Dienstag, 19. April 2016

Koalitionsgespräche BaWü – Grüne pochen auf sexuelle Vielfalt in Schulen

Mathias von Gersdorff

Bei den stattfindenden Koalitionsgesprächen zur Bildung einer Landesregierung in Baden-Württemberg, lässt „Bündnis 90/Die Grünen“ nicht am Leitprinzip der sexuellen Vielfalt für die Bildungspläne rütteln, so meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am 18. April 2016.

Die Hartnäckigkeit der Grünen in dieser Frage bringt die CDU - ihren gegenwärtigen Gesprächspartner – in erhebliche Schwierigkeiten.

Die CDU im Ländle ist hinsichtlich einer Regierungsbildung mit den Grünen in zwei Lager gespalten. Ein liberales Lager, unter der Führung des CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl, hat keine Bedenken, mit den Grünen eine Koalition einzugehen. Für dieses Lager sind die wirtschaftlichen Themen entscheidend und es ist geneigt, in der Schulpolitik nachzugeben. Diese Gruppe ist insbesondere im Landesvorstand stark.

Die Konservativen, die stark in der Landtagsfraktion vertreten sind, können sich durchaus vorstellen, die Gespräche mit den Grünen platzen zu lassen. Sie wollen den christlichen „Markenkern der CDU“ erhalten sehen. Für dieses CDU-Lager wäre es auch schwieriger, ihrer Basis zu vermitteln, dass von nun an die Kinder in den Schulen Gender-Erziehung erhalten sollen.

Seit über zwei Jahren protestieren Eltern und Organisationen gegen die Einführung von Gender in den Schulen. Die Proteste könnten sich nun fortsetzen und gegen die CDU selbst gerichtet werden, falls schließlich ein grün-Schwarzer Koalitionsvertrag zustande kommen sollte. Für das öffentliche Ansehen der CDU, die stets darauf geachtet hat, eine konservative Schulpolitik zu betreiben, wäre eine solche Situation katastrophal.

Gender ist vollumfänglich im Bildungsplan unter der Leitperspektive „Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt (BTV)“ vorgesehen. Der Bildungsplan wurde noch in den letzten Tagen der alten Landtagsregierung vom vormaligen Kultusminister Andreas Stoch (SPD) in Kraft gesetzt.

Kommentare:

NikoBelik1 hat gesagt…

Immer noch nicht gemerkt ? Wir leben in einem Säkularen Staat, die Religiösen Fanatiker sollen sich nicht ständig überall einmischen ! Am BP ist nichts schlimmes dran und durch ihn droht Kindern auch keine Gefahr ! Alle reden ständig über Radikale Muslime,über die radikalen Christen hört man nie was !

Alvar Freude hat gesagt…

Sehr geehrter Mathias von Gersdorff,darf ich mal höflich fragen mit welchem Recht sie den einzelnen Parteien vorschreiben wollen mit wem sie eine Koalition sie eingehen sollen ? Nur weil sie und eine kleine Minderheit Religiöser Hardliner,Konservative und ein paar Rechte immer noch gegen die Akzeptanz der Homosexuellen sind muss sich nun jeder daran richten wir es einer kleine Minderheit gerne hätte, da kann ich nur sagen "Nein Danke" ! Frühe richtige Aufklärung ist wichtig und keine Gefahr für Kinder,es werden weder in den Schulen Pornos gezeigt,keine Kurse zur Selbstbefriedigung angeboten,es findet auch kein "umprogrammieren" der Kinder statt oder andere Dinge die sich die BP Gegner ständig aus den Fingern saugen ! Auch wenn es ihnen und ihren Anhängern nicht gefällt,das Thema ist nicht mehr aus dem Alltag weg zu kriegen und Kinder kommen damit so oder so in Berührung (außer man sperrt sie zu Hause ein und hält sie von der realen Welt fern),die meisten haben mit dem Thema keine Probleme oder sehen darin eine Gefahr für Kinder oder sogar den Untergang der Gesellschaft, das sind immer nur die Religiösen die immer noch nicht im 21sten Jahrhundert angekommen sind ! Mehr über mich ! http://alvar.a-blast.org/

Anonym hat gesagt…

Ganz so einfach darf man warnende Stimmen nicht abkanzeln. Denn ein wenig ungesund für Frauen, Mütter und Kinder scheint Gender Mainstreaming, abgesehen von einer eventuell zu frühen Sexualpädagogik, schon zu sein. Zum Beispiel das Negieren bedeutsamer und dem Mann überlegener weiblicher Eigenschaften mit der Folge, dass häufig der Body nur noch wichtig wird. Vergessen der für Sprach- und
Kognitiventwicklung wichtigen frühkindlichen Mutterbindung infolge des frühen flüssigkeitsgekoppelten Hörens des Foeten im Mutterleib (Muttersprache nicht Vatersprache!). Probleme durch Cortisolausschüttung (gefährliches Stresshormon) und Schlafmangel mit entsprechendem Wachstumshormonmangel von Krippenkindern mit Hippocampusminderung (Lernmaschine des Gehirns).
Erschreckende Zunahme von Depressionen auch bei Kindern und Jugendlichen.
[siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-9814303-9-4 und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978- 3-945818-01-5]

Hulk hat gesagt…

Werbung für ein sinnloses Buch anstelle von Fakten und Argumenten, na ja von dieser Seite bin ich nichts anderes gewöhnt !

Lutz hat gesagt…

Thomas Strobl belästigt kleine Kinder.

Tom Scott hat gesagt…

Wie geil ist das denn. Ergebnis dieser liberalversifften gutmenschdenkweise ist der jetzige kinderfickerzustrom. Und wenn eure persönlichkeitsgeschredderten borderlinekinderseelen dabei sind, die schraube zu machen, werden eure geliebten kinderfickerhorden eure Städte anzünden, eure kinos verwüsten. Bars in die luft sprengen und das land von euch reinigen. Euer erwachen wird dann zu spät kommen und ich werde über euer Unglück lachen. Hahaha

Lupusmagnus hat gesagt…

Tom Scott gehen sie in Therapie und lassen Sie Ihr Tourette behandeln.

Und ein bisschen bessere Bildung können Sie sich dann neben vernünftigen Manieren auch gleich zulegen.

Aber sehr gerne können Sie natürlich auch Beweise liefern für die "Kinderfickerhorden" ich bin neugierig.

NikoBelik1 hat gesagt…

Oh man,ich ich hätte gerne mal ein paar echt brauchbare Beiträge,Beweise,Fakten usw. !
Na ja da kann ich nur hoffen,die Hoffnung stirbt ja zu lest !

