Donnerstag, 14. November 2013

Umfrage: Junge Menschen meinen, zu häufig im Internet zu sein

In Deutschland weicht die Mediennutzung zum Teil erheblich von der gewünschten Nutzung ab. Laut Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom 22. Oktober 2013 wollen viele weniger fernsehen und seltener das Internet nutzen. 50 Prozent meinen, sie würden zu viel fernsehen, 30 Prozent meinen das von ihren eigenen Internetkonsum.

Vor allem Jugendliche halten sich für undiszipliniert: Ganze 73 Prozent meinen, sie seien zu lange im Internet unterwegs.

Die Zahlen wurden vom Institut für Demoskopie Allensbach erhoben.

Gedruckte Medien vermitteln mehr vertrauen, als Online-Medien: „85 Prozent der Menschen im Alter von mindestens 16 Jahren halten Zeitschriften und Tageszeitungen für besonders zuverlässige und glaubwürdige Informationsquellen. Nur 11 Prozent geben an, Zeitschriften zu viel Zeit zu widmen“, so die FAZ.

Keine Kommentare: