansetzt?

Sie machen aber ein großen Faß für einen vermeindlichen Täter unter zigtausende im Bundesgebiet auf - weil dieser im Dunstkreis der Grünen arbeitet?
All die anderen mit Parteibuch von CDU, CSU, FDP, etc. sind Ihnen da gleichgültig.

Auch stimmt ja, Sie haben ja noch einen weiteren 'grünen' Täter..
...der ist zwar schon länger tot, und war zu der vermeintlichen Tatzeit auch noch nicht in einem Parteiamt, aber solche Details stören einen großen Geist ja nicht, oder?

P.S.: Und was hat das ganz nun mit dem Thema des Artikels zu tun?

Detlev hat gesagt…

Sehen Sie, Old Geezer, das stört mich an Ihnen. Kretschmann und Simona halten Ihnen das Pädo-Stöckchen hin, und Sie machen sich zum Affen und hüpfen auch noch drüber. Damit spalten Leute wie Sie unsere ganze Bewegung.

Hans Bernd K. ist damals Mitglied bei den Grünen geworden, weil sie sich für Minderheiten einsetzen...auch für pädophile Menschen! Daß er bis zum Wahlbüroleiter von Tom Koenigs aufgestiegen ist, tut nichts zur Sache.

Etwas mehr Solidarität hätte ich da schon erwartet von Ihnen. Jedenfalls keine aktive Teilnahme am Pädo-Bashing.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Das Kondom schützt nämlich vor AIDS nicht, wie immer wieder behauptet wird!!! Das liegt an dem Herstellungsverfahren von Kondomen, die alle (!) ganz winzige Löcher haben, die für die Samenzellen zu klein, aber für das HIV-Virus so groß wie ein offenes Scheunentor sind! "

Was ist das bitte für ein hahnebüchener SCHWACHSINN!!!!

Haben Sie als Kind nie ein Kondom bis zum Patzen mit Wasser gefüllt?
Oder daraus die größte Wasserbombe aller Zeiten gebaut?
Was sagt ihnen daß über die Porengröße von Kondomen?
Genau: KLEINER ALS EIN WASSERMOLEKÜL!
(Sonst wäre z.B. auch das Reservoir übrig.)
Und wenn Sie jetzt mal drei Sekunden übe den Aubau eines Virus (ENTHÄLT RNA, diese BESTEHT AUS VIELEN BASEN, welche ihrerseits KOMLEXE MOLEKÜLE MIT MEHR ALS 3 Atomen sind) nachdenken, sollte Ihnen klar werden, was sie da für einem Märchen aufgesessen sind.

...aber das sind halt Leute, die an Götter glauben...
...magisches Denken erspart das eigene Nachdenken, und das tut bei einigen offenbar weh...

" In Afrika breitet sich AIDS unter anderem deswegen aus! Die gleichgeschalteten deutschen Medien berichten darüber natürlich nicht, sonst könnte ja der Deutsche aus seinem geistigen Tiefschlaf aufwachen!"

Es gibt in der internationalen Fachpresse durchaus Untersuchungen über die verschiedenen Maßnahmen: die mit massivem Finanzaufwand der katholischen Kirche u.a. auch in Afrika unternommene Enthaltsamkeitskampagne, die völlig erfolglos war, und die mit weit geringeren Mitteln unternommene Safer Sex-Kampagne der WHO (unterminiert von der katholischen Kirche wie auch lokalen Warlords in einigen Gegenden), die dort, wo sie fassen konnte, auch einen Rückgang an Infektionen zur Folge hatte.

Ihre Kostenschätzung ist eine weiterer Witz: der Verkauf von Kondomen in der dritten Welt scheitert an der mangelnden Kaufkraft der Kunden, ebenso wie die HIV-Therapie; es gibt also dort weit weniger zu verdienen als Sie annehmen - von dem was ein infizierter US-Tourist an Therapiekosten einfahren würde, könnten dort ganze Dörfer auf Jahrzehnte hinaus versorgt werden.

Zudem ist Ihr Argument eh hinfällig, denn seit wann schert sich die biologische oder physikalische Realität um menschlichen Profit oder Wunschvorstellungen?
Ihr Auto fährt mit wie ohne Christopherusplakette gleich schnell, egal ob Sie verstehen wie der Motor funktioniert oder nicht.

Man weiß wirklich nicht ob Sie einfach nur ein Troll sind, der hier proviziert, mit Zielrichtung auf die ungebildeten und leicht beeinflußbaren unter den Lesern das Blaue vom Himmel herunterlügen, oder tatsächlich in einer Parallelrealität leben, in dem der Mond aus Käse ist und die Sterne von Engeln in Kreisen um die feststehende Erde gezogen wird.

Ihre Restlichen Ausführungen sind mit Verlaub mmetaphysisches Geschwalle, welches mit der realen Gefühlswelt von den allermeisten Bundesbürgern rein gar nicht zu tun hat - obgleich es einige Therapiepatienten geben mag, auf die dieses irgendwo zutrifft.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Anna Wahlgren"

...na, eine Autorin zweifelhafter Fachkenntnis, die alle ihre Partner vergrault hat, deren Kinder sie der Mißhandlung beschuldigen, die Rauchen und Saufen während der Schwangerschaft okay findet und Prügelstrafen empfiehlt...

...wahrlich, wenn so jemand gegen irgendetwas mit Kinder Position bezieht...
...dann ist das für kritisierte Konzept schon mal ein großer Pluspunkt.

Ulrich hat gesagt…

Liebenwerter Old Geezer!

MIt ihren letzten Beiträgen verraten Sie nur Ihre geistige Einstellung, die Sie offensichtlich nicht ändern wollen: Sie sind ein Ignorant der Wahrheit und wollen es offensichtlich auch bleiben! Dass Sie sich mit dem deutschen Recht nicht auskennen, zeigt Ihre mit Rechtschreibfehlern und Verstößen gegen die Grammatik nur so gespickte Behauptung "... das (sic!) Passanten Demonstrationsteilnehmer (sic!) auch ihre Meinung kundtun, wäre deren gutes Recht, ..." stimmt nicht, da sie wieder einmal Äpfel und Birnen nicht auseinander halten können. Dass Sie als Passant (!) sich Ihren Teil zu einer Demonstration denken können, ist zweifelsohne Ihr gutes Recht, das Ihnen niemand bestreitet. Aber dass mehrere (!) Leute, die sich offensichtlich zu einer Gegendemonstration versammelt haben, eine angemeldete Demonstration am Marschieren behindern, ist rechtswidrig und strafbar! Sie sollten sich erst einmal über Ihre demokratischen Grundrechte ausgiebig in Kenntnis setzen, bevor Sie darüber lautstark schwadronieren! Sie bieten nichts als heiße Luft, Old Geezer! Man merkt, dass Sie nicht in Stuttgart gewesen sind! Sie haben also überhaupt nicht das Recht mitzureden, sollten sich zurückhalten! Sonst lassen Sie schon wieder Onkel Joseph (Dr. Goebbels) aus dem Grab aufstehen! Übrigens, was ist Ihrer Meinung nach Faktenwissen? Ist es nicht die Grundlage für ein gelungenes Leben? Und wo im Grundgesetz steht eigentlich, dass "das elterliche Erziehungsrecht hinter dem Grundrecht des Kindes auf Bildung und freie Entfaltung" zurücksteht? Zitieren Sie bitte aus dem derzeit gültigen Text des Grundgesetzes! Sie erzählen wieder einmal aus Ihrer zurechtgezimmerten Welt, die nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Es wird Zeit, dass Sie aus Ihren Tagträumen endlich aufwachen! Übrigens, wenn es stimmen würde, dass Eltern ihrem Kind auch einen Unterricht (Sie meinen wohl: nicht) verweigern dürfen, nur weil sie mit einige (sic!) Aspekten desselben Probleme haben, dann dürften Sie als überzeugter Atheist auch nicht jammern, wenn die ach so böse katholische Kirche Ihre Kinder zwingen würde, den katholischen Religionsunterricht zu besuchen, stimmt´s? Zu Ihrem Glück zwingt (!) gerade die katholische Kirche niemandem ihre Überzeugungen auf, sondern bietet sie lediglich den Menschen an! Womit ein weiteres Schauermärchen, das Sie über die Kirche so gerne verbreiten, aus der Welt geschafft wäre! Ich selber habe mich nie, wirklich nie von der katholischen Kirche gezwungen gefühlt! Sie leiden ganz offensichtlich unter einer Zwangsneurose, Old Geezer, und sollten so schnell wie möglich zum Psychiater (besser wäre aber ein Besuch im Beichtstuhl)! Dass jetzt schon 5-10% der Bevölkerung nicht mehr heterosexuell sein soll, widerspricht ja selbst den Zahlen, die die gleichgeschalteten deutschen Medien veröffentlichen! Nichts als Wunschdenken, Old Geezer! Und was muss ich denn da lesen? Dass "die Partnerschaft nicht unbedingt etwas mit Sexualität zu tun hat", ist ja eine ganz katholische Aussage! Junge, Sie machen Fortschritte! Sie werden doch wohl nicht ... katholisch werden wollen! Was Sie dann bringen ist ein Widerspruch nach dem anderen: "Offene Ehen" gibt es nicht, da eine Ehe ein auf dauerhafte Treue (hier haben Sie einmal einen christlichen Wert, den Sie als Atheist schon gar nicht im Blickfeld haben) angelegter Bund zwischen einem Mann und einer Frau ist. Dann weiter: Sie jonglieren mit Zahlen, ohne eindeutig das Mehrheitsverhältnis zu beschreiben! Entweder Sie zählen alle Christen zusammen oder Sie lassen es bleiben! Ein bisschen schizophren veranlagt, oder? Und erkären Sie mir einmal, was Sie unter einem "möglicherweise nicht rein heterosexuellen Kind" verstehen? So ein vages Geschwätz habe ich noch nicht gehört!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Es geht weiter in unserer Runde! Ihre Übertreibungen von den angeblich leeren Kirchen am Sonntag (da wird dann bestimmt auch nicht mehr geläutet!) und dem verschwindend geringen Teil der Bevölkerung, der noch die stillen Feiertage ernst nimmt, sind lediglich ein deutlicher Beweis dafür, das Sie es nicht schaffen, über den eigenen Tellerand hinausschauen zu können! Sie verkehren eben in den verkehrten gesellschaftlichen Kreisen! Und können nur das für wahr halten, was Sie selbst und Ihre Gesinnungsgenossen tun bzw. leben! Was für eine erbärmliche Haltung! Und keine Sorge, was meine Feindbilder betrifft! Ich habe nämlich im Gegensatz zu Ihnen gar keine! Für mich sind alle Menschen liebenswerte Brüder und Schwestern, die die Wahrheit verdienen, damit sie ein wirklich glückliches Leben führen können! Es gilt lediglich Irrtümer und Lügen aufzudecken, das ist alles! Übrigens, können Sie mir einmal den wesentlichen (!) unterschied zwischen Nationalsozialismus und "real existierendem" (?!?) Sozialismus nennen? Zwischen Dachau und Bautzen? Zwischen HJ/BdM und FDJ? Zwischen NSDAP und SED? Zwischen braunem und dunkelrotem Staatsterror? Zwischen SD und StaSi? Na, dann legen Sie mal los, Sie Dampfplauderer!!! Sie dürfen jetzt einmal beweisen, was Linke unter differenziertem Denken verstehen. Ich bin schon einmal gespannt! Übrigens, Sie schulden mir immer noch eine Antwort auf meine Frage nach Ihrem akademischen Bildungsabschluss! Zu ihrem sehr vereinfachten Bild, das sie über Lehrer haben, sage ich nur: Unterrichten Sie doch selber einmal die jungen Leute! Aber bitte ohne Abstriche am Bildungsniveau zu machen! Das kann jeder Volltrottel! Und machen übrigens gerade die Vertreter der linken (antiautoritären) Pädagogik! Dass die Politik zunehmend Zwang auf die Bürger ausübt, zeigt gerade die grün-rote Landesregierung, die Kindern und ihren Eltern schwachsinniges "Wissen" über menschliche Sexualität aufdrängen will, das diese aber erklärtermaßen ablehnen! Wenn das kein Zwang ist! Das ist derselbe Zwang, den die braunen und dunkelroten Sozialisten auf Kinder und Eltern mit der Einführung der Pflicht-HJ und Pflicht-FDJ ausgeübt haben. Sebstverständlich unter dem Deckmantel des geseschaftlichen Fortschritts! Alles klar, Old Geezer? Dasselbe gilt auch im Bereich der Familienpolitik, wo es heute aufgrund des wirtschaftlichen Druckes das klassische Familienleben weitgehend verhindert wird! Staatliche Unterstützung in einem größeren Rahmen erhält man nur noch, wenn man dem sozilistischen Krippenwahn verfällt! Wenn ich als Lehrer heute frei meine Meinung zu Homosexualität äußern würde (was ein verbrieftes demokratisches Grundrecht ist!), bekäme ich mit der Schulaufsichtsbehörde Schwierigkeiten und könnte sofort entlassen werden! Ist noch freiheitlich-domokratisch? Wohl kaum, eher totalitär-diktatorisch!
Onkel Adolf (Hitler) und Onkel Erich (Honecker) lassen grüßen! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Auf in den Kampf! Sie verteten also die Meinung, dass Priester nichts arbeiten! Na, dann schauen Sie sich einmal das Arbeitsprogramm des Papstes (im Internet) an! Von wegen erst um 10.00 Uhr aufstehen und sich dann nur noch Gedanken machen, wie man die Menschen ärgern könnte! So eine trottelige Meinung habe ich tatsächlich in meinem Studium von einem "aufgeklärten und selstverständlich liberalen" Kommilitonen gehört! Na ja! Wenn Dummheit wehtun würde, dann ... . Übrigens, die Menschen durften schon immer nach ihrem Glück suchen! Nur ohne Wahrheit ist das leider nicht möglich. Dass heute "das geringe Maß an Unterdrückung, Verfolgung, Krieg und Krankheit" die Menschen glücklicher sein läßt, meinen Sie nicht wirklich, oder? Was ist mit der Unterdrückung politisch Andersdenkender in China und Nordkorea, was mit der Verfolgung der christlichen Minderheit in islamischen Ländern (gehen Sie einmal auf die Internetseite von "open doors" oder "Kirche in Not"!), was mit den Kriegen in Syrien oder der Ukraine, was mit der sich ausbreitenden Seuche AIDS in Afrika? Und was ist mit der Hungersnot in Teilen Südamerikas, Afrikas und Asiens? Sie denken wirklich nur bis zu Ihrem Gartenzaun, Old Geezer! Eine völlig beschränte Sicht der Dinge ist das! Kein Wunder, dass Sie kaum einen Zugang zur Wahrheit haben! Sie schaffen es ja nicht einmal im Bereich der sichtbaren Welt die Wahrheit zu erfassen, wie soll das dann im Bereich der unsichtbaren (rein geistigen) Welt möglich sein? Und wann lernen Sie endlich einmal, dass die Wahrheit keine Mehrheit braucht. Sie sollten meine Beiträge sorgfältiger lesen! Aber selbst das scheint Sie zu überfordern! Zu Ihren Einlassungen über die wahre Aufklärung, die durch die katholische Kirche erfolgt, ist zu sagen, dass Sie nicht von sich auf andere schließen sollten. Ihr Verhalten ist nicht maßgebend für den Rest der Menscheit! Sie sollten erst einmal das Buch von Prof.Dr. Roland Süßmuth (Hrsg.) über Empfängnisverhütung lesen und dann reden! Wenn Sie dort über entscheidende Details, die Ihnen jetzt ganz offensichtlich fehlen, in Kenntnis gesetzt sind, dann dürfen auch Sie die Worte "Aufklärung" und "aufgeklärt" in den Mund nehmen. Vorher sollten Sie schweigen! Dass Sie wieder einmal lauthals schwadroniert haben, zeigt schon Ihre unzutreffende Vermutung, die Gläubigen sähen durchaus auch von anderen Religionen und anderen christlichen Gruppen Regeln vorgelebt und fragten sich: "Warum sollten die alle falsch liegen und nicht unsere Oberhirten?" Reines Wunschdenken, Old Geezer, mit dem Sie nur versuchen, Ihr Gewissen zu beruhigen. Also, meine Freunde und ich gehören auch zu den Gläubigen, und wir wundern uns nur über die geistigen Verrenkungen, die Andersdenkende machen und danach ihr Leben ausrichten - zu ihrem seelischen Schaden! Wir sind im Gegensatz zu Ihnen für das von Jesus Christus eingesetzte Lehramt der katholischen Kirche sehr dankbar und haben Freude am Leben! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Lieber Old Geezer!