Daniel hat gesagt…

Dass Kinder von "Gender Mainstreaming", was auch immer das sein soll, depressiv werden liegt nicht am "Gender Mainstreaming", sondern daran, dass sie merken wie dumm ihre eigenen Eltern sind. Und wenn ich mir diesen Artikel durchlesen werde ich auch depressiv, nicht wegen mir, sondern weil ein bestimmter Herr nicht dazulernt und anscheinend bildungsresistent in seinem German Dorf hockt.

Zu Tom Scott kann ich nur sagen, man nennt sowas Projektion, die eigenen Wünsche und Fantasien werden in anderen (die dafür garnicht verantwortlich sind) verfolgt und bekämpft.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Es wäre schlimm, wenn diese Sexofaschisten mit ihrem Gendermainstream sich in Baden-Württemberg durchsetzen. Aber jedes Volk erhält eben die Regierung, die es verdient. Offenbar hat die dortige Bevölkerung in ihrer Mehrheit außer jenem sexoromantischen Schwulst, für den das jeweils andere Geschlecht vorwiegend aus anatomischen Gründen interessant ist, keine anderen, insbesondere ernsthaften Wünsche.

Daniel hat gesagt…

Ich zitiere mal: "Die Aktion Kinder in Gefahr ist eine Initiative der Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur DVCK e.V. Sie besteht seit 1985, ihre Themen sind Jugendmedienschutz, Familienpolitik, Wertedebatte und ähnliche. In der Vergangenheit haben wir uns intensiv für kindgerechte Medien und für eine christliche Familienpolitik eingesetzt. Unsere öffentlichen Aktionen werden mit dem Ziel unternommen, christliche Werte und Prinzipien stärker in der deutschen Politik geltend zu machen. Die Aktion ist überkonfessionell und überparteilich."

Überparteilich?

Und dann habe ich noch eine Frage dir mir gerade gekommen ist. In den 10 Geboten steht doch, du sollst nicht töten, richtig? Aber warum wird dann an vielen Stellen der Bibel die Todesstrafe z.B. für Homosexuelle gefordert? Wo ist da der Sinn?

Und noch ein Kommentar zum Jörg Guttenberger:
Nur weil das bei dir und deiner Frau so ist, musst du daraus nicht schließen, dass es bei anderen so wäre.

Marie-von-Anne hat gesagt…

Sehr interessant. Zu diesem Thema melden sich nur Männer zu Wort! Früheste Sexualerziehung? Wem dient denn diese? Sicher nicht den Kindern..... Wer schützt die Kinder? Kinder, vor allem kleine Kinder können nicht unterscheiden wann ein Gespräch der "Aufklärung" dient und wann ein Gespräch über Sex mit einem Erwachsenen die Einleitung und Einführung zu missbräuchlichen Handlungen darstellt. Schließlich wird Kindern durch die "sexuelle Früherziehung" vermittelt, dass Fremde mit Ihnen über Sex sprechen dürfen. Die natürlichen Grenzen der Kinder werden einfach mißachtet. Denn kein Kind interessiert sich für sexuelle Praktiken der verschiedensten Menschengruppen. Achtung vor den "Grünen". Solange sie ihre Kindersex-Vergangenheit in ihren politischen Reihen nicht aufgearbeitet haben, sind sie für mich in dieser Sache unglaubwürdig und nicht vertrauenswürdig.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Daniel:

Wo wird in der Bibel die Todestrafe für Homosexuelle gefordert? Es war immer Lehre der Kirche, auch diesen Menschen uneingeschränkte Menschenwürde zuzuerkennen, lediglich homosexuelle Praktiken, diese allerdings mit aller Konsequenz, aufs schärfste zu verurteilen.

Wer sagt Ihnen eigentlich etwas über meinen Familienstand? Tatsache ist jedenfalls, dass u. a. ausweislich unseres Familienwappens in unserer nachweisbaren Geschichte seit 1050 (also über 900 Jahre) keiner meiner Vorfahren unehelich geboren ist. Machen Sie uns das erst einmal nach, bevor Sie über meine hier vertretenen Ansichten herumnörgeln.

Es gibt eben zwei Sorten von Menschen: die mit Rückgrad und die nur mit Wirbelsäule. Die mit Rückgrad entscheiden und handeln als selbständige Normaldenker ausschließlich nach Angemessenheit, wohingegen die mir Wirbelsäule als angepasste Trottel in ihrer Unselbständigkeit stets wie tote Fische mit dem Strom der politischen Korrektheit schwimmen.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Marie von Anne:

Herzlichen Dank für verantwortungsbewußten Ausführungen! Man kann nur jedes Wort ganz dick unterstreichen.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Warum klappt die Übernahnme zur Veröffentlichung nicht?

Daniel hat gesagt…

@Marie von Anne

Meine Eltern haben mir psychologisch sehr große Schäden verursacht weil sie mich zu SPÄT und FALSCH aufgeklärt haben. Darunter leide ich noch heute.

Sie gehen davon aus, dass alle Erwachsene Kinder -missbrauchen- wollen. Woraus schließen Sie das? Von sich selbst? Erstmal will das nicht jeder und zweitens sollten Sie dann vielleicht endlich mal dafür sorgen, dass niemand mehr Kinder missbraucht!


@Jörg Guttenberger

Anscheinend kennen Sie nichtmal die Bibel auf die sie sich berufen, es wimmelt dort von Todesforderungen. Ich werde mir jetzt sicher nicht die Mühe machen ihr Unwissen mit meiner Zeit aufzuarbeiten. Das können Sie schön selber machen. Abgesehen davon Homosexuellen ihre Sexualität abzusprechen ist sowas von anmaßend, arrogant und herablassend. Einer Frau Sperma in 3 Minuten in die Vagina zu pumpen ist keine Meisterleistung auf die man stolz sein kann. Einer Frau einen multiplen Orgasmus oder einem Mann einen Prostataorgasmus zu verschaffen dagegen schon.

Da sie ja anscheinend außer mit einer einzigen Frau noch nie mit anderen Personen Sex hatten, bestätigt sich meine Annahme. Sie haben weder Ahnung von anderer Leute Sexualitäten, noch von ihrer eigenen, da Sie noch nie Sex mit einem Mann hatten.

Ob ihre Angaben stimmen bezweifle ich stark, oft ist es in solchen traditionell stolzen Familiengeschichten eher eine Lügen- und Betrugshistorie die vor Blindheit und Naivität kaum zu überbieten ist. Geben Sie ihrer Frau denn manchmal auch Freilauf? Oder muss Sie immer stramm stehen wenn Sie mal müssen?

Richtig und ich habe Rückgrad, währen Sie wie ein toter Fisch der CDU-Merkel hinterherschwimmen die für ihre christlichen Werte gerne mal ganze Menschengruppen benachteiligt und ihren besten Freund Westerwelle vor Angst in den Krebstot schickt.

