Dienstag, 21. Juni 2016

NRW: Erschreckende Enthemmung in Schulsexualerziehung

In manchen Schulen Nordrhein-Westfalens werden extreme und schamzerstörende Formen von Sexualerziehung praktiziert. So berichtet „Welt Online“ am 19. Juni 2016.

So sollen 12- oder 13-Jährige im Schulprojekt „Spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Liebe und Sexualität" über diverse Sexualpraktiken nachdenken und verbalisieren können. Darunter befinden sich Themen wie Darkroom, Orgasmus oder Sadomasochismus.

Proteste gegen diese Auswüchse kamen unter anderem von MdL Yvonne Gebauer (FDP). Sie kritisiert vor allem die von Sexualpädagogen und schwul-lesbischen-Gruppen gestalteten Lehrmaterialien, die unter dem Titel „Schule der Vielfalt“ deutschlandweit angeboten werden. In Nordrhein-Westfalen werden sie laut der „Welt am Sonntag“ vom Schulministerium empfohlen und gefördert.

Manche besonders extreme Sexualpraktiken sollen die Kinder „pantomimisch darstellen“. Einige Experten empfehlen sogar die Darstellung von Analsex als Theaterstück – inklusive Dildos.

Diese Beispiele zeigen einmal wieder, dass Sexualkunde, Gender-Indoktrination und nicht selten auch Antidiskriminierungsertziehung zu einer Früsexualisierung der Kinder führt.

Kommentare:

NikoBelik1 hat gesagt…

Wie immer eben,es steht nichts genaues fest und schon gehen die Religiösen Deppen auf Barrikaden ! Außerdem geht es hier um Jugendliche,die kennen diese Themen meist schon aus dem Internet,Filmen und anderen Quellen ! Der Artikel ist wieder mal schön reißerisch geschrieben,das steigert Auflage und Klickzahlen !

Hulk hat gesagt…

Wieder ein Artikel die Spießern und Religiöse Fanatikern gut in den Kram passt,so kann man unter dem Deckmantel des Kinderschutzes gegen Akzeptanz von Homosexuellen kämpfen!
Das Ganze war schon mal geplant und ist nicht umgesetzt wurden und auch wenn wird es bei den Kindern bzw Jugendlichen keinen Schaden hinterlassen,den kriegen sie eher wenn sie zu Hause ständig etwas über die Böse Sexualität und Homosexualität zu hören kriegen die die Gesellschaft zerstört und die Kinder ! Mathias von Gersdorff muss endlich mal kapieren das wir in keinem Gottesstaat leben und auch nicht mehr in der Zeit vor 68 wo über Sexualität nur zu Hause geflüstert wurde,ständig drücken er und seine anderen Märchenbuchanhänger allen ihr Weltbild auf und beschweren sich dann wenn man sie kritisiert bzw das macht was ihnen gegen den Strich geht !

Anonym hat gesagt…

Hallo Hulk,
falls Sie mit dem "Märchenbuch" die Bibel meinen, empfehle ich Ihnen den Vortrag von Dr. Roger Liebi
https://www.youtube.com/watch?v=l6LRo5lig94
Wenn Sie Mut haben, natürlich. Manche Menschen haben Angst sich mit dem "Märchenbuch" auseinanderzusetzen.

anonym hat gesagt…

wer wird sofort wieder seinen geistigen schmutz verbreiten? der depp NikoBelik - so in seine rosettenliebhaberei vertieft, das für einen funken verstand oder moral kein platz im gehirn übrig ist ...
das höchst erfreuliche an den zuwanderern ist, das mit NikoBeliks und Hulks sehr schneller prozess gemacht werden wird - analog zu Saudi Arabien.

SAUdieArabia hat gesagt…

Soll das heißen, daß Niko Belik und Hulk dann ziemlich kopflos durch die Gegend rennen werden?

NikoBelik1 hat gesagt…

Es ist schon seltsam, dass, obwohl die Bibel der Wissenschaft doch so sehr voraus ist, noch nie eine wissenschaftliche Entdeckung gemacht wurde, weil man durch die Bibel darauf stieß. Nein man sucht sich immer nur ein paar Verse heraus, die möglicherweise mit viel Phantasie bereits bekanntes Wissen beschreiben könnten.Wenn die Bibel der Wissenschaft wirklich voraus ist, warum benutzt man sie dann nicht, um derzeitig noch ungelöste Probleme der Wissenschaft zu lösen? Gibt es Bibelverse über die dunkle Materie, oder über Gravitationswellen? Und was hat die Bibel über die Vereinbarkeit von Quantenmechanik und Allgemeiner Relativitätstheorie zu sagen?
Dir Trolle füttern wir mal nicht,die beißen immer !

Wie wäre mal mit sinnvollen Beiträgen zum Thema ?

Man Pau hat gesagt…

Dann kennst du noch nicht Matthew Fontaine Maury er war ein amerikanischer Astronom, Historiker, Ozeanographen, Meteorologen, Kartograph, Autor, Geologe und Erzieher. Er sagt selbt in seiner Biographie das er durch den Psalm 8;8 auf die Meeresströmungen stieß und sie deshalb gefunden hatte. Aber informier dich mal selber.
Musst nur hier schauen https://en.wikipedia.org/wiki/Matthew_Fontaine_Maury und falls der link gesperrt wird einfach sein name im englischen Wikipedia eingeben.