Können Sie mir einmal erklären, was die "digitale Methode des Temperaturverfahrens" ist? Sie verwechseln das hoffentlich nicht mit der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung von Prof.Dr. Josef Rötzer! Aber vielleicht kann ich ja noch etwas von Ihnen lernen! Das würde mich wirklich freuen (das ist keine Ironie!). Ich bin jedenfalls neugierig auf Ihre Ausführungen! Tja, dass die einseitige Propaganda für Verhütungsmittel falsch ist, würden Sie ganz leicht nachvollziehen können, wenn Sie das oben genannte Buch von Prof.Dr. Roland Süßmuth einmal lesen würden! Nur so viel: Verhütung ist Schwachsinn, ja unmöglich, wenn die männlichen Samenzellen gar nicht mit der weiblichen Eizelle verschmelzen können, weil gar keine Eizelle vorhanden ist! Verstanden, Old Geezer? Nehmen Sie sich einmal ein Beispiel an Grandloser! Ihr wackerer Mitstreiter versteht jetzt allmählich, worum es geht (sein Beitrag vom 15.4.2014 zeigt erste Ansätze von echter Bildung!). Sie sollten auch einmal den "Pschyrembel" lesen! Dass bei der kirchlichen Lehre über die menschliche Sexualität nichts zu verstehen gibt, müssen Sie beweisen! Oder wie kommt es, das meine Familie, aus der ich stamme, und meine Freunde zusamen mit mir diese Lehre ohne Schwierigkeiten verstehen? Also, wir können die kirchliche Lehre im Bereich menschliche Sexualität nachvollziehen und erfassen! Warum Sie nicht? Irgendetwas machen Sie falsch, Old Geezer! Übrigens, auch heute ist es das Ziel der katholischen Sexualmoral, die Gesellschaft zu erhalten! Sie wissen ja, die Wahrheit gilt für alle Zeiten in gleicher Weise. Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Nun ein paar Worte zu Ihren schrecklich verschwurbelten Aussagen über die glebte Sexualität und Ehe (von Katholiken), die in der Tat mit vielen grundfalschen Implikationen und Voraussetzungen verbunden sind: Zunächst einmal Ihre Behauptung, alle Frauen hätten Spaß am Sex. Nun, ich kenne katholische Christinnen, die aussagen, sie würden ihr Frausein viel bewusster beim Geschlechtsverkehr wahrnehmen, seitdem sie diesen nach der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung vollziehen würden. Von oberflächlichem und kurzweiligem Spaß sprechen diese Frauen nicht, eher von Freude und Lust! Ja, Sie haben richtig gelesen, Lust! Die dürfen wir (lehramtstreuen) Katholiken nämlich im Zusammenhang mit Sexualität auch haben! Tja, und schon wieder müssen Sie Ihr Weltbild etwas ändern, stimmt´s? Mit Seitensprüngen haben wir (lehramtstreuen) Katholiken nichts am Hut, das verwechseln ganz offensichtlich mit Taufscheinchristen, die nur noch wandelnde Karteileichen sind. Mit gelebtem Christentum hat das nichts zu tun! Der Rest sind Pauschalurteile, die an der Wirklichkeit vorbeigehen. Warum sollten gerade Katholiken mehr als andere gesellschaftliche Gruppen amoralisch sein? Belegen Sie das einmal anhand einer Studie! Auch dass Katholiken in größerem Umfang Sexualstraftäter seien, ist eine unbewiesene Behauptung, die gezielter Verruf ist. Dass Andersgläubige lang andauernde Beziehungen leben, habe ich nicht ausgeschlossen und grundsätzlich bezweifelt. Aber eine lebenslang in Treue gelebte Ehe ist bei nicht christlich (katholisch) eingestellten Menschen eher weniger der Fall. Dazu fehlt einfach die nötige Einstellung zur Ehe, zumindest in der heutigen Zeit, in der die Ehe ohne den dreifaltigen Gott zunehmend nur noch als Lebensabschnittsbeziehung gesehen wird. Dass auch Katholiken ihrer Eheparnter überdrüssig würden, mag auf Teilzeitchristen zutreffen, nicht aber auf Christen, die ernsthaft in den dreifaltigen Gott vertauen und Seiner Kirche folgsam sein wollen. Ihr Hinweis, dass es (katholische) Priester gibt, die ihrem Ruf nicht mehr treu sein können oder wollen, ist eine traurige, aber vereinzelt (!) vorkommende Tatsache, mit der sich die katholische Kirche aufgrund menschlicher Schwäche seit ihrem Bestehen herumplagen muss. Leider! Leider! Aber "wer ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein." Dass menschliches Versagen zum Kirchlichen Leben dazu gehört, zeigt ja schon das von Jesus Christus gestiftete Sakrament der Versöhnung (Beichte), das bei vollkommenen Menschen wohl überflüssig wäre! Ich selber bezweifle aufgrund meiner Lebenserfahrung in meinem katholischen Umfeld, dass ein "schwindendes sexuelles Interesse am langjährigen Partner ... normal" ist, in den Familien meiner Großeltern und Freunde und in der Familie, aus der ich stamme, sind jedenfalls keine Scheidungen vorgekommen. Ein mangelndes Interesse am jeweiligen Ehepartner ist für mich auch nicht festzustellen gewesen. Tja, bei überzeugten Katholiken ticken die Uhren offensichtlich etwas anders! Nichts für ungut, Old Geezer!

Ulrich hat gesagt…

An alle Mitglieder der FaA (Front der antiklerikalen Aktion)!

Ich habe schlechte Nachrichten für Sie! Nach einer Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg sind 63% der Bundesbürger gegen die frühzeitige Konfrontation der Kinder und Jugendlichen mit Sexualität. Die Umfrage ist im Magazin "Baby und Familie" veröffentlicht worden gibt ganz offensichtlich einen gesellschaftlichen Trend wieder, der dem Gender-Schwachsinn der LSBTTIQ-Lobby und der sexuellen Revolution der 68er klar widerspricht! Die Demonstrationen in Köln und Stuttgart geben also das wahre Denken und Empfinden der Deutschen wider, nach denen die grün-roten Experimente der baden-württembergischen Landesregierung im Bereich der Bildungspolitik überholt und von vorgestern sind. Es ist mehr als angebracht, dass die Minderheit der linken Chaoten in (Köln und) Stuttgart ein Einsehen hat und ihr gewalttätiges Eintreten für eine Minderheitenpolitik einstellt! Ende der Durchsage!

Freezer hat gesagt…

@Detlev

Hahaha. Reg' dich nicht auf, Detlev. Old Geezer ist dir ähnlicher, als du ahnen kannst. Deswegen distanziert er sich ja auch so krampfhaft von den Pädos. Soll ich dir mal die Mail zeigen, die er mir unlängst schrieb?

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Zu Anna Wahlgren: Sie scheinen sich sehr schnell mit Internet-Artikeln über eine Person zu begnügen! Mag sein, dass Frau Wahlgren in ihrem Privatleben gescheitert ist. Das ist bedauerlich, aber dass gerade Sie als Vollzeitlinker daraus gleich einen Skandal machen, ist nicht nachzuvollziehen. Sie, die Sie doch sonst für die "offene Ehe" und Ehescheidung eintreten, weil das ja normal sei, ertragen auf einmal nicht mehr, dass jemand mehrfach geschieden ist. Sie sind ja ein Moralist! So würde die katholische Kirche nie den Stab über einen Sünder brechen! (Was nicht heißt, dass sie die Sünde nicht klar benennen würde!) Ihr Linken seid in Eurem Verhalten mehr als widersprüchlich! Aber es ist typisch für Euch! Fehler (Sünden) anderer werden gnadenlos in der Öffentlichkeit mit dem Ziel angeprangert, unbequeme Zeitgenossen auszuschalten und mundtot zu machen! Interessant ist doch, was Frau Wahlgren geschrieben hat! Dass sozialistische Chefideologen die Erkenntnisse als umstritten bezeichnen, spricht nach meiner Erfahrung eher für als gegen sie. Dieses Wort verwenden die sozialistischen Propagandisten nämlich gerne, wenn sie jemanden oder etwas in Verruf bringen wollen! Es ist immer das gleiche Spielchen! Nihil novi sub sole! Nichts für ungut!

P.S.: Übrigens, auch ich teile Ihre Ansicht, dass (erhöhter) Alkoholkonsum und Rauchen während einer Schwangerschaft schlecht für das Kleinkind im Mutterleib ist! Ebenso lehne ich Prügel ab, aber eine Ohrfeige hat noch niemandem geschadet, wenn er über die Stenge geschlagen hat.

Tatjana Levy hat gesagt…

@Old Geezer

Also wissen Sie, Old Geezer, wenn friedliche Demonstranten, die mit Steinen beworfen werden, und sich hoffentlich irgendwann dagegen zur Wehr setzen werden, von Flachpfeifen wie Ihnen als gewalttätig bezeichnet werden, während Sie mit den Anderen offenbar gut Freund sind, stellen Sie für mich keinen Diskussionspartner mehr dar.

Wenn Sie in Zweifel ziehen wollen, daß es die Steinewerfer gab, rufen Sie bei der Polizei in Stuttgart an, die werden's Ihnen aus erster Hand bestätigen. Aber da haben Sie ja nicht den Mut dazu, Old Geezer!

Lupusmagnus hat gesagt…

Freezer zeigen sie uns aaaallen bitte die mail

Tatjana wenn hier effektiv zu Gewalt gegen Homosexuelle aufgerufen wird wobei es keinerlei Beweis gibt das die Störer der Demonstration mehrheitlich honisexuell waren finden sie das nicht bedenklich? Natürlich hat man das Recht sich zu verteidigen wenn man angegriffen wird. Nur ist in diesem Fall ja die Polizei vor Ort gewesen und meiner Erfahrung nach geht die wenig zimperlich mit dem Linken Spektrum um.

Aufrufe zur Selbstjustiz und Körperverletzung sind in keinem Fall zu tolerieren

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Danke für die Quellen; Antwort drauf später.

Anmerkung: das Thema hat (mal wider) nichts mit Atheismus - Theismus zu tun, sondern trenn auch verschiedene Religionen und unterschiedliche Fraktionen innerhalb einzelner Religionen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

aktuelles Wisse hat nichts mit Zeitgeist zu tun, sondern mit wachsender Erkenntnis.
Spätestens seit Gallileo und Kopernikus ist der Heliozentrismus aktuell, aber noch lange kein Zeitgeist.
Die Hexenverfolgung entsprach (zeitweise) zwar den Zeitgeist, war aber nie "aktuelles Wissen".
Und ebenso wie bei vielem aus dem Themenkreis der menschlichen Natur, Verhalten, Herkunft und Reproduktion hinkt die Schule in diesem Falle der medizinischen Praxis hinterher, diese wiederum der wissenschaftlichen Erkenntnis, und ganz hinterher mit weitem Abstand windet das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der offiziellen Kirchenposition und den spießbürgerlichen Gewohnheiten statt.

" Übrigens, das ist die Aufgabe der Kirche, die deshalb auch von Anfang an die wissenschaftliche Forschung stets aufmerksam verfolgt hat und immer noch verfolgt!"

'Verfolgt' trifft es hier!
...und gerne auch mal mit dem Tode bestraft.
Bruno endete auf den Scheiterkaufen, Gallileo auf der Folterbank, Kopernikus kannte seine Genosse und veröffentliche deshalb lieber gleich erst posthum, und Generationen von Künstlern und Anatomen mußten sich bei Nacht und Nebel über Friedhöfe schleichen um den Aufbau des Menschen zu erlernen.

Tatjana Levy hat gesagt…

@Lupusmagnus

Irrlichtern Sie bitte weiter. Sie setzen Selbstverteidigung mit Selbstjustiz gleich und hoffen darauf, dass es niemand merkt. Tja, Pech für Sie. :-)

Und zumindest bei der ersten Demo ist die Stuttgarter Polizei sehr zimperlich mit den Störern (die Sie von sich aus als dem linken Spektrum zugehörig bezeichnen, Lupusmagnus) umgegangen. Besser gesagt, sie ist überhaupt nicht mit ihnen umgegangen, sondern hat sie einfach gewähren lassen! Das müssen ja paradisische Zustände für Ihresgleichen gewesen sein, Lupusmagnus!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

zur 'theistischen Evolution':

Ratzinger 2006:
"Das christliche Bild der Welt ist, dass die Welt in einem sehr komplizierten Evolutionsprozess entstanden ist, dass sie aber im tiefsten eben doch aus dem Logos entstanden ist. Sie trägt insofern Vernunft in sich"

Johannes Paul II.:
“Heute, beinahe ein halbes Jahrhundert nach dem Erscheinen der Enzyklika, geben neue Erkenntnisse dazu Anlaß, in der Evolutionstheorie mehr als eine Hypothese zu sehen. Es ist in der Tat bemerkenswert, daß diese Theorie nach einer Reihe von Entdeckungen in unterschiedlichen Wissensgebieten immer mehr von der Forschung akzeptiert wurde. Ein solches unbeabsichtigtes und nicht gesteuertes Übereinstimmen von Forschungsergebnissen stellt schon an sich ein bedeutsames Argument zu-gunsten dieser Theorien dar.”

'Fegefeuer':
"Die Internationale Theologische Kommission (ITK) des Vatikans hat im Auftrag von Papst Benedikt XVI. eine Studie zum Thema Vorhölle bzw. Fegefeuer verfasst. In den USA wurden Teile des Berichts bekannt gemacht.
Demnach gibt es die Vorhölle und das Fegefeuer nicht. Dieser alte Glaube an die Vorhölle gehörte zu keiner Zeit zur offiziellen Kirchenlehre. Er stellt eine unzulässig eingeschränkte Sicht der Erlösung dar.
Man war davon ausgegangen, dass die Kommission zu einem derartigen Ergebnis kommt, weil Kardinal Joseph Ratzinger, bevor er Papst wurde, erklärt hatte, dass das Fegefeuer nur eine theologische Hypothese ist."

Was sich mit den christlichen Sekten deckt, die dieses Konstrukt noch nie übernommen hatten.

Ich hatte mein Bibelstudium vor mehr als einem Vierteljahrhundert, und es hat den Rest an Zweifel vertreiben, daß vielleicht doch irgendwo ein Körnchen Wahrheit in dieser Religion verborgen sei, danke.

Ich werde es mir daher nicht zur Gewohnheit machen, Publikationen dieser oder anderer Religionen zu verfolgen.
Wenn Sie allerdings eine Quelle zu einer speziellen Frage haben, lese ich das gerne nach.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie mich auf einen Irrtum, dem ich aufgesessen bin, aufmerksam gemacht haben: Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass ein Wassermolekül kleiner als ein HIV-Virus ist. Demnach müsste in der Tat ein Kondom einer Gießkanne gleichen. Rückfragen in meinem katholischen Freundeskreis (darunter Mediziner und Physiker) haben ergeben, dass Sie Recht haben. Auch ein Blick in die neueste Ausgabe des Buches, auf das ich mich bezogen habe, hat mich stutzig gemacht, da es weder die irrige Behauptung, dass Kondome HIV-Viren in winzigen Löchern durchlassen, noch einen Verweis auf das von mir erwähnte Institut mehr enthält. Ich räume hiermit ein, einem Irrtum erlegen zu sein, was ich sehr bedauere. Danke für Ihren Dienst an der Wahrheit in diesem besonderen Fall! Sie haben mir weitergeholfen! Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass Kondome vor der Übertragung des HIV-Virus nicht (!) mit 100%er Sicherheit schützen. Das ist ein Ammenmärchen, dem Sie und ihre Gesinnunsgenossen aufsitzen. Zuletzt möchte ich noch betonen, dass das kirchliche Lehramt (in Rom) die von mir verbreitete falsche Behauptung nicht in die Welt gesetzt und sich auch nie zu eigen gemacht hat! Das Buch, auf das ich mich bezogen habe, stammt von einem Mitchristen, der damals noch Laie gewesen ist! Diese Falschaussage hat also keinen lehramtlichen Charakter! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Hören Sie endlich auf, Unwahrheiten über die katholische Kirche zu verbreiten! Was soll bitte an der Kampagne für voreheliche Enthaltsamkeit teuer sein! In den afrikanischen Teilkirchen nimmt man im Gegensatz zur den deutschsprachigen Teilkirchen das Wort "Verkündigung" noch ernst! Und das ist nur mit geringen Kosten verbunden! Was soll daran teuer sein, dass ein Bischof oder ein Pfarrer sich auf die Kanzel begibt und von dort aus das Volk des Gottes aufklärt? Das müssen Sie mir einmal erkären! Sie verwechseln wieder einmal die UNO und EU mit der katholischen Kirche! Die UNO und EU mit ihren kostspieligen Werbekampagnen für Kondome sind in der Tat Verschwender von Steuergeldern, mit deren Hilfe den mittellosen Afrikanern, die sich ja Kondome gar nicht leisten können, die Verwendung dieses Verhütungsmittels schmackhaft gemacht werden soll. Was für ein teurer Schwachsinn! Dass die biologische und physikale Wirklichkeit keine Auswirkung auf das menschiche Leben haben, meinen Sie nicht wirklich, oder? Welcher Mensch kauft sich schon eine Sache, die er nicht braucht? Nur Dummköpfe, die sich ein X für ein U vormachen lassen, stimmt´s? Und genau das ist im Zusammenhang mit Verhütungsmitten der Fall! Übrigens, was ist das für eine Freiheit, die man sich erst - im wahrsten Sinn des Wortes - erkaufen muss? Das ist reine Sklaverei! Echte Freiheit kostet niemals Geld, höchstens das eigene Leben, das man im Kampf um die eigene Freiheit einsetzt! Auch Ihr Vergleich mit einem Auto ist nur halb durchdacht! Selbstverständlich ist eine (sehr) gute Kenntnis darüber, wie der Motor eines Autos funktioniert, von Vorteil, da man aufgrund dieser Kenntnis mit dem Motor sachgerecht und damit schonender umgehen kann. Ein Automechaniker würde nur mit dem Kopf schütteln, wenn er Ihr allzu theoretisches (!) Geplapper hören würde! Man merkt, dass Sie ein Vertreter der kopflosen Konsumgesellschaft sind, der sich schnell eine neue Sache kauft, wenn die alte (wegen unsachgerechter Verwendung) unbrauchbar geworden ist. Und schon wieder freut sich die Industrie, die ein Heidengeschäft machen kann! Dass Sie mit Metaphysik nichts am Hut haben, spricht nicht für Sie, Old Geezer!
Das haben schon Martin Luther, Immanuel Kant, Karl Marx, Friedrich Engels, Onkel Josef (Stalin), Onkel Adolf (Hitler) und Onkel Erich (Honecker) nicht auf die Reihe gekriegt! Sie befinden sich wirklich in sehr guter Gesellschaft! Nichts für ungut!