NikoBelik1 hat gesagt…

Schon wieder nur die üblichen Klischees, in keiner Kita sprechen Kinder mit Erwachsenen über Sexuelle Handlungen, auch in der Grundschule nicht, das ist wieder mal die typische Propaganda der Religiösen Fanatiker und Rechten Spinner ! In vielen Ländern werden Homosexuelle immer noch verfolgt und sogar geächtet oder in den Knast geworfen, vor ein paar Jahren stand auch hier Homosexualität noch unter Strafe,alles mit Segen der Kirche ! Warum sind "Homosexuelle Praktiken" auf "schärfste" zu verurteilen ? Das ist auch nur Teil der Natürlichen Sexualität, genau wie Doktorspiele unter Kindern oder Selbstbefriedigung !

Hulk hat gesagt…

Es ist immer wieder lustig,ständig der selbe Brei, man kennt den BP und dessen Inhalt nicht plappert aber dafür munter das nach was aus unseriösen Quellen aufschnappt !
Gender gibt es erst ab der 8ten Klasse und auch da werden keine Pornos gezeigt oder so was in der Art ! Was genau soll das heißen "Zum Thema melden sich nur Männer zu Wort", für mich klingt das so als stelle man hier wieder wie heute üblich alle Männer (gerade die Kinderlieben) unter Generalverdacht nur das einer von den Kindern zu wollen ! Was ist mit der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in Katholischen Einrichtungen,hier schweigt die Kirche oder spielt das Ganze runter, da macht die Kirche auch unglaubwürdig !

Anonym hat gesagt…

GENDER - SCHENDER - KINDERSCHÄNDER

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Daniel:

Interessant, wie Sie meinen Familienstand interpretieren!

Mit Bibel habe ich, wie sich aus dem Zusammenhang ergibt, natürlich das NT gemeint, gebe aber gerne eine nicht ausreichend deutliche Formulierung zu.

Ich habe den Homos keine Sexualität abgesprochen, sondern nur auf die Abartigkeit und Dekadenz der entsprechenden Praxis hingewiesen. Hygienisch ist es ganz sicher nicht, die eigene reprodduktionmsrelevante Anatomie in den After des "Partners" zu stecken, und gesundheitsschädlich ist es wegen der Übertragung von Ungeziefer durch Verdauungsreste auch.

Ich hab Rückgrad, weil ich eben nicht im Kielwasser von Merkel schwimme, sondern mich kompromislos an den Dekalog halte, wohingegen Sie den Eindruck eines angepassten Trottels nicht verschähend sich am gerade fröhliche Urständ feiernden Sexofaschismus orientieren. Kennen Sie überhaupt den anatomischen Unterschied zwischen den menschlichen reproduktionsrelevanten Organen und einem Eisbein?

Reproduktionrelevante Anatomie ist nun einmal für die Reproduktion da. Für diese Erkenntnis braucht man keine Kirche, denn betätigten sich alle Menschen homosexuell, stürbe die Menschheit aus. Genauso könnte man mit Hinweis auf die Gleichberechtigung vor dem Gesetz Blinden erlauben, einen Führerschein zu machen. Homosexuelle Praktiken sind wegen Energieverschwendung aufs schärfste zu Verurteilen.

Die Behauptung, Merkel habe Westerwelle in den Krebstot geschickt, ist übelste Verläumdung.

Den Wahrheitsgehalt meiner Familiengeschichte habe ich nachgewiesen, Ihr Zweifel ist Ausdruck des Neides lustzentrumsorientierter geistiger Schlichtheit. Naiv sind nicht die mit Rückgrad, sondern die Sexofaschisten in ihrer wirklichkeitsphoben Orientierungslosigkeit.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wau, an solchen Leuten wie Jörg sieht man doch wie nötig Aufklärung ist ! Oh man so einen Mist habe selten gelesen, na gut in der Bibel vielleicht noch !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Wie wichtig Aufklärung ist, sieht man ja gerade an Daniel und NikoBelik 1, denn gerade diese beiden gehen doch dem Sexofaschismus auf den Leim, und nicht ich!!!!!!!!!

Daniel hat gesagt…

Ein schlauer Mann hat mal gesagt, wenn du willst, dass etwas kleiner wird, musst du es zunächst größer werden lassen. Nur so als kleiner Tipp am Rande ;)

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Daniel:

Dann gehen Sie einmal mit gutem Beispiel voran!

NikoBelik1 hat gesagt…

Jörg ist so süß ! Stehen Trolle unter Artenschutz ?

Gronkh hat gesagt…

XD Die meisten Teilnehmer dieser Demo haben dem Führer noch persönlich zu gejubelt !
Religiöse Fanatiker die sich nach der guten alten Zeiten sehnen als alles noch streng Christlich geregelt wurde, alles was Sexualität betrifft wurde zensiert oder verboten und die Kinder erfuhren nichts darüber bis 18 waren ! Im TV wurde alles zensiert was nicht Christlich war und eine angebliche Gefahr für Kinder ! Zum Glück sind die Zeiten vorbei und kommen nie wieder, die letzten "aufrechten Christen " proben noch mal den Aufstand bevor in ein paar Jahren der Glauben an imaginäre Freunde nur noch einer Randerscheinung ist !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

NikoBelik1 und Gronkh:

Es sind doch immer die Invaliden, die so gerne vom Krieg erzählen, denn den Eindruck von gestandenen Mannsbildern machen Sie beide nicht auf mich.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Gronkh

"Die meisten Teilnehmer haben dem führer noch persönlich zugejubelt" - Können Sie nicht rechnen? Die Leute müssten zu Ende des Spuks in 1945 wenigtens 15 Jahre alt gewesen sein, also spätestens Jahrgang 1930. Damit wären sie heute 86 Jahre alt. Wollen Sie wirklich behaupten, die Mehrheit der Teilnehmer sei 86 Jahre und älter?

NikoBelik1 hat gesagt…

XD Ich glaube Gronkh hat das nicht Ernst gemeint,er wollte damit nur sagen das die Demos gegen die angeblich "Schädliche Sexualkunde" lächerlich sind und man die Teilnehmer nicht wirklich Ernst nehmen darf,die wissen oft nicht wogegen sie auf die Straße gehen,kennen den BP nicht oder nur teilweise und klammern sich an Bibel und veraltete Moral/Wertevorstellungen !

partei bibeltreuer christen hat gesagt…

Wir müssen zu Christlichen Wurzeln zurück,die Bibel muss das Grundgesetz ersetzen und die Kirche wieder die Führung übernehmen ! Sexualkunde macht die Kinder krank und Homosexualität ist gegen Gottes Ordnung !

