Sonntag, 29. Juni 2014

Bildergalerie der "Demo für Alle" am 28. Juni 2014 in Stuttgart








Kommentare:

Simon Käßheimer hat gesagt…

Guter Job, hoffentlich habt ihr mit eurer Meinung verändert! :-)

Zwiebelring hat gesagt…

Immer wieder schön wenn Menschen gegen etwas auf die Straße gehen von dem sie keine (wenig)Ahnung haben, von Fundamentalisten Spinnern wie AZK-Klagemauer.tv-Jugend-tv.net mit Falschinfos,Halbwahrheiten und Fake Fakten aufgestachelt wurden und in ihrem Religiösen Wahn überall Gefahren sehen wo keine sind !

Kieotto hat gesagt…

Lieber Zwiebelring,
kannst Du mir dann erklären, warum diese Demos so giftige Gegendemos hervorrufen, die dann offensichtlich auch wenig Ahnung haben und Falschinformationen aufsitzen, sonst würden sie ja nicht gegen diese Demos sein, sondern diese nur in ihrem 'Irrtum' vesuchen aufzuklären?

Zwiebelring hat gesagt…

Ganz einfach, auf beiden Seiten gibt es scheinbar keinen der sich wirklich mit Thema auseinandersetzt, die BP Befürworter glauben das die BP Gegner alles nur Leute sind die Homosexuelle hassen, auf jeden Fall sieht man das immer wenn die Leute von Klagemauer.tv mal die andere Seite zeigen,die BP Gegner werden hier mit Halbwahrheiten,Falschinfos oder Übertriebener Panikmache aufgestachelt. Keine Seite nimmt sich Zeit der anderen richtig zu zuhören und nach Gemeinsamkeiten zu suchen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Zwiebelring
Kann es sein, dass Du selbst nicht weißt, was der BP bedeutet?
Seine Gegner sind ja zB Befürworter guter Bildung,stehen für seriöse ideologiefreie, dh sachliche Wissensvermittlung ein.
Es ist allgemein bekannt, dass der Bereich Sexualerziehung inhaltlich von Homosexuellengruppen und Päderastengruppen vorverfasst wurde und von Kretschmann abstrichlos übernommen wurde. Und dagegen darf man sein, oder nicht?
Man darf nur nicht dagegen sein, wenn die ideologische Gleichschaltung vorausgesetzt und angenommen und gefordeert wird.
So einfach ist das.
Darum: Päderastengriffel weg von unseren Kids.
Und wers nicht kapiert, der muss es vielleicht weniger gemütlich lernen.

Zwiebelring hat gesagt…

Keine Ahnung wo meine Artikel hin ist, aber egal bitte mal dieses Video ansehen und zuhören ! Diesmal bitte nicht löschen !

https://www.youtube.com/watch?v=DfeUV0xpGGo&list=LLxMDsU0P_ixBczRZurlgAuw&index=5

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

"Seine Gegner sind ja zB Befürworter guter Bildung, stehen für seriöse ideologiefreie, dh sachliche Wissensvermittlung ein."

Darum hagelt es in deren "Argumentation auch vor Strohmännern und unbewiesenen Vermutungen, Bibelzitaten und persönlichen moralischen Standpunkten?

Leuten, bei denen man den Eindruck gewinnt, sie halten die Bibeltexte für historische Fakten und die ernsthaft Fordern, unser heutiges Leben nach den Sitten und Gebräuchen eines nomadisierenden Hirtenvolkes aus der Eisenzeit auszurichten, traue ich keinerlei Einschätzung zu, was sachliche Wissensvermittlung und was ideologisch geprägte Propaganda ist.

"Es ist allgemein bekannt, dass der Bereich Sexualerziehung inhaltlich von Homosexuellengruppen und Päderastengruppen vorverfasst wurde"

Können Sie IRGENDETWAS davon Beweisen?

"Und dagegen darf man sein, oder nicht?"

Nur wenn es
a) tatsächlich wahr wäre und
b) der INHALT der Bildungsplans objektiv falsch wäre.

Für beide konnte Ihre Fraktion bisher NULL Beweise auf den Tisch legen.

"Man darf nur nicht dagegen sein, wenn die ideologische Gleichschaltung vorausgesetzt und angenommen und gefordeert wird.
So einfach ist das."

Nein, so falsch ist das!
In der Regel ist in der Diktion Ihresgleichen jeder praktisch machbare Kompromiss unter Berücksichtigung der realen Mehrheitsverhältnisse und Interessen in dem Moment "ideologische Gelichschaltung" wo er nicht 1:1 Ihrer persönliche Meinung entspricht, ...also immer.
Und genau darum ist die Einbeziehung von Leuten wie Ihnen in solche Prozesse abzulehnen, weil sie zu nichts führt, außer zu eine Lähmung jeder Entscheidungsfindung.
Zum Glück ist nur eine kleine Minderheit so borniert, und die großen Kirchen sind oft bereit einzugestehen, daß sie nur für einen Teil der Gesellschaft sprechen.

"Darum: Päderastengriffel weg von unseren Kids."

Sicher, und dazu ist es NOTWENDIG, diese Kinder darüber zu informieren, daß des Sex gibt, wie der aussieht, wen den ausüben könnte, wann es illegal ist, warum sie das ablehnen dürfen, auch wenn es von einer Vertrauensperson kommt, etc.
Man muß ja einsehen, daß andere Kreise wie Eltern und Klerus in dieser Hinsicht nicht vertraut werden kann, sei es auch Faulheit, Unwissenheit, falscher Rücksichtnahme oder mit dem Ziel Vorteile draus zu ziehen.

"Und wers nicht kapiert, der muss es vielleicht weniger gemütlich lernen."

Und wiedermal die auch so demokratisch, verfassungstreue Drohung: "Willst Du nicht mein Bruder sein, schlage ich Dir den Schädel ein", die wir u.a. und gerade aus religiösen Kreisen ja gewohnt sind, gehen denen doch immer sehr schnell die echten Argumente aus?