Detlev hat gesagt…

@Freezer

Danke für den Inhalt von Old Geezers Mail. Und so jemand wettert gegen die Pädophilen. Was für ein Heuchler.

Grandloser hat gesagt…

AN Detlev und Freezer: Schön das Sie versuchen mit ihren beiden Pseudonymen uns eine Falle zu stellen. Wenn Sie eine Mail veröffentlichen Sie sie doch, und zweitens ein Unterstützer von Pädophilie und ein konservativer Christ werden beste Freunde auf einer fundamentalistischen Website der Christen, ein wenig sehr Konstruiert nicht wahr? Besonders da der Bildungsplan rein gar nichts mit Pädophilie zu tun hat und dieser Vorwurf immer nur aus christlichen Kreisen kommt.

a warm welcome hat gesagt…

Grandloser, was haben Sie eigentlich gegen die Freuden der Pädophilie? Wahrscheinlich gar nichts, sonst würden Sie sich nicht so künstlich empören.

Wir haben das 21. Jahrhundert, da sollte es doch möglich sein, in der Grundschule über solche Themen zu reden. Auch anhand von praktischen Übungen/Rollenspielen. Die Jungens sind in diesem herrlichen Alter noch so schön formbar, noch nicht auf eine bestimmte Geschlechterrolle festgelegt!

In jedem Jungen steckt ein Schwuler, man muß ihn nur hervorkitzeln. Irgendwann werden alle Männer homosexuell und pädophil sein, wie in der griechischen Antike...

Und es komme mir keiner mit dem Aussterben der Menschheit, dank modernster Labortechnik ist das schon jetzt kein Thema mehr.

Tja, dann sucht mal schön nach euren Eierchen, ihr schönen Menschenblumen. Aber vergeßt vorher das Einfärben nicht!

Grandloser hat gesagt…

An Anonym a warm welcome: Siehe voriges Post und auch Sie geben unreflektiert christlich konservativen Propaganda wieder, das fängt vom Missverstehen beim Bildungsplan an und geht bis Gender.

Extra für Sie :

Der Begriff Gender bezeichnet zum einen die soziale Geschlechterrolle beziehungsweise die sozialen Geschlechtsmerkmale. Er bezeichnet also alles, was in einer Kultur als typisch für ein bestimmtes Geschlecht angesehen wird (zum Beispiel Kleidung, Beruf und so weiter); er verweist nicht unmittelbar auf die körperlichen Geschlechtsmerkmale.

In kurz nur weil man eine Frau ist kann man trotzdem Rennfahrer werden und als Mann Hausmann. Sowas konnte man sich in den 50giern niemals vorstellen ein Mann der die Kinder erzieht und un die Frau arbeiten lässt wie Anrüchig.... Und so schlimm? Es werden nicht wie immer behauptet die Geschlechter und ihre Unterschiede verleumdet sondern nur die Gesellschaftliche Auffassung von diesem Hinterfragt.

Das wars keine Weltverschwörung oder sonst was.....

Grandloser hat gesagt…

An Anonym a warm welcome: Siehe voriges Post und auch Sie geben unreflektiert christlich konservativen Propaganda wieder, das fängt vom Missverstehen beim Bildungsplan an und geht bis Gender.

Extra für Sie :

Der Begriff Gender bezeichnet zum einen die soziale Geschlechterrolle beziehungsweise die sozialen Geschlechtsmerkmale. Er bezeichnet also alles, was in einer Kultur als typisch für ein bestimmtes Geschlecht angesehen wird (zum Beispiel Kleidung, Beruf und so weiter); er verweist nicht unmittelbar auf die körperlichen Geschlechtsmerkmale.

In kurz nur weil man eine Frau ist kann man trotzdem Rennfahrer werden und als Mann Hausmann. Sowas konnte man sich in den 50giern niemals vorstellen ein Mann der die Kinder erzieht und un die Frau arbeiten lässt wie Anrüchig.... Und so schlimm? Es werden nicht wie immer behauptet die Geschlechter und ihre Unterschiede verleumdet sondern nur die Gesellschaftliche Auffassung von diesem Hinterfragt.

Das wars keine Weltverschwörung oder sonst was.....

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Ihre Recheche in Ehren, aber so eine unsinnige Aufstellung über den Pearl-Index der verschiedenen Familienplanungsmethoden ist mir noch nicht untergekommnen! Nennen Sie mir doch bitte einmal Ihre (wissenschaftliche) Quelle, die Sie benutzt haben! Also, dass die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung im Zusammenhang mit dem Kondom und der Spirale gennant wird, ist ein Widerspruch in sich, da ja die von Prof.Dr. Rötzer entwickelte Methode, die eben ganz und gar ohne Verhütungsmittel auskommen will, damit über den Haufen geworfen würde! Übrigens, Sie machen in Sachen sexueller Aufklärung die ersten Schritte in Richtung Wahrheit! Meine Hochachtung! Sie haben Recht, die weibliche Eizelle ist in der Tat höchstens 24 Stunden lebens- und befruchtungsfähig! Bleibt noch die von Ihnen unbeantwortete Frage: Wie oft kommt es innerhalb eines Zyklus zu einem Eisprung? Dass ein Eisprung sich verschiebt, weiß jedes kleines Kind, das im Biologie-Unterricht aufgepasst hat. Das ist ein Merkmal der lebenden Natur (Schöpfung), die in Rhythmen "arbeitet". Und Rhythmen haben die Eigenart, gewissen Schwankungen zu unterliegen! Deswegen ist jeder (!) Zyklus einer Frau von unterschiedlicher Dauer! Schließlich ist Ihre Freundin (und auch Sie!) kein Otto-Motor, der in einem bestimmten Takt läuft. Bleibt also die Frage: Wie oft kommt es innerhalb eines Zyklus zu einem Eisprung, Grandloser? Mal schauen, inwieweit Sie wirklich aufgekärt sind! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Hier gebe ich Ihnen einmal eine wissenschaftliche Aufstellung über den Pearl-Index (PI) der verschiedenen Familienplaungsmethoden:

- symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung: PI 0-1
- "Pille": PI 0-1
- Sterilisation: PI 0-1

- Spirale: PI 1-5
- Kondom/Muttermundkappe: PI 1-5

- "Aufpassen": PI >5

Sie sehen, Grandloser, diese Zahlen unterscheiden erheblich von denen, die Sie genannt haben! Nach diesen Zahlen erreicht Ihr über den Klee gelobtes Kondom bei weitem nicht die Sicherheit, eine Schwangerschaft zu vermeiden, wie sie bei der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung gegeben ist!!!
Ich rate Ihnen, ihre Recherchen in Zukunft umfassender und sorgfältiger vorzunehmen. Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Lieber Grandloser!

Nur kurz zu Anna Wahlgren: Haben Sie Tomaten auf den Augen? Im Zusammenhang mit dem von Ihnen genannten Video von Kindesmissbrauch zu sprechen, ist wieder einer Ihrer maßlosen Übertreibungen! Weder das Knuffen noch das Herunterdrücken des Kopfes lassen das gefilmte Kleinkind weinen oder aufschreien, was es in der Tat tun würde, wenn ihm Schmerzen zugefügt würden! Etwas mehr Sinn für die Wirklichkeit, Grandloser! Dann zu Ihren Wahnvorstellungen über die katholische Kirche: Ersten, von welchem überaltertem Klerus sprechen Sie? Von dem in Deutschland, von dem in Europa oder von dem gesamten Weltklerus?
Wenn Sie am kirchlichen Leben teilnehmen würden, dann wüssten Sie, dass es durchaus (sehr) junge Priester gibt. Auch quälen sich die "wenigen Kirchgänger" nicht in die heilige Messe! Hier sprechen Sie wieder einmal in beredter Weise von sich selbst und Ihren völlig verfehlten Vorstellungen über das kirchliche Leben! Ich jedenfalls besuche gerne die heilige Messe, und das nicht nur am Sonntag! Aber ich weiß auch im Unterschied zu den meisten Zeitgenossen, was ich an einer heiligen Messe habe! Auch gibt es im Vatikan sehr junge Mitarbeiter, die etwas zu sagen haben! Nur bekommen das solche Tagträumer wie Sie nicht mit, weil Sie nicht mit der Kirche leben! Übrigens, im Vatikan haben auch Laien etwas zu sagen und nicht nur Kleriker! Da staunen Sie, gell? Aber Menschen, die sich in ihrer zurechtgezimmerten Welt einigeln, können sich das natürlich nicht vorstellen! Sie sollten einmal über das Alter des neuen Staatssekretärs recherchieren, dann wüssten Sie Klugscheißer, dass auch Kardinäle unter 60 Jahren an der Spitze der Kirche ein Wörtchen mitreden! Und ganz bestimmt nicht abgekoppelt vom echten Leben! Das sind Sie, die vom kirchlichen Leben wirklich keine Ahnung haben! Aber was will man von einem Menschen erwarten, der noch nie mit einem Kardinal gesprochen hat! Übrigens, die katholische Kirche macht sich nicht allzu viele Gedanken darüber, wie Sie Ihre Ehefrau (nicht Ihre Freundin) sexuell glücklich machen (wollen oder können). Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Gerne gebe ich Ihnen mit einer geissen Einschränkung Recht, wenn Sie sagen, das Thema habe nichts mit Atheismus - Theismus zu tun, sondern trenne verschiedene Religionen und unterschiedliche Fraktionen innerhalb einzelner Religionen. Es geht hier schlichtweg um die Wahrheit, die die Menschen in zwei Lager spaltet, nämlich in ihre Befürworter und in ihre Gegner. Diese Wahrheit hat aber einen Namen: Jesus Christus, der wahrer Mensch und wahrer Gott zugleich ist! Wenn man erst einmal hinter dieses Geheimnis gekommen ist, weiß man, wohin der Hase läuft! Nichts für ungut, Old Geezer!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie leiden ganz offensichtlich unter Verfolgungswahm! Die katholische Kirche hat noch nie (!) Wissenschaftler verfolgt! Sie hat sich sehr wohl mit ihren Erkenntnissen bzw. Thesen auseinandergesetzt. Wer aber will ihr das verbieten? Dass Gallileo gefoltert worden ist, ist eine Lüge. Gallileo ist unter Hausarrest gestellt worden, ja. Und dass die Kirche das heliozentrische Weltbild, das übrigens keine Erfindung der Neuzeit ist, verworfen hat, ist aus heutiger (!) Sicht zu bedauern. Die katholische Kirche hat aber unter Papst Johannes Paul II öffentlich Buße getan und den dreifaltigen Gott und die Menschen um Vergebung gebeten. Da können sich andere Religionsgemeinschaften und auch Atheisten eine (ganz dicke) Scheibe abschneiden! Und welchen Bruno meinen Sie, der auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden sein soll? Tja, und gerade an Kopernikus können Sie schön die Verbindung zwischen Kirche und Wissenschaft ablesen! Von wegen Verfolgung! Übrigens, erkären Sie mir einmal, wie jemand nach seinem Tod etwas veröffentlichen kann! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Woher haben Sie die drei Zitate über die Evolution und das Fegfeuer? Nennen Sie bitte Ihre Quelle(n)! Das mit der angeblichen Abschaffung des Fegfeuers können Sie vergessen! Die Lehre über das Fegfeuer ist biblisch begründet gehört von Anfang an zur offiziellen Lehre der katholischen Kirche. Sie kann also gar nicht abgeschafft werden! Von niemandem, auch nicht von einem Papst (Benedikt XVI.)! Hier sieht man wieder Ihre Unkenntnis über die Machtbefugnisse eines Papstes! Es spricht auch nicht für Sie, dass Sie den mehr als einfachen Unterschied zwischen Vorhölle und Fegfeuer nicht machen können! Die Vorhölle ist nie Bestandteil der kirchlichen Lehre gewesen, sondern lediglich von einigen Kirchenlehrern aus gewissen (haltlosen) Erwägungen in Betracht gezogen worden. Deshalb ist auch Benedikt XVI. möglich gewesen, die Vorstellung von einer Vorhölle theologisch zu überwinden und endgültig zu verwerfen. Nicht mehr und nicht weniger! Als lehramttreuer Katholik sage ich Ihnen: Da sind Sie einem gewaltigen Ammenmärchen aufgesessen! Hier sehen Sie wieder einmal, wie Ihre (ach so aufgeklärte) Seite mit Halbwahrheiten arbeitet und damit Lügen in die Welt setzt, die naive und (allenfalls) halbgebildete Menschen leichtfertig übernehmen! Übrigens, die katholische Kirche hat im Gegensatz zu protestantischen Splittergruppen schon immer im Zusammenhang mit dem biblischen Schöpfungsbericht von einer creatio continua, also einer fortdauernden Schöpfung, einer schöpferischen Entwicklung, gesprochen. Bitte in Zukunft protestantische Lehrmeinungen nicht mehr mit der Lehre der katholischen Kirche verwechseln! Übrigens, die katholische Kirche hat zu dem komplexen Thema "Evolution" noch nicht das letzte Wort gesprochen! Da gibt es noch viel zu klären. Nur ein Beispiel, der (gewaltige) Unterschied zwischen Mikro- und Makroevolution. Nichts für ungut, Old Geezer!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Wo haben Sie Ihre Bibelstudien durchgeführt? Wer sind Ihre Lehrer gewesen? Oder haben Sie ein Eigenstudium vorgenommen, was immer in die Irre führt, da die Heilige Schrift der Auslegung von dazu bestellten Fachleuten bedarf! Lesen Sie einmal dazu die Geschichte von dem Kämmerer der äthiopischen Königin Kandake und Philippus, einem Schüler Jesu, in der Apostelgeschichte! Dort werden Sie sehen, das das rechte Verständnis der Schriften ohne Anleitung eines Kenners nicht möglich ist! Nichts für ungut!

a warm welcome hat gesagt…

Grandloser, der christlich-konservative Propagandist sind Sie. Warum können Sie nicht zu Ihren Gefühlen stehen? Helfen Sie mit, Europa auch in Sachen Liebe und Partnerschaft ins neue Jahrtausend zu führen.

Grandloser hat gesagt…

a warm welcome schon wieder ein billiger Versuch etwas zu unterstellen was nicht da ist? Sie sind ein schönes Beispiel für für gelebte christliche Werte, Lüge, Unterstellung, Verleumdung, Beleidigung, Unwissenheit, Intoleranz und Ignoranz. Ich habe mal gelernt das das andere Werte sein sollten, aber dank diesem Forum und vorbildliche Gläubigen wie Sie wurde mein Weltbild gegenüber Religion im allgemeinen korrigieren. Wenn Sie nicht zum Bildungsplan diskutieren wollen und mir weiterhin sämtliche Bosheiten des Universum unterstellen wollen werde ich es wie das Universum mit ihnen machen und Sie ignorieren.

a warm welcome hat gesagt…

Grandloser, es ist etwas da, das wissen Sie genau und Sie können nicht davor weglaufen. Je früher Sie sich outen und zu Ihrer eigenen Pädophilie stehen, desto besser. Gemeinsam sind wir stark. Ich kann Ihnen die zartesten Knäblein für die Befriedigung Ihres glühenden Verlangens besorgen! Jede Rasse, jedes Alter. Auch gemischtrassige Gruppen, wenn Sie mögen. Die Jünglinge sind bereit und willig. Es liegt an Ihnen , sie nicht länger warten zu lassen.

Haben Sie Scheu?

Für's Erste könnten wir gemeinsam schlemmen, bis Sie in alle, wirklich alle Geheimnisse eingeführt worden sind. Melden Sie sich mal.

el_vizz hat gesagt…

"Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer ein Kind für eine Tat nach den Absätzen 1 bis 4 anbietet oder nachzuweisen verspricht oder wer sich mit einem anderen zu einer solchen Tat verabredet."

Der vorige Kommentar sollte für einen Anfangsverdacht locker reichen. Da ich davon ausgehe, dass die IPs hier geloggt werden, sollte sich hier jemand auf lieben Besuch von der Kripo einstellen - sofern er keinen Anonymizer benutzt hat. Ob das welcome dann noch so warm ausfällt, wage ich zu bezweifeln.

p.s. Macht sich der Seitenbetreiber nicht ebenfalls strafbar?

a warm welcome hat gesagt…

@el_vizz

Hahaha. :-) Merken Sie nicht, wie Sie selbst immer wieder auf diesen Seiten landen? Warum stehen Sie nicht endlich zu Ihrer Neigung? Damit erleichtern Sie sich den ersten Schritt ungemein. Für den Anfang nur Grandloser, Sie und ein Jüngling; versprochen. Sie könnten sich auch als Flotter Dreier zu den Gegendemonstranten in Stuttgart gesellen. Das würde die Veranstaltung ungemein aufwerten.

Zu Ihrer letzten Frage schließlich:

Der Seitenbetreiber macht sich nur dann strafbar, wenn er bestimmte Kommentare trotz polizeilicher Aufforderung nicht löscht. Klar soweit?

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"natürlicher Verhütung"!

