Mittwoch, 19. März 2014

Gender-Wahnsinn: Münchner SPD für gendergerechte Spielplätze

(Junge Freiheit) Die Münchner SPD hat sich dafür ausgesprochen, Spielplätze in der bayerischen Landeshauptstadt künftig „gendergerecht“ zu gestalten. Bisher würden diese hauptsächlich von Jungs genutzt, kritisierte die SPD-Politikerin Ulrike Boesser. Das Spielverhalten von Mädchen würde dagegen zu wenig berücksichtigt.

„Mädchen klettern gerne und Jungs spielen gerne Fußball“, sagte Boesser dem Focus. Durch eine „gendergerechte Spielplatzgestaltung“ solle nun die Mädchenquote erhöht werden, zum Beispiel durch mehr Klettergerüste.

Wien als Vorbild

Als Vorbild dient den Sozialdemokarten dabei die österreichische Hauptstadt Wien. Dort will man mit gendergerechten Spielplätzen bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Die Stadt habe „Angsträume beseitigt“, erläuterte der Sprecher der Wiener Stadtwerke, Joachim Chen, gegenüber dem Magazin.

Mädchen würden zu oft vom vermeintlich stärkeren Geschlecht in einer Zuschauerrolle gedrängt. Genderspezifischen Spielflächen sollten ihnen dabei helfen, aus dieser Rolle herauszukommen. In Wien seien deswegen zum Beispiel Volleyballfelder gebaut worden, da die Verantwortlichen davon ausgingen, daß Mädchen diese eher nutzen würden als Fußballplätze.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also bitte : Wenn die Bedürfnisse von Mädchen = Klettern beim Bau der Spielplätze nicht berücksichtigt wurden, sollte man das ändern. Bitte, was hat das mit Gender zu tun ? Nun aber bitte nicht auf der anderen Seite vom Pferd fallen ! #JR

Anonym hat gesagt…

Ja, das sehe ich auch so - was hat das mit Gender zu tun - und wer hat das mit Gender in Verbindung gebracht?

Anonym hat gesagt…

"Die Münchner SPD hat sich dafür ausgesprochen, Spielplätze in der bayerischen Landeshauptstadt künftig „gendergerecht“ zu gestalten."

Besser: Die Münchner SPD hat sich dafür ausgesprochen, Spielplätze in der bayerischen Landeshauptstadt künftig mit mehr Klettergerüsten auszustatten....

Der Kotau vor der Gender-Klientel geht schon bis in die Wortwahl solch schwachsinniger Erklärungen. Merke: Klettergerüste sind gut - das Wort G E N D E R erweckt lebensgefährliche Kotzreitze.

Anonym hat gesagt…

Der Begriff "Gender" wurde hier von der SPD München ins spiel gebracht... Google: München Spielplatz Gender, und schon kommt man auf den Wahnsinn hinter dieser Meldung.

666 hat gesagt…

Und wie sollen die aussehen ? Spielgeräte in Rosa,Puppenhäuser und kleine Spielküchen ? Die scheinen echt Langeweile zu haben ! Den kids ist doch egal womit sie spielen und auch Mädchen sollen klettern,raufen,mit Autos spielen oder Fußball spielen !

Lupusmagnus hat gesagt…

Moment ich hab Gender irgendwas laut dieser Seite immer so verstanden, dass man alles immer gleich machen will und wenn nun Unterschiede erkannt und bedient werden ist das AUCH genderirrsinn??? Also euch kann man es echt nie recht machen euch wachsen vermutlich schon Stresspickel und das Abendland geht unter wenn irgendwo das Wort Gender drin vorkommt.

Frz.Jos. Mandel hat gesagt…

Hat eigentlich die SPD in München nichts wichtigeres zu tun, als sich mit solchen verklemmten, künstlich aufgeputschen Scheinthemen zu befassen !!? Dabei liegt bei diesem irren Thema ja eigentlich nur die blöde Formulierung (dem Sinn nach) der Französin Simone de B. aus dem letzten Jhdt. zu Grunde, daß eine Frau nicht als Frau geboren würde, sondern "sie" würde zur "Frau gemacht"! Welch ideot. Behauptung! Schließlich sehen doch die Eltern, die ihr Neugeborenes sich erstmals mit eigenen Augen ansehen, ob es weiblichen oder männlichen Geschlechts ist; und das "macht" doch kein Mensch! Sicher, es gibt im Lebensverlauf eines Menschen gewisse Geschlechtsklischees; aber auch diese kann doch ein Mann oder eine Frau je nach den eigentypischen Geschlechtshormonen in seinem Leben umsetzen und ausprägen, wenn er/sie das so will. -- Man hat wirklich manchmal den Eindruck und gerade bei diesem künstlichen Thema "GENDER", als ob diese Ideen aus dem Irrenhaus
entkommen sind - es klingt wohl für manche auch noch so "toll" und, mal was anderes...! Übrigens was ein SPD-Klettergerüst betrifft: wieso soll das nur männliche Menschen interessieren?Da gehen Mädchen/Frauen sicher auch drauf, warum auch nicht ??!