Mittwoch, 14. August 2013

Wichtige Links zu Grünen-Pädophilie-Debatte - Debatte erreicht Ausland

(Daily Telegraph) An inquiry has found that the German Green party - currently third in the polls ahead of elections next month - favoured the legalisation of sexual relations between adults and children in their founding manifesto.WEITER
 
Das neueste von FOCUS zum Thema, am 13. August erschienen: „Es gab fünf Beschlüsse der Grünen zu Bundes- und Landtagswahlen, in denen sie eine Abschaffung der entsprechenden Strafrechts-Paragrafen forderten." WEITER
 
Die Doppelmoralisten:Die Pädophilie-Debatte bei den Grünen zeigt: Innerhalb der Partei wird mit zweierlei Maß gemessen. Dabei stehen gerade „grüne“ Christen wie Katrin Göring-Eckardt und Winfried Kretschmann in einer besonderen Verantwortung. Ein Gastkommentar von Alexander Kissler WEITER

 

 

Kommentare:

666 hat gesagt…

Das ist über 30 Jahre her und nun stürzen sich die Medien darauf weil man mit dem Thema beim Medienverblödeten Volk schnelle Punkte machen kann.Traurig wie unsere Gesellschaft immer mehr verblödet !

Onkel Kurt hat gesagt…

Es sieht so aus, als wenn die Christen nur alles nach ihrem Wollen haben möchten.
Wie Religionen ticken, kann man in Ägypten sehen:
Alles für sich, keine andere Richtung zulassen, ist die Überzahl an Anhängern gegeben - mit Gewalt gegen alles andersdenkende vorgehen.
Unsere Religion hat nicht mehr die Kraft dazu. Den Rest werden andere Religionen aus ihnen saugen. Dann ist Schluss mit Lustig.
Wo und wie ist eine Zusammenarbeit mit Religionen vorhanden?
Ich kann keine erkennen. Ich sehe nur das Streben dieser zu ihrer Macht und gegen alles, was ihnen widerspricht.
Die Grünendebatte lenkt auch nur von eigenen Verfehlungen ab. Eine Klärung zum Wohl der Kinder soll nur im Rahmen erfolgen, wie die Kirchen über und bestimmen können.
Politiker und Christen geben in der angestrebten Mischung einen Sprengstoff gegen Menschen, die nach dem Guten für alle und mit allen streben, und gegen Freiheit.
Demokratie in ihrem Verständnis ist nur das Beherrschen von Minderheiten durch eine angelegte Mehrheit. Nicht durch Verständnis für die Entwicklung. Nicht durch Streben nach Wissen. Nicht durch das Wachsen von Vernunft.
Ich bin enttäuscht von den vermeintlichen Gemeinsamkeiten von Christen zu anderen Gruppen von Bürgern. Können ihre Ideen und Wünsche keinen hervorragenden Platz erhalten, wird torpediert.
Egal welche Farbe angestrebt wird. Der Mensch der Welt sieht immer anders aus.
Bleibt die Hoffnung, dass diese Entwicklung den normalen Gang der Geschichte nimmt. Und am Ende etwas Neues, etwas Besseres den Kampf aufnimmt. Bis es sich wieder als Hinderlich erweist. Und dann geht es wieder von vorn los.
Würde im Titel das Wort "Grünen-" fehlen, könnte man meinen es ginge wirklich um diese Sache.
Jeder darf seiner Meinung sein. Solange sie eure ist.
Ist das ein Skandal?
Schlimmer. Das heißt den Vielfrass zum Proviantmeister machen.
Bleibt so, wie ihr euch gebt.
Dann geht es vielleicht schneller.

Old Geezer hat gesagt…

...hat schon etwas von eine billigen Schmutzkampagne, da es ja keine dokumentieren Vorfälle, keine Anklagen, Verfahren oder Urteile gibt, die diese Behauptungen stützen.

Man hofft hat, wenn man mit genug Dreck schmeißt, am politischen Gegner schon etwas hängenbleiben wird, egal ob fundiert oder nicht.

Einige Christen folgen da halt eher Saulus und Iranaeus als dem schönen Spruch vom falschen Zeugnis oder dem ersten Stein.

Lupusmagnus hat gesagt…

Erzählt etwas oft genug und es bleibt etwas im Gedächtnis haften.

frei nach Joseph Göbbels