Da aber der Kontext in dem wir hier diskutieren, eindeutig der der folgenlosen Sex anstrebenden Menschen und nicht der der ungewollt kinderlosen ist, ist "natürliche Verhütung" hier doch korrekt.
"natürlich Empfängnisregelung" ist zwar sachlich richtig, aber doch praktisch Unfug, denn entweder will man VERHÜTEN, oder ZEUGEN/EMPAFNGEN, niemand will beides (obwohl, ...bei mehreren Partnern, von denen man nur eine/einen als zur Reproduktion geeignet ansieht? ...da würde vielleicht ein Schuh draus.
Auf die Spielart zur Empfängnisförderung bezog ich mich in einem früheren Kommentar, daß die einzige aktuelle Werbung im TV für "Verhütungsmittel" ein integriertes Tool für die Temperaturmethode bewirbt, welches sich in dem dargestellten Kontext mehrheitlich eher an die Klientel wendet, welche Schwanger werden möchte und den günstigsten Zeitpunkt dazu sucht.

INER:
Nach erstem Ansehen modern-esoterisch aufgehübschte, teuer verkaufte Temperaturmethode plus ein paar persönliche emotionale Indikatoren.
funktioniert in Massen, ist aber wie alles entlang dieser Linie anfällig für Verfälschungen durch Krankheiten, Streß und Lebensbedingungen, ist entgegen der Werbung nur bei stabiler Periode (nicht für pubertierende oder Frauen in den Wechseljahren) halbwegs brauchbar, und erfordert einige Disziplin in der Anwendung.
Es hat schon Gründe, warum sich die Pille trotz bekannter Risiken und Nebenwirkungen durchgesetzt hat.

Das Thema Kondome hatte ich ja schon kommentiert, aber noch als Anmerkung: bei hinreichend guter Vergrößerung hat alles Löcher ... .Atome bestehen zum großen Teil aus Leere und Rastertunnelmikroskope lösen bis auch einzelne Atome auf.
Aber auch ein grober Zaun hält Kühe auf der Weide.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Anteil Nichtchristen:

Hatten ich darauf schon geantwortet?
Bis vor 2000 Jahre gab es keine Christen; bis vor 500 Jahren keine in ganz Asien, Amerika oder Australien.
Trotzdem haben sich überhalle stabile Zivilisationen mit Menschen gebildet, die einen friedvollen und freundlichen Umgang miteinander pflegten.
Umgekehrt hat und die Dominanz des Christentums weder vor Weltkriegen, noch vor Sklaverei, Hunger, Ausbeutung, Tyrannei, Mord, etc. bewahrt - und bei all diesen Gräuel war das Top-Management der Papstkirche immer ganz vorne mit dabei.

Selbstverständlich waren viele Philosophen nahe an einigen Idee dran, ebenso wie viele andere Religionen.
Das was uns immer von der Jesusfigur verkauft wird, sind ja nicht die verfluchten Bäume oder das Verstoßen seiner Familie, sondern die Nächstenliebe-Nummer.
Und genau da ist (der vermeindliche) Jesus genau auf der Linie ganz elementarer Grundlagen menschlichen Zusammenlebens, die weit älter sind als Religionen, Schrift und Sprache, die man teilweise auch bei in sozialen Gruppen lebenden Tieren beobachten kann.
Sprich: diese Übereinstimmung beruht nicht auf eine Besondere Erkenntnis durch Jesus, sondern seinem Recycling altbewährter Weistümer.

Ich habe durchaus engen Kontakt zu ernsthaften Christen verschiedener Konfessionen - leider keine der RK-Spielart.
Ist mir aber auch die Zeit nicht wert, mich mit meinen bisherigen Erfahrungen nach professionellen Lügnern und Märchenonkeln abzugeben.
Sollte ich mal beruflich mit denen mehr als jetzt zu tun haben (so daß unter meinen Kontakten auch ernsthaft Gläubige sind), komme ich gerne mal auf Ihre Idee zurück.
Ansonsten halt ich lieber Abstand zu einem Unternehmen, das Grundrechte mit Füßen tritt, Epidemien verbreitet, ganze Kontinente in Armut hält, Schwerstverbrechern Fluchthilfe leistet, und offensichtliche Wahrheiten brutal über Jahrhunderte zu unterdrücken versucht.

Ghandi & Christentum: interessant, muß ich mal validieren.

el_vizz hat gesagt…

@welcome: "Klar soweit?"

Klar soweit. Dennoch haben Sie sich mit Ihrem Kommentar strafbar gemacht, was mit hundertprozentiger Sicherheit zur Anzeige gebracht wurde. Auch klar soweit?

"Hahaha. :-)"

Wer zuletzt lacht...

a warm welcome hat gesagt…

@el_vizz

Bei Ihren lächerlichen Sprüchen bleibt halt nur Lachen übrig. :-)

*lol*

Detlev hat gesagt…

@el_vizz

Wenn Sie sich so gut mit dem Strafgesetzbuch auskennen, warum haben Sie sich jetzt wiederholt strafbar gemacht, indem Sie einer anderen Person, hier a warm welcome, öffentlich grundlos gedroht haben? Das war nicht so geschickt von Ihnen und wurde wirklich hundertprozentig zur Anzeige gebracht.

Schönen Abend noch...

el_vizz hat gesagt…

@Detlev: Vielleicht sollten Sie sich mal ein wenig mit dem Strafgesetzbuch auseinandersetzen?

Freudig Ihre Anzeige erwartend lege ich mich erstmal ins Bettchen :-)

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Und diese Angst (vor einem neuen Menschen?)"

Andersherum formuliert:
Vor einem neuen 24/7-Job den man 18 Jahre lang nicht kündigen kann.
(Von dem körperlichen Unbill und Risiken mal ganz zu schweigen.)

"weil sie leider eben nicht (!) aufgeklärt sind."

...oder nicht denselben leeren Versprechen wie Sie aufgesessen sind?

"Denn wenn sie wirklich aufgeklärt wären, hätten sie keine Angst vor einer Schwangerschaft, die eben keine zwangsläufige Folge des Geschlechtsverkehrs ist,"

Ja, nicht zwangsläufig, aber je nach Paar, Zeitpunkt, Frequenz und Spielart schon recht wahrscheinlich!

"und würden auch keine Verhütungsmittel benutzen, sondern nach den Regeln der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung erfolgreich leben"

Unfug...

...alles was diese Methode liefert ist eine zeitlich grobe Abschätzung der fruchtbaren Tage; in der Konsequenz aus diesem Wissen muß dann immer noch eine wirksame Verhütungsmethode angewendet werden: Enthaltsamkeit oder Kondom, Zäpfchen oder Pessar, Anal oder Oral...

Sprich: man investiert vorher einen regelmäßigen Aufwand um dann manchmal weniger Aufwand bei der Verhütung zu haben.

Old Geezer hat gesagt…

"Empfängnisverhütung: Fakten, Hintergründe, Zusammenhänge" von Prof.Dr. Roland Süßmuth!"

...eine Sammlung christlicher Autoren tritt lange bekannte Risiken hormoneller Verhütungsmittel breit und philosophiert über metaphysische Aspekte elementarer Biologischer Funktionen und überfrachtet Sex mit Ideen, die einem jeden Spaß an der Sachen nehmen.

Wen in einem angeblichen medizinischen Sachbuch ein Erzbischof das Vorwort schreiben darf, dann weiß ich doch schon der Hase läuft und tüte es unter 'Märchenbuch' ein.
Wenn mir dann ein Herausgeber einreden will, daß 40 einzelne mehr oder weniger Sachkundige mit ihren Studien in diesem so dynamischen und vielbeackerten Feld mehr als eine Minderheitenmeinung darstellen können, unterstelle ich ihm schon mal eine Propagandaabsicht.
Wenn dann schließlich die Rezensionen das zu bestätigen scheinen, hakt ich das Werk endgültig ab.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Haben Sie eigentlich schon gemerkt, wie voreingenommen Sie sind? Was Sie betreiben, ist reines Scheuklappendenken! Sie hören oder lesen das Wort "katholisch", und schon gehen bei Ihnen die Rolläden herunter! Sie sind gar nicht so weltoffen, wie Sie sich einbilden! Schon einmal daran gedacht, dass hier Wissenschaftler mit Rang und Namen veröffentlicht haben? Dagegen sind Sie ein kleines Lichtlein, wenn Sie überhaupt eines sind!Sie sind ein großer Dampfplauderer, der von der katholischen Kirche überhaupt keine Ahnung hat, weil Sie, wie Sie ja selber zugeben, überhaupt nicht mit überzeugten Katholiken zu tun haben. Sie erinnern mich sehr stark an jenen Menschen, den der attische Philosoph Platon in seinem Höhlengleichnis beschreibt: Sie kennen nur die (geistige) Finsternis und müssen sich daher stets die Augen zuhalten, wenn Sie dem Licht der Wahrheit ausgesetzt sind! Aufwachen, Old Geezer! Sie sollten erst einmal das Buch ganz lesen, bevor Sie wieder anfangen, vorschnell zu schwadronieren! Wissenschaftlich arbeiten geht anders! Übrigens, auch der Wiener Erzbischof Schönborn gehört zu den Menschen, die promoviert haben. Aber Katholiken, die wissenschaftlich gearbeitet haben und immer noch arbeiten, zumal wenn sie Geistliche sind, können Sie sich mit Ihrer beschränkten Weltanschauung gar nicht vorstellen! Es wird endlich Zeit, dass Sie verstärkt mit überzeugten Katholiken in Verbindung treten und so einmal etwas Einsicht in das kirchliche Leben bekommen! Sie Ignorant! Nichts für ungut!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Sie kennen als viele Christen, nicht gegen den Bildungsplan haben! Na, das sind offensichtlich Taufschein-Christen!"

Eher selten bei Zeugen, Jesus-Freaks, Neuapostolen u.ä.
Die haben außerhalb der direkten Gemeinschaft wenig zu gewinnen.
Aber sie beschränken ihren Glauben auf SICH, halten sich aus STAATLICHEN Dingen fern, fixieren sich nicht so auf Fußnoten teilweise obskurer Bibelstellen, und vor allem trauen ihrer Überzeugung auch in der Erziehung mehr zu als ein paar Bemerkungen über die Optionen für nicht-heterosexuellen Menschen im Schuluntericht.

"Ob diese Leute das römische Lehramt ernst nehmen und ihm folgen?"

Die für viele eh als die offenbarte 'große Hure Babylon" und ein Werk Satans ist.

"Das sind genau diese lauen, weichgespülten und an den Zeitgeist angepassten Christen"

Das sind 99% der real existierenden Christen, auf die Sie und einige andere sich hier immer berufen, wenn Sie von der "christlichen Wurzeln Deutschlands" fabulieren.
Und viele davon stellen das Rückgrad der Gemeinden dar, die Tafeln und Jugend-Zeltlager, Kinderfeste und gemeinsame Kirchentagsbesuche organisieren.

"Sie müssen sich unbedingt anderen Menschen anschließen, Old Geezer!"

Ích habe einige Fundis im Bekanntenkreis.
Sie sind zwar 'glaubwürdiger' aber noch weniger ernstzunehmen als der christliche Mainstream.
Und dann gibt es ja als Konkurrenz so viele andere schöne Religionen, teilweise mit weniger absurden Vorstellungen, oft, glaubwürdiger im Verhalten, aus unserem eigenen Kulturkreis, manche haben auch das sympathischere Bodenpersonal.
Das mach es schon schwer, sich für "die richtige" zu entscheiden.

"Sonst bleiben Sie, was Sie sind: ein unverbesserlicher Ingorant der Wahrheit!"

Oder das, das Sie ohne guten Grund für die Wahrheit halten.

Nein Danke...
...noch als ich den christlichen Gott für eine bedenkenswerte Hypothese hielt, lehnte ich seine Charakter ab und war sicher, die besseren Menschen "in der Hölle" zu finden statt im Himmel.
(Wie schon Las Casas seinerzeit; und ähnliches sagten Milton, Wilde, Franklin(?).)

Aber das ist alles völlig Off Topic, denn hier geht es ja darum, warum die eigene Angst vor einer imaginären Hölle Menschen dazu treibt, sich auf der Straße in aller Öffentlichkeit dafür einzusetzen, daß auch kein anderer ihnen nicht genehme Fakten im Schulunterreicht erfahren erfahren soll.
Nichts hindert ja den Betreffenden daran, trotzdem selbst ein bibeltreues Leben zu führen!
Oder die betreffenden Eltern, ein solches in den schönsten Farben auszumalen und die Androhung der Hölle immer wieder anzumahnen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Zunächst einmal: Den Kontext, in dem wir (!) - also Sie und ich - diskutieren, bestimmen nicht Sie allein! Klar? Auf Ihre niedrige und unwissenschaftliche, weil voreingenommene Art diskutiere ich nicht. Und schon gleich gar nicht in dem Sinn von Menschen, die sich Verantwortung im Zusammenhang mit menschlicher Sexualität überhaupt nicht mehr vorstellen können und deshalb nur noch hemmungslosen Spaß im Kopf haben, wenn Sie an die geschlechtliche Vereinigung von Mann und Frau denken! Sie befinden sich damit auf einer niedrigeren Kulturstufe als ein Tier, Old Geezer! Bei einem Tier fallen Paarung und Fortpflanzung noch zusammen! Da Sie aber über die menschliche Sexualität nicht wirklich aufgeklärt sind, sind Sie gezwungen (!), mit Hilfe von kostspieligen Verhütungsmitteln den Geschlechtsverkehr von einer lediglich möglichen (!!!) Fortplanzung zu abzukoppeln! (Lesen Sie diesen Satz noch einmal!!!) Dass "natürliche Empfängnisregelung" zwar sachlich richtig, aber dennoch praktisch Unfug sein soll, zeigt wieder einmal, dass nicht sauber denken können! Denn wenn etwas sachlich richtig ist, kann es niemals zugleich Unfug sein! Dieses mehr als dumme Geschwätz erinnert sehr stark an den manisch-depressiven Augustinermönch Luther, der sich ohne Philosophie (!) in Theologie versucht und dann vom Menschen, der "gerecht und zugleich Sünder" sei, gefaselt hat! Was kann man schon anderes von einem psychisch kranken Mann erwarten! Und so einem Verrückten sind Millionen von Trotteln hinterhergelaufen! Bis heute! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie schulden mir noch eine Antwort auf meine Frage nach den Belegstellen für die drei Zitate über die Evolution und das Fegfeuer, die die Päpste Jphannes Paul II. und Benedikt XVI. betreffen. Nach kirchlicher Lehre, Old Geezer, dürfen Sie sehr wohl Geschlechtsverkehr mit Ihrem Ehepartner haben, ohne ein Kind zeugen zu wollen. Denn nach kirchlicher Lehre dient der Geschlechtsverkehr nicht ausschließlich der Fortplanzung, wie das linke Propagandisten immer wieder in die Welt hinausposaunen, sondern dient auch (!) der Vertiefung der ehelichen Liebe zwischen Mann und Frau. Und das ist ohne Verhütungsmittel möglich! Verstanden, Old Geezer? Tja, wenn Sie Papst Johannes Paul II über die menschliche Sexualität gelesen hätten, wüssten Sie das! Übrigens, gerade dieser Papst war von der "echten Welt" nicht abgekoppelt, sondern stand mit mehreren Zehntausend Krakauer Eheleuten in ständigem Austausch, was ihre ausgelebte Sexualität betraf. Soweit einmal zu der angeblichen Weltfremdheit des katholischen Klerus! Und das zeigt noch etwas: Wir (überzeugten) Katholiken können ganz ungezwungen über Sexualität reden! Nicht für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Das Sie von menschlicher Sexualität keine Ahnung haben, zeigt Ihre Aussage "... entweder will man VERHÜTEN, oder ZEUGEN/EMPAFNGEN ...".
Sie und Ihre linken Gesinnungsgenossen leben noch im Altertum und im Mittelalter!!! Damals haben die Menschen über die biologischen Zusammenhänge um den Eisprung bei der Frau keine Kenntnisse gehabt - genau wie Sie, Old Geezer! Wenn Sie diese Kenntnisse wie die katholischen Kirche hätten, würden Sie so einen Unsinn wie das obige Zitat nicht von sich geben! Weil Sie eben nicht aufgeklärt sind, schwelgen Sie immer noch in der völlig rückständigen Vorstellung, das jeder Geschlechtsverkehr zwangsläufig (?!?) eine Schwangerschaft zur Folge hat. So blöd sind ja nicht einmal die alten Römer gewesen! Wenn Sie schon von "Empfängnisförderung" schwadronieren, sollten Sie sich im Zusammenhang mit der täglichen Messung der Aufwachtemperatur, die dafür notwendig ist, klarer ausdrücken! Es gibt nämlich den "günstigsten" Augenblick für die Empfängnis gar nicht! So ein Schwachsinn! Als ob es noch andere, weniger günstige Augenblicke gäbe! Old Geezer, werden Sie endlich erwachsen und offen für Standpunkte, die Sie (noch) nicht verteten (können)! Dann wird es vielleicht noch etwas mit Ihrer sexuellen Aufkärung! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Lieber Old Geezer!

Was Sie da über die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung erzählen, sind nichts als Lügen! Es gibt im Zusammenhang mit dieser Methode gar keine "persönliche(n) emotionale(n) Indikatoren", sondern lediglich deutlich wahrnehmbare Hinweise, die der weibliche Körper selbst für gefühllose Holzköpfe wie Sie, Old Geezer, hergibt (im wahrsten Sinn des Wortes!). Tja, Old Geezer, von Frauen verstehen Sie und Ihre linken Gesinnungsgenossen sehr wenig! Kein Wunder, dass bei Euch die Scheidungsraten, nein die Trennungsraten so hoch sind! Dass die von Prof.Dr. Josef Rötzer entwickelte Methode "einige Disziplin in der Anwendung" erfordert, ist richtig. Aber alles Gute im Leben ist nicht einfach zu haben! Stimmt´s? Nichts für ungut!

