Sonntag, 2. Dezember 2012

Appell der Aktion SOS LEBEN an den Bundesparteitag der CDU 2012: Beenden Sie das Töten ungeborener Menschen!

Seit Anfang August dieses Jahres kann ein Diagnose-Verfahren der Firma LifeCodexx an Schwangeren verwendet werden, dessen einziger praktischer Zweck die Feststellung des Down-Syndroms beim ungeborenen Kind ist und damit für die überwiegende Zahl der Fälle das Todesurteil bedeutet.

Politiker aller Couleur zeigten sich entsetzt. Man fragt sich: Wird es bei diesem Verfahren bleiben? Werden nicht weitere folgen, so dass Menschen mit Behinderungen systematisch „selektiert“ werden können? 

Doch generell wurde argumentiert: Es gäbe keine juristische Handhabe, um das Verfahren zu verbieten.

Das ist auch so, denn seit die Abtreibung in Deutschland Mitte der 1970er Jahre eigeführt wurde, befinden wir uns in einer Logik des Todes.

Diese Logik des Todes ist verantwortlich dafür, dass wir in einem zunehmend grausamen, ungerechten und unmenschlichen Land leben, in welchem das Lebensrecht systematisch missachtet wird.

Die CDU muss endlich aus der Kraft ihrer christlichen Wurzeln Mut fassen und in der Öffentlichkeit für das Ende des massenhaften Tötens von unschuldigen Kindern in Deutschland kämpfen und damit für eine gerechtes Deutschland.

Ich bitte Sie:

Die Union muss sich auf dem Bundesparteitag 2012 in Hannover klar und deutlich zum Lebensschutz bekennen und auch lautstark erklären, was sie konkret zur Beendigung der horrend hohen Zahl vom Abtreibungen unternehmen will. Dazu gehören öffentliche Aufklärungskampagnen und ein Plan zum mittel- oder langfristigen Verbot der Abtreibung.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

LEIDER
ist zu vermuten, dass CDU politiker nicht wegens des C Politiker wurden, um unter dem C Menschen und ihrem Land zu dienen, sondern weil es ein bequemer BlaBla-Club-Job ist

Old Geezer hat gesagt…

Was soll die Aufregung?
Eine pränatale Fruchwasseruntersuchung auf Trisomie 21 ist schon lange möglich und bei Risikogruppen üblich, ebenso die legale Abtreibung im Falle eine positiven Befundes.
Alles was dieser neue Test ändert, ist der Gemeinschaft Kosten zu sparen, weil er billiger ist, und das Risiko für nicht-positive Feten zu verringern - also was ist daran negativ?


@Anonymm:
MAn muß einfach mal realistisch anerkennen, daß das C bei der CDU schon immer nur eine Randnotiv war, 99% der Politik sind einfach religionsneutral und AFAIK war die Kirchenmitgliedschaft noch nie ein Beitrittskriterium bei der CDU; woher kommt bloß diese übertreibene Erwartungshaltung.
Es gibt doch immer noch die PBC und ähnliche, wenn einem die CDU zu realistisch ist.

Freund der wahren Russen hat gesagt…

...wann beenden Sie eigentlich Ihre Primitivität, mein lieber Vorkommentator?
Schlachthäuser sind UNSERER Zeit unwürdig, denn WIR sollten aus UNSERER Vergangenheit gelernt haben!!
P.S. Gott schütze ALLE Kinder des Universums!
P.P.S.:

http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/weltraum/die-erde-dreht-sich-nicht-um-die-sonne-video/

Old Geezer hat gesagt…

@Freund der wahren Russen:

Was betrachten Sie denn in dem Kommentar als primitiv?
Sich auf Fakten und Schlußfolgerungen zu berufen?
Oder die Einsicht, daß es mehr als einen Grund geben könnte, in die CDU einzutreten?
Oder ist für Sie die PBC oder auch die in diesem Forum schon angepriesene 'Freiheit' als solche primitiv?

'Schlachthäuser' ist nun wieder billige Polemik.