Montag, 2. Januar 2012

Mehr Abtreibungen im dritten Quartal 2011


Die Zahl der Abtreibungen ist im dritten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,8 Prozent gestiegen. Zwischen Juli und September wurden in Deutschland rund 27.000 Abtreibungen gemeldet.

Etwa drei Viertel der Mütter, die im dritten Quartal 2011 eine Abtreibung vornehmen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt. 14 Prozent der Frauen waren zwischen 35 und 39 Jahren alt, 8 Prozent waren 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von vier Prozent.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Unter unser aller Augen werden diese ungeborenen Kinder zerstückelt und in den Abfalleimer geworfen. Welche Schande. Wer kann sich da noch wundern über die Grausamkeiten der Bolschwisten oder Nationalsozialisten. Es ist eine Schande, diesem Menschengeschlecht anzugehören. Ich schäme mich.

jenischer hat gesagt…

durch hitlers reich, dem scheinbar der zweite weltkrieg aufgezwungen wurde(von england, polen,rußland, frankreich etc.) sind weniger verreckt als durch die abreibung nach dem krieg.hitler hatte vielleicht eine verschrobene ansicht über die rassen, aber er war nachneuen erkenntnissen aus dem internet wiet weniger blutrünstig wenn überhaupt, als die abtreibungsbefürworter der neuzeit.mer müßt se alle ersäufen, die die ebenbildlichkeit gottes am fließband brutalstmöglich massakrieren.

Anonym hat gesagt…

Die Saat geht auf und es doch gut, dass Herr Kohl und Herr Genscher die Folgen ihrer eiskalten Machtpolitik noch mit bekommen. Heute ist mit Frau Merkel eine NEO-sozialistin der ExDDR an der Macht und will diese Macht genauso fest halten wie ihr Ziehvater und was ist die Folge: noch höhere Zahlen bei der Abtreibung von Kindern. Die Familienpolitik der CDU/FDP zeigt erneut, dass das C und das F ein Hohn ist. Wer sich nicht für ein VERBOT der Abtreibung einsetzt, ist klar und deutlich ein FEIND der Familie.
Übrigens mit ROT/GRÜN oder den LINKEN an der Regierung wären die Zahlen mit Sicherheit noch höher!
FAZIT: Was der Mensch sät - wird er ernten. Daran ändert auch die Römische Kirche nichts mehr - sie hat Herr Kohl jahrelang unterstützt - also darf sie auch mit Ernten. Kindermissbrauch verschweigen ist übrigens auch so schlimm wie Kinder abtreiben oder noch schlimmer? Fragen wir doch mal Herr Meisner, wie er darüber denkt!

Franz Josef Mandel hat gesagt…

zum Komm. v. 3.1.12 um 17:04: wenn
Anonym am Schluß der kath. Kirche
vorwirft "Kindermißbrauch ver-
schweigen..." so ist dieser Vorwurf
so absolut unsachlich; denn man muß
bei allem, was gewisse kath. Prie-
ster da verbrochen haben, noch immer auch zahlenmäßig korrekt
bleiben: was ist dann mit dem Kin-
desmißbrauch, der zu ca. 99,9 % in
unserer deutschen Gesellschaft all-
täglich passiert. Das wird doch in
den öffentl. Diskussionen so scham-
los übergangen; stattdessen holt
man, um wohl abzulenken von eigenen
Schandtaten, stets die Promille-
Werte (es sind nicht einmal Prozen-
te !)von kath. Geistlichen hervor
so verwerflich u. verbrecherisch es ist, was sie da getan haben.Man muß man bezgl dem Zahlenmäßigen noch immer bei der Gerechtigkeit bleiben - 99,9 % gegenüber 0,0...
Promille.) Aber offenbar
macht bei einigen der spürbare Haß
gegen die kath. Kirche sie blind.

ich hat gesagt…

und der umgang der kirchen mit nicht ihrem oder gar sonstigen glauben anhängenden? ihre bevorteilung beim staatliche schutz ihrer ansichten und ihrer feiertage zum nachteil anderer?
hass ist schlecht wie einiger vorteil zum nachteil anderer.
doch ablehnung immer gleich als hass auszulegen ist schwach.
achtung will erworben werden und nichtbeachten gelernt sein.

frauen aus russland hat gesagt…

Das ist ein guter Blog für jedermann welcher über dieses Thema etwas wissen will. Danke für das mitteilen so interessanter Informationen für jedermann.
frauen aus russland