Donnerstag, 1. August 2013

Neue Death-Metal CD voller Christenhass und Blasphemie

Die neue CD der Death-Metal-Band Hypocrisy, „Penetralia/Osculum obscenum“, ist eine Sammlung von antichristlichem Hass und Gotteslästerung.

Powermetal.de, ein Portal für solche Art Musik, beschreibt die Platte so: „hier wird der Teufel beschworen und ganz traditionell Gott und die Welt verflucht.“

Entsprechend sind die Namen der Lieder: Impotent God, Jesus Fall, Burn By The Cross usw. „Jesus Fall“ beschreibt wie der Satan Christus und die Priester töten wird und die Herrschaft des Teufels anbrechen wird.

Doch auch die Texte von Liedern mit Namen „Inferior Devoties“ bestehen aus Gotteslästerungen und Flüchen.

Strafrechtlich relevant könnten vor allem Lieder wie „Child Sacrifices“ (Kinder-Opferung) oder „Pleasure Of Molestation“ (Genuss der Schändung) sein.


Kommentare:

Grandliser hat gesagt…

Wie es man bei Sido gesehen hat, erreicht ihr mit solchen Meldungen genau das Gegenteil. Ihr werbt und Adelt noch den Metal, von daher bleibt mir nur eins zu sagen: Hand trifft Stirn

Lupusmagnus hat gesagt…

Und nun bitte Beweise für aktuelle strafrechtlich relevante TATEN oder den befürchteten Trend zur Gewalt! Ich kann auch gerne auf ihren Bestseller verweisen wo Kinder von Tieren zerfleischt, ganze Völker vernichtet und versklavt werden, Gesteinigt, aufgespießt, verbrannt, entmannt, Kinder zur Vergewaltigung angeboten und ersäuft werden!!

Und bitte demonstrieren sie doch vorm Wacken Open Air oder nächste Woche dem Party San und retten sie diese armen fehlgeleiteten Kinder!!

Dieter Schimmelpfennig hat gesagt…

Zu Grandliser: Mag sein, Vernichtung des Feindes ist auch nicht unser Ziel, denn er ist vernichtet. Dafür ist Jesus am Kreuz auf Golgatha gestorben. Die Welt macht aber weiterhin ihre Sachen, wie halt die Welt macht. Wir Christen kümmern uns um die Bergung von Toten und Verletzten und retten die gefährdeten, wenn diese es wollen oder es keine Alternative gibt. Du kannst sicher sein, dieser Kot speiende Feind ist bereits tot, also, hab keine Angst. Er wird aber noch viele mit seinem Schlund in die Hölle reißen, leider ist das so. Dies heißt: Gericht Gottes. Da können und dürfen wir Christen auch nichts gegen machen. Kann auch Leben aus der Hölle kommen? Niemals. Wir befinden uns in der Phase der Bergung von Toten und Verletzten, was die Opfer der "Metall-Banden" betrifft. Übrigens, Mit Musik und Liedern hat diese Höllenmaschinerie so viel zu tun wie Scheiße mit Schokolade. Und jetzt zu Lupusm.: "Ihr Schlangen und Otterngezücht! wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?" Das sagte Jesus in Matth. 23.33, Ihr, die ihr Gott und sein liebstes, seinen eingeborenen Sohn, Jesus Christus, verhöhnt, gehört eben zur Bande des Satans. An dich, L., geht mein dringender Appell: Aufpassen! Du bist eine Schlange, so wie du formulierst, und weißt genau, wen und was du vertrittst. Aber: Die Gnade Gottes reicht in ganz bestimmte Bereiche nicht mehr hinein. Deine Formulierung ist ein Beleg dafür, daß du dies weißt und ganz bewußt nach Beweisen des Gestanks schreist, obwohl du mitten im Mist steckst. Bitte entschuldige, vielleicht hat es dir noch niemand gesagt? Aber, willst du etwa zu denen gehören, die dem Allmächtigen Hohn und Spott reden? Wer in diese Sphäre hinein driftet, zum Beispiel durch Lästerung des heiligen Geistes Gottes, ist bereits verdammt und lebendig tot in dieser Welt, ein Knecht der Hölle. Gott ist ein gerechter Gott, will jemand sich anmaßen, diesen Gott heraus zu fordern??? Alles klar? Dann kehr um und werde demütig gegenüber deinem Gott. Seid gegrüßt von Dieter, noch einen schönen Tag.

Dantalion hat gesagt…

Die haben das Amen vergessen. Schön wen man in gehobenen Alter noch an Märchen glauben kann.