Benny Goodman hat gesagt…

Gronkh, ich bin über 80 und habe nie einem "Führer" zugejubelt. Sie scheinen einen Führer-Komplex zu haben.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

NikoBelk1

Das ist eine reine Schutzbehbauptung, die durch keinrlei Tatsachen untermauert ist.

Alvar hat gesagt…

Klar,schaut einfach mal in meinen Kanal,hier seht und hört was die BP Gegner so ablassen ! Ist traurig und lustig zugleich !

Alvar hat gesagt…

https://www.youtube.com/user/AlvarFreude/videos

Schau mal rein !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Toleranz gibt es immer nur auf demselben Niveau, setzt also gleichwertigen Standard voraus. Da Leben Wachstum bedeutet, orientiert sich der geistig Selbstänige immer am jeweils höheren Niveau.

Religion muss weg hat gesagt…

BRAVO: Massaker der Kindheit

Lesen Sie, welche Verwüstungen die Jugendzeitschrift BRAVO jede Woche in den Seelen unzähliger Kinder verursacht.

Leute geht es noch ?

Oh man ihr Bibeldeppen kommt echt nicht aus dem Mittelalter raus, wie kann man nur so einen Schwachsinn verzapfen ! Zum Glück euch keiner Ernst,im Gegenteil über Leute wie euch macht sich lustig z.b in der Heute Show !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu "Religion muß weg":

Zu "BRAVO" kann ich mangels Kenntnis dieser Zitschrift nichs sagen, weil ich sie , da nicht zum angesprochenen Personenkeis gehörend, nicht lese. Der Auftritt bei Google sagt nichts Wesentliches.

Nicht die Bibelleser sind die Deppen, sondern die völlig ausserhalb jeglicher Wirklichkeit lebenden, nur ihr Lustzentrum kennenden Sexofaschisten! Denn Christen leben immer im hier und heute: "Wem die Vergangenheit das Paradies und die Zukunft nur der Himmel ist, hat nie die Ewigkeit der Gegenwart, hat nie die Gegenwart des Ewigen erfahren".

Bekanntlich lacht Ignoranz immer, wenn sie etwas nicht versteht, darum sind die Auswüchse über mangelnde Ernsthaftigkeit der Religion eine Sicht aus der geistigen Dackelperspektive. Es fehlt eben die menschliche und sittliche Reife zur Erfüllung der Anforderungen einer Religion, das bedeutet letztlich ein geistiges Armutszeugnis.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wer lebt hier wohl außerhalb der Realität, das sind doch die "Gläubigen" die sich an ihren Glauben klammern und hoffen ihr imaginärer Freund wird alles regeln und ihnen bald zur Hilfe eilen weil die Welt kurz vor dem Untergang steht ! Als Kind nie die "BRAVO" gelesen ? Diese Zeitschrift gibt es seit 60 Jahren, ich habe sie gelesen,meine Kinder lesen sie und unzählige Kinder auch ! Spießern und Religiösen Fanatikern wie Mathias von Gersdorff sind solche Zeitschriften ein Dorn im Auge weil Kinder da etwas über Sexualität erfahren und bestimmte von ihm verhasste Musikrichtungen und Filme ! Die Bravo mag sicher keine Zeitschrift sein mit der man sich bilden kann , sie kann aber aufklären und informieren ! Und was soll dieser Schwachsinn das alle "Ungläubigen" nur das eine im Kopf haben und ständig auf Beutezug sind, das ist echt auf dem Niveau der Bild Zeitung ! Wenn Leute wie Mathias von Gersdorff mit dem 21sten Jahrhundert und der Realität außerhalb seines Märchenbuches und seiner kleinen streng Christlich Religiösen Welt nicht klar kommt ist das sein Problem,d.h aber nicht das sich jeder nach dem zu richten hat was er für Richtig oder Falsch hält ! Wenn es euch nicht passt zieht auf ne einsame Insel, macht da einen Christlichen Gottesstaat auf und lebt wieder wie im Mittelalter,aber lasst bitte den Rest der Menschheit in Ruhe der mit dem Schwachsinn nichts zu tu haben will !

Lupusmagnus hat gesagt…

Jörg Guttenberger die größte Anforderung einer Religion ist es etwas zu glauben ohne Beweise zu haben und dies beizubehalten, auch wenn einem bewiesen wird, dass die Dinge die man glaubt Unsinn sind. Sowas nenne ich geistige Armut.

Anonym hat gesagt…

Ich bin Moslem und viele schimpfen ja immer wir sind so rückständig und ultra Religiös aber ihr Christen seid doch nicht besser ! Nicht die Gesellschaft muss sich an die Religion anpassen sondern die Religion an die Gesellschaft !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Lupus magnus:

Da Sie sicher an das ebenfalls wissenschaftlich nicht zwingend beweisbare Kausalitätsgesetz glauben, trifft Sie der Vorwurf der geistigen Armut mindestens genauso!

Gott ist tatsächlich wissenschaftlich nicht zwingend beweisbar, seine Nichtexistens allerdings genausowenig. Deswegen geht Ihre Argumentation voll daneben! Den Unwissenden ist offenbar völlig unbekannt, dass Axiome gesetzt und nicht bewiesen werden, so das Kausalitätsgesetz und eben auch Gott, das Uraxiom schlechthin! Erst nach bereits vollzogener Entscheidung folgt die persönliche Begründung, mit oder ohne wissenschaftlichen Argumenten!

Gott will eben nicht zwingend bewiesen werden, auch nicht mit dem Zwang wissenschaftlicher Logik, sondern in seinem innersten Wesen erkannt werden, denn Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, in dem bleibt Gott und Gott in ihm, so im 1. Johannesbrief. Gott will also in Liebe erkannt und nicht wissenschaftlich bewiesen werden! Zur Entscheidung für Gott genügt also die Entscheidung für die Liebe, die ebenfalls nicht wissenschaftlich beweisbar ist, genausowenig, wie Gott selbst.

Hieraus folgt: Gott räumt uns die volle Freiheit ein, uns für oder gegen ihn zu entscheiden, denn Liebe setzt Freiheit voraus.

Der einzige Grund überhaupt, uns für oder gegen Gott zu entscheiden, ist damit unser eigener freier Wille! Einen anderen Grund gibt es nicht. Wer krampfhaft nach zwingenden Gottesbeweisen sucht, zeigt nur, dass ihm für diese unumschränkte Freiheit letztlich die geistige Reife oder zumindest das Wissen um diese Freiheit fehlt.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Anonym:

Sie behaupten eine Halbwahrheit! Denn die Religion hat die ihr geoffenbarte Wahrheit gesellschaftsunabhängig zu verkünden. Lediglich im Wie der Verkündigung besteht insoweit Anpassungsbedarf, als sie sich der jeweiligen Gesellschaft verständlich machen muss. So bestehen im Christentum, für das ich spreche, unterschiedliche Traditionen: z. B.römisch, byzantinisch, syrisch, armenisch, koptisch usw.