P.S.: Es macht richtig Spaß (eigentlich verwende ich dieses Wort nur ungern!), einen Halbgebildeten wie Sie an meinem Angelhaken zappeln zu lassen!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie leiden offensichtlich unter Vergesslickeit! Das Thema "Christentum in der Menscheitsgeschichte" haben wir bereits behandelt! Sie sind ein sehr schlechter Gesprächspartner! Ungeignet für einen Dialog! Meine Beiträge sind offensichtlich in den Wind geschrieben, sonst könnten Sie Volltrottel sich daran erinnern, das der Heilige Geist schon vor der vollkommenen (!) Enthüllung der Wahrheit durch, mit und in Jesus Christus Menschen Anteil an der einen, allgemein gültigen Wahrheit gegeben hat! Die katholische Kirche nennt das Protoevangelium! Was verstehen Sie eigentlich unter "Dominanz des Christentums"? Dass das Christentum "weder vor Weltkriegen, noch vor Sklaverei, Hunger, Ausbeutung, Tyrannei, Mord, etc. bewahrt", ist eine traurige Wahrheit, was aber nicht den (überzeugten) Christen angelastet werden kann, sondern lediglich den Taufscheinchristen, die vom echten Christentum keine Ahnung haben und deshalb auch nicht mehr christlich leben, und den erklärten Atheisten! Beispiele gefällig? Onkel Adolf (Hitler, nicht praktizierender Katholik, der das römischen Lehramt abgelehnt und gemieden hat), Onkel Josef (Dr. Goebbels, dasselbe Kaliber wie der "Führer"), Onkel Josef (Stalin, vom Glauben abgefallener Orthodoxer), Lenin (erklärter Atheist, dessen Hirn sich nach dem Tod zu einer flüssigen Masse gebildet hat) usw. Na, Old Geezer, wie fühlt man sich in einer so "ehrenwerten" Gesellschaft? Da (überzeugte) Christen Ihre Wertvorstellungen anderen nicht aufzwingen (!) und Gewalt ablehnen, haben all diese Weltverbesserer trotz wiederholten Einspruchs durch das römische Lehramt Unheil über zahlreiche Menschen gebracht. Diese Schwachköpfe sind nämlich genauso beratungsunfähig gewesen, wie Sie zu sein scheinen. Übrigens, die eine, allgmein gültige Wahrheit begleitet die Menschen durch alle Zeiten, auch jene Menschen, "die weit älter sind als Religionen, Schrift und Sprache". Die Wahrheit ist ewig! Nicht für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie meinen, "durchaus engen Kontakt zu ernsthaften Christen verschiedener Konfessionen" zu haben.
Aber da sitzen Sie schon einem Irrtum auf: Ein echter Christ nimmt seinen Herrn und Meister Jesus Christus immer (!) ernst. Das tun aber in der Regel Menschenen außerhalb der katholischen Kirche nicht, da sie das von Jesus selbst eingerichtete Petrus-Amt nicht ernstnehmen oder gar ablehnen. Damit lehnen sie aber Jesus Christus, auf den sie sich immer gerne berufen, ab! Echte Liebe zu Jesus sieht anders aus! Wer die katholische Kirche ablehnt oder gar verfolgt, der lehnt immer Jesus Christus ab oder verfolgt Ihn. (Lesen Sie einmal dazu die Geschichte von der Umkehr des grausamen Christenverfolgers Paulus in der Apostelgeschichte!) Übrigens, wo unterdrückt die katholische Kirche offensichtliche Wahrheiten in brutaler Weise? (Das haben atheistische Diktatoren und Regime wie in der Sowjetunion, im Dritten Reich und in der DDR getan!) Wo hält sie ganze Kontinente in Armut? (Das tun heute noch atheistische Kapitalisten in der westlichen Welt, die die wirtschaftliche Eigenständigkeit von Staaten in der dritten Welt gezielt abwürgen!) Wo verbreitet sie Epidemien? (Das tun die Vertreter der sexuellen Freizügigkeit, die in ihrer Zügellosigkeit Sexualität nur noch als Mittel des reinen Lustgewinns sehen! Wo die voreheliche Enthaltsamkeit und die eheliche Treue gelebt wird, gibt es eigenartigerweise kein AIDS!) Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Von Kindern haben Sie keine hohe Meinung! Dass Deutschland zu den kinderfeindlichen Ländern gehört, verdanken wir nur Zeitgenossen wie Ihnen, die aus Trägheit und Verantwortungslosigkeit Kinder verhüten oder gar im Mutterleib töten (lassen), wenn die Verhütungsmittel nicht nach ihren Vorstellungen gewirkt haben! Natürlich ist bei Ihnen alles Unfug, das Sie nicht verstehen (wollen)! Mit Ihrer Voreingenommenheit werden Sie es nicht weit bringen, Old Geezer! Ein bisschen in einem Buch blättern und über das Vorwort nicht hinauskommen, nur weil es ein katholischer Erzbischof geschrieben hat, da bleibt man dumm! Aber bequem ist es! Zugegeben! Denn auf diese Weise können Sie und Ihre Gesinnungsgenossen einer geistigen Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit aus dem Weg gehen! Die einzige Möglichkeit, es sich in der zurechtgezimmerten Welt einzurichten! Aber Sie machen die Rechnung ohne den Wirt, Old Geezer! Nach Ihrem Tod ist Schluss mit Ihrem ständigen Ausweichen vor der Wahrheit! Dann ist Zahltag! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Einige Takte zu Ihrer Behauptung: "... alles, was diese Methode liefert, ist eine zeitlich grobe Abschätzung der fruchtbaren Tage; ...". Sie unverbesselicher Ignorant!
Gerade die symptothermale Methode ermöglicht eine zeitlich genaue (!) Eingrenzung der fruchtbaren Tage! Nur wissen Sie leider nicht, wie man diese vornimmt! und deshalb lassen Sie sich das Geld von der Verhütungsmittelindustrie (d.h. den atheistischen Kapitalisten, die gerne andere Menschen im Namen der Freiht ausbeuten und versklaven) aus der Tasche ziehen! Übrigens, Zeugen Jehovas sind keine Christen! Die glauben ja nicht einmal an den dreifaltigen Gott! Und selbsterklärte Jesus-Schwärmer sind auch keine echten Christen! Echte Christen sehen sich selbst als Schüler ihres Meisters! Das müssten Sie eigentlich nach Ihren Bibelstudien wissen! Aber aller Wahrscheinlichkeit nach beherrschen Sie die Grundkenntnisse (Hebräisch, Griechisch und Latein, Archäologie, Paläographie usw.) für derartige Studien nicht! Mit dem "Jünger"-Geschwätz eines Martin Luther kommen Sie da nicht weiter! Übrigens, als Christ bin ich genauso Mitglied der (demokratischen) Gesellschaft und damit Staatsbürger wie Sie und habe selbstverständlich das Recht, ja sogar die Pflicht, mich in das staatliche Leben einzubringen und für das staatliche Wohl zu arbeiten! Hier sieht man schon, das die Zeugen Jehovas mit der Heiligen Schrift nichts am Hut haben, die sie wie alle selbsternannten Schriftausleger natürlich ganz genau verstehen! Nur von Hebräisch, Griechisch und Latein haben sie keine Ahnung! Was sie mir in persönlichen Gesprächen immer wieder gestehen (müssen)! Aber solche Leute wollen stets besser Bescheid wissen als der römische Papst, der eigenartigerweise über solche Grundkenntnisse verfügt! Na ja, bei diesen Schwarmgeistern und Tagträumern hapert es schon bei Ihrer Selbstwahrnehmung! Von solchen Leuten erfahren Sie nichts über das echte Christentum, Old Geezer! Ich sage es ja immer wieder: Sie geben sich mit den falschen Leuten ab! Ach ja, obskure Bibelstellen gibt es nur für geistige Tiefflieger, Old Geezer! Für echte Christen, die sich am römischen Lehramt ausrichten, sind alle (!) Bibelstellen klar und verständlich! Ohne die nötigen Fußnoten bleiben Ihnen seblstverständlich die inneren Zusammenhänge der Heiligen Schrift verborgen! Ihr Stolz, Old Geezer, Ihr Stolz verbaut Ihnen (noch) den Zugang zur Wahrheit! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie geistige Dumpfbacke! Dass eine Schwangerschaft "nicht zwangsläufig, aber je nach Paar, Zeitpunkt, Frequenz und Spielart schon recht wahrscheinlich" sein soll, müssen Sie erklären! Was hat die "Frequenz und Spielart" mit der Empfängnis einer Frau zu tun? Übrigens, Old Geezer, sind mir noch einige Antworten schuldig! Zum Beispiel im Hinblick auf den wesentlichen Unterschied zwischen den braunen und dunkelkroten Sozialisten! Im geistlosen Daherplappern von linken Parolen und haltlosen Sprüchen sind Sie ja wirklich klasse, aber wirklich einen Sachverhalt durchdenken ist nicht Ihre Stärke! Ich bin schon gespannt auf Ihre langwierigen und langweiligen Ausführungen, die nur Ihre Dummheit wieder unter Beweis stellen! Übrigens, Tafeln und Jugend-Zeltlager, Kinderfeste und gemeinsame Kirchentagsbesuche sind nicht unbedingt Kennzeichen echten Christentums! Das haben Kommunisten und Nationalsozialisten auch hinbekommen (an Stelle von Kirchentagen haben die eben an Parteitagen teilgenommen!). Echtes Christentum beginnt beim regelmäßigen Gebet, häufigen Sakramentenempfang, täglichen Lesen der Heiligen Schrift und ihrer kirchlichen Ausleger (d.h. des kirchlichen Lehramts) und Begegnungen mit echten (!) Brüdern und Schwestern (Laien und Geistlichen). Na ja, Sie müssen wirklich noch viel lernen! Aber bei gutem Willen wird das schon noch! Nichts für ungut!

Grandloser hat gesagt…

Moin Ulrich, zum Thema Treue, diese ist moralisch vollkommen in Ordnung. Es gibt aber wie immer ein aber: In Sachen Sexuelle Krankheiten und deren Verbreitung gehören mindestens zwei Menschen dazu. Was nutzt es wenn Partner A Treu ist, und von B angesteckt wird? Der effektivste Schutz vor diesem Krankheiten ist neben gar keinem Sex das Kondom. Auch hier gilt Vertrauen ist, Vorbeugung ist besser. Zur Aids-Verbreitung, es gib besonders dort wo Bildung, Sexuelle Aufklärung und Kondome kaum bis gar nicht gibt, und das sind die üblichen Verdächtigen Afrika und Co. Es hat sich gezeigt das eine Mischung aus Aufklärung, Kondomen und Therapien deutlich Erfolge gegenüber Aids zeigen können. Und hier ist auch die katholische Kirche in die Pflicht zu nehmen, den ein Kondom ist das einfachste und billigste Mittel um ungewollte Kinder und Krankheiten zu verhindern. Den eins kann die Kirche nicht verhindern das die Leute Sex haben werden wie Sie wollen und nicht wie es sich Franziskus vorstellt, wenn das die Kirche akzeptiert könnte Sie eine Menge Boden gut machen. Ich kann hier nur wiederholt auf das Familienpastoral verweisen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Was ist mit Jesus von Nazareth? Auch Fiktion, oder?"

...zumindest gibt es keine unabhängige Bestätigung seiner Existenz, von Göttlichkeit mal ganz zu schweigen.
In den 90ern gab es mal eine theologische Kommission die sich mit dieser Frage beschäftigt hat, und die konnte es auch nur als Glaubensfrage abschließen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

²Wenn Sie etwas Einblich in den Vatikan hätten, wüssten Sie, dass es dort auch junge Mitarbeiter gibt, sogar ziemlich junge!"

Ist allgemein bekannt, nicht zuletzt durch Reportagen aus dem Vatikan, wo diese niederen Chargen oft im Hintergrund herumlaufen.
Aber haben die auch etwas zu melden?
Hierarchien!
Die alten Männer oben in der Hackordnung geben den Ton an, die jungen dienen, bis sie selbst alt und oben sind; Ausnahmen, geschickte Strippenzieher und Mord mal außen vor.
(Allerdings NUR Männer - also nur 50% der Menschheit.)

P.S.: Ja, es gibt junge Männer dort, allerdings nur solche mit sexuellen Problemen oder abweichender Sexualität, denn welcher gesund Jungmann auf in der Blüte seiner Zeugungskraft ließe sich sonst auf etwas so absurdes wie den Zölibat ein?

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Dass die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung unsicher sein soll, ist ein von der Verhütungsmittelindustrie ausgestreutes gerücht"

Nochmal hierzu, bevor sich jemand drauf verläßt:
- vor allem die Temperatur (aber auch die Schleimkonsistenz) variieren nicht nur mit der Ovulation (vielmehr den diese Steuernden Hormonen), sondern auch mit Streß, Krankheit, Ernährung, Zeitpunkt der Messung, etc. (wie auch die Ovulation selber).
- eine saubere Kalkulation erfordert eine ordentliche Messung, gleiche Bedingungen, gleicher Zeitpunkt, gleiche Methode.
Pfuscht man hierbei, so vergrößert man die eh schon gegebenene Meßungenauigkeiten stark.
- Die Meßungenauigkeiten sid eh ein Problem: der Ovulationzeitpunkt ist lediglich NACHTRÄGLICH auf den Tag genau feststellbar, aber man möchte ihn ja VORHER wissen - hier sind wir locker bei 2 Tagen oder mehr in der Grauzone; ...Spermien können aber durchaus bis zu 48h nach der Freisetzung überleben.
- all das löst noch nicht das Problem, was man während der fruchtbaren Phase macht; denn nur das Wissen verhütet nicht, sondern muß durch Verzicht, andere Praktiken oder doch wieder 'technische' Verhütung unterstütze werden.


Im Fazit hat man also eine Methode, die bei recht hohem Aufwand gesunden Frauen mit stabiler Periode 3 Wochen im Monat aufzeigt, in denen sie nicht verhüten müssen, und in dem letzten Viertel offen läßt, wie sie nun anders verhüten möchten.
Dafür ist die Methode per se Nebenwirkungsfrei und nicht mit Mehrkosten verbunden.

Offensichtlich kann sie nur funktionieren, solange die Frau alleine die Kontrolle über ihre Sexualität hat (viel Spaß dabei, das in patriarchalen Entwicklungsländern umzusetzen).

Old Geezer hat gesagt…

@Detlev:

Pädophilie ist schlicht kein Thema zu diesem Artikel.
Sie ist hier komplett offtopic.
Ja, man soll die Trolle nicht füttern, soweit sichtig.
aber gerade hier werden solche Threads gerne von einigen Kommentatoren mit Strohmaännern und potemkinschen Dörfer gekapert, indem ein Zusammenhang zwischen Aufklärung, Homosexualität, Pädophilie, Mißbrauch und unliebsamen Personen, Parteien und Institutionen herbeifabuliert wird.
Und ganu da halt ich es für angebracht, zumindest die Fakten klarzustellen, damit nicht leichtgläubige Leser jedes Latrinengerücht bzw. jede Propagandalüge ernstnehmen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Ignorant der Wahrheit"

...wir haben halt andere Wahrheiten.
Alte überlieferte Bücher aus prähistorischer Zeit gehören für mich nunmal ebensowenig dazu wie individuelle Anekdoten.

"Demonstrationsrecht"

Es entspricht auch meiner Kenntnis, daß eine unangemeldete Gegendemonstration illegal ist, insbesondere wenn sie die angemeldete Demonstration aktiv behindert - allerdings ist davon in den meisten Video's zu der Anti-bildungs-Demo nichts zu sehen.
Grüppchen von 2-6 Menschen, die sich über eine Demonstration lustig machen oder gar beleidigend oder ausfallend werden, stellen nun weder eine anmeldepflichtige Gegendemonstration dar, noch sind sie nur bei diese Demo aufgetreten.

"Grundgesetz":

Menschenrechtcharta > Grundgesetz;
Grundgesetz Paragraph n > Grundgesetz Paragraph n+p (p>0)

Tip 1: Auch das Opfern von Kindern ist nicht mehr zulässig, selbst mit Einverständnis der Eltern nicht.
Tip 2: Auch wegen 'schlichter' Vernachlässigung oder Mißhandlung werden schon mal Kinder entzogen, und diese hatte vor Gericht bestand.
Tip 3: nicht geschäftsfähigen Eltern wird auch manchmal - legalerweise - das Sorgerecht entzogen.

Meine Zahlen stammen eigentlich aus einer WHO-Quelle, aber möglicherweise veraltet, muß ich nochmal prüfen.

Religionsunterricht ist in einigen Bundesländer nicht Wahl- sondern Pflichfach.

Warum sollte ich alle Christen zusammenzählen, wenn selbst Sie diesen in Taufchristen, Mitläufer, Überzeugungstäter, usw. aufteilen?
Was kann ich dazu, daß so viele der christlichen Konfessionen sich gegenseitig für ungläubige oder Opfer des Satans halten, bzw. so viele Kirchenmitglieder dieses ausschließlich aus beruflichen Gründen, der Lage der Kindergärten oder der Kosten der Pflegeheime sind?

Ehe aus anderen Motiven als Sex ist weit verbreitet und nun keine katholisch Besonderheit, lebenslange Treue ebenso;
...der fatale Fehler der Katholischen Moral ist es, diese beiden Aspekte zu verquirlen: sexuelle Treue in einer lebenslange Einehe, daß ist das Problem, an dem so viele Scheitern, die sich das als Ideal einreden lassen.