Aber zum Thema, bitte verbieten sie die CD eine bessere Werbung kann es gar nicht geben. Wieder wird einer Band die kaum jemand kennt, ein roter Teppich bereitet.

Lupusmagnus sie vergessen das es sich hier um das Wort Gottes handelt, wie könnte man das den verbieten. ;) Nebenbei suchen sich die meisten, auch die hier vertreten "Christen" nur die Stellen heraus die ihnen passen. Nach der Bibel lebt hier keiner. ;)

Lupusmagnus hat gesagt…

Ach richtig das war mir entfallen...und wenn man etwas daraus erwähnt was einem nicht passt wird hemmungslos mit himmlischen Strafen gedroht. Bin ja ehrlichgesagt versucht mal aus den ganzen brutalen Stellen der Bibel Black Metal Texte zu kreieren und daraus eine CD zu machen. Mal sehen wie lange es bräuchte bis hier der Aufschrei zum Verbot kommt.

Grandloser hat gesagt…

Aha Herr Schimmelpfennig wenn der Feind vernichtet ist, warum die Aufregung? Ist ja schließlich nichts mehr da, aber Leute retten geht noch. Oder nennen wir es eher Zwangsbekehren, na toll. Gleichzeitig aber sagen gegen das Gericht Gottes dürfen wir nichts machen, also nichts mit Nächstenliebe sondern purer Religionsegoismus, gehört er nicht zu mir, ist er verdammt und kann er noch so gut sein. Oder auf gut deutsch wiedersprüchlihce heuchelei . Und Metal schon was mit Musik zu tun, nur ist es nicht ihr Geschmack. Manchmal würde es gut tun wenn man über den Tellerand schaut, Heino macht es übrigens in Wacken. Ergo ist die Hoffnung für ein bisschen Einsicht noch nicht verloren.

atheist hat gesagt…

Ich habe echt viel Freizeit und noch mehr Langeweile oder ? Religion ist nur eine Erfindung der Menschen, schöne Märchen für naive Menschen !

Anonym hat gesagt…

... Heino war auch der Einzige, der sich gewehrt hat gegen Bushido, und ihn als das bezeichnet was er ist: krank und kriminell.

..was die Gewalt betrifft, vielleicht hat jemand von den Atheisten und sonstigen Grantlern mal ein paar Minuten Zeit und mag sich das anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=88d2p58Pggw#at=196

Zwei Zitate daraus:

Genesis (1.Mose) 6,11.12
11 Die Menschen waren böse und gewalttätig. 12 Gott sah auf die Erde, und sie war voller Verbrechen, denn die Menschen handelten böse.


Jeremia 19.5 Was für einen Kontext hatte das Alte Testament?
5 Sie haben Kultstätten errichtet für den Baal, um dort ihre Kinder als Opfer zu verbrennen. So etwas habe ich nie geboten und auch nie angeordnet, es wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen, so etwas je zu fordern!

... in der Bibel, die, wie ich glaube, Gottes Wort und absolute Wahrheit ist, wird die Geschichte der unvollkommenen, fehlerhaften Menschen erzählt, die Gott unbedingt retten will. ER hat uns einen eigenen Willen gegeben... und der Teufel versucht uns von Gott wegzuziehen, mit allen Mitteln. Sei es über Musik, Kriege, Drogen, Alkohol, Sex, Abtreibung. Selbstverwirklichung und und und... und dem Teufel ist es gelungen dem Menschen einzuflüstern, dass ihm das zu steht.. das er machen kann was er will... ja, dass er machen MUSS, was er will, sonst ist er nicht frei und kein Individualist.
Und es stimmt: Religion ist eine Erfindung des Menschen.. um ihm dumm und manipulierbar zu halten... genau wie es die Rituale der Geheimgesellschaften, des New Age usw auch tun. Aber der biblischen Glaube, der nichts mit Ritualen oder einer staatlichen Einrichtung zu tun hat ... ist keine Erfindung des Menschen.
Sondern führt uns in die Freiheit.

Und vielleicht möchte man sich mal mit alten Kulten beschäftigen, die Menschenopfer usw forderten, ( siehe zitierten Vers ) was es im übrigen heute auch noch gibt ( gab auch kürzlich einen Artikel darüber, wo Kinder mit Alkohol und Coca sediert wurden, allerdings war das schon vor Jahrhunderten )- nur redet der mainstream darüber nicht - zb auch sexuelle Perversionen, die vorwiegend mit dem Hinduismus und dem östlichen Mystizismus zu uns kamen und dem Satansimus, siehe Ozzy Osbourne, der ein Anhänger von Aleister Crowley war, oder David Bowie usw... interessanterweise haben viele Menschen aus der " Kunst " eine Affinität zu okkulten Inhalten.
Musik war im übrigen schon immer ein beliebtes Mittel zur Manipulation und zur Indoktrination.