Lupusmagnus hat gesagt…

Wieso bitte geht meine Argumentation daneben? Ich habe nie behauptet zu wissen, dass es keinen Gott gibt.

Gott ist nicht die Liebe nach dieser Logik könnten ja nur Menschen Liebe empfinden die auch an einen und in besonderem Maße ihren Gott glauben und das ist nun wirklich nicht der Fall.

Außerdem ist man in seiner Entscheidung kaum frei, wenn man bei einer Entscheidung die dem anderen nicht gefällt in alle Ewigkeit gefoltert wird. Ihr Gott ist ein Mafiaboss und die Sache mit dem freien Willen setzt er auch schon einmal außer Kraft wenn es ihm gerade so in den Kram passt.

Nur um das nochmal klarzustellen. Meine Akzeptanz wissenschaftlicher Erkenntnisse ist absolut nicht vergleichbar mit ihrem Glauben an einen unsichtbaren, unbeweisbaren Übervater. Denn Wissenschaftler sind bereit zuzugeben, dass sie sich irren.

Lupusmagnus hat gesagt…

Die Beweislast für einen Gott liegt bei Ihnen, denn sie machen die positive Angabe, dass dieses Wesen existiert.

Da es sich um ein humanoides Wesen handelt, welches aktiv in diese Welt eingreift, sollte man es auch entsprechend nachweisen können. Oder seinen heiligen Büchern zumindest eine größere akkuratheit zutrauen als sie besitzen.

Also bringen sie mir etwas Besseres als "Gott ist Liebe" damit haben sie nichts bewiesen sondern bloß etwas real existierendes mit Ihrem Gott verknüpft der keiner wirklichen Überprüfung standhält. Ein Moslem könnte mir ganz genau das gleiche sagen und sie hätten nichts um ihn zu entkräften. Denn er fühlt ja genauso die Echtheit seines Gottes wie sie die Ihres.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wie wäre es wenn wir beim Thema bleiben ? Jeder soll jeden Mist glauben den er/sie/es will,aber andere damit in Ruhe lassen ! Fakt ist keinem Kind droht durch Aufklärung eine Gefahr und es droht auch kein Untergang der Menschheit ! Wir leben nun mal in einer Zeit und einem Land wo man frei über alles sprechen darf und soll, auch wenn es den Religiösen nicht passt, die Aufklärung über Homosexualität und Sexualität gehört zum normalen Alltag und ist überall zu finden, selbst in Kindersendungen werden die oben genannten Themen angesprochen und die Kinder kriegen es mit, die können damit meist besser umgehen als ihre verklemmten Eltern oder Großeltern !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Lupusmagnus:

Sie werfen mir vor, keinen Gottesbeweis geleifert zu haben, trotz meines Nachweises, dass weder seine Existenz noch seine Nichtexistenz wissenschaftlich zwingend beweisbar ist, liegen also auch hier voll daneben!

Daher noch einmal: einziger Grund erhaupt überhaupt zu einer Entscheidung für oder gegen Gott ist ausschließlich unser freier Wille! Eine andere Entscheidungsgrundlage gibt es nicht! Lesen Sie bitte meinen Hinweis auf Axiome!

Warum machen Sie von dieser Ihrer Freiheit keinen Gebrauch?

Natürlich kann man auch ohne Gott Liebe erfahren. Dabei geht aber das Bewusstsein verloren, dass jede Liebeserfahrung eine Gotteserfahrung ist. Man kann dieses Bewußtsein natürlich verdrängen.

Lupusmagnus hat gesagt…

Sie machen große Aussagen über Gott und warum er Liebe ist. Wie lässt sich auch nur eine Sache davon beweisen?

Nur weil ich mich für etwas entscheide wird es nicht wahr. Ich kann mir höchstens einreden, dass es wahr ist, was sie offensichtlich getan haben.

Sie machen die positive Aussage "es gibt einen Gott" damit liegt es bei Ihnen zu beweisen, dass er existiert.

Ich entscheide mich weder für noch gegen etwas für das ich keine Rechtfertigung sehe.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

NikoBelik1

Warum wollen Sie die Forumsteilnehmer bevormunden,über welche Themen sie zu schreibren haben?
Wenn Sie den Leuten vorwerfen, an Mist zu glauben, ist Ihr Glaube an die Sexoromantik an erster Stelle zu nennen. Sie selbst merken nicht, wie verklemmt sie sind, indem Sie Ihre Sexoromantik zum Sexofaschismus hochstilisieren.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu Lupusmagnus

eben nicht! Gott ist, wie schon mehrmals erwähnt, ein Axiom. An das Kausalitätsgesetz, auch ein Axiom und damit unbeweisbsar, glauben Sie doch sicher auch, oder etwa nicht?

Hulk hat gesagt…

Das ist unser Jörg ! Und ich meine nicht Kalkofe !

https://www.youtube.com/watch?v=Lh5Ntu3Zj4g

Anonym hat gesagt…

Leute nehmt solche Vollpfosten wie Mathias von Gersdorff udn Jörg nicht für voll,die leben in ihrer eigenen kleinen Welt fern der Realität, last sie machen keiner nimmt sie Ernst und sie schaden keinem !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu anonym:

Wenn jemand hier einen engen Horizont hat, sind Sie es mit Ihrer lustzentrumsorientierten Fixierung! Wir Christen sehen immer das Ganze, frei nach Ignatius von Antiochien "Wo Christus ist, ist die katholische Kirche". Dass der Begriff "katholisch" in diesem Sinne nicht unbedingt deckungsgleich mit "römisch-katholisch" ist, versteht sich von selbst, übersteigt aber die geistigen Ressourcen der Lustzentrumsorientierten. Deswegen kann ich auf eine Erläuterung verzichten. Denn ernst zu nehmende Religiösität setzt unabdingbar geregelten Umgang mit dem reproduktionsrelevanten Bereich unseres Menschseins voraus. Das versteht sich ebenfalls von selbst, übersteigt aber ebenso den geistigen Horizont der Sexoromantik.

Absolut nicht nachvollziehbar ist, dass Sie sich von Ihrer Lustzentrumsorientiertheit nicht zunehmend angewiedert fühlen. Das muss doch auf Dauer stinklangweilig sein!

Jörg Guttenberger hat gesagt…

noch zu anonym:

Wir Christen leben in der Wirklichkeit, Sie als Sexoromantiker, wenn nicht sogar Sexofaschisten, nur in der Realität.

Sie sollten nicht so viel herumorpedieren, repunsieren Sie lieber! Und wenn Sie schon unbedingt orpedieren müssen, sollten Sie wenigstens repunsiv orpedieren.

