Freitag, 28. Februar 2014

Aufhebung der 3%-Klausel zur Europawahl: Christa Meves könnte älteste MdEP werden

Nach Aufhebung der 3%-Klausel ist die Wahrscheinlichkeit, dass Christa Meves Mitglied des EU-Parlaments wird, recht hoch.

Als Spitzenkandidatin der AUF-Partei hat die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Christa Meves (siehe Foto) nominiert. Meves gehört mit etwa sechs Millionen verkauften Büchern zu den meistgelesenen christlichen Autoren im deutschen Sprachraum. Mit ihren Büchern und Vorträgen hat sie zwei Generationen christlicher Familien geprägt.

Die Nominierung von Christa Meves werde „von vielen Menschen als dringend notwendiges Signal für die Stärkung der traditionellen Familie und des Schutzes menschlichen Lebens“ verstanden, teilte AUF mit. Es sei beeindruckend gewesen, wie viele Bürger, die bisher gar nicht politisch tätig waren, sich an der Sammlung von Unterschriften beteiligt hätten.

Bisher hätten viele christliche Wähler die C-Parteien nur noch deshalb gewählt, weil sie fürchteten, ihre Stimme sei sonst „verloren“. „Jetzt werden viele Christen bei der Europawahl im Mai ein Zeichen setzen für eine stärkere Besinnung auf christliche Werte in Deutschland und Europa“.

Kommentare:

Grandloser hat gesagt…

Erst was sind denn Viele Menschen ? Wenn man die Ergebnisse von Auf nimmt sind es nur ein paar Hanseln und nicht eine bedeutsame Gruppe. Das zeigt sich übrigens in der Kandidatin Mewes, eine Partei die eine 85 Jährige aufstellt muss massive Personalprobleme haben. Oder zynisch gesprochen die Wahrscheinlichkeit das Frau nur einmal antreten wird ist schon recht hoch....

el_vizz hat gesagt…

@Grandloser: Die Hetzerin und Scharlatanin ist sogar schon 88.

Lehrer i. R. hat gesagt…

Grandloser, man kann das auch ganz anders sehen:

Wenn jemand in diesem hohen Alter noch bereit ist, sich für diese Sache einzusetzen, dann ist das höchst anerkennenswert!
Natürlich soll Christa Meves all jene, die sie und ihre Arbeit schätzen, dazu bringen, diese Gruppierung zu wählen, das ist doch überall so üblich.
Und was Ihre Prognose von wegen Überlebenschance betrifft: Viel Jüngere politisch Tätige sterben an irgendeiner Krankheit, da lässt sich doch keine umfassende Prognose aufstellen.

Grandloser, wahrscheinlich kennen Sie kein Einziges Werk dieser bedeutenden Autorin. Sie zeigen einmal mehr, dass es Ihnen nur darum geht, den Initiatoren und Anhängern dieses Forums eins auszuwischen. Allerdings: wir sind wischfest!

Anonym hat gesagt…

Wieder einmal hat „der Witz“ (vielleicht des Tages) gehustet, um etwas völlig Geistloses bis Beleidigendes abzusetzen. Allerdings: bis 100 scheint er rechnen zu können ...

avo hat gesagt…

Ich wünsche der vitalen Frau Christa Meves AUCH diesen Erfolg, denn es wird Zeit, daß aus der ewig besetzten und fremdgesteuerten BRDDR-Zone endlich ein GEISTSIGNAL an Europa geht. Die verachtenswerten genmanipulierten Blockparteien der Vergangenheit werden begreifen lernen:
WAHRE Vielfalt (statt Einfalt) ist die Zukunft!
P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!
P.P.S. Gott schütze die EUdSSR-freie Ukraine!

Grandloser hat gesagt…

Herr Lehrer ich habe einmal den Fehler gemacht Mewes zu lesen, und einige ihrer Vorträge im Netz gelauscht. Quintessenz des ganzen ist das Frau Mewes aus trotz an mittlerweile wiederlegten und veralteten Thesen ihrer "wissenschaftlichen" Arbeit festhält und hin und wieder so schöne Sätze bringt wie Deutschland brauche saubere, aufrechte junge Männer, bezogen auf Homosexuelle. Nicht selten schrammen ihre Kommentare offen am braunen Rand vorbei. Sie können sie gerne bejubeln für mich ist die Frau eine typische Konservative die gerne mit den Teufel in Gestalt Deutschtümelei strammen nationalen Christen tanzt. Und das schlimme ist das beide Seiten die selben Feindbilder teilen, Homosexuelle, (muslimische) Ausländer, Zensur der feien Meinungsäußerung Überbetonung der Familie und am wichtigsten Führerprinzip etc. pp.

Als letzten Punkt alter bringt nicht immer Weisheit, besonders wenn dies mit Religion und dem ignorieren der Realität einhergeht.

avo hat gesagt…

Erstaunt nehme ich zur Kenntnis, daß die von mir in BRDDR bestellte
Schweiz-Freiheitsflagge aus London verschickt wurde, wahrscheinlich ist DAS Wilhelm-Tell-Symbol im besetzen BRDDR- Raum nicht mehr lieferbar.
Nun, ich müßte lügen, wenn ich behaupten würde, das tut unserer Umwelt nicht gut!
P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!
P.P.S. Gott schütze die Eidgenossenschaft!

Lupusmagnus hat gesagt…

Avo das waren die Bösen Illuminatenkommunistennazis die heimlich ihr Wasser mit Fluor versetzen und mit Flugzeugen das Wetter verändern...

Old Geezer hat gesagt…

@Lehrer i.R.:

Wenn man sich "für eine Sache einsetzt", dann ist der erste Schritt sich zu informieren.

Insbesondere, wenn man im Thema fachlich drin war und aufgrund seiner persönlichen Lage die Muße dazu hat.

Davon sehe ich hier aber nichts.
Frau Meves scheint fachlich vor 30 oder 40 Jahre einfach stehengeblieben zu sein und die danach stattgefundene wissenschaftliche Arbeit komplett zu ignorieren; sie beschränkt sich au das wiederkäuen veralteter, zumindest teilweise widerlegter Thesen, vermengt mit archaischen Mythen.
Darum wäre mir hier jeder Karrierepolitiker lieber, der seinen Job wenigstens so ernst nimmt, daß er sich das Fachwissen einholt, sich informiert, bzw. auf sein Fachpersonal verläßt.

Facharzt hat gesagt…

wer hier Christa Meves Fachkompetenz als veraltet verunglimpft outet sich als rot-grün ideologischer, unseriöser Klugscheisser.
Er befasse sich mit den neuesten kinderpsychiatrischen Forschungen zur frühen Bindungsstörung, besuche psychiatrische/psychotherapeutische "wertfreie" Fortbildungsveranstaltungen und stelle mit Beschämen fest, dass Christa Meves ihm Lichtjahre voraus und haushoch überlegen ist.