Mittwoch, 29. Oktober 2008

Petition an den Deutschen Bundestag: Kein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare



Sprecher: Mathias v. Gersdorff

Immer wieder wird aus unterschiedlichsten Sektoren die Forderung gestellt, homosexuellen Paaren das Adoptionsrecht von Kindern zu gewähren.

Jüngst hat sich die Bundesministerin der Justiz, Brigitte Zypries, dafür ausgesprochen.

Bei dieser haarsträubenden Forderung der Justizministerin wird das Wohl der Kinder völlig beiseite geschoben.

Die Forderung der Bundesministerin für Justiz steht nicht allein da.

Auch die Partei Bündnis90/Grüne hat sich von den Profi-Homosexuellen instrumentalisieren lassen und will, daß Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen.

Doch Brigitte Zypries ist die erste wichtige Politikerin, die eine solche Forderung gestellt hat.

Gegen diesen massiven Angriff auf das Wohl der Kinder und die moralischen Werte und Prinzipien unseres Landes müssen wir uns mit aller Entschlossenheit wehren.

Deshalb bitte ich Sie, an dieser wichtigen Initiative von „Kinder in Gefahr“ teilzunehmen und die Petition an den Deutschen Bundestag in diesem Link zu unterschreiben.

1 Kommentar:

Old Geezer hat gesagt…

Ich bitte doch nochmal (und vermutlich wie immer vergebens) die Gründe für diese und verwandte Gegenforderungen irgendwo auf ihrer Internetpräsenz schriftlich darzulegen, so daß man sie im Kontext solcher Aktionen nachschlagen kann:

- Inwiefern wäre eine solche Adoption dem Kindeswohl abträglich?

- Inwiefern wäre ein solches Adoptionsrecht für der (in der Mehrheit weder homophoben noch fundamentalistisch christlichen) Gesellschaft der BRD schädlich?

- Warum zieht Ihr Verein die zwar existente, aber weder historisch noch in den Schriften in diesem Außmaß begründbare Homophobie aus der Mottenkiste, und benutzen sie als Keule genau gegen die Versuche, mehr Nächstenliebe und Verantwortung füreinander zu etablieren?