Lupusmagnus hat gesagt…

Es gibt keinen Gott! Ich WEISS es!

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu lupusmagnus:

Die Atheisten machen eben immer wieder den Fehler aus der fehlenden Beweisbarkeit Gottes zu schließen, dass es ihn nicht gib!

NikoBelik1 hat gesagt…

Heute nimmt doch kaum noch einer seine Religion echt Ernst,im Gegenteil die Menschen erkennen immer mehr das Religion für das reale Leben keinen erkennbaren Nutzen hat ! Jörg scheint ein massives Problem mit Sexualität zu haben sonst würde er hier nicht immer den selben Brei aufkochen ! Was zur Hölle ist orpedieren ? Jörg wie alt sind sie bzw du ?

Anonym hat gesagt…

NikoBelik1, wie alt bist du, wo wohnst du, was zur Hölle findest du an kleinen Jungs so geil? Kannst du uns das orpädieren?

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Nikobelik:

Dass Sie nicht wissen, was orpedieren ist, passt zu Ihrem Niveau, wo Sie mir jetzt sogar das "Du" anhängen wollen, obwohl ich nie bei Ihnen im Strassengraben gelegen habe! Ich lasse mich jedenfalls nicht auf das prekäre Niveau hinunterziehen, das sie mit Ihrem spätpubertäten Sexofaschismus vertreten!

Wenn Sie wirklich nicht wissen, was orpedieren ist, dann repunsieren Sie eben, sofern Sie wenigstens wissen, was das ist. Aber auch dieses Wissen dürfte für Sie zu hoch sein.

Wenn auch nicht jeder gebildete Mensch religiös ist, so achtet er Religion trotzdem. Sie sollten sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen,insbesondere den Eindruck zu vermeiden suchen, Ihre Pubertät geistig noch nicht aufgearbeitet zu haben!

Lupusmagnus hat gesagt…

Thor, Zeus und Vishnu hat auch niemand bewiesen glauben sie jetzt an die?

Und auch wenn hier jemand mein Pseudonym verwendet um zu schreiben, dass ich wisse es gäbe keinen Gott so ist dem nicht so.

Ich sehe schlicht keinen Grund an irgendeinen Gott zu glauben. Wenn er sich mir offenbaren will so möge er das bitte tun aber ich akzeptiere nichts einfach nur weil ein uraltes Buch irgendwelche Behauptungen aufstellt die unbeweisbar sind. Vor allem dann nicht wenn dann noch eine Menge nachweislicher Unwahrheiten darin enthalten sind.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu lupusmagnus

Es gib nur einen Gott, und die aufgezählten Namen Thor, Zeus und Vishnu sind Namen, unter denen die betreffenden Völker den einen Gott anbeten. Es gibt in den verschiedenen Religionen unterschiedliche Bilder und Namen des einen Gottes. Die assyrische Kirche, mit denen wir nur zwei Konzilien gemeinsam haben, hatte eine eigenständige christliche Philosophie, die den Personenbegriff nicht kannte, wohl unter Einfluss der Lehre Buddas, der unter den Namen Barlaam und Joasaph zumindest bis VATII sogar im römischen Heiligenkalender gestanden hat, wie "Christ in der Gegenwart" vor Jahren veröffentlicht hat.

Bitte, beachten Sie: Wissen ist Holschuld und keine Bringschuld. Vielleicht hat Gott sich gegenüber Ihnen sogar schon offenbart, und Sie haben abgelehnt, denn jedes Liebeserlebnis ist ein Gotteserlebnis. Augustinus legt Wert darauf, dass Gott auch mit dem Verstand erkennbar (aber nicht zwingend beweisbar) ist. Es geht eben immer um die Frage, wie weit wir bereit sind, uns einer Gotteserkenntnis zu öffnen.

Die Bibel ist, so Augustinus, ein Glaubensbuch und kein naturwissenschaftliches Lehrbuch. Es steht also nichts drin, was dem Dogma der Traditionskirchen widerspricht.

NikoBelik1 hat gesagt…

Oh man,erst mal ein paar Infos- Thor ist/war ein Gott der alten Germanen, er beherrschte die Naturphänomene Blitz und Donner, diese erzeugte er mit seinem Hammer,an ihn und andere glaubten die Germanen bevor sie von den Christen zum Christlichen Glauben bekehrt wurden ! Zeus stammt aus der Griechischen Mythologie,er war der Oberste Gott der Griechen und mächtiger als alle anderen ! Verheiratet war Zeus mit seiner Schwester Hera, mit der er Vier Kinder hatte, Ares, Hebe, Eileithya und Hephaistos.Vishnu ist eine der wichtigsten Formen des Göttlichen im Hinduismus und kommt bereits in den Veden vor. Im Vishnuismus gilt er als die Manifestation des Höchsten. Seine Shakti, die weiblich gedachte Seite des Göttlichen, ist Lakshmi, die als seine Gattin gilt.Meine Pubertät ist vorbei,bei ihnen bin da nicht sicher,im Grunde erinnern sich mich an ein kleines trotziges Kind das sich mit anderen darum streitet warum Supermann besser als Spidermen ist ! Religion und Kirche werden heute nicht mehr wirklich geachtet, ich selber gehöre der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters an ( Mögen seine Nudeligen Anhängsel mich streifen) ! Religiöser Fanatismus so wie ihn Mathias von Gersdorff ,sie oder MCM Endzeitreporter (zu finden auf You Tube) betreiben muss kritisiert werden und auch verspottet ! Die Bibel ist nur ein altes Buch,ohne sie kommt man im Leben auch weiter, es ist eine nette Ansammlung alter Geschichten und veralteter Moral/Wertevorstellungen ! Wie wollen sie beweisen das Gott sich bei jedem Liebeserlebnis offenbart,wie genau macht er das ?

Jörg Guttenberger hat gesagt…

NikoBelik1

Das haben Sie alles sehr schön gesagt, ich nehme Ihr Wissen gerne zur Kentnis, obwohl es natürlich mehr, als bruchstückhaft ist.

Die vergleichende Religionswissenschaft - sofern Sie wenigstens wissen, dass es die überhaupt gibt - geht heute weitgehend davon aus, dass es nur einen einzigen Gott gibt, den die verschiedenen Religionen unter unterschiedlichen Namen anbeten und von dem sie unterschiedliche, zum Teil sich gegenseitig ausschliessende Bilder haben.

