Samstag, 1. März 2014

Heute: Demo gegen den grün-roten “Bildungsplan 2015″ in Stuttgart

Pressemitteilung der Initiative “Besorgte Eltern”:

Die Initiative „Besorgte Eltern“  ruft am 1. März. 2014 zur zweiten Demonstration „Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015“ in der Stuttgarter Innenstadt auf. 

Nachdem unsere erste Kundgebung mit ca. 800 Teilnehmern und nur 5 Tagen Planungszeit sehr erfolgreich war, protestieren wir weiter.

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat sich in keiner Weise zu unseren Protesten geäußert. Wir möchten mit unseren Ängsten und Bedenken ernst genommen werden.
 
Unser Anliegen ist eine komplette Überarbeitung des Bildungsplans, denn:
 
Wir finden, dass dem Thema „sexuelle Vielfalt“ als Leitprinzip im grün-roten Bildungsplan 2015 zu viel Raum gegeben wird, zumal die Toleranz der LSBTTIQ-Lebensstile bereits im aktuellen Bildungsplan enthalten ist.
 
Wir empfinden es als eine massive Zwangsindoktrination, wenn den Kindern bereits in der Grundschule „die verschiedenen Formen des Zusammenlebens von/mit LSBTTI-Menschen” nahegelegt werden.
 
Wir finden es falsch, wenn unsere Kinder die klassische Familie nur noch als eine von vielen Familienformen kennenlernen.
 
Wir fordern, dass Aufklärung wieder Elternsache wird und protestieren gegen die in diesem Zusammenhang an Eltern verhängten Haftstrafen.
Die Demonstration richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von Religion und politischer oder sozialer Herkunft. Gerne können eigene Transparente mitgebracht werden.
 
Start ist um 14 Uhr am Schlossplatz in Stuttgart, zusammen ziehen wir zum Staatstheater.
 
Eine Anmeldung der Teilnehmerzahl kann an die E-Mail-Adresse besorgte_eltern_bw@gmx.de erfolgen.

Kommentare:

Sabine Bätz hat gesagt…

Hoffentlich schließen sich genügend Bürger an um gegen diesen Wahnsinn der Indoktrination unserer Kinder und somit - zwangsläufig - auch der nachfolgenden Generationen an.
Schade, dass ich Nachtdienst habe.

Sabine Bätz hat gesagt…

Sorry, das kam von der Übermüdung. Natürlich sollte es heißen:"......auch der nachfolgenden Generationen (an) zu demonstrieren!

Anonym hat gesagt…

Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten:

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) publiziert über ihren Landesverband Baden-Württemberg eine so genannte "Handreichung für Lehrkräfte":

Titel: "Lesbische und schwule Lebensweisen - ein Thema für die Schule"
Die Gewerkschaft unterstützt damit eine frühest mögliche "Sexualisierung" der Kinder und auf Seite 20 der Publikation findet sich
"Der heterosexuelle Fragebogen" mit 12 Fragen an das Kind.

1)Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?

2)Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?

3)Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?

4)Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?

5)Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?

6)Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?

7)Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?

8) Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?

9)Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?

10)In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?

11)Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?

12)Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?

Welch kranke Gehirne denken sich einen solchen skandalösen Fragekatalog aus? Pervers - einfach pervers!!!

Sodom und Gomorrha wird in Kürze so hamlos sein wie ein Frühlingsmorgen gegenüber dem, was sich hier zusammenbraut. Dabein glauben sie noch Gott einen Dienst damit zu erweisen.

Die Barmherzigkeit Gottes beraubt die Gerechtigkeit nicht. Gottes Wege sind Wege der Rechtschaffenheit. Wehe dem, der das Gute für Böse ausgibt und das Böse für gut. Die verderbte Menschheit wird dem göttlichen Strafgericht nicht entgegehen.

Sie sehen die Dinge nicht mit den Augen Gottes, sondern verblendet mit den Augen des Widersachers. Ihre Tage sind gezählt und all diesem Treiben ist ein Ende gesetzt.
Weinen und Wehklagen statt Freude wrd über sie kommen.





Heinz Becker hat gesagt…

Nur Volldeppen laufen bei dieser Demo mit.

Lupusmagnus hat gesagt…

Anonym sie gehören scheinbar auch wieder zu denjenigen die den Sinn hinter diesem Fragebogen nicht verstehen wollen.

