Freitag, 3. Juni 2011

20.000 auf Warschauer Marsch für das Leben und für die Familie/DVCK-Kinder in Gefahr auch dabei


Am 29. Mai fand der sechste Marsch für das Leben und die Familie in Warschau/Polen statt. Wie in vergangenen Jahren nahm auch „Kinder in Gefahr“ teil. Am Marsch beteiligten sich etwa 20.000 Menschen – ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zu den Vorjahren. An der Veranstaltung nahmen Delegationen aus etlichen europäischen Ländern wie Litauen, Estland, Frankreich, Belgien, Österreich und eben auch Deutschland teil.

Der Marsch wurde von der Organisationen "Piotr Skarga" und "Nationaltag für das Leben" organisiert.

Die Demonstration erhielt deutlichen Aufwind dank einer Unterschriftenkampagne gegen jegliche Art von Abtreibung, die 500.000 Unterschriften sammeln konnte (Kultur und Medien berichtete).

Kommentare:

Kerkermeister hat gesagt…

"gegen jegliche Abtreibung..." was ist im Fall von Vergewaltigung? Wo ist das Recht auf Selbstbestimmung der Frau??? Mal wieder (MAL WIEDER...) nicht nachgedacht, liebe "Kinder in Gefahr"...

Yoshimo hat gesagt…

Am Marsch beteiligten sich etwa 20.000 Menschen...

-> Für polnische Maßstäbe lächerlich wenig.

An der Veranstaltung nahmen Delegationen aus etlichen europäischen Ländern wie Litauen, Estland, Frankreich, Belgien, Österreich und eben auch Deutschland teil.

-> Mit anderen Worten: Die Teilnehmer wurden aus ganz Europa herangekarrt.

...die 500.000 Unterschriften sammeln konnte...

-> Was wiederum bedeutet, dass von den 500.000 Unterzeichnern lediglich 4% bereit waren, auch an einer Demo mitzuwirken. Selbst die Piratenpartei hat eine höhere Quote bei der Mobilisierung verfetteter Sysadmins und spielsüchtiger Kellerkinder.

Anonym hat gesagt…

Zu Kerkermeister (nomen est omen):

Hier geht es um die Bewahrung des Lebens eines noch nicht geborenen Kindes. WQenn die Frau etwas selbst bestimmen will, dann doch bitte nur ihr eigenes Leben und nicht das Leben eines Kindes!
Die Zerstückelung eines kleinen Kindes ist Totschlag oder Mord.

Zu Yoshimo:

Selbst wenn Sie mit Ihrer Zahlenakrobatik recht hätten, was hat das aber mit der Tatsache zu tun, daß in Deutschland jedes Jahr mehr als 100 000 Babies zerstückelt werden?
Darauf sollten Sie eigentlich eine Antwort finden!

Anonym hat gesagt…

Eines Tages habe ich in der Zeitung gelesen: Eine junge Frau war allein spät in der Nacht an einer Bushaltestelle am Rande des Waldes. Wurde vergewaltigt. Wenn sie schwanger wurde, waren dann drei Personen daran verwickelt. Die Lösung, nach der Meinung von Herrn Henkermeister: die unschuldigste Person zum Tode verurteilen!!!

ichkennmich hat gesagt…

Mitn denken is nich weit her Sagt mir wer von den anwesenden nie mit der abtreibung geliebäugelt denn sie angewendet hat dann wird was draus
Bis polen ist es höchstens 1 km was meinem fahrrad nicht unbedingt geholfen hat Und der wahrheitsliebe eines polnischen katholschen a nit.
Wer nit versteht was es alles gibt geben kann und sollte sollte nicht,äh NICHT, seiner, äh SEINER, meinung das universelle aufdrückn.
Heiligt die totschießer weil sies für euch tun was ihr nicht ändern könnt und regt euch gegen eigenes entscheidenanderer auf Wers ehrlich meint für sich sollte das eine wie das andere tun und auch dürfen und tunlassendürfen.
Ihr schat gefahren für kinder weil ihr nichts gegen ihre ihnenerwachsene Probleme unternehmt Alles für die unbegorenen das könnt ihr für die andern nur holz KF genannt
Auf der welt gibt es genügend anregungen warum mans anders machen kann und wie auch warum Doch euer süppchen kocht aufm fegefeuer und ist verbrannt
Nein diese suppe eß ich nich
Immer rein in eurern katholschen ranzen
Laßt mir meine ruhe zur entscheidung findet selbst entscheidung zur ruhe
Grabesruhe is zu spät..

Anonym hat gesagt…

Ichkennemich

schreibt etwas verwirrend. Was ist mit ihm los?
Ich verstehe nur, daß er etwas gegen die katholische Kirche hat, aber was nur?
Bitte, ichkennemich, sag doch noch einmal klar was Du willst.

Old Geezer hat gesagt…

@anonym:
"Wenn sie schwanger wurde, waren dann drei Personen daran verwickelt. Die Lösung, nach der Meinung von Herrn Henkermeister: die unschuldigste Person zum Tode verurteilen!!! "

Warum ist ein Embryo, ohne Bewußtsein, der möglicherweise auch von selbst noch abstirbt, eine PERSON.
Ber Begriff impliziert PERSÖNLICHKEIT, also höhere Hirnfunktionen.

Warum ist der Embryo das 'unschuldigste' in dem Szenario?
Er schmarozt von einem anderen LEbenwesen, er hat evtl. bereits sein Geschwist abgetötet, im besten Falle agiert er ohne Bewußtsein, ...
...wie macht ihn das 'unschuldiger' als das OPFER einer Vergewaltigung?

Wie hat Ihrer Meinung nach das Opfer des Verbrechens seine Unschlud soweit verloren, daß er 'überholt' werden kann?

Anonym hat gesagt…

Old Geezer schreibt:

"Warum ist ein Embryo, ohne Bewußtsein, der möglicherweise auch von selbst noch abstirbt, eine PERSON.
Ber Begriff impliziert PERSÖNLICHKEIT, also höhere Hirnfunktionen."

Na, dann ist so mancher hier im Forum keine Person!

Anonym hat gesagt…

ach des is wohl ne bewerbung?
sonst hättma n paar von de verfasser mit reintun könn