Dienstag, 5. April 2016

Kardinal Robert Sarah übt scharfe Kritik an Gender

Foto von François-Régis Salefran - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Wikimedia Commons
Der in Guinea geborene Kurienkardinal Robert Sarah hat seine Kritik an der Gender-Ideologie während einer Präsentation seines Buches „Gott oder Nichts“ bekräftigt.

Kardinal Sarah erklärte sein Unverständnis über die Bereitschaft der Europäer, die gleichgeschlechtliche Ehe, die Gender-Theorie und die Verwischung der Unterschiede zwischen Mann und Frau zu akzeptieren. Diese Haltung sei auf dem Hintergrund ihrer christlichen Geschichte und Kultur unverständlich.

Jeder normale Mensch könne leicht erkennen, dass Männer und Frauen komplementär zueinander geschaffen seien, sie wären aufeinander angewiesen. Gender leugnet somit essentielle und offensichtliche Wahrheiten der menschlichen Natur.

Kommentare:

NikoBelik1 hat gesagt…

Religiöse Menschen sind nicht in der Lage die Genderlehre zu verstehen ! Seltsam das Kritik immer nur von Religiösen oder Rechten Vereinen kommt !

Anonym hat gesagt…

Nur ausgesprochen dumme Menschen sind vermessen wie ein Niko Belik, indem sie ohne auch nur einen Hauch von Wissen ständig urteilen.
Nur ausgesprochen dumme Menschen sind fanatisch in ihrer Dummheit. wie ein Niko Belik.

Nur Pädokriminelle stellen fanatisch Kindern nach und befürworten folglich alles, was dem Ziel dienlich ist, Kinder ihrer Unterwäsche zu entledigen.
Könnte sein, dass sich der obige Vergleich mit einem Niko Belik auch hier bei dem dritten Satz anbietet?

NikoBelik1 hat gesagt…

Toll die Trolle sind wieder da und haben nicht mal den Mut ihren Namen zu nennen !

E. Sie hat gesagt…

Der Genderunsinn ist mit keiner Religion und keinem gesundem Menschenverstand vereinbar, schadet jeder Nation und zerstört die Familie ! Das kommt dem Gedanken der NWO entgegen und unterstützt die pädophilen Gruppen.

Hulk hat gesagt…

Religion ist auch mit keinem gesunden Menschenverstand vereinbar und schadet seit mehr als 2000 Jahren der Menschheit! Religion lehnt ja alles ab was nicht ins eigene Weltbild passt ! NWO klar die kommt bald und alles wegen Gender !

Dana hat gesagt…

Daß Niko Belik sich krankhaft für Kinder interessiert, ist offensichtlich. Sonst würde er nicht so an diesem Blog kleben.

Daniel hat gesagt…

Im Paradies waren alle nackt. Habt ihr das schon vergessen?

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Leute,schaut euch das mal an.
https://www.youtube.com/watch?v=d4GHLsEw2rU

Daniel hat gesagt…

Für mich geht es bei Gender nicht darum, dass alle gleich sind, sondern darum, dass alle unterschiedlich sind aber gleich wert und gleiche Rechte haben. Ein androgyner Junge oder ein androgynes Mädchen soll in der Schule verstanden von den Mitschülern werden. Um das sicherzustellen ist eine Aufklärung im Bildungsplan vorgesehen damit z.B. streng religiöse erzogene Kinder die von ihren Eltern zuhause nichts außer "Mann" und "Frau" kennen, diese nicht mobben oder deren Entwicklung behindern. Es geht hier darum durch Prävention heterogenormte Vorurteile abzubauen damit auch den vielen Menschen die nicht in das typische "Mann" oder "Frau" Bild passen ein normales Leben zu ermöglichen.

Leona hat gesagt…

Wenn schon jemand ein Buch mit dem Titel „Gott oder Nichts schreibt ist doch klar worum es wirklich geht,genau das wo rum es schon den letzten 2000 Jahren ging,die Kirche will ihre macht erhalten und ist nicht bereit für Fortschritt !Aber wehe jemand übt Kritik an der Kirche,dann ist die Aufregung gleich groß !

Leonie hat gesagt…

Yo Leona! Aber so was von! Nur kritisieren darf man dich nicht, gell?

Daniel hat gesagt…

Dazu müsste man erstmal kritisieren können bzw. Argumente haben.

Leonie hat gesagt…

@Daniel

Und die hast du nicht. Also brauchst du dich überhaupt nicht reinzuhängen, du Pädo.

Anonym hat gesagt…

Gott oder Nichts. Gott oder Gender.

Daniel hat gesagt…

Oh was haben wir denn hier, eine strafbare Beleidigung.

Gott oder Bildung.

Daniel hat gesagt…

Jetzt hab ich doch glatt durch meine engstirnige evangelische Erziehung, Pädophile beleidigt. Du Pädo zu sagen ist in etwa so beleidigend wie "du Mensch" zu sagen.

Jedoch den Begriff Pädo als Schimpfwort verwenden zu wollen, macht daraus wieder eine Beleidigung, nur gepaart mit Dummheit.

Pädophilie entsteht übrigens dadurch, dass man sich als Mensch nicht frei entfalten kann. Wird man z.B. von seinen streng religiösen Eltern beim Erkunden seines eigenen Körper "erwischt" und fühlt sich dann wegen irgendwas schuldig, kann das dazu führen, dass die Entwicklung genau zu dem Zeitpunkt im Gehirn stehenbleibt.

Im Prinzip ist Pädophilie darum "heilbar", nämlich durch das Fortsetzen der Erfahrung genau zu dem Zeitpunkt wo die Person stehengeblieben ist. Wenn man auf einmal als Erwachsener jedoch merkt, dass man mit 4 Jahren durch seine Eltern Pädophil gemacht wurde, dann ist es nach deutschen Gesetzen natürlich leider schon zu spät um wieder normal zu werden.

Mir ist das zum Glück in meiner Kindheit nicht passiert, ich stehe auf hübsche Menschen mit vorhandener normaler Sexualität. Diese beginnt zwar eigentlich schon im Mutterleib durch den physikalischen Hautkontakt des Kindes mit der Mutter, jedoch ist die Sexualität erst ab Beginn der Pubertät auf andere Menschen gerichtet. Darum darf man davor nicht eingreifen, und zwar auch nicht in die Selbsterkundung eines Kindes, denn sonst produziert ihr euch selbst eure kranken Erwachsenen genau durch die Hemmungen die oft in Religionen gelebt werden. Nur so als Anmerkung, sollte man mal drüber nachdenken bevor man hier irgendwelche armen Menschen zu Schuldigen ernennt, ob man diese "Störungen" nicht selbst verursacht hat durch eine zu strenge Erziehung.

Anonym hat gesagt…

Der Schokomönch übt Kritik,hat wohl Angst das sich aufgeklärte Kinder nicht mehr so leicht missbrauchen lassen !