Und: Zeus ? ... Wotan ??? ... im Schamanismus ? ..

.. ihr, die ihr immer so wettert... ihr würdet euch wundern, wenn sich das Christentum nicht verbreitet hätte, wie wir heute leben würden...

... Buchtipp: R. Stark, Gottes Krieger, Die Kreuzzüge in neuem Licht.

Lupusmagnus hat gesagt…

Das Christentum wollen sie mich für dumm verkaufen? Ihr toller Gott hat von einem Vater gefordert sein eigenes Kind abzuschlachten und nur weil er es am Ende verhindert hat macht es absolut nicht besser. Was ist mit der Hexenverfolgung diesem Unsinn über Zauberei...

Das Christentum hat Jahrhunderte lang das freie Denken und die Wissenschaften unterdrückt Millionen von Menschen in Sklaverei und Unterdrückung gehalten weil Gott es ihnen erlaubt.

Das Alte Testament ist das Zeugnis eines Stammesgottes der sich vor allem für sich selbst interessiert.

Die Bibel widerspricht sich andauernd und ist historisch falsch. Sicherlich gibt es gute Inhalte in ihr aber die gibt es in jeder Religion genauso wie es eine Menge Unsinn gibt.

Alle Menschen zur Zeit der Flut waren böse? Auch neugeborene Kinder? Die einzige Möglichkeit Menschen zu ändern scheint für diesen Gott immer nur zu sein alle zu töten.

Sicherlich würde ohne die Kreuzzüge und das Antreten gegen den sich ausbreitenden Islam die Welt heute anders aussehen aber ob besser oder schlechter kann man nicht wissen weil es nun einmal nicht so gekommen ist.

Was kam denn mit dem Satanismus? Glauben sie etwa auch an diese Menschen die "unterdrückte Erinnerungen" an Opferungen und Kindesmissbrauch im Namen Satans erlebt haben? Die große Satanische Verschwörung? Das ist nachweißlich Unsinn von Leuten die sich wichtig machen wollten und in der Regel keine Ahnung von Satanismus hatten. Aber vermutlich ist das auch alles nur von den Freimaurern vertuscht worden in ihrem großen Plan das Christentum zu vernichten.

Lupusmagnus hat gesagt…

Und witzig das sie Zeus erwähnen der das bronzene Menschengeschlecht mit einer Flut vernichtet weil sie böse waren bis auf zwei die in einem großen Boot überleben und durch göttliche Wunder aus Erde und Stein neue Menschen schaffen...die Geschichten der Bibel sind nicht gerade originell oder einzigartig.

Anonym hat gesagt…

Der Mensch ist böse, ja. Auch neugeborene Kinder, ja. Der Unterschied ist: Kinder sind in der Regel die ersten Jahre nicht zielgerichtet "böse", es ist das Erbe Adams. Ich wollte da auch jahrelang nicht wahrhaben.
Aber mittlerweile habe ich den Eindruck - wenn man Kinder mal jeden Tag erlebt, wenn sie zB etwas nicht bekommen, oder viele Jugendliche, die sich Tag für Tag zudröhnen - dass das Böse immer offener zutage tritt. Unverfrorenheit, Unverschämtheit, Anspruchsdenken, Rücksichtslosigkeit, Gleichgültigkeit, Intoleranz vor allem von denen, die am lautesten nach Toleranz brüllen, nehmen zu.
Der Weg in den Abgrund ist bunt, lustig, tolerant und genussvoll und gewalttätig.
Nur zu .
Im übrigen gilt für mich ab heute:
Ich werde es aufgeben, hier meinen "Senf" dazuzugeben. Hier treiben sich Leute um, die nur Spass daran haben, das Christentum zu demontieren und sich weder differenziert damit auseinanderzusetzen noch genug Anstand dazu haben.
Dazu ist mir meine Zeit zu schade.
Man soll sich vom Bösen fernhalten.

Lupusmagnus hat gesagt…

Anstand? Ich habe weder die Unwahrheit gesagt noch Dinge aus dem Kontext genommen aber wenn sie keine ordentliche Diskussion führen können ist es sicher besser wenn sie sich zurück halten.

Außerdem hoffe ich das sie nie Kinder bekommen die wären wirklich zu bemitleiden.