Dienstag, 8. April 2014

Annaberg-Buchholz: 5. Marsch für das Leben

Montag, 26. Mai 18:00 - 20:00
09456 Annaberg-Buchholz

Kommentare:

Wilhelm Herbi hat gesagt…

Kein Zuwanderungsort wo Kindermord.
Rettet die Ungeborenen.
Muttergehalt A10 für die wahrhaft staatstragende Tätigkeit der Mutterschaft, von der Feststellbarkeit des Lebens bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.
Deutschland wird erblühen im Glanze dieses Glückes.

AR hat gesagt…


Es ist traurig, dass die heutige Antwort auf ungewollte Kinder deren Tötung ist, anstatt sich mal den Luxus zu erlauben, kritisch unsere sexuelle Freizügigkeit zu hinterfragen. Unsere sehr lockere Moral kostet einen immens hohen Preis und wir verlassen uns nur allzu fest darauf, dass Gott mit unserem Verhalten gar keine Probleme hat. Die Zahl der Abtreibungen ist hoch und wir sollten doch eigentlich allzu klar daraus ableiten können, wie "sicher" tatsächlich unter jungen Menschen der Geschlechtsverkehr ist. Es wird so gerne gegen christliche Werte und Moralvorstellungen gehetzt, aber eines ist klar: Würden sie beherzigt, müssten nicht so viele ungeborene Kinder sterben und Frauen für ihr Leben einen psychischen Knacks bekommen, weil ihr Leben nicht ausreicht, diesen Eingriff mit den resultierenden Gewissensbissen zu verarbeiten.