Mittwoch, 10. Juli 2013

Vorträge am 6/7. Juli in Frankfurt am Main: Journalistin Karolina Vidovic Kristo und Frankfurter Katholikenkreis im Gespräch über "Pädophile Wurzeln in der modernen Schulsexualerziehung"

Tomislav Cunovic

"Hier geht es nicht um links oder rechts, um Nationalität  oder um katholisch oder nicht katholisch, es geht hier um den Menschen, um universelle Wahrheiten, die wir alle unabhängig von Herkunft oder Konfession verteidigen müssen, wenn wir unsere Kinder effektiv schützen möchten. Bevor wir über persönliche Meinungen diskutieren, müssen wir über die Tatsachen sprechen. Und die Tatsachen sind erdrückend. Die unter dem Etikett des Fortschritts seit den siebziger Jahren praktizierte Sexualpolitik in den westlichen Industrienationen hat ihre erklärten Ziele weit verfehlt. Stattdessen hat sie Strukturen entstehen lassen, welche der Pädophilie schleichend Tür und Tor geöffnet haben. Glauben Sie mir nicht, sondern recherchieren Sie selber und verfolgen Sie die Spuren, die von Alfred Kinsey -dem Vater der sexuellen Revolution- bis in die heutige Sexualpädagogik führen", waren zentrale Aussagen von der kroatischen Journalistin Karolina Vidovic Kristo.

Karolina Vidovic Kristo hat am 29 Dezember 2012 mit ihrer in Kroatien ausgestrahlten Doku-Sendung äußerst unangenehme Wahrheiten über das geplante Sexualerziehungsprogramm für kroatische Schulen ans Tageslicht gebracht und eine landesweite Protestwelle ausgelöst. Hierfür wurde sie dann umgehend von ihrem Arbeitgeber -dem Kroatischen Staatsfernsehen-suspendiert.

Global sei das Problem und nur global könne es gelöst werden betont Kristo. Beispiel Brasilien: "Erst kürzlich ist die Altersgrenze für legalen Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen auf 12 Jahre gesenkt worden. Ist das nur Zufall oder steht das etwa im Zusammenhang mit der näherrückenden Fußballweltmeisterschaft in Brasilien?“, so Vidovic Kristo.
Karolina Vidovic Kristo hielt Vorträge am 6. Juli 2013 in der Polnischen Katholischen Gemeinde in Frankfurt/Sachsenhasen statt und in der Kroatischen Katholischen Gemeinde in Mannhein und am 7. Juli 2013 im voll ausgefüllten Gemeindesaal der Kroatischen Katholischen Gemeinde im Frankfurter Westend.

Der Initiatorenkreis zieht ein positives Resümee: "Wir haben Karolina eingeladen um auf die unerträgliche mediale Situation in Kroatien, auf die andauernde Zensur und auf die systematische Medienmanipulation im Land aufmerksam zu machen. Wir haben breit eingeladen, überparteilich und auch überkonfessionell und sind sehr zufrieden. Insbesondere freut es uns, dass die Eltern schnell miteinander ins Gespräch gekommen sind. Das war unser Ziel."

Unter Hinweis auf die Ereignisse in Borken (Deutschland), wo erst kürzlich während des Sexualkundeunterrichts 10 Schulkinder ohnmächtig geworden sind und ärztlich versorgt werden mussten, berichteten anwesende Eltern von ähnlichen Situationen an Frankfurter Schulen wo Schulkinder nach der Konfrontation mit unsittlichen Sachverhalten zum Teil panikartig reagiert haben.

"Das grenzt an sexuelle Nötigung seitens des Erziehungspersonals und erfüllt uns mit großer Sorge" war aus den Reihen des Initiatorenkreises zu vernehmen.

Kommentare:

avo hat gesagt…

...danke für die Info, jetzt ist mir klar, warum Kroatien in die "Wertegemeinschaft" namens EUdSSR aufgenommen wird !
P.S. Gott schütze diese mutige Frau !
P.P.S. Wann kann man aus BRDDR-Medien etwas von Karolina Vidovic Kristo´s Vorträgen erfahren ?

Onkel Paul hat gesagt…

Wurzeln für Gutes und Schlechtes stecken in jedem Menschen. Doch was daraus gedeiht und blüht muss nicht unbedingt aus dem Spross der Wurzel stammen, die ich dafür halte. Missbildungen geschen dort, wo nicht richtig und rechtzeitig in die Entwicklung eingegriffen wird.
Frage ich mich doch, was das für Wuzeln sind, die Geistliche zu frevelhaften und ungesetzlichen Handlungen führen?
Wer nur das sehen will, was seiner Beurteilung passt oder seine Meinung beweisen soll, wird nicht den richtigen Blick haben.
Das Leben gebe uns die Durchsicht und Kraft zum Handeln.
Die Einsicht sei der Anfang aller guten Absichten und unser Mut nicht Übermut.

Grandloser hat gesagt…

Naja bis auf die übermäßige Verwendung des Wortes Pädophil wurde bisher nur Stuss und Unwahrheiten verbreitet, welche mit 5 Min. Internetrecherche auf seriösen Seiten sofort auffallen.
Ach und die Linken sind wieder schuld typisch.

Christoph Rebner hat gesagt…

Naja, bis auf die Verwendung des Wortes "Stuss" wurden nur Unwahrheiten verbreitet, welche mit einer Minute Internetrecherche auf auf methodisch sauber arbeitenden Sites sofort widerlegt werden könnten.

Grandloser hat gesagt…

Meine Argumentation zu plagieren ist der größte Stuss von allen. Man hätte hätte auch Links reinpacken können, was zu Faul oder nicht vorhanden?

Anonym hat gesagt…

Erst mal Informieren und wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten !

Barbier hat gesagt…

Wer sich nach Beispielen richtet, die nur seiner Argumentation nützen und die die falsche Ausführungen von Gesagtem als die Sache an sich bezeichnen, wird fast immer zu abwegigen Aussagen kommen.
Nette Vokabeln, die 20.07.2013, 20:08 gebraucht.
Mit solchen Leuten rede ich gern, denn sie sind so klug und weise, denn sie betrügt man nicht.