Freitag, 3. September 2010

„Wir sind Kirche“ poltert gegen Limburger Bischof Tebartz-van Elst

Laut Informationen der „Frankfurter Rundschau“ vom 1. September 2010, verfaßte der Verein „Wir sind Kirche“ einen unverschämten Brief an den Bischof von Limburg, Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst. Die Zeitung berichtet: „Die Initiative „Wir sind Kirche“ hat dem Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst das Recht abgesprochen, kirchlichen Stellen die Zusammenarbeit mit Schwangeren-Konfliktberatungsstellen zu verbieten.“

Anlaß ist die Stellungnahme des Bischofs zum umstrittenen Verein Donum Vitae, der Beratungsscheine ausstellt, die eine Abtreibung ermöglichen und sich trotzdem als katholisch bezeichnet. Die Frankfurter Rundschau zitiert „Wir sind Kirche“: „Diese segensreiche Arbeit kann auch ein Bischof nicht verbieten“.

Groteskerweise wurde Donum Vitae auch von der amtierenden Bundesfamilienministerin gelobt.

Keine Kommentare: