Sonntag, 15. Mai 2011

Veranstaltungshinweis: Münchner 1000 Kreuze Marsch gegen Abtreibung am Samstag, 21. Mai 2011

Samstag, 21. Mai 2011: “1000 Kreuze für das Leben” in München

Beginn 14.30 Uhr am Sendlinger-Tor-Platz

(U-Bahn-Linien U1/U2/U3/U6, jeweils eine Station v. Hbf bzw. Marienplatz)

Gerade jetzt, da in Deutschland manche Behörden sogar die Gehsteigberatung, also jene Hilfe in letzter Sekunde, auch noch untersagen wollen, scheint es uns ganz besonders wichtig, uns zum gemeinsamen Gebet der Lebensschützer zusammenzufinden um so ein wirksames öffentliches Zeugnis abzugeben.

Bitte kommen Sie und bringen Sie viele Personen mit. Es wird auch in diesem Jahr wieder mit Störaktionen durch linksradikale autonome Gruppen zu rechnen sein. Haben wir aber keine Angst! Auch diese ‘verirrten Störer’ liebt Gott; nicht jedoch das, was sie tun! Wir bitten Sie, wenn Sie selbst nicht nach München kommen können, ganz besonders um Ihr Gebet für einen geschützten Verlauf der Veranstaltung! Der Himmel wird uns ganz sicher beistehen. Auch auf die Münchner Polizei können wir uns erfahrungsgemäß hundertprozentig verlassen. Auf Wiedersehen in München am 21. Mai.

Herzliche Grüße und Vergelt’s Gott

Eine überkonfessionelle Gebetsveranstaltung von ”EuroProLife”: Europäische Stimme der ungeborenen Kinder: ”Protect Our Life” = ”Schützt unser Leben”

Lebenszentrum, Westendstr. 78, 80339 München, Tel.: (089) 51 99 98 51, Email: europrolife@yahoo.de, www.europrolife.com

Ende gegen 17.30 Uhr

Hinweis für Katholiken:
Gelegenheiten zum Besuch der Heiligen Messe sind um:
12.00 Uhr Bürgersaal-Kirche / Neuhauser Straße (nahe Karlsplatz)
17.30 Uhr Dom oder St. Kajetan (Theatinerkirche) / Odeonsplatz

Kommentare:

A.Vollbrecht hat gesagt…

Bitte schließen Sie die Polizisten in ihr Gebet mit ein, sie werden AUCH von der gesamten BRD-Führung verraten.

P.S. Gott schütze Sie UND Ihren Mut !

Anonym hat gesagt…

Ich hätte fast gedacht, ihr hättet euch verbessert, doch dem Marsch gegen Abtreibung folgte gleich der Begriff "Lebensschützer".
Wir, ich würde sagen: als Lebensunterstützer, helfen gern und oft, doch derwegen auf die Straße?
Schutz und Hilfe sehen wir anders, tun es in unserem Kreis, ohne zu klappern.
Manche beten, andere schaffens ohne, keiner nimmt am anderen Anstand.

Maria Fellner hat gesagt…

Ich bitte auch unseren Kreuze - Marsch für das Leben am 1. Juni 2011 um 15 Uhr vor der Grazer Burg
(Nähe Dom)bekannt zu geben und dafür aufzurufen!

Gerade heuer wurde in Graz die Gehsteigberatung - diese Hilfe in letzter Sekunde - untersagt und deshalb ist es da besonders wichtig, dieses öffentliche zeugnis abzugeben, zu dem wir alle Lebensschutzgruppen und alle Menschen und Organisationen guten Willens einladen.
Wir werden mit Transparenten, die auf unser Anliegen hinweisen und mit 60 weißen Kreuzen, die wir für die 60 Tausend Abtreibungen, die in Österreich Jahr für Jahr stattfinden und nicht einmal statistisch erfasst werden dürfen, im stillen Gebet durch die Altstadt von Graz marschieren.
Treffpunkt ist dann um ca.16 Uhr am Hauptplatz, wo wir 200 Paar Kinderschuhe aufgestellt haben und jeder aufgerufen ist, mündlich Zeugnis abzulegen für das Leben.

Anschließend Gelegenheit zu Rosenkranz um 18 Uhr und HL. Messe für die Katholiken um 18 Uhr 30 in der Kirche Maria Hilf in Graz!

Also alles Gute bis zum Tag des Lebens, dem 1. Juni 2011 um 15 Uhr in Graz in der Steiermark!!!

A.Vollbrecht hat gesagt…

Gott schütze Ihr Vorhaben, Sie und Ihre Mitstreiter, sehr geehrte Frau Maria Fellner !!

P.S. Interessantes für IMMERNOCH "CD"U-Wähler !:

http://www.freiewelt.net/blog-3188/rede-gegen-den-linkstrend-der-cdu.html

Alexander hat gesagt…

@ A. Vollbreht
Sie sollten sich einmal diesen netten Artikel durchlesen, damit Sie mal sehen, wer wirklch zum Buh-Mann gestempelt wird:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,761665,00.html

Welcher Phobie dürfen sich diese Leute nun anschließen? Oder gibt es sie nur im geheimen?
So schafft man es auch, durch die Kalte Küche zu punkten.
Auch Sie und Ihre Ansichten verraten einen Teil des Menschsein.
Sie verlangen von Anderen, Ihre beworbenen Aktionen zu bebeten. Sie legen andere Ansichten in Schutt und Asche und beschweren sich, dass die einstmals vorwegmaschierte Truppe andere Wege ging? Sie nicht um Erlaubis gefragt zu haben?
Wer mit dem Tolerieren auf Kriegsfuß steht, sollte sich nicht wundern, auch nicht toleriert zu werden.
Ich schließe Sie, trotz allem dessen, in mein großes Ohm-Mohm mit ein, den ich bleibe Mensch für alle. Mit allem Hoffen, konkret wie mystisch.
Nun trage Sie Ihr Kreuz mit Würde. Ich werde in dieser Zeit etwas am Überlegen tun; ist ja in gewisser Weise auch nur ein Kreuz tragen.

A.Vollbrecht hat gesagt…

...selbstverständlich weiß ich nicht, warum sich, von mir hochgeachtete, Freidenker, mit, von mir verachteten BRDDR-Medien einlassen, aber AUCH Herr Norbert Bolz trifft den Nagel auf den Kopf:

http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/medienwissenschaftler-bolz-.html

P.S. Bitte vergewaltigen Sie sich nicht selbst, lieber "Alexander" !
P.P.S. Jeder selbstständig Denkende weiß: in unfreiheitlichen Gesellschaften wird IMMER der RECHTSCHAFFENDE bestraft !

Yoshimo hat gesagt…

@ A.Vollbrecht:

"P.P.S. Jeder selbstständig Denkende weiß: in unfreiheitlichen Gesellschaften wird IMMER der RECHTSCHAFFENDE bestraft !"

-> Wieso regen Sie sich dann so auf? Sie sind doch gar nicht betroffen!

Im Übrigen ist Ihre Plenkerei (http://de.wikipedia.org/wiki/Plenk) übelst nervig und absolut typisch für konservativ-neurotische Choleriker, die gerne ein Ausrufezeichen mehr als nötig hinter ihre Zornesausbrüche setzen, auf die Seiten des völlig bekloppten Kopp-Verlags mit all seinen Verschwörungstheorien verweisen und nebenbei auch noch meinen, einen auf Online-Konterrevolutionär machen zu müssen, weil sie in realen Leben das Maul nicht auf bekommen.

Also nehmen Sie bitte Ihre BRDDR, EUdSSR sowie "C"DU und belästigen sie damit die Nutzer auf "Politically Impotent" oder "(haken)kreuz.net".

A. Vollbrecht hat gesagt…

... haben AUCH Sie schon Angst ?:

http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a08/anhoerungen/waehrungsunion/018_Protokoll.pdf

P.S. Gott schütze die Ungeborenen und Rechtschaffenden !

Old Geezer hat gesagt…

"Gerade jetzt, da in Deutschland manche Behörden sogar die Gehsteigberatung, also jene Hilfe in letzter Sekunde, auch noch untersagen wollen"

...für ander ist das einfach Belästigung von Menschen, die schon genug Sorgen haben...

Diese Verhalten hat schon eine ähnliche qualität wie das unverschämte 'Picketing' der Westboro Church; und man darf doch wohl hoffen, in Deutshcland von solchen Äußerungen des Fanatismus und Fundamantalismus verschont zu werden.

Old Geezer hat gesagt…

@A. Vollbrecht:

Wozu bitte benötigt es da Mut?

Sicher, in dem spinnerten Koop-Verlag (den zu zitieren man sich außer hier nur noch in den ganz harten UFOlogen- und Verschwörungtheoretiker-Foren traut) wird mit allerlei Märchen ein fühlbarer Verfolgungwahn aufgebaut, aber was außer ein paar bösen Worten ist denn bei solchen Veranstltungen schon man geschehen?

Yoshimo hat gesagt…

Bleiben Sie ganz ruhig, Old Geezer. Dieser A. Vollbrecher muss schon genug Probleme mit sich selbst haben, denn immerhin hat er eingestanden, ANGST zu haben. ;-)