Dienstag, 23. September 2014

Bildgalerie des "Marsch für das Leben" am 20. September 2014 in Berlin

Niedriges Durchschnittsalter der Teilnehmer

5000 Teilnehmer


Gespräche am Rand dr Marsches


Der Marsch war unübersehbar

Viele junge Menschen sind für die Ungeborenen



Linksradikale Femilistinnen




Massiver Polizeinsatz machte den Marsch überhaupt möglich

Linksradikale Störer mischten sich unter den Teilnehmern




Sämtliche Fotos von Anette Schultner

Kommentare:

Sabine Bätz hat gesagt…

Es werden immer mehr, die sich gegen den Werte-Verfall auflehnen - aufbauend ist, dass sich zunehmend junge Menschen beteiligen, weil sie erkennen, dass ohne Wertigkeit Leben nicht möglich ist. Lebt man aber Wertigkeit, so ist es unmöglich dem Mord an Ungeborenen zuzustimmen!

Franziska S. hat gesagt…

@Sabine Bätz

Volle Zustimmung. In einer Generation wird man über das skrupellose Verhalten der hedonistischen Mörder nur noch den Kopf schütteln.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerte Franziska!

Sie liegen vollkommen richtig! Wie über die Nationalsozialisten wird man auch über die hedonistischen Mörder von ungeborenen Menschen nur den Kopf schütteln! Und gegen dieses mörderische und unmenschliche Verhalten müssen wir unsere Stimme erheben, damit unsere Nachkommen einmal mit Stolz und Bewunderung auf uns, ihre Vorfahren, zurückblicken können und sich nicht schämen müssen!