Es geht hierbei darum sich in die Position des anderen zu versetzen, denn dies sind Fragen die sich nicht heterosexuelle sonder Homosexuelle immer wieder anhören müssen.

Desweiteren ist die Geschichte von Sodom und Gomorra in keinster Weise eine historisch gesicherte Tatsache. Man hat zwar Hinweise auf eine solche Stadt gefunden aber auch völlig natürliche Möglichkeiten für seine Zerstörung gefunden die unabhängig sind ob ein paar Männer Poposex haben.

Die Behauptung, dass man heutige Schwule mit den männlichen Bewohnern von Sodom gleichsetzt ist zudem aus meiner Sicht absolut falsch. Die Männer dort wollten die Besucher der Stadt (laut Bibel Engel) VERGEWALTIGEN. Wo ist das gleichwertig zu einer Beziehung von zwei mündigen Individuen die in Liebe verbunden sind?

Zudem ist der "gute" in dieser Geschichte einer der größten Mistkerle der mir aus der Mythologie bekannt ist, da er bereit ist seine Töchter einem Mob zu Vergewaltigung zu geben, damit es nicht seine Gäste trifft sehr gutes moralisches Beispiel. Aber was erwartet man von einer kleine Stammesgemeinschaft die für Arbeit am Feiertag, Trunkenheit bei Kindern oder bei nicht lautem Schreien bei Vergewaltigung die Todesstrafe vorsieht?

Zwiebelring hat gesagt…

Beim letzten mal waren es knapp 1000 und es mussten sogar noch Leute aus dem Ausland geholt werden, also hat scheinbar der Großteil der Gesellschaft keine Probleme, nur ein paar Religiöse Fanatiker machen wieder einen Aufstand ! Alles ist ja heute so "Böse" überall nur noch "Frühsexualisierung", glaubt man Leuten wie Lehrer in Ruhestand (oder wie er sich auch immer schimpft) sind sogar harmlose Sendungen wie "Pfefferkörner" schädlich für Kinder, in der Serie werden ja Thema wie Sexualität,erste Liebe usw angesprochen und das ist natürlich nur was für Erwachsene ! Oder Aktionen wie "Stoppt die Bravo" zeigen doch deutlich welches Weltbild solche Leute haben. Die selben Fanatiker wie die von AZK-Klagemauer.tv-Jugend-tv.net !

Ach und noch was heterosexuell = Normal = Mann und Frau !

Bunte Welt hat gesagt…

Dies wird die #Grünen und die #SPD in BW sicher interessieren, trägt der Artikel doch zur Versachlichung der Debatte um den Aufklärungsunterricht bei.
Ein Artikel in der bazonline.ch von heute. Der Artikel erscheint unter dem Link
http://bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Die-Jugend-ist-heute-weniger-sexualisiert/story/20056420

Grandloser hat gesagt…

Bunte Welt: Ein schöner Artikel aus der Schweiz, den hier mal mancher beherzigen sollte. Aber wird wohl leider nichts bringen bei der Angst vor Spaß am Sex die hier vorherrscht.

Zwiebelring: Ich muss Sie korrigieren es waren sogar nur 800, still und leise wurden irgend wann aus den 1000er Artikeln 800er und zeigt wie armselig der Haufen wenn man noch "Legionäre" hierher karren musste.

Auffällig ist auch das hier nur Artikel auftauchen wenn Sie passend sind, hatte mich eigentlich schon darauf gefreut wie entsetzt die üblichen Verdächtigen bei der katholischen Familien-umfrage und deren Armutszeugnis reagiert hätten. Aber leider steckt sich ein her Gersdorff nicht nur bei der Realität die Finger in die Ohren....

Geste hat gesagt…

Deutsche Hymne
Deutschland, Deutschland muß jetzt leiden für die schlechte Politik. Genderwahnsinn, schwule Menschen brechen Deutscland das Genick. Ohne Kinder wirst du enden, Homounzucht bringt kein Glück! ||: Deutschland, Deutschland wend dein Leiden, kehr von Torheiten deinen Blick :||

Old Geezer hat gesagt…

@Geste:

IIRC umfaßte jene Umfrage, welche die praktizierte Sexualmoral der Katholiken meilenweit von den Vorgaben ihrer Kirche entfernt feststellt, nicht nur Deutschen Katholiken...

...mal von dem vollkommenen Stuß Ihrer Behauptungen abgesehen.
(Es sind z.B. heteropaare, die in ihrer Mehrheit keine Kinder mehr bekommen.).