Mittwoch, 9. Januar 2013

Vereinigte Staaten: 83 % befürworten strengere Abtreibungsregelungen

In den Vereinigten Staaten steigt der Anteil derjenigen, die eine völlig liberale Abtreibungspraxis ablehnen.

In einer kürzlich erfolgten Umfrage befürworteten 83 % der US-Amerikaner eine restriktivere Abtreibungspraxis.

Andere Ergebnisse der Umfrage: Für 10 Prozent der Bevölkerung sollte Abtreibung nie erlaubt sein. 12 Prozent befürworten eine Abtreibung nur im Falle eines Lebensrisikos für die Mutter. 34 Prozent meinen, Abtreibung sollte im Falle einer Vergewaltigung oder im Fall eines Lebensrisikos für die Mutter erlaubt sein.

Erstaunlich ist die Meinung der US-Bürger über die Fristen, innerhalb derer Abtreibungen erlaubt sein sollten:

Für 27 Prozent sollte eine Frist von drei Monaten gelten. Sechs Prozent plädieren für eine Frist von sechs Monaten.

Gegenwärtig können in den Vereinigten Staaten Abtreibungen bis unmittelbar vor der natürlichen Geburt durchgeführt werden – diese Regelung wird nur von 11 Prozent gutgeheißen.

58 Prozent sind der Meinung, Abtreibung sei „moralisch falsch“.

Die Abtreibung wurde vor exakt vier Jahrzehnten in den Vereinigten Staaten freigegeben. Seitdem ist der Anteil der Bevölkerung, der die äußerst liberale Abtreibungspraxis ablehnt oder zumindest kritisch sieht, ständig gewachsen.

Das Zahlenmaterial wurde von Lifesitenews entnommen

1 Kommentar:

Old Geezer hat gesagt…

In den USA befürworten auch eine Mehrheit die Todesstrafe, Kreigswaffen in Privathaushalten, Kriege in fremden Ländern anzufangen, Bedürftige Kranke auf der Straße verrecken zu lassen, etc.

Was soll uns also diese Zahl sagen?