"möglicherweise nicht rein heterosexuellen Kind"

Sie wissen (in der Regel) im Grundschulalter nicht, ob Ihr Kind homo-, hetero-, bi- oder sonstwas ist (mit glück bemerken Sie Transsexualität dann schon, aber selbst das muß nicht sein).
Daher ist es zweckfrei, ein Kind auf gut Glück eine speziellen auf nur eine Gruppe ausgerichtete Sexualkunde angedeihen zu lassen.
Noch alberner wird die Idee im Rahmen von staasbürgerlichem Unterricht, Ethik oder Geschichte; all deren Themen betreffen das Miteinander auch unterschiedliche 'gepolter' Bürger, und mit denen muß nunmal auch das heterosexeuellste Kind aus der fundamentalistischten Familie klarkommen, denn es wird allen Arten von Menschen in Beruf und Alltag begegnen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Auch schon aus den Federn! Na, Ihre kleine Hausaufgabe in Sachen wirklicher sexueller Aufklärung haben Sie nicht hinbekommen! Mit echter Aufklärung habt Ihr protestantischen oder atheistischen Nordlichter so viel zu tun wie ein Ochse mit dem Melken! In Afrika ist die Seuche AIDS vor allem dort verbreitet, wo der Einfluss der katholischen Kirche recht gering ist, nämlich in Südafrika! Dort betreiben Protestanten "Aufklärung" und werben fleißig für das Kondom! Der Erfolg ist im wahrsten Sinn des Wortes umwerfend! Eigenartigerweise ist in Afrika dort, wo die katholische Kirche etwas zu sagen hat und gehört wird, AIDS weniger verbreitet! An der guten Botschaft unseres Herrn Jesus Christus ist eben etwas dran! Gegen voreheliche Enthaltsamkeit und eheliche Treue (und dazu gehören nach christlicher Lehre beide Eheleute, nicht nur einer) ist eben kein Kraut gewachsen! Und hören Sie endlich auf, sich etwas vorzumachen! Die Verwendung von Kondomen schütz nicht neben, sondern mit gewissem Abstand nach (!) der sexuellen Enthaltsamkeit vor AIDS!!! Die katholische Kirche, deren Auftrag es ist, die Wahrheit zu verkünden - sei es gelegen oder ungelegen, hat eben doch Recht! Wer sich hier so schnell wie möglich in die Pflicht nehmen lassen muss, das sind solche Tagträumer wie Sie! Ein bisschen mehr Selbstbeherrschung hat noch keinem Menschen geschadet! Und wie die katholische Kirche mit der Umfrage über die Ehepastoral und menschliche Sexualität umgehen wird, werden wir alle noch sehen!Ich bin davon überzeugt, dass Leute wie Sie nach der Bischofssynode im Oktober ganz schön dumm aus ihrer Wäsche schauen werden! Denn dort werden schon die Bischöfe aus Afrika, Asien und Lateinamerika vor allem den Mitgliedern der in der Weltkirche unbedeutenden DBK zeigen, wo die Pilgerreise in Zukunft hingeht! Vergessen Sie nicht Ihre kleine Hausaufgabe, Grandloser! Wie oft kommt es innerhalb eines Zyklus zu einem Eisprung? Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie halbgebildeter Troll! Wenn Sie nur den Hauch einer Ahnung bezüglich des Altertums hätten, dann wüssten Sie, Plinius und Tacitus zwei voneinander unabhängig arbeitende Schriftsteller gewesen sind, die beide Jesus Christus und seine Bewegung schriftlich bezeugen - der eine als römischer Beamter und der andere als Geschichtsschreiber! Vom jüdischen Geschichtsschreiber Flavius Josephus ist da noch nicht einmal die Rede gewesen! Zur Gottheit Jesu sollten Sie einmal in der Heiligen Schrift das Johannes-Evangelium (vor allem das hohepriesterliche Gebet unseres Herrn kurz vor seinem Leiden!) und die Leidensberichte aller vier Evangelisten aufmerksam lesen (nicht überfliegen oder gar nur durchblättern!). Da werden Sie dann schon fündig werden! Übrigens, das Buch von Prof.Dr. Roland Süßmuth mit (!) dem Vorwort des Wiener Erzbischofs ist doch ein klare Beweis dafür, dass die katholische Kirche sehr wohl mit der Wissenschaft eng zusammenarbeitet, oder? Ist Ihnen vielleicht jetzt ein Lichtlein aufgegangen? Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Verbreiten Sie keine Lügen über die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung! Ihr verschwurbeltes Geschwätz ist unerträglich! Immerhin haben Sie ansatzweise Kenntnis von dem, worauf es bei dieser Methode ankommt! Aufwachtemperatur und Aussehen des Gebärmutterhalsschleims sind für Sie immerhin schon einmal keine fremden Begriffe! Auch dass ein Eisprung von bestimmten Hormonen gesteuert oder besser gesagt ausgelöst wird, stimmt. Der Rest aber ist dummes Geschwätz! Wie gesagt, Sie sind nicht in der Lage, mit den Ihren Grundkenntnissen etwas anzufangen, Old Geezer! Aber Sie sind schon recht nahe dran! Sie müssen nur noch 1 und 1 zusammenzählen! Tja, ganz aufgeklärt sind Sie eben doch noch nicht! Aber das wird schon noch! "Wer sucht, der findet"! Dass "Spermien ... aber durchaus bis zu 48h nach der Freisetzung überleben" ist falsch! Kein Wunder, dass die Methode von Prof.Dr. Josef Rötzer bei Ihnen nicht klappt! Tja, für halbgebildete Teilzeitbiologen und -mediziner ist die symptothermale Methode nichts, Old Geezer! Da müssen Sie schon etwas mehr Wissen mitbringen! Aber Sie als ewiger Student bekommen das schon hin! Keine Frage! Dass Sie zur Fraktion des homo technicus gehören, der nicht mehr viel mit der Natur (Schöpfung) anzufangen weiß, zeigt Ihre Behauptung, dass für eine richtige Aufzeichnung "gleiche Bedingungen, gleicher Zeitpunkt, gleiche Methode" Voraussetzung seien. (Sie denken im Zusammenhang mit Biologie immer noch in den völlig verfehlten Vorstellungen von einem Otto-Motor!) Das ist aber falsch! Die Frauen, die die von Prof.Dr. Rötzer entwickelte Methode lehren und selber erfolgreich leben, sagen da etwas ganz anderes: Gleiche Bedingungen sind nicht nötig, geht ja auch gar nicht, denn es gibt nie (!) (völlig) gleiche Bedingungen, unter denen der weibliche Körper beobachtet wird - selbst wenn keine Krankheit, kein Stress vorhanden sind! Ebensowenig muss die Aufwachtemperatur zur gleichen Zeit gemessen werden! Völliger Blödsinn! Wichtig ist nur, dass unmittelbar nach dem Aufwachen gemessen wird. Das Aufwachen selbst kann mit einem zeitlichen Unterschied von bis zu eineinhalb Stunden erfolgen! Vom wirklichen Leben haben Sie und Ihre Gesinnungsgenossen keine Ahnung, Old Geezer! Aber groß den Mund aufreißen! Ach ja, für eine erfolgreiche Messung der Aufwachtemperatur ist es notwendig, dasselbe Thermometer zu verwenden! Ganz richtig haben Sie erkannt, dass bei der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung die Frau und ihr Zyklus im Mittelpunkt steht! Für sexsüchtige und unbeherrschte Pantoffelhelden oder Machos ist diese Methode freilich nichts! Und sage einer noch, die katholische Kirche sei frauenfeindlich! Hier zeigt sich eindeutig, dass die katholische Kirche die Ehemänner zu einem rücksichtsvollen Umgang mit ihren Ehefrauen anhält! Nichts für Weicheier! Bis demnächst!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Noch ein Wort zu dem von Ihnen verbreiten Schwachsinn, der Eisprung sei nur nachträglich bis auf den Tag genau festzustellen! Der Eisprung wird durch klare Hinweise, die der weibliche Körper gibt, angekündigt und ist im voraus zeitlich bestimmbar! Immerhin ist Ihnen anzurechnen, dass Sie einräumen, dass eine Frau die meiste Zeit innerhalb eines Zyklus unfruchtbar ist. Stellt sich nur die Frage, warum Sie und Ihre Gesinnungsgenossen dieses Wissen nicht nutzen und in diesem Zeitraum auf die Verwendung von Kondomen verzichten. Wo keine Befruchtung möglich ist, da braucht man doch keine Verhütungsmittel, oder? Geht Ihnen jetzt vielleicht das berühmte Lichtlein auf, Old Geezer? Sie hat die Verhütungsmittelindustrie die letzten Jahrzehnte ganz schön an der Nase herumgeführt! Naja, ohne den dreifaltigen Gott und Seine Kirche kommt das eben ziemlich schnell vor! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Ihre Kenntnisse über den Vatikan sind exobitant! Wirklich! Von einem ganz anderen Stern eben! Als Außenstehender sollten Sie in Zukunft Ihren vorlauten Mund halten! Von katholischer Kirche haben Sie keine Ahnung! Im Vatikan leben und arbeiten auch Frauen! Und selbstverständlich haben diese Frauen auch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden! Nur bekommen Sie das als reiner Fernsehzuschauer nicht mit! Sie gehören zu den naiven Menschen, die meinen, das Fernsehen kläre die Menschheit vollständig auf! Das ist aber grundfalsch! Beispiel hierfür ist die Berichterstattung über die Demonstrationen in Stuttgart, an denen ich teilgenommen habe: Keine mir bekannten Aufnahmen zeigen meine Anwesenheit, ich bin aber trotzdem dort gewesen! Seltsam, seltsam! Nach Ihrer Wahrnehmung, Old Geezer, dürfte ich an den Demonstrationen gar nicht teilgenommen haben, denn ich bin ja nicht aufgenommen worden! Da sehen Sie einmal, wie trügerisch Ihre Wahrnehmung mit den Augen ist! Alles klar, Old Geezer? Und zu den jungen Geistlichen im Vatikan ist zu sagen, dass das ganz normale Männer sind! Von "sexuellen Problemen oder abweichender Sexualität" kann da nur einer reden, der gerne von sich auf andere schließt, stimmt´s? Übrigens, Ihre Vorstellung von Hierarchie ist sehr weltlich! Zu viel in Büchern über den Führerstaat gelesen, oder? Onkel Adolf (Hitler) hat mit dieser Fehleinschätzung den Nationalsozialismus im deutschen Staat stukturell verankern wollen und ist damit kläglich gescheitert! Im christlichen Sinn ist jedes leitende Amt stets (!) Dienst für andere und nie (!) Herrschaft über andere! Aber das verstehen kirchenferne Dumpfbacken nicht! Nichts für ungut, Old Geezer!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie Trottel! Zeigen Sie mir einmal "alte überlieferte Bücher aus prähistorischer Zeit"! Sie haben überhaupt keine geschichtliche Bildung! Aber über den dreifaltigen Gott und die katholische Kirche schwadronieren! Sie sind nicht ernstzunehmen! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sexuelle Treue in einer lebenslange Einehe ist nicht nur ein Problem, an dem Christen scheitern, sondern gerade auch Atheisten bekommen dieses Ideal nicht hin, ganz gleich ob sie es anstreben oder nicht. Wobei ich hiermit keinesfalls auschließen möchte, dass Atheisten oder Angehörige anderer Religionen sexuelle Treue in einer Einehe leben! Übrigens, es gibt auch Bundesländer, in denen das Fach "Religion" kein ordentliches Fach ist (z.B. Berlin)! Das kriegen die dortigen atheistischen Sozialisten, die so gerne von Toleranz und Gewissennsfreiheit sprechen, nicht auf die Reihe! Und machen Sie sich nicht so viel Sorgen um Kinder aus wirklich christlichen Familien! Die kommen schon mit sexuell anders ausgerichteten Mitmenschen klar! Das ist gar nicht das Problem! Das Problem ist, dass Kinder und angehende Jugendliche ihre sexuelle Identität noch nicht ganz ausgeprägt haben und daher durch die schwachsinnigen Gender-Theorien verunsichert werden können! Und hier ist der Wille der Eltern zu achten, die eine solche Verunsichwerung bei ihrem Nachwuchs nicht wünschen! Verstanden, Old Geezer? Wenn Sie nur halb so tolernat wären, wie Sie sich einbilden zu sein, dann hätten wir überhaupt keine Verständigungsschwierigkeiten! Übrigens, auch bei der Verwendung von Verhütungsmitteln kann gepfuscht und so eine ungewollte Schwangerschaft eingeleitet werden! Schon einmal darüber nachgedacht? Nichts für ungut!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

nicht "leere Kirchen" im Sinne von völlig leer, entweiht und verkauft (obwohl auch das nicht selten passiert), sondern leer im sinne noch <10% gefüllt, Altersdurchschnitt 70+, und abseits vom der Sonntagsmesse keine Aktivität.

"das Sie es nicht schaffen, über den eigenen Tellerand hinausschauen zu können! Sie verkehren eben in den verkehrten gesellschaftlichen Kreisen!"

Warum ist es MEIN Tellerrand, wenn die Kirchen, an denen ich vorbeigehe, die meine Bekannten besuchen oder die ihre Sorgen in den Medien beklagen, so wenig frequentiert werden?
Bin ich Schuld daran, daß die MMORPG-Server am Stillen Feiertag voller den je sind, daß am Sabbat die Rasenmäher Akkord arbeiten?
Das ist nicht "mein Umfeld", das sind die Orte in denen die Menschen wohnen!
(Es sei denn, Sie meinen damit, daß mein Grundproblem darin beruht, nicht bei den Amish zu sein...)

"Für mich sind alle Menschen liebenswerte Brüder und Schwestern, die die Wahrheit verdienen, damit sie ein wirklich glückliches Leben führen können! "

Da liegt die Betonung wohl auch IHRE "Wahrheit"
Sicher...
...und im Zweifelsfall wird ihnen ihr ach so unglückliches Leben (was wissen die denn schon, wie wahres Glück aussieht) mit Justiz und Folter beigebracht.
Inquisition hatten wir ja schon mal, heute hebt der Exorzismus immer noch sein gräßliches Haupt, und 'Therapeutic Touch' ist nicht umsonst im Dunstkreis der von Ihnen bevorzugten "Erziehern" entstanden.
Die Werkzeuge des Blasphemieparagraphen haben hier eh noch und frühkindliche Eingemeindung über Bescheidungen ist ja auch legalisiert worden.
Ich frage mich nur, wann Ihresgleichen einmal auffällt, daß diese Waffen allen Religionen zur Verfügung stehen und auch gegen Sie und ihre Familie eingesetzt werden können?

"Unterschiede":

Das wird jetzt wirklich lächerlich, ...lesen sie einfach mal ein Geschichtsbuch aus den jeweiligen Epochen, und achten sie aus Stichworte wie Rassismus und Völkermord.

Die Diskussion hier ist schon offtopic genug, und obgleich einige hier gerne den Eindruck erwecken, glaube ich nicht daß viele unter die letzten 50 Jahre einem Stein gelebt haben.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:


"die Kindern und ihren Eltern schwachsinniges "Wissen" über menschliche Sexualität aufdrängen will, das diese aber erklärtermaßen ablehnen! Wenn das kein Zwang ist!"

BLÖDSINN!
Ein paar Stunden den aktuellen Wissenstand und die Rechtslage verklickert zu bekommen ist genauso wenig Zwang wie sich durch die Integralrechnung ackern zu müssen; und die Eltern haben da ebensowenig Mikromanagement zu treiben und sich reinzuhängen wie bei der Betrachtung runder Globen, der Evolution im Biounterricht oder des 30-jährigen Krieges in Geschichte, egal wie das eine oderandere ihre religiösen Gefühle verletzt.
Es steht ihnen ja frei, den Kindern am Abend das Gegenteil zu erklären, und wenn dessen "Wahrheit" so offensichtlich ist, kann das so schwer ja nicht sein.

" Zu Ihrem Glück zwingt (!) gerade die katholische Kirche niemandem ihre Überzeugungen auf,"

Wer erlärt das den Südamerikanern, Iren, Nordeuropäern, denen das Christentum recht blutig beigebracht wurden, Prozesse wegen Ketzerei sind dann vermutlich ebenso erfunden wie die Refomationskriege und der Feldzug gegen England unter Heinrich den 8.?
Der Gang nach Canossa war dem Kaiser damals vermutlich einfach ein Bedürfnis, und die Kamikaze-Missionare in Afganistan sind auch in Wirklichkeit nur Rucksack-Touristen, die nebenbei Bibelstudien betreiben?
Richtig, Entlassungen aufgrund fehlender Kirchenmitgliedschaft gibt es in Deutschland natürlich auch nicht?

