Dienstag, 5. November 2013

Justin Bieber: Wieder ein Teenie-Star, der mit Skandalen in die Schlagzeilen kommt

Justin Bieber entwickelt sich zur männlichen Version von Miley Cyrus. Diese wurde mit 13 Jahren in ihrer Rolle in der Sitcom Hannah Montana zum Idol viele Mädchen. Sie trat als Mädchen auf, Disney – die Produktionsfirma – vermied Skandale.

Doch das ist längst Vergangenheit. Von einer Art exhibitionistischen Neurose überfallen, versucht Miley Cyrus heute mit Skandalen die Schlagzeilen zu besetzen.

Justin Bieber entwickelt sich allmählich zur männlichen Version von Miley Cyrus. Auch er fing als sauberer und unschuldiger Junge an. Doch inzwischen macht er sich eher durch Skandale, als durch seine Schnulzen.

Nun wurde er erwischt, wie er nach Stunden aus einem Bordell in Brasilien flüchtete. Focus Online berichtet: „Bilder zeigen, wie der 19-jährige Popstar mit seinen Bodyguards unter einem Bettlaken versteckt ein Rotlicht-Etablissement in Rio de Janeiro verlässt – und ihm zwei Damen ins Hotel folgen.“

Einige Tage davor berichteten Medien, wie Bieber in Panama mit zehn Prostituierten in einem Hotelzimmer feierte.

Kommentare:

Niko Belic hat gesagt…

Wau da hat die Bildzeitung ja wieder einen Aufhänger ! LOL Viel heiße Luft um Nichts !

ZuEndeDenker hat gesagt…

"Viel heiße Luft um nichts"
Das kann nur jemand sagen, der keine Kinder hat oder diese ihm egal sind.
Denn Fakt ist: diese "Idole" sind (leider) Vorbilder von unzähligen Teenies - somit auch denen von Eltern, die nur gutes für ihre Kinder wollen.
Und solche "Vorbilder" sind einfach nur schlecht für die Teenies, bereiten den Eltern nur noch mehr unnötige Probleme - die es nicht gäbe, wenn sie sich entsprechend verhalten würden.
Das soll aber auch keine Entschuldigung für die fehlverhaltenen Teenies sein...

Anonym hat gesagt…

Wir müssen lernen zwischen echter Männlichkeit, echter Weiblichkeit und sexistischer Dekadenz zu unterscheiden.

Die Abspaltung des Sexualtriebes ist Ursache unzähliger Verwerfungen. Biber und Cyrus somit Protagonisten einer kulturellen Zerstörung ungeahnten Ausmasses.

Lupusmagnus hat gesagt…

Soso anonym definieren sie doch mal dann bitte "echte" Männlich und Weiblichkeit

Franklin Clinton hat gesagt…

Die meisten Kinder haben heute andere Vorbilder und denen ist egal was Mr.Bieber macht,eben noch gelesen und nach kurzer Zeit schon wieder vergessen ! Alles was den Herren in Religionswahn nicht passt wird bekämpft, alles ohne zu merken das sie niemand ernst oder sich um das kümmert was hergeschriebenen wird !

Anonym hat gesagt…

@lupusmagnus - ganz sicher ihr richtiger Name - nicht wahr...

Männlich und weiblich unterscheidet sich durch mehr als nur den Sexualtrieb. Unsere Genderpolitik suggeriert, dass wir uns unser Geschlecht sogar aussuchen können. Das ist Quatsch.

Die Abspaltung des Sexualtriebes von familiären und liebevollen Emotionen führt zu geradezu satanischen Verwerfungen. Das wissen Sie sicher oder?

Die Kommentarspalte ist sicher etwas kurz für eine angemessene Darstellung. Vielleicht übernimmt die Redaktion dieses Thema mal ...

Lupusmagnus hat gesagt…

Sich über mein Pseudonym lustig machen und gleichzeitig unter Anonym schreiben ganz toll...

Bitte geben sie mir den Link der Regierungserklärung die aussagt, dass wir unser Geschlecht aussuchen können!

Was sollen bitte satanische Verwerfungen sein? Nur zu ihrer Info ich glaube weder an einen Rachsüchtigen, gnädigen oder sonstwie gearteten Wüstengott oder einen Satan.

Ihre letzte Aussage weißt eher darauf hin, dass sie keine Ahnung haben was sie antworten sollen und was die Betreiber DIESER Seite für "wirklich" männlich oder weiblich halten interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht.

Was sagen sie eigentlich zu intersexuellen Menschen bei denen es sich nicht genau sagen lässt was nun "richtig" ist?

Old Geezer hat gesagt…

Meine Güte, das ist ein junger Mann, vermutlich ungebunden, der jetzt endlich mal die Früchte seines Ruhms und Reichtums geniessen will, jetzt, wo er nicht mehr vom Management in die Mustersöhnchen/Braver Bub-Rolle gepresst werden kann; völlig natürlich, völlig zu Recht.
Läuft in dem Alter auch unter "Hörner abstoßen".

Mir machen andere Männer mehr Angst - die nämlich in dem Alter versprechen, zeit ihres Lebens den stärksten Trieb des Menschen unterdrücken zu können und ins katholische Priesterseminar gehen;
...dieses vollständig unnatürliche Verhalten deutet auf schwere psychische Schäden oder solche in der geschlechtlichen Entwicklung hin.

@Lupusmagnus:

"Was sagen sie eigentlich zu intersexuellen Menschen bei denen es sich nicht genau sagen lässt was nun "richtig" ist? "

Die gibt es natürlich für den aufrechten Christen entweder gar nicht, weil es einen solchen Pfusch in der Schöpfung nicht geben kann, oder sie sind die göttlich Strafe für ...irgendwas..., bzw. eine Prüfung für das ganze Leben, weil, ...nunja, ...bei Hiob gab es ja auch keinen echten Grund.