Samstag, 10. August 2013

Grün-Rote Indoktrination: Thema Homosexualität soll im Bildungsplan verankern werden

Das ist nichts anderes als Indoktrination: Schüler in Baden-Württemberg sollen nach dem Willen der Regierungsfraktionen mehr über Homosexualität lernen. Sobald die Grünen irgendwo an die Macht kommen, beginnt die Umerziehung.

Das geht aus einem Positionspapier hervor, über das am Freitag zuerst der "Mannheimer Morgen" berichtete. Anknüpfungspunkte gebe es nicht nur im Fach Biologie, sondern auch in Deutsch, Gemeinschaftskunde, Geschichte und und sogar in den den Fremdsprachen., so die Süd-West Presse aus Ulm.

Kaum ein Thema wird heutzutage ideologischer und parteipolitischer behandelt als Homosexualität. Es ist nicht zu erwarten, dass eine Grün-Rote Landesregierung die Kinder nicht entsprechend ihrer antichristlichen Ideologie zu beeinflussen versucht.

Kommentare:

ich hat gesagt…

"Es ist nicht zu erwarten, dass eine Grün-Rote Landesregierung die Kinder entsprechend ihrer antichristlichen Ideologie beeinflussen wollen."
is doch fein. wollte vG doch immer so. wenigsten einige die kinder nicht beeinflussen wolle. wern wa alle die doch erziehen müssen.

Franz Josef Mandel hat gesagt…

Ist es schon so weit, daß ich als Christ nicht einmal darauf verweisen darf: in der Hl.Schrift,
der Bibel gibt es 6 Stellen, in denen darauf hingewiesen wird und zwar unmißverständlich, daß die homosexuelle/lesbische Lebensweise für Gott ein Gräuel ist. Ich hörte davon, zu dieser anderen Lebensweise, als die, zwischen Mann und Frau, wie sie in der Bibel schon von Anfang an beschrieben wird, d.h., sie ist von Gott so gefügt = seine hl. Schöpfungsordnung, daß diese andere Gruppierung in unserer deutschen Gesellschaft ca. 2 % ausmachen. Das bedeutet dann, diese 2 % Minderheit dominieren ja die mit ihren Sonderregelungen die übrige Mehrzahl in unserer Gesellschaft. Dabei verwehrt diese bei weitem überwiegende Mehrheit es der homo-/lesbischen Minderheit überhaupt nicht, für sich so zu leben, wie sie es für sich selbst für richtig halten. Das verwehrt ihnen in unserer liberalen Gesellschaft doch niemand (mehr). Aber wieso wollen sie es dann Andersdenkenden gesetzlich verwehren, ihre andere Meinung frei äußern zu dürfen ? Das Begehren, diese Meinungsfreiheit rigoros einschränken zu wollen, erinnert fatalerweise an die Nazizeit, die jede Äußerung einer anderen Meinung, als der ihren fanatisch bekämpften.

ich hat gesagt…

wenn hier alle so klugscheissen will ich es auch;
erst werden diese gleichgeschlechtlichen menschen mit dem tode bedroht und anderen schlechtigkeiten entmenscht und jetzt will man auch noch nicht wissen was sie dürfen wie sie uns anderen gleich sein können wenigstens existenziell.
wie bei der falschen kindereziehung. tu dies nicht mach das nicht.
hauptsache eine kirche ist im dorf wenn sie auch kaum jemand braucht oder betritt.
es ist nicht mit verboten oder beschimpfungen oder verdächtigungen getan.
wir schaffen es nicht dass die leute im verkehr vernunft walten lassen oder beim umgang miteinander dass bei ungesetzlichkeiten nicht nicht weggesehen wird. woran mag das wohl liegen?
das drohen mit sünde und sanktionen hat kaum etwas bewirkt. Man stellt sich drauf ein und machts geschickter. hat es die menschen geändert? brachte es mehr ehrlichkeit? beim ruf nach gott oder polizei muss man sich erst einmal selbst retten sonst ist man da als erster greifbar auch als erster angreifbar und verdächtigt. und so ist es mit der meinungsfreiheit. hauptsache man kann was sagen auch wenns der grösste stuss ist. immer nur das was man ändern will wird gesagt doch für das wie es gemacht werden soll fehlt der grips.
da kommt es leicht zu ungereimtheiten und verärgerungen.
lösungen kaum oder halb.
entwickelt eine methode mit die heranwachsende rechtzeitig zeigt und klar macht was sache ist und wie man sich verhalten soll. nicht unter der bettdecke und nicht nur halb.
ich weiss nicht warum meine kinder nicht so geworden sind. doch es freut mich. anders hätte ich sie auch genommen und versucht zu helfen und zu richten.
es gibt auch krankheiten die weniger als 1 % der bevölkerung befällt und das regelmässig. da wird dann der zufall des todes oder der heilung aufgezeichnet. doch nicht helfend geforscht.
so geht man mit uns menschen um.
erfolg und geld regieren die welt.

Old Geezer hat gesagt…

Für diese Forderung bietet dieses Forum hier doch den besten Grund:
Wenn man Kommentare wie von Herrn Schimmelpfennig & Co. liest, bemerkt man einen erschreckenden Mangel an biologischem und medizinischem Grundlagenwissen (Nein, man wird NICHT schwul durch das Ansehen von Pornos) ebenso einen eklatanten Mangel an Fähigkeit zum gesellschaftpolitischen Diskurs (Nein, wenn Schwule nicht gesteinigt werden wollen, folgt daraus nicht die Forderung, daß jeder andere auch schwul werden soll).

Ist wie mit der Sexualkunde, Evolution, etc.: Kinder sollten in der Schule den Stand des aktuellen WISSENS erhalten, mit Märchen wurden sie zuvor und substanzbefreiter Propaganda werden sie später noch genug belastet.

Old Geezer hat gesagt…

@Mandel:
An wievielen Stellen in der Bibel wird darauf verwiesen, das Sabbatruhe zu halten ist, kein anderer Gott zu verehren ist, sich kein Bildnis gemacht werden darf, und nicht-koscheres Essen und Kleidung untersagt sind.
Wann wollen Sie daraus einen allgemeine gesellschaftliche Forderung ableiten?

Im übrigen sind alles die Stellen auf dem Niveau 'lässliche Sünden' (diesem Gott ist so viel ein Gräuel, und das meiste davon ist auch noch kontextabhängig gut oder schlecht) und nicht auf dem einer 'Todsünde, für einen der Nachbar sofort steinigen muß'.

Versuchen Sie sich doch einfach mal dran zu gewöhnen, daß hierzulande keineswegs jeder denselben Gott anbetet wie Sie, und darum auf einem heiligen Buch basierende Forderungen nur für eine Minderheit bindend sein können.

Chris Meyer hat gesagt…

@Franz Josef Mandel

"2 % Minderheit"

Die Zahl können Sie nicht aus seriöser Quelle haben, da es mindestens viermal so viele sind.

"Dabei verwehrt diese bei weitem überwiegende Mehrheit es der homo-/lesbischen Minderheit überhaupt nicht, für sich so zu leben, wie sie es für sich selbst für richtig halten."

Allein die hohe Selbstmordrate homosexueller Jugendlicher zeigt, dass Sie von der Materie überhaupt keine Ahnung haben.

"Aber wieso wollen sie es dann Andersdenkenden gesetzlich verwehren, ihre andere Meinung frei äußern zu dürfen ?"

Sie dürfen sich doch gerne zum Affen machen, wie Sie wollen. Sie dürfen seriöse wissenschaftliche Studien ignorieren, um Ihr Weltbild zu zementieren. Sie dürfen auch glauben, dass die Erde eine Scheibe und ein paar tausend Jahre alt ist.

Aber sobald Ihr beschränkter Horizont anderen Menschen schadet, ist es genug mit dem Tolerieren irrwitziger Meinungen.

Anonym hat gesagt…

Erhängt euch einfach damit man nicht mehr euren Scheiß hören muss ihr Hinterweltler Fundamentalisten oder zieht endlich mal euren Kopf aus dem Arsch und kapiert das wir nicht mehr im Mittelalter sind sondern im 21 Jahrhundert wo man nicht mehr ein 2000 Jahre altes Buch als Leitfaden hat sondern die menschliche Vernunft die uns doch weiter gebracht hat als die Kirche siehe Hexeverbrennung oder die verfolgung von gebildeten Leuten da die Erde laut Kirche ein scheibe ist und Keine Kugel !

Mit Freundlichen Grüßen das 21 Jahrhundert!!!!!