"Dreifaltigkeit"

...und andere Christen halten das Dreifaltigkeitskonzept für eine Werbemasche um in polytheistischen Kulturen und in Nordeuropa, in dem vieles spirituelle dreifach vertreten war, besser Fuß fassen zu können; analoges zur Heiligenverehrung. (Und somit schon für Verrat am Glauben)

Ich habe kein Problem mit all diesen unterschiedlichen Spielarten des Christentums, aber versuchen Sie doch nicht immer, daraus ein gemeinsame abendländische Front gegen den Bildungsplan herbeizureden

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie reden einen Unsinn nach dem anderen! Erstens, drücken Sie sich gefälligst genauer aus, wenn Sie einen Sachverhalt darstellen! Offensichtlich haben Ihnen das Ihre ach so aufgeklärten Lehrer nicht beigebracht! Wenn Sie "leer" schreiben, kann ich auch nur "leer" verstehen! Andernfalls schreiben Sie eben "halbleer" oder "fast leer"! Oder verfügen Sie im Zug der sozialistischen Bildungsoffensive auch nur noch über einen deutlich zusammengeschrumpften Wortschatz wie meine Schüler! Tja, Old Geezer, in Ihrer überheblichen Art erkennen Sie nicht einmal mehr die einfachsten Zusammenhänge! Wenn Sie um Kirchen herumschleichen, ohne den Mut aufzubringen, einmal hineinzugehen, dann ist das sehr wohl ihr beschränkter Tellerrand, über den Sie nicht hinauskommen! Und wenn Sie es dulden, dass an stillen Feiertagen gewisse Server heißlaufen oder am Sabbat die Rasenmäher in den Gärten der Nachbarn auf Hochtouren laufen, sind Sie freilich mitschuld! Denn Sie unternehmen trotz Ihrer Kenntnis nichts dagegen!Genau solche Leute wie Sie haben im Dritten Reich die Transporte von Juden aus ihrer Nachbarschaft hingenommen, obwohl sie dieses Fehlverhalten von Mitmenschen im Namen der Gesellschaft ("deutschen Volksgemeinschaft") mit eigenen Augen gesehen haben! Sie haben mit ihrem angepassten Verhalten überhaupt keinen Grund, über die meisten unserer Vorfahren im Dritten Reich den Stab zu brechen, Sie Moralist! Außerdem tragen Sie tatkräftig mit dazu bei, dass die Kirchen bei Ihnen nur wenig besucht werden! Aber es ist ja klar! Schuld sind nur die anderen! Übrigens, Geschichte, zumal Kirchengeschichte ist offensichtlich auch nicht ihr Fachgebiet! Sie sollten das gewaltsame Vorgehen gewisser Vertreter staatlicher Macht (z.B. Karl d. Gr. in Norddeutschland oder die Verwaltungsbeamten der spanischen Krone in Südamerika) nicht dem Klerus der katholischen Kirche vorwerfen! Der hat nämlich gegen die staatlichen Interessen Spaniens die Freiheit und die wirtschaftliche Unabhängigkeit der südamerikanischen Bevölkerung geschützt und verteidigt, oder es zumindest versucht! Und der dreißigjährige Krieg ist nicht nur ein Religionskrieg gewesen, sondern hat auch politische und wirtschaftliche Gründe gehabt (z.B. Unabhängigkeit der deutschen Fürsten vom Kaiser und Aufbesserung der fürstlichen Staatskassen durch Enteignung kirchlicher Einrichtungen). Ihr Problem, Old Geezer, ist die unkritische Übernahme gesellschafftlicher Gepflogenheiten, die Sie als Herdentier einfach mitmachen. Da müssen Sie sich freilich nicht anstrengen! Immer schön mitschwimmen im Strom des Zeitgeistes, gell? Übrigens, es gibt nicht meine oder Ihre Wahrheit, sondern nur die eine, allgemein gültige Wahrheit, die zu erkennen eine Aufgabe und Herausforderung für alle Menschen ist! Die einen kommen hinter diese Wahrheit und die anderen leider nicht! So einfach ist das (Leben)! Und mein Glück, das ich mit und in der katholischen Kirche erlebe und erfahre, beruht weder auf Justiz (welche eigentlich?) noch auf Folter (schon wieder eine Ihrer Zwangsvorstellungen, weil Sie in Ihrem Leben offensichtlich ohne echte Liebe und Güte erzogen worden sind!), klar? Und eine "gemeinsame abendländische Front gegen den Bildungsplan" wird von mir auch nicht aufgebaut, da ich, wenn Sie sich noch an gewisse Beiträge von mir erinnern (wollen), wohlwollend zur Kenntnis genommen habe, dass auch Muslime und Atheisten diesen Gender-Schwachsinn nicht unterstützen wollen! Nichts für ungut, Sie verbitterter alter Knochen!

P.S.: Versuchen Sie doch wenigstens einmal, die von Ihnen selbst abgesteckten Grenzen zu überschreiten und Ihren geistigen Horizont zu erweitern! Katholisch denken heißt weit denken!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Das mit dem Rassismus und dem Völkermord ist so eine Sache! Wissen Sie, die Nationalsozialisten haben durchaus international gedacht! Wie kommt es sonst, dass in die (Waffen-)SS nicht nur Deutsche, sondern auch Niederländer, Belgier, Balten usw. angeworben und aufgenommen worden sind? Und Völkermord hat Stalin auch hinbekommen! Über 20 Mio. Russen in den 20er Jahren verrecken lassen ist auch eine Leistung! Da nehmen sich die 6 Mio. Juden, die vernichtet worden sind, recht bescheiden aus, oder? Verstehen Sie micht falsch, ich weder das eine Verbrechen gegen das ander aufrechnen! Verbrechen bleibt Verbrechen! Aber man sollte die berühmte Kirche schon noch im Dorf lassen! Und in der ausgeklügelten und gewaltsamen Verfolgung Andersdenkender sind Onkel Josef (Stalin), Onkel Adolf (Hitler) und Onkel Erich (Honecker) einander in nichts nachgestanden! Wo sind da bitte wesentliche (!) Unterschiede zu erkennen? Nirgends!!! Und bei der Inquisition sollten Sie in Zukunft zwischen der römischen (d.h. päpstlichen) und der spanischen unterscheiden! Die päpstliche Inquisition ist nach neuesten Forschungen über die Prozessverfahren sehr menschlich gewesen, was man von der spanischen Iquisition unter Leitung des spanischen Königs nicht behaupten kann. Nichts für ungut!

el_vizz hat gesagt…

Da muss ich euch von einem tollen Erlebnis erzählen, das ich vor ein paar Tagen hatte.

Zwei Schulbuben mit Problemen zu Hause baten mich, bei mir übernachten zu dürfen. Ich willigte ein, weil sie mir leid taten. Wir hatten eine schöne Zeit und schliefen dann zusammen ein.

Am nächsten Morgen wachte ich als Erster auf und bemerkte, dass sich die zwei recht innig an mich gekuschelt hatten, einen hatte ich im linken Arm, den anderen im rechten. Bei Beiden war eine jeweils beachtliche Morgenerektion unübersehbar.

Ich grinste zufrieden und stellte mich wieder schlafend. Allmählich erwachten dann meine beiden jungen Freunde, und es war entzückend, zu beobachten, wie sie sogleich darangingen, an sich selbst und gleich darauf auch an mir herumzuspielen. Es wurde immer wilder, am Ende flogen die wenigen Klamotten durchs Zimmer und ich durfte danach ein frisches Laken aufziehen. Wir frühstückten noch gemeinsam, dann mussten sie gehen, versprachen mir aber mit verliebten Blicken, bald wiederzukommen.

Grandloser, wie wär's?

Das wäre doch auch ganz nach Ihrem Geschmack, oder?

Ich könnte Ihnen diese beiden Jungens zum Sonderpreis überlassen. Lassen Sie es mich wissen.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Sie verteten also die Meinung, dass Priester nichts arbeiten!"


Mitnichten!
Ich vertrete die Auffassung, das einer der Ursprünge der Religion darin zu suchen ist, daß sich in einige Stämmen die Alten dadurch ihre Position verschafften, daß sie vorgaben das einzigen Bindeglied zu höheren Mächten zu sein, und wenn ihnen etwas zustößen, der ganze Stamm schwere Konsequenzen zu erdulden hätte (Krankheit, Vulkanausbuch, Flut, was auch immer an lokalen Bedrohungen vorlag.

"Na, dann schauen Sie sich einmal das Arbeitsprogramm des Papstes (im Internet) an!"

Mir ist klar, das der CEO eines multinationalen Megakonzerns wie der römisch-katholischen Kirche ein volles Arbeitspensum hat, und ich kenne ja die Priester auf dem Lande, die mangels Gläubigen gleich mehrere Gemeinden im Schichtdienst managen müssen.
Und ich vermute mal, solche Vermögen zu verschleudern wie in Limburg ist nach nicht mal nebenbei erledigt, und in Regensburg fand man nicht mal die Zeit, die neue Gemeinde eines versetzen Kinderschänders über dessen Neigungen zu informieren, scheint also auch ein Personalmangeln vorzuliegen (okay, die letzten beiden waren offtopic, sorry).

Und ich habe durchaus Vergleiche, wie es aussieht, wenn sich einE PriesterIn Zeit für die Vorbereitung einer Eheschließung, einer Beerdigung oder einer Taufe zu nehmen, und wann er oder sie nur ein Schema abspult ohne wirklich mit den Betroffenen gesprochen zu haben.

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Selbstverständlich bezog ich mich mit dem Kommentar über die Lebensqualität heutzutage auf Deutschland - darum geht es doch beim Bildungsplan und unserer gesamten Diskussion!
Wenn Sie den Rest der Welt und Zeit mit einbeziehen möchten, haben wir die Inquisition ebenso im Fokus wie die Verbreitung von Krankheiten durch Missionare und die Unterminierung ihrer Bekämpfung durch Missionen.
Wenn Sie Global des Schlechte der heutigen Zeit betrachten möchten, übersehen Sie nicht, was davon auf das Konto der RKK geht, und wo dieses wirklich schlechter ist als vor 500 Jahren, und wo wir nur einen Rückschritt durch die Entwicklung der Weltwirtschaftpolitik in den letzten 50 oder auch nur 10 Jahren sehen.

Ich spreche Ihnen ja nicht ab, daß Sie und Ihre Bekannten "fest im Glauben stehen" - nur tun das halt nicht so viele andere.
Kirchenmitgliedschaft aus Überzeugung sehe ich in meiner und der folgenden Generation nur noch selten.
Viele von denen, die ich als Kinder noch als Kirchenmitglieder kannte (oder es als erwachsene noch sind), sind nun Wicca-Priester, haben sich nach nordischem Brauch von einem Odinpriester treuen lassen, sind seit ihren Theologiestudium am Okkultismus (positiv) hoch interessiert, mittlererweile seit Jahrzehnten Buddhisten oder gehen in der Tat nur noch Weihnachten in die Kirche, und auch das nur noch solange die Eltern noch leben und die Kinder klein sind.

Sicher gibt es Menschen wie Sie, aber wäre das nach wie vor eine Mehrheit, würden die Amtskirchen nicht so jammern und Wehklagen, Kirchen säkularisieren und verkaufen oder Gemeinden zusammenlegen.

...aber auch hier sind wir wieder weit vom Thema weg.
Es gibt Gläubige und Nichtgläubige im Lande, dito Schüler.
die Säkulare Wissenschaft hat (aus eine beobachtbaren Faktenlage heraus) andere Ansichten zur menschlichen Sexualität als die Kirchen (von denen es im übrigen auch viele gibt, die auch hier keineswegs einer Meinung sind).
Offensichtlich kann die Schule hier nur das vermitteln, was als belegbare Fakten bekannt ist; sei es der kugelförmigen Globus, das "heliozentrische" Weltbild, die Evolutionstheorie und eben die Vielfalt der menschlichen Sexualität.
Wer zu einem dieser Punkt eine andere Meinung hat, dem steht frei diese seinen Kindern zu vermitteln, aber nicht den Wegfall dieser Bildung für alle Kinder zu fordern (das könnten dann nämlich alle anderen Religionen gerade genauso gut).
Und diese selbstverantwortlich Bildung ist nicht zuviel verlangt, wenn man sich mal vor Augen hält, daß es hier um wenige Stunde pro Jahr geht, diese Eltern aber sonst oft nach Homeschooling schreien, also sich zutrauen, 8h/Tag qualifizierten Unterricht in allen Fachgebieten zu geben.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie machen einen Denkfehler, wenn Sie die Wissenschaft in eine säkulare und eine kirchliche Wissenschaft trennen! Sehen Sie, ich bin als Gymnasiallehrer sowohl (überzeugter) Christ als auch Wissenschaftler. Beides verbinde ich miteinander! Diese von Ihnen vorgenommene Trennung ist künstlich, aber verständlich, wenn man in Betracht zieht, dass Sie und Ihre Gesinnungsgenossen ganz offensichtlich ein Leben ohne Gott führen. Dann sind Sie natürlich gezwungen (!), Gott und Kirche aus Ihrem Leben - und dazu gehört dann freilich auch die Wissenschaft - auszuschließen! Aber es gibt nur eine Wissenschaft, und zwar diejenige, die nach der einen, allgemein gültigen Wahrheit sucht! Und vertrauen Sie mir, die katholische Kirche ist im Bereich der Wissenschaft nur an beobachtbaren Tatsachen und beweisbaren Zusammenhängen interessiert! Gerade auch auf dem Gebiet der menschlichen Sexualität, wo die von Ihnen genannte säkulare Wissenschaft lediglich zu Teilkenntnissen vordringt. Das beste Beispiel sind Sie, der Sie nur diese säkularen Teilkenntnisse zur Kenntnis nehmen wollen und sich dann nicht erklären können, warum Ihnen ein (christlicher) Mitmensch mitteilt, das Sie sich irren, weil Ihnen das gesamte Wissen, der Gesamtzusammenhang fehlt! Übrigens, Old Geezer, wissen Sie, wie oft es innerhalb eines Zyklus zu einem Eisprung kommt? Ich bin schon auf Ihre (wissenschaftliche) Antwort gespannt! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

In Zukunft sollten Sie Bücher, die Ihnen empfohlen werden, auch wirklich in die Hand nehmen und aufmerksam durchsehen. Ihre Art, sich stets aus zweiter Hand ein Bild von der Wirklichkeit zu machen (z.B. Fernsehbilder zu den Demonstrationen in Stuttgart, Rezensionen zu Prof.Dr. Süßmuths Buch über die Empfängnisverhütung), ist weltfremd und unwissenschaftlich!
Ein kurzer Blick in das umfassende Buch von Prof.Dr. Süßmuth hätte genügt, und Sie wüßten, dass nicht nur christliche, sondern auch atheistische Wissenschaftler mit ausgewiesenen Fachkenntnissen zu dem Thema "Empfängnisverhütung" bzw. "natürliche Empfängnisregelung" Beiträge geliefert haben! Dies hätten Sie sehr leicht dem ersten Geleitwort in diesem Buch und dem abschließenden biographischen Register der beteiligten Wissenschaftler entnehmen können! Fernener wäre Ihnen dann auch klar geworden, dass die Wissenschaftler nicht nur aus dem Bereich der Naturwissenschaften stammen! Nichts für ungut, Old Geezer!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Können Sie mir einmal erklären, was die "digitale Methode des Temperaturverfahrens" ist?"

Die Verwendung medizintechnischer Geräte zur Anwendung der guten alten Temperaturmethode. nix mehr mit Tagebuch, Kalender und Quecksilberthermometer, sondern eine integriertes Gerät, welches mißt, protokolliert, und mit dem üblichen Algorithmus eine Abschätzung des Eisprunges und daraus der fruchtbaren Phase vornimmt und das ganze einfach darstellt.
Umgeht einige der Anwenderspezifischen Fehlerquellen, u.a. weil es viel bequemer ist, nimmt einem aber nicht die Verhütung während der fruchtbaren Tage ab und behebt auch nicht die biologischen Fehlerquellen.

"Sie verwechseln das hoffentlich nicht mit der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung von Prof.Dr. Josef Rötzer!"

Was heißt hier verwechseln?
Bei letzterer kommt doch nur noch die Schleimkonsistenz und evtl. der Vaginazustand als Meßwerte hinzu, was zwar die Sicherheit erhöhen kann, aber auch zu zusätzlichen Interpretationsfehlern führen könnte.
Zudem bleiben die Hintergrundfehler der klassischen Methode teilweise erhalten, sprich, nur bei stabiler Periode brauchbar, verzerrt durch Krankheit und Streß, etc.

"Tja, dass die einseitige Propaganda für Verhütungsmittel falsch ist"

Auch bei der Temperaturmethode folgt dann die Verhütung: entweder durch Abstinenz, durch sichere Praktiken oder durch Pessar/Kondom/Zäpfchen.

"würden Sie ganz leicht nachvollziehen können, wenn Sie das oben genannte Buch von Prof.Dr. Roland Süßmuth einmal lesen würden!"

Nein, danke; dieses Werk ist durch Vorwort, Autorenauswahl , Konzept und Rezensionen als Zeitverschwendung 'verbrannt'.

"Nur so viel: Verhütung ist Schwachsinn, ja unmöglich, wenn die männlichen Samenzellen gar nicht mit der weiblichen Eizelle verschmelzen können, weil gar keine Eizelle vorhanden ist!"

Wortklauberei.
Wenn ich der Einfachheit halber jeden Tag "verhüte", egal ob eine Empfängnis an diesem Tag theoretisch möglich ist oder nicht, so verhüte ich doch; ebenso wie ich verhüten kann, ohne sicher zu sein, daß mit dem aktuellen Partner eine Empfängnis überhaupt möglich ist.
Und es ist sogar Verhütung, wenn man es primär um des Schutzes vor Krankheiten tut.
Die übliche Terminologie ist hier eben ungenau.

"Sie sollten auch einmal den "Pschyrembel" lesen!

"Dass bei der kirchlichen Lehre über die menschliche Sexualität nichts zu verstehen gibt, müssen Sie beweisen!"

Es ist ein Dogma, das erfordert keine Begründung und kein Verständnis, nur Gehorsam.

"Also, wir können die kirchliche Lehre im Bereich menschliche Sexualität nachvollziehen und erfassen! Warum Sie nicht?"

Aber das kann ich...
...aus dem Standpunkt eine nomadisierenden Kultur kleiner Sippen mit marginalen medizinischen Kenntnissen und Möglichkeiten unter knappen Ressourcen und schwierigen politischen Verhältnissen machen die auch teilweise Sinn.
Nur hat das nunmal nichts mehr mit unserer Lebensrealität zu tun!"

"Übrigens, auch heute ist es das Ziel der katholischen Sexualmoral, die Gesellschaft zu erhalten!"

