Dienstag, 12. April 2016

Bundeskabinett beschließt Maßnahmen gegen Menschenhandel

(PM Bundesregierung) Die Bundesregierung geht weiter gegen Menschenhandel und Organisierte Kriminalität vor. Das Kabinett hat beschlossen, einen entsprechenden Gesetzentwurf zu ergänzen. Der strafrechtliche Schutz von Opfern von Menschenhandel und Zwangsprostitution wird damit weiter verbessert.

Die Strafvorschrift des Menschenhandels wird neu gefasst: Geschützt werden künftig Personen, die sich in einer persönlichen oder wirtschaftlichen Zwangslage befinden oder aufgrund ihres Aufenthalts in einem fremden Land hilflos sind. Grundsätzlich erfasst sind alle unter 21-Jährigen.

Strafbar macht sich beispielsweise jemand, der diese Personen anwirbt oder sie befördert. Damit soll dagegen vorgegangen werden, dass Menschen bei der Prostitution ausgebeutet, sie in ausbeuterischer Weise beschäftigt werden oder der Bettelei nachgehen sollen. Zudem gilt die Strafbarkeit, wenn Menschen in Sklaverei gehalten oder ihnen rechtswidrig ein Organ entnommen werden soll.


Strafbarkeit der Ausbeutung

Es werden auch zwei weitere Straftatbestände geschaffen, die denselben Personenkreis schützen: Ausbeutung der Arbeitskraft und Ausbeutung unter Ausnutzung einer Freiheitsberaubung.

Zudem wird eine Strafbarkeit für Kunden sexueller Dienstleistungen eingeführt. Jemand, der die Zwangslage eines Opfers des Menschenhandels ausnutzt, um sexuelle Handlungen vorzunehmen, macht sich künftig strafbar. Wenn der Kunde jedoch freiwillig einen Menschenhandel oder eine Zwangsprostitution bei der zuständigen Behörde anzeigt, ist er straffrei.

Mittwoch, 6. April 2016

Kommentare:

NikoBelik1 hat gesagt…

Das ist zu begrüßen,bleibt aber die Frage wie erkenne ich ob jemand unter Zwang "arbeitet" oder nicht ? Woran oder wie erkennt man ob es sich um Zwangsprostitution handelt oder um "Normale" ?

Das den Religiösen so was gefällt ist klar,die würden ja am liebsten alles unter Strafe stellen was nicht dem rückständigen,verklemmten Christlichen Weltbild mit samt Moral/Wertevorstellungen entspricht !

Lehrer i.R. hat gesagt…

NikoBelik1 will alles unterdrücken, was nicht seinem modernistischen areligiösen Weltbild entspricht - immer dasselbe hohle Gepfeife, immer auf derselben Tonhöhe, immer in derselben Lautstärke: einfallslos-ärmlich, festgezurrt und starr - erstarrt im Weltbild der gedankenlosen Masse Mensch der Gegenwart!

Lupusmagnus hat gesagt…

Lehrer sie mögen Recht haben das die Kommentare von Niko sich immer recht ähnlich sind...

Nun fassen sie sich doch mal an die eigene Nase. Denn wenn sie anderen vorwerfen starr in ihrem Weltbild zu verharren bricht um sie herum gerade krachend ihr Glashaus zusammen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Meine Kommentare sind immer recht ähnlich weil die Beiträge hier immer ähnlich sind !
Ich unterdrücke keinen, weise aber immer wieder auf Denkfehler und einseitige Ansichten hin ! Hier wird alle Moderne schlecht gemacht aber nie mal Kirche/Religion kritisiert oder als schädlich dargestellt ! Kommen solche Beiträge mal wird das gleich mit einem Angriff auf das heilige Christentum gewertet und auf übelste beschimpft !

Lehrer i.R. hat gesagt…

@NikoBelik1

Na das sieht Ihnen ähnlich!