Montag, 11. November 2013

Miley Cyrus raucht Marihuana in Amsterdam

Leidet Miley Cyrus an Geltungssucht? Oder neurotische Gier nach Aufmerksamkeit? Oder sind das schlichtweg die Bedingungen des Show-Business?

Nach den extrem skandalösen Auftritten der letzten Zeit – sie drehte sogar ein Video, in welchem sie nackt auftritt -, rauchte Miley Cyrus Marihuana in Amsterdam, wo sie anlässlich der MTV Europe Music Awards” (‘EMAs’) war.

Als sie einen Preis entgegennahm, zündete sie sich laut “contactmusic” auf der Bühne vor allen eine Marihuana-Zigarette an.

Schon am Freitag wurde Miley Cyrus in einem Marihuana-Lokal gesehen. Zwei Stunden verblieb sie in einer der bekanntesten Einrichtung für den Drogenkonsum.

Ihre Einstellung zu Drogen ist nicht neu. In einem Interview mit der Zeitschrift “Rolling Stone” gab sie von sich: “Ich denke, Gras ist die beste Droge der Welt. Einmal habe ich einen Joint geraucht und ich sah einen Wolf, der den Mond angeheult hat. Hollywood ist eine Kokain-Stadt, aber Gras ist viel besser. Und auch Ecstasy. Das sind glücklich machende Drogen – soziale Drogen. Sie bewirken, dass man mit Freunden zusammen sein möchte.”

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

In Köln ballert man sich seit 9 Uhr die Birne zu. Wo bleibt der #Aufschrei?

Franklin Clinton hat gesagt…

Das musste ja wieder kommen,sicher ist echt "Böse" das die Kinder sich verkleiden als Vampir,Prinzessin oder so was! Vielleicht sollte man sich mit der Geschichte der armen Miley auseinander setzen anstatt immer über Dinge zu meckern über die sich "Normale" Menschen ohne Religionswahn nicht aufregen ! Das Mädchen wurde kaputt gemacht,der ständige Druck und Streß waren eben zu viel für das Kind damals !