Nein, nicht "DIE Gesellschaft" sondern "EINE Gesellschaft nach IHREN Traditionen"

"Sie wissen ja, die Wahrheit gilt für alle Zeiten in gleicher Weise."

Wissen und Erkenntnis der Wahrheit ändern sich, und die Ansichten eine Sektengründers in Rom vor 2000 Jahren waren da anderes als die der archaischen Kulturen, von denen er abgekupfert hat, nicht die seiner Nachfolger, die diese Sekte auf dem Weg zur Weltreligion über die Jahrhunderte immer wieder neu erfunden haben, und schon gar nicht die der modernen säkularen Gesellschaft, in denen diese Religion nur eine unter vielen Optionen ist.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie wissen offensichtlich nicht, dass die Sicherheit "der guten alten Temperaturmethode" nicht hoch ist! Da nützen auch medizintechnische Geräte nichts! In der mir vorliegenden einschlägigen Literatur, die Sie freilich aufgrund ihres katholischen Stallgeruchs nicht zur Kenntnis nehmen wollen, wird vor dem Gebrauch solcher medizintechnischer Geräte ausdrücklich gewarnt, weil sie in ihrer Anwendung zu unsicher sind und eine Schwangerschaft in jedem Fall unzuverlässiger vermeiden als die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung. Übrigens, welche Geräte sind denn das genau? Mich hat neulich ein Jesuit auf eine in Spanien verbreitete Lupe aufmerksam gemacht, mit der man die Beschaffenheit des Speichels der Frau genau beobachtet und so die fruchtbaren bzw. die unfruchtbaren Tage innerhalb eines Zyklus bestimmen kann. Mit dieser Lupe soll eine sehr zuverlässige Vermeidung einer Schwangerschaft (keine Verhütung!) errreicht werden. Im protestantischen Deutschland ist diese Methode der Geburtenregelung noch völlig unbekannt. Kein Wunder bei der ständigen Nabelschau, die die deutschen Protestanten seit der sogenannten Reformation nur allzu gerne betreiben! Übrigens, bei der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung spielt "der Vaginazustand" (was meinen Sie denn damit?) keine Rolle! Oder drücken Sie sich hier wieder einmal ungenau aus? Zweifelsfrei erhöht die sorgfältige Beobachtung der Beschaffenheit des Gebärmutterhalsschleims neben den Meßwerten der Aufwachtemperatur die Sicherheit, mit der eine Schwangerschaft vermieden werden kann. Dass diese "auch zu zusätzlichen Interpretationsfehlern führen könnte", ist wieder einmal verschwurbeltes Geschwätz, das von Ihnen einfach in die Welt hinausposaunt wird! In Verbindung mit einer zeitweilig gelebten Enthaltsamkeit spricht man bei der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung nicht von Verhütung! Und das ist keine Wortklauberei, sondern lediglich eine dem Sachverhalt angemessene Darstellung! Denn wie gesagt, verhüten kann man nur, wenn die Möglichkeit einer Befruchtung gegeben ist! Dass Sie sich als Linker, der doch die Dinge so gerne differenziert betrachtet, mit einer ungenauen Terminologie begnügen, verwundert mich. Übrigens, die kirchliche Lehre über die menschliche Sexualität ist kein Dogma! Wieder eine unsägliche Falschaussage aus dem protestantischen bzw. atheistischen Lager, das Sie einfach übernommen haben. Genauso wie Ihre Vorstellung, ein Dogma erfordere lediglich (blinden) Gehorsam und kein Verständnis! Völliger Blödsinn! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Was an Schlechtem in unserer Zeit geht denn auf das Konto der katholischen Kirche? Nennen Sie Ross und Reiter!

P.S.: Auf welcher Mai-Kundgebung haben Sie sich denn herumgetrieben?

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

" ich kenne katholische Christinnen, die aussagen, sie würden ihr Frausein viel bewusster beim Geschlechtsverkehr wahrnehmen"

Durchaus möglich.
Jeder Jeck tickt anders.
Einige reden sich das ein, weil sie meine, es sollte so sein (Wunder der selektiven Wahrnehmung), andere erleben ihren Körper bewußter, wenn Sie sich so täglich inspizieren, wieder andere erfahren vielleicht tatsächlich eine verstärkte Libido, wenn die kontrazeptiven Hormone von Pille, Spirale, Pflaster oder Spritze wegfallen.

Ich erhebe ja nicht den Anspruch (im Gegensatz zur Theologie) zu was in jedem Menschen vorgeht, und habe auch nie behauptet, das die Pille die einzig korrekte Verhütungsmethode ist - im Gegensatz vertrete ich den Standpunkt daß jeder Menschen eine informierte Entscheidung darüber treffen muß, gemäß seinen/ihren persönlichen Prioritäten.
aber dazu benötigt er Informationen, keine Märchen oder Heilsversprechungen.
Und Sie verschweigen hier immer wieder die Schwächen der von Ihnen bevorzugen Methode und unterstellen den andere eine psychologisch Wirkung, die Sie nicht belegen können.

2Ja, Sie haben richtig gelesen, Lust! Die dürfen wir (lehramtstreuen) Katholiken nämlich im Zusammenhang mit Sexualität auch haben! Tja, und schon wieder müssen Sie Ihr Weltbild etwas ändern, stimmt´s? "

Keineswegs.
Wie ich an anderer Stelle schon ausführte, gibt die RKK hier kein homogenes Bild ab, und die Position in diesen Punkten schwankt doch stark zwischen den Zeiten und individuellen Klerikern, die man danach befragt.
Auch die Bibel lobt bei einem die Keuschheit, beim nächsten die Vielweiberei.
Was ich nicht verstehe ist nur, woher dann das zwanghaft Anderen-in-genau-diese-Sache-reinreden herkommt.
Wozu eine "katholische Sexualmoral" wenn man sich da selbst nicht sicher ist, wozu eine "christliche Soziallehre" wenn christliche Unternehmen zu denn schlechtesten Arbeitgebern gehören?
Wie kann eine "Befreiungstheologie" existieren, wenn dieselbe Mutterkirche mit fast jedem Despoten ins Bett steigt?

"Mit Seitensprüngen haben wir (lehramtstreuen) Katholiken nichts am Hut, das verwechseln ganz offensichtlich mit Taufscheinchristen, die nur noch wandelnde Karteileichen sind"

Vielleicht...
..oder es ist nur eine ganz kleine Minderheit der offiziellen Katholiken lehramtstreu.
Ob die Priester Statistiken über Beichtgründe führen?

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Warum sollten gerade Katholiken mehr als andere gesellschaftliche Gruppen amoralisch sein?"

Das ist erstmal nur eine Annahme, weil der Beicht-Mechanismus es ihnen so schön einfach macht, mit sich wieder in reine zu kommen.

"Belegen Sie das einmal anhand einer Studie!"

Es gab in der Tat mal eine Statistik über US-Knastinsassen, und da lagen (IIRC) die religiösen bei den leichten Straftaten etwas hinten (also weniger als ihr Anteil in der Gesellschaft vermuten ließ, bei den schweren aber recht deutlich vorne (ich meine es war Atheisten im Vergleich zu Christen, unter Ausschluß anderer Gläubiger, aber da bin ich mir nicht mehr sicher).

"Auch dass Katholiken in größerem Umfang Sexualstraftäter seien, ist eine unbewiesene Behauptung, die gezielter Verruf ist."

Erstmal sprach ich wohl von katholischen Priestern, und dann ergibt sich daß daraus, daß die katholische Kirche den Zölibat voraussetzt, und jeder junge Mann, der in der Blüte seiner sexuellen Potenz versichert, den stärksten Trieb der Natur niemals wieder nachgeben zu wollen, lügt gerade entweder das Blaue vom Himmel herunter oder ist ernsthaft gestört.
Die doch recht vielen katholischen Priester, die Liebschaften und Familie haben dürften zu ersten Gruppe gehören, aus der zweiten rekrutieren sich dann die Schweigegeldkosten, klammheimlich versetzten Jugendarbeiter, u.ä. Abgründe, mit denen die RKK weltweit an der PR-Front zu kämpfen hat.

"in der die Ehe ohne den dreifaltigen Gott zunehmend nur noch als Lebensabschnittsbeziehung gesehen wird"

Die vermischen hier historische und religiöse Gründe.
Die früheren Ehen blieben nicht 'lebenslang', weil die Leute an eine bestimmten Gott glaubten, sondern weil sie eher starben und viel mehr aufeinander angewiesen waren.
Zudem waren Ehe damals auch mehr Verträge zwischen Familien als individuellen Zuneigungsbekenntnisse, und wer mit nüchterneren Vorstellungen in dieses Beziehung eintritt, trägt auch den gelegentlichen Seitensprung mit Fassung und revanchiert sich vielleicht einfach nur.

"Interesse": Ausnahmen mal außen vor, glaube ich Ihnen das schlicht nicht, weder daß Ihre Großeltern Sie an ihrem Liebesleben teilhaben ließen, noch daß Ihre Eltern Ihnen die ganze Wahrheit über deren Erkenntnisse hierzu mitteilten, und auch nicht, daß in Ihrem Bekanntenkreis Frequenz, Spielarten und Teilnehmer des Sexes offen diskutiert werden.
Die Dinge ändern sich durch viele Jahre des Alltags, körperlichen Abbaus und Abschöpfen der Rekombination; ...was nicht zwangsläufig zur 'Untreue' führen muß, aber ich bezweifle, daß eine Verpflichtung zur sexuellen Treue hier wirklich ein Vorteil ist
(möglicherweise allerdings schon für die Gesellschaft).

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

"Nach einer Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg sind 63% der Bundesbürger gegen die frühzeitige Konfrontation der Kinder und Jugendlichen mit Sexualität."

Was ist hier "frühzeitig" und was
"Konfrontation".
Wurde in dieser Umfrage wieder der bei "Ihnen" so gerne benutzte Strohmann von dem Liebekugeln im Kindergarten präsentiert, oder sprechen wir von "Safer Sex"-Aufklärung in der Unterstufe oder Warnung vor sexuellen Übergriffen in der Grundschule?


"...gibt ganz offensichtlich einen gesellschaftlichen Trend wieder, der dem Gender-Schwachsinn der LSBTTIQ-Lobby und der sexuellen Revolution der 68er klar widerspricht!"

Für einen Trend benötigen Sie immer mehr als einen Datenpunkt...
...als meine Eltern zusammen kamen, hätten das vermutlich noch 95+% unterschrieben, und zu meiner auch wohl eher nach 3/4, wenn ich mich recht an die Stimmung erinnere.

"Die Demonstrationen in Köln und Stuttgart geben also das wahre Denken und Empfinden der Deutschen wider"

Wenn dem so wäre, warum gibt es dann so wenig Beteiligung?

"Es ist mehr als angebracht, dass die Minderheit der linken Chaoten in (Köln und) Stuttgart ein Einsehen hat und ihr gewalttätiges Eintreten für eine Minderheitenpolitik einstellt!"

Erstens hätten Sie mit demselben Argument gegen die Bürgerrechtbewegung in den USA der 50er zu Felde ziehen können.
(Nur weil eine Gruppe ein Minderheit ist, muß sie nicht zwangsläufig im Unrecht sein),
zum andere ist die angebliche "Gewaltbereitschaft" der Gegendemonstranten nur eine Behauptung einiger Bildungsgegner, für die es keine Beweise gibt, keine Polizeiberichte, keine Anklagen.
Selbst wenn die Demonstration von den Teilnehmern gefilmt wurde, so existieren nur kurze Ausschnitte von Rangeleien, bei denen der Aggressor nicht auszumachen ist.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie schreiben vollkommen zu Recht: "... (Nur weil eine Gruppe ein Minderheit ist, muß sie nicht zwangsläufig im Unrecht sein) ...". Haben Sie schon bemerkt, dass Sie meine Beweisführung übernehmen? Sie sind ein wirklich guter Schüler! Hut ab! Und weiter so! Genau das habe ich nämlich auch im Zusammenhang mit der Teilnehmerzahl bei den (Kölner und) Stuttgarter Demonstrationen gesagt! Damals haben Sie mir aber eigenartigerweise nicht zugestimmt. Nun denn, sei es, wie es ist! Übrigens, über die Gewaltbereitschaft der linken Chaoten bei den Stuttgarter Demonstrationen gibt es sehr wohl Berichte, und zwar sowohl von der Polizei als auch von der Presse! Old Geezer, vergessen Sie nicht, mir mitzuteilen, was Sie unter einem "Vaginazustand" verstehen? Es fällt (mir) übrigens auf, dass Sie in letzter Zeit zum Thema "menschliche Sexualität" nichts mehr oder nur noch sehr spärlich etwas sagen. Was ist los? Es stehen jedenfalls noch einige Antworten an, die Sie mir auf meine Fragen hin geben sollten! Nichts für ungut!

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Sie erzählen schon wieder einmal von sich selber, wenn Sie katholischen Priestern unterstellen, dass sie in der Blüte sexueller Potenz versprechen, "den (sic!) stärksten Trieb der Natur niemals wieder nachgeben zu wollen". Wissen Sie, wenn der sehr starke Sexualtrieb erst einmal geweckt worden ist, dann ist es in der Tat nahezu (!) unmöglich, ihn völlig zu beherrschen. Deswegen rät auch die (katholische) Kirche auf der Grundlage der Heiligen Schrift, diesen Trieb erst in der Ehe zu wecken! Junge Männer, die das göttliche Gebot der außerehelichen Enthaltsamkeit befolgen, haben keine (oder weniger) Schwierigkeiten, den Sexualtrieb zu beherrschen, weil er nämlich noch gar nicht geweckt worden ist. Erinnern Sie sich doch einfach an die Zeit zurück, als Sie noch ein Jungmann gewesen sind!!! Nichts für ungut, Old Geezer!

Old Geezer hat gesagt…

@Ulrich:

Zu Anna Wahlgren:

"Sie scheinen sich sehr schnell mit Internet-Artikeln über eine Person zu begnügen!"

Jup, reicht in der Regel auch bei einer öffentlichen Person; zumal wenn eigene Interviews und die mit den eigenen Kinder das Bestätigen und selbst die Rezensionen von ihren Fans in dieselbe Kerbe schlagen.

Zudem erkenne ich ihre Position zum einen aus der "Therapeutic Touch"-Bewegung, die auch Kindesmißhandlung einschließt und Todesfälle zur Folge hatte, als auch aus den üblichen Entschuldigungen von Schlägern, wenn man ihnen die Kinder wegnehmen muß.


"Mag sein, dass Frau Wahlgren in ihrem Privatleben gescheitert ist. Das ist bedauerlich, aber dass gerade Sie als Vollzeitlinker daraus gleich einen Skandal machen, ist nicht nachzuvollziehen."

Ich mache da keinen Skandal draus, ich schließe daraus auf Defizite im Sozialverhalten.

"Sie, die Sie doch sonst für die "offene Ehe" und Ehescheidung eintreten, weil das ja normal sei, ertragen auf einmal nicht mehr, dass jemand mehrfach geschieden ist."

'Normale' Scheidungen treten nicht in der Frequenz auf, die Hollywoodstars erblassen lassen.
Wer bewußt Beziehungen auf Zeit eingeht, der heiratet nicht jedes Mal.
Wer heiratet, legt eine Beziehung zumindest auf eine längere Zeit an, scheitert also bei einer frühen Trennung.
Und es paßt zu einem Menschen, der andere seinen Willen auf biegen und Brechen aufzwingen will.

"Sie sind ja ein Moralist!"

Aber sicher!
...nur eben nicht Ihre Moral.

"So würde die katholische Kirche nie den Stab über einen Sünder brechen!"

Ich breche nicht den stab über sie, ich schließe daraus, daß ich die Haltung der Dame ablehne, und nicht sehen kann, wo ihr nachzueifern bessere Resultate liefern würde.

"Fehler (Sünden) anderer werden gnadenlos in der Öffentlichkeit mit dem Ziel angeprangert, unbequeme Zeitgenossen auszuschalten und mundtot zu machen!"

Nein, mit den Ziel, andere Menschen vor GEFÄHRLICHEN Sündern zu warnen.
(Im Unterschied zur katholische Kirche, die auch gerne mal die Sünden von Kinderschändern vergibt und aus des Warnen selbst derer zukünftigen Vorgesetzten verzichtet, geschweige denn der Eltern oder Kollegen).

"Interessant ist doch, was Frau Wahlgren geschrieben hat!"

Sicher, ...und das ist nach den Reviews zu Ihren Büchern sowohl von Fans wie von Kritikern archaischer Murks, der Willen und Rechte von Kindern routinemäßig mißachtet.

"Dass sozialistische Chefideologen die Erkenntnisse als umstritten bezeichnen,"

Nicht "Chefideologen" sondern das Gros der renommierten Erziehungswissenschaftler.
Nicht "umstritten", sondern antiquiert, widerlegt und gefährlich.

"spricht nach meiner Erfahrung eher für als gegen sie."

Ist als ein Zeichen dafür, daß es der Wahrheit nahekommt.

"Dieses Wort verwenden die sozialistischen Propagandisten nämlich gerne, wenn sie jemanden oder etwas in Verruf bringen wollen!"


Unfug und Paranoia!
Der Term beschreibt eine tendenziell eher schwache Hypothese, eine These die nur von dürftigen Beweisen gestützt wird und gegen die viele Beobachtungen sprechen, die der Autor der umstrittenen These bisher nicht entkräften konnte.

Sollte Die Dame sich doch noch herablassen, mal wissenschaftlich zu arbeiten und Belege für ihre Ansätze zu bringen, ändert sich das vielleicht noch, ...allerdings würde ich dafür nicht vor Spannung die Luft anhalten.