Montag, 30. Juni 2014

Demo für Alle am 28. Juni 2014: PM des Polizeipräsidiums Stuttgart - Gewahrsamnahmen bei Demonstration in der Stuttgarter Innenstadt

Am Rande einer genehmigten Versammlung mit Aufzug von zirka 700 Bildungsplangegnern am Schillerplatz ist es am Samstagnachmittag (28.06.2014) zu Provokationen und Straftaten durch Gegendemonstranten gekommen. 

Bei rund Hundert Personen sind die Personalien festgestellt worden. Am Schillerplatz und in der Kirchstraße haben mutmaßliche Angehörige des linken Spektrums gegen 14.35 Uhr versucht, dort aufgestellte Polizeigitter zu durchbrechen, weshalb die Polizeibeamten ihre Hiebwaffen und Pfefferspray einsetzen mussten. 

Die Demonstranten entfernten sich daraufhin und beschädigten kurz darauf an der Dorotheenstraße, auf Höhe des Parkhauses Schillerplatz, ein geparktes Auto. 

Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Für einen 50-jährigen Fußgänger musste um kurz vor 15:00 Uhr ein Rettungswagen an die Königstraße auf Höhe des Schillerplatzes gerufen werden. 

Der Mann erlitt durch den Böllerwurf eines Unbekannten leichte Verletzungen. Zirka Hundert schwarz gekleidete Personen, die sich teilweise vermummt hatten, versammelten sich mit Fahnen und Transparenten am Schillerplatz, wo es im Bereich eines Restaurants kurzzeitig zu tumultartigen Szenen kam. 

Die Einsatzkräfte nahmen die Störer schließlich wegen des Verdachts strafbarer Handlungen zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen vorläufig in Gewahrsam. Bei einigen von ihnen wurden Böller und Schutzausrüstungen aufgefunden und sichergestellt. Im Anschluss sind sie wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Sie müssen nun mit Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz rechnen. Wegen des Polizeieinsatzes musste der obere Bereich der Planie für den Autoverkehr gesperrt werden. 

Gegen 16.30 Uhr startete der Aufzug auf der geplanten Strecke über die Stauffenbergstraße, Marstallstraße bis zum Oberen Schlossgarten und endete um kurz nach 17.00 Uhr ohne nennenswerte Störungen vor dem Staatstheater. Die Polizei war am Samstagnachmittag mit mehr als 800 Beamtinnen und Beamten im Einsatz.

Kommentare:

666 hat gesagt…

Toll, wenn sich beide Seiten nicht mal die Mühe machen mit echten Argumenten zu arbeiten, Fakten zu bringen und sich mit der Sache wirklich und nicht oberflächlich zu beschäftigen. Die einen versuchen es (angeblich) mit Krawall und die anderen mit immer wieder den den selben Floskeln, unser Kinder werden "umprogrammiert",es stecken Pädophile dahinter, die Kinder sollen gezwungen werden an sich rumzuspielen bzw an soll gefummelt werden usw ! Dazu kommen dann wieder so Sprüche wie "Christliche Werte-Christliches Land" oder "Gott verurteilt Homosexualität" und dann schleift man auch die Kinder mit, die zwar von Sexualkunde einen Schaden kriegen, aber nicht von einer Demo bei der rum geschrien,gepöbelt und gehetzt wird von beiden Seiten ! Ne, is klar !

Anonym hat gesagt…

Wer hier pöbelt und hetzt ist der 666.
Und von diesem roten Faschistendreck, der in Stuttgart wütete, braucht man sich nicht alles gefallen zu lassen.

Verleihnichts hat gesagt…

666 ist eine Betriebsnutte des Systems, es lohnt nicht die Mühe auf seine dümmlichen Schreibereien zu reagieren.

Nur Schade dass solche Niveau losen Kommentare nicht von der Forenaufsicht kommentarlos entfernt werden.

Anonym hat gesagt…

Gibts hier ne Forenaufsicht?
666 seine störerischen linksangegeilten Kommentare, meist ohne inhaltlichen Durchblick kenne ich seit Jahren.
Falsch verstandene Rücksichtnahme führt leider dazu, dass der sein Gutmenschengesabber unbehelligt rumgeifern darf.
Wer in Frage stellt, dass pädos hinter BP stehen oder den Krawall der linksfascho-störer als angeblich bezeichnet ist offenbar zu minderbemittelt, um zu wissen, wie der Stand der Dinge ist.
666 verpiss dich doch einfach, du blickst es nicht, Vollpfosten.

Wolfgang Adler hat gesagt…

Diese 666er sind die eigentlichen
Bakterienfäulnisstoffe der Gesellschaft, gegen welche nur ein Antibiotikum wirkt; raus hier
aus diesen Foren mit diesen elenden Dreckschleudern und dekadenten Linken, bei einem einzigen Endziel, diese Gesellschaft und unser christliches Abendland zu zerstören und Aufgehen in einem internationalen (ÖKO)-Sozialismus!

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:

Wieso "randaliert"?
Er stellt doch lediglich völlig korrekterweise fest, daß von den Gegnern des Bildungsplans bisher keine Fakten oder sachliche Argumente, sondern Strohmänner und wirre Verschwörungstheorien.
Und selbstverständlich müssen Sie sich das gefallen lassen, wenn man Sie auf die Lücken Ihrer Argumentation hinweist - es liegt an Ihnen, diese durch Fakten zu schließen.


@Verleihnichts:

Texte wie "666 ist eine Betriebsnutte des Systems" und im selben Kommentar nach Zensur schreiben - sehr logisch...


Anonym:
"linksangegeilten Kommentare", "Gutmenschengesabber unbehelligt rumgeifern", "pädos hinter BP stehen", "666 verpiss dich doch einfach, du blickst es nicht, Vollpfosten.".
...und auch wieder nach dem Blockwart rufen; sehr passend.


@Wolfgang Adler:

"Bakterienfäulnisstoffe der Gesellschaft", "elenden Dreckschleudern und dekadenten Linken"
...das selben Niveau weit unter dem Meeresspiegel wie Ihre Vorredner, aber mit
"unser christliches Abendland zu zerstören und Aufgehen in einem internationalen (ÖKO)-Sozialismus!"
setzten Sie gleich noch den auch üblichen Verfolgungswahn drauf.


Wie man leicht sieht, beschränkt sich nicht nur bei den Rednern auf diesen Demos, sondner auch hier im Forum, die sogenannte "Argumentation" der Bildungsplangegner aus persönliche Beleidigungen, haarsträubende Lügen, an den Haaren herbeigezogenen Hypothesen, lächerlichen Strohmännern, Verfolgungswahn und allgemein schweren Defiziten an Niveau, Diskussionskultur und vor allem Fakten.

Insofern wundert es schon (und ist auch enttäuschend), daß überhaupt irgendeine politische Kraft mit Resten an Selbstachtung diesen Leuten ein Forum bietet oder sich gar mit ihnen assoziieren läßt.