Bei den Hindus - bitte, sprechen Sie nicht vom Hinduismus, denn das wäre eine Ideologie, und die gibt es dort nicht - ist die Sache klar. Sie glauben nur an einen einzigen Gott. Was wir Abendländer als verschiedene Götter sehen, sind nur die "personifizierten" Eigenschaften eines einzigen Gottes. Bei den griechischen Göttern ergibt sich weiter die Frage der Zuordnung bzw. des Vergleiches mit unserer Engellehre(z. B. Halbgötter!).

Bei unserer Dreifaltigkeitslehre sprechen wir von drei Personen, weil für uns die Person die höhste Seinsform ist, die wir kennen. Manche Theologen sprechen von den drei Aspekten der einen Gottheit, geben aber zu, dass dieses Bild zu schwach ist.
Hier ist noch viel Raum, auch für die vergleichende Religionwissenschaft.

"Gott ist die Liebe " lesen wir im 1. Johannesbrief. Es handelt sich um ein Axiom. Wie schon mehrfach bemerkt, werden Axiome gesetzt und nicht bewiesen. Fällt es Ihnen genauso schwer, an das Kausalitätsgesetz zu glauben, das ebenfalls ein Axiom und damit unbeweisbar ist? Im Übrigen: wenn Sie an die Nichtexistenz Gottes glauben, setzen sie ebenfalls einen Glaubensakt! Sie kommen also um Glaubensakte nicht herum.

Ihre Zweifel an meiner Person erinnern mich lebhaft an geistige Dackelperspektive. Hinsichtlich Sexoromantik nehmen Sie den Mund so voll, wie jemand, der Spargel quer essen kann. Hunde welche bellen, beissen bekanntlich nicht. So erwecken Sie den Eindruck, Ihre Pubertät geistig noch nicht aufgearbeitet zu haben.

Es ist nach Ihren bisherigen Äusserungen klar, dass Sie Anhänger des Genderismus sind. Ideologien, nehmen Sie mir das bitte nicht übel, sind Denkhilfen für Gehirnprothesenträger, mehr nicht. Forumsteilnehmer Tom Scott spricht von hirnamputiertem Dekadenzmüll.

(Wissen Sie inzwischen, was orpedieren ist, oder krimben Sie immer noch daran herum?)

Lupusmagnus hat gesagt…

Was ist denn orpedieren?

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu Lupusdmagnus

Wieso wissen Sie nicht, was orpedieren ist? Das ist aber eine ganz rhebliche Bildungslücke! Bitte, krimben Sie mal weiter!

Hulk hat gesagt…

orpedieren, rhebliche, krimben ! Bitte was? Ist das Klingonisch ? Fühle sie sich besser wenn sie Wörter erfinden und meinen dann anderen überlegen zu sein ?

NikoBelik1 hat gesagt…

Ich bin kein Anhänger des "Genderismus",ich versuche hier nur aufzuklären das alles was die BP Gegener immer wieder als vermeintliche Wahrheit in die Runde werfen (wie z.b Kurse zur Selbstbefriedigung oder Pornos im Unterricht ) frei erfunden oder aus dem Kontext gezogen ist ! Denkhilfen für Gehirnprothesenträger,das denke ich auch über die Bibel und Religiöse Dogmen ! Wenn sie an Gott glauben machen sie,lassen sie aber andere in Ruhe die mit dem Mist nichts zu tun haben wollen ! Nochmal,was soll der Vorwurf das heute jeder der nicht Religiös ist den ganzen Tag nur auf der Suche nach dem nächsten Sex -Partner ist ? Das ist der selbe Schwachsinn wie das Klischee des überall lauernden Pädophilen der an Spielplätzen kleinen Mädchen auflauert !
Klar das Religionswissenschaft behaupten es gäbe nur den einen "richtigen Gott" auf den man hören muss und ihm bedingungslos gehorchen,so hält man die dummen Schäfchen bei der Stange damit sie nicht auf die Idee kommen selber zu Denken und sich vom wahren Glauben abwenden,jemand der das macht kann man nicht mehr so leicht manipulieren und kontrollieren ! Zeus&Co sind nur Erfindungen der Menschen wie die Zahnfee,Kobolde,Einhörner usw. deren Existenz bzw Nichtexistenz kann auch nicht beweisen !

Lupusmagnus hat gesagt…

Keine Ahnung was der andere Lupusmagnus sagt mir wird die Diskussion mit Ihnen einfach zu dumm.

Wer allen ernstes behauptet, dass alle Götter an die jemals jemand geglaubt hat in Wahrheit für Ihren jüdischen Stammesgott stehen der dann durch Missionierung und politische Einflussnahme irgendwann sich zum Gott einer Weltreligion gemausert hat kann ich sie wirklich nicht mehr ernst nehmen.

Auch sehr praktisch das die Bibel immer dann nicht zählen soll wenn man sie testen könnte. Ist sie nicht die Ultimative Wahrheit ihres Gottes? Sollte daher nicht alles in ihr wahr sein, damit man sie auch in ihrer Ganzheit ernst nehmen muss? Viele Christen würden ihrer Ansicht über die Bibel vehement widersprechen.

Außerdem ist ihr Liebe Argument absolut lächerlich. Sie geben zu, dass auch andere Menschen die nicht an Gott glauben liebe empfinden dann nur nicht akzeptieren das sie von Gott kommt. Eine reine win win Situation und wie immer nicht belegbar.

Ich könnte ihr Wort Gott durch fliegendes Spaghettimonster ersetzen und es wäre genauso "richtig" wie das was sie sagen.

Glauben Sie ruhig weiter an ihren völkermordenden, kinderschlachtenden Gott der Glauben ohne Beweise für wichtiger hält als ein moralisches Verhalten. Ich tue es nicht.

Daniel hat gesagt…

Das Wort orpedieren gibt es nicht.

Wer Englisch dem empfehle ich diesen kurzen Artikel mit Verweis auf die angegebenen Studienquellen: http://www.collective-evolution.com/2016/04/26/gender-myth-busted-study-shows-no-such-thing-as-male-female-brains/

Kurz zusammengefasst, neuesten Erkenntnissen zufolge gibt es ca. 8% komplett "männliche" und ca 8% komplett "weibliche" Gehirne. Alles dazwischen (und das ist viiiiiel mehr!) ist ein Mix!

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Nikobelik1, lupusmagnus

Wer die Religionswissenschaft nicht ernst nimmt, immerhin eine anerkannte Wiossenschaft, bekommt ein Problem hinsichtlich seines eignen Anspruches, ernst genommen zu werden. Es ist nämlich umgerekehrt: Mit Ausbreitung der Menschheit und der damit verbundenen unterschiedlichen Entwicklung hat sich auch das Gottesbild verändert. So kommt es zu den unterschiedlichen Gottesbildern. Schließlich gibt es auch eine wissenschaftlich gestützte These, nach der alle Sprachen sich aus einer gemeinsamen Ursprache entwickelt haben.

Die heutige vergleichende Religionswissenschaft vertritt die Auffassung, dass die Hochreligionen in ihren Grundaussagen übereinstimmen und sich aufeinander zubewegen, ganz im Sinne der Sozialisation von Teilhard de Chardin.

Ich merke, Nikobelik1, dass Sie so in Ihrer Sexoromantik gefangen sind, dass Sie sich gegen jede geistig anspruchsvolle Erkenntnis sträuben, weil beides gleichzeitig nicht geht. Denn, wie schon erwähnt, setzt jede ernsthafte, gesunde Religiösität geregeltes Sexualleben voraus, und damit sind Sie offensichtlich überfordert.

Daniel hat gesagt…

Sein Sexualleben von der Bibel abhängig zu machen ist wie die aktuelle Politik eines Staates dem zweiten Weltkrieg oder dem römischen Reich nachzugestalten.

Islamischer Staat hat gesagt…

@Lupusmagnus

"Völkermordender, kinderschlachtender Gott"...was erfinden Sie da?

Für solche Behauptungen müssen Sie geradestehen können! Gehen Sie erstmal in sich.

Lupusmagnus hat gesagt…

Lesen Sie das Alte Testament islamischer Staat. Randvoll mit Völkermord, dazu die erstgeborenen Ägyptens und die Kinder die von Bären zerrissen wurden weil sie einen Kahlen Propheten beleidigt haben...

Ok mal angenommen alle Götter haben tatsächlich einen gemeinsamen Ursprung. Wie kommen Sie darauf, dass dieser Jahwe sein muss? Es gibt deutlich ältere Religionen als das Judentum.

NikoBelik1 hat gesagt…

XD Ich mag sie Jörg,so langsam wachsen sie mir an Herz ! Sexoromantik RRRRR ich werde ganz wuschig wenn das lese ! Wie ist das eigentlich,komme ich als Ungläubiger in den Himmel oder in Hölle ?

Dort wundert er sich schon ein wenig: Palmenstrand, blauer Himmel, Strandpartys, Cocktailbars…
Ein Teufel kommt an und begrüsst den Neuling: „Moin, willkommen hier! Hier ist den Begrüssungsdrink, die Cocktails sind frei, feier schön!“
Der Mann wundert sich immer noch, denkt sich dann aber: „Hey, was solls! So kann es ruhig bleiben!“
Er feiert also, bechert seine Drinks, flirtet fleissig und hat auch sonst viel Spass.
Eines Tages macht er eine Wanderung durch die Landschaft und hört auf einmal ein leises wimmern. Er wundert sich und beschliesst, der Sache auf den Grund zu gehen. Er folgt dem wimmern, das immer lauter wird und zu einem schaurigen Wehklagen ausartet. Schliesslich kommt er an ein grosses, tiefes Loch. Dort unten sieht er dann die Hölle, wie sie beschrieben wird: Feuer, Lava, gequälte Seelen, etc.
Voller Panik rennt er zum nächsten Teufel am Strand und erzählt ihm davon. Darauf antwortet der Teufel: „Ach das….das sind die Katholiken, die wollen das so.“

NikoBelik1 hat gesagt…

Ein Atheist stirbt und kommt in die Hölle

Das fehlt oben zum besseren Verständnis !

Hulk hat gesagt…

Niko XD der war gut ! Ich wette der gute Jörg liegt im Bett und muss nach dem lesen deiner Beiträge unter der Bettdecke immer orpedieren, dafür braucht man ja nur die Rechte Hand !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu lupusmagnus:

die verschiedenen Gottesbilder haben sich seit Ursprung der Menschheit in den verschiedenen Kulturen und Völkern unterschiedlich entwickelt. Ein Entwicklungsstrang davon ist das Judentum, aus dem das Christentum entwachsen ist.
Ein allgemein verbindliches kirchliches Lehramt gibt es schliesslich nur in den Taditionskirchen und bindet daher ausschließlich deren Angehörige. Wie soll es auch Andere binden, die es überhaupt nicht kennen? Im Übrigen hat VATII die in der Schöpfung selbst begründete Religionsfreiheit ausdrücklich anerkannt!


zu Hulk:

wieso die rechte Hand? Sind Sie im Übrigen sicher, zu einem sachlich zutreffenden Orpedierungsverständnis gefunden zu haben? Interessant übrigens, dass man ausgerechnet mir die Urheberschaft solchen Vokabulars in die Schuhe schiebt.


zu Nikobelik1

ob Sie in den Himmel kommen oder nicht, hängt nicht von Ihrem Glauben, sondern von Ihrem Charakter ab, und der ist Ergebnis der jeweils eigenen Charakterbildung. Hierzu gehört auch die Gewissensbildung und das damit verbundene Eingehen auf Umwelteinflüsse. Denn natürlich ist die eigene Entwicklung auch (aber keinesfalls ausschließlich) ein Ergebnis der Auseinandersetzung mit äusseren Einflüssen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Man,dann besteht für mich ja doch noch Hoffnung, falls ich dann vor Gott oder Satan stehe kriegen beide vom mir erst mal zu hören und danach rocken wir alle mit Elvis und Michael Jackson !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Kennt jemand MCM Endzeit Reporter ? Der Typ hat einen echten Hirnschaden,glaubt fest daran das bald die Welt untergeht und Jesus zur Rettung der wahren Gläubigen eilt !
Seine Eltern waren sicher Bruder&Schwester ! Wer Religiös ist hat eben einen an der Waffel !

Anonym hat gesagt…

Lass ihn oder sie doch,er tut keinem weh sicher hat er im Leben nichts anderes als seinen Aberglauben und klammert sich daran wie ein Drogensüchtiger an sein Koks
Spinner die den Weltuntergang vorhersehen wird es immer geben auch noch wenn wir schon lange in die Kiste gesprungen sind

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Wer hat hier meinen Namen misbraucht? Da ich am 1. Mai um 5.50 Uhr früh das Haus für eine einwöchige Reise verlassen habe, von der ich gestern abend, 7.5., gegen 19.30 zurückgekomnmen bin, kann ich den am 1.5. um 21.45 geschriebenen Artikel nachweislich nicht geschrieben haben! Es handelt sich hier also um einen niederträchtigen, schmutzigen und gemeinen Betrüger! Ein Mensch ist so viel wert, wie sein Wort. Das Wort dieses Betügers hinterläßt damit einen völlig wertlosen Eindruck.

Das englische Wort "true" (=wahr) ist eines Wortstammes mit dem deutschen Wort "treu". In der Tat entspricht der Wert eines Menschen dem Maß an Treue, mit dem er zur Wahrheit steht.

NikoBelik1 hat gesagt…

Jörg,ich habe sie schon vermisst, schön das sie wieder da sind !