Montag, 27. September 2010

Wie die rot-grüne NRW-Regierung die Eltern bei der Schulreform austricksen will

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27. September 2010 analysiert die Vorgehensweise von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) bei der Einführung der sogenannten „Gemeinschaftsschule“. Während des diesjährigen Wahlkampfes hat die grüne Politikerin stets betont, die Einführung dieser Schulform solle nicht „von oben“ herab geschehen, sondern in Übereinstimmung mit den Eltern. Schon allein wegen des Scheiterns der Hamburger Schulreform am Widerstand der Bürger scheint ihr das geboten zu sein. Auch in Nordrhein-Westfalen wurde schon eine Schulreform durch ein Plebiszit vor dreißig Jahren zu Falle gebracht. Dennoch ist erklärtes Ziel der gegenwärtigen rot-grünen Minderheitsregierung, 30 % der Haupt-, Realschulen und Gymnasien in "Gemeinschaftsschulen" umzuwandeln. Wie will die Landesregierung das anstellen?

Die FAZ stellt allerdings fest, daß Frau Löhrmann gar nicht so sanft vorgeht, wie sie immer wieder betont. Im Gegenteil, sie plant eine geradezu unverschämte Privilegierung der Gemeinschaftsschule und beabsichtigt dabei keineswegs, die Meinung von Eltern zu erkunden. Die Zeitung schreibt: „"Gemeinschaftsschul"-Klassen sind mit 23 bis höchstens 25 Schülern deutlich kleiner als Real- und Hauptschul- oder Gymnasialklassen. Lehrer an Gemeinschaftsschulen müssen zweieinhalb Wochenstunden weniger Unterricht halten als Real- und Hauptschullehrer. Gemeinschaftsschulen bekommen zudem mehr Lehrer und ein erhöhtes Fortbildungs-Budget. Sogar im Vergleich zu Gesamtschulen sollen "Gemeinschaftsschulen" bevorzugt werden, weil sie, anders als Gesamtschulen, nicht mit 112, sondern schon mit 69 Schulanmeldungen gegründet werden können.“

Aus dem bisher von der rot-grünen Koalition Veröffentlichten geht nirgends hervor, daß sich Schüler, Eltern und Lehrer von Haupt-, Realschulen und Gymnasien in irgendeiner Art und Weise gegen die Umwandlung ihrer Schulen in Gemeinschaftsschulen wehren können. Die FAZ: „Schon jetzt zeigt sich, dass ein Teil der "Ermöglichungsstrategie" darin besteht, den Elternwillen teilweise auszuschalten.“

Kommentare:

ein zweiter hat gesagt…

Und wo, bitte, liegt das problem?
Wer etwas möchte oder nicht möchte hat seinen willen. Hat er auch das wissen dazu?
Ach ja: bei vielen ersetzt der glauben das wissen.
Wem das reicht?!
Schön, dass der hvg nicht das nötige mitbringt, um zu wissen, was tricksen ist. Lasst solche worte weg, die ihr nicht mal annähernd begreift. Oder geht gemeinschaftlich zur schule.

A. Vollbrecht hat gesagt…

Da die "CD"U und ihr Abklatsch "CS"U in diesem Land ALLES tun, um den noch Geistloseren ( "grün" bis roten Ideologen) das Feld zu überlassen, gibt es nur drei Möglichkeiten:
1. Auswandern,
2. Asyl im demokratischen Ausland beantragen (und bekommen) oder
3. VERNÜNFTIG wählen !!

ein zweiter hat gesagt…

Haben Sie schon mal daran gedacht, selbst etwas dazu beizutragen?
So werden Sie im ausland (an welches hatten Sie gedacht?) auch nur ein bosch sein und meckern und knurren.
Sind Sie verheiratet? Schmissen Sie dann nach jedem streit, nach jedem missverständnis gleich alles hin, würden gehen oder gehen lassen?
Ich glaube fast, Sie merken nicht, wie sie sich austricksen.

Anonym hat gesagt…

Es ist längst wissenschaftlich hundertfach erwiesen, dass an Gesamt- oder Gemeinschaftsschulen (oder wie sie auch immer ganannt werden mögen) die Lernergebnisse deutlich schlechter sind als im gegliederten Schulsystem. Die Realisierung dieser roten bzw. rot-grünen Ideologie zielt darauf ab, gleich zu machen - und zwar auf einem unteren Level. Dies ist überall da gelungen, wo Rot oder Rot-Grün lang genug an der Regierung war: Diese Bundesländer oder Stadtstaaten sind eindeutig Schlusslichter geworden in der Bildungs-Qualität (sieh Bremen!), die schwarz bzw. schwarz-gelb regierten dagegen stehen qualitativ ganz vorn an der Spitze. Eigentlich müsste jeder Bürger in diesem Land begreifen, was hier läuft, doch auch durch die Medien wird meist eine systematische Volksverdummung betrieben, welche diese Realitäten mitunter geradezu auf den Kopf stellt. Wann endlich hört dieser unverschämte Blödsinn auf?

Matthäsius hat gesagt…

»[…] durch die Medien wird meist eine systematische Volksverdummung betrieben, welche diese Realitäten mitunter geradezu auf den Kopf stellt.«

Es liegt aber immer noch in der Verantwortung des Einzelnen ob er sich verdummen läßt, oder kritisch prüft: »Es ist längst wissenschaftlich hundertfach erwiesen, daß […]«

Anonym hat gesagt…

Anonymus …

Matthäsius hat gesagt…

Leider sind viele Zeitgenossen gar nicht in der Lage oder nicht willens, sich eine fundierte Meinung zu bilden, und so kommt es, dass sie den Schlagzeilender Medien auf den Leim gehen. Wie soll man eigentlich den Begriff „mündiger Bürger“ definieren? Wenn man genauer hinter die Kulissen guckt, dann könnte man sich nur noch ärgern über so viel Uninformiertheit und einer daraus resultierenden Eigenverdummung! So sieht doch die Realität leider aus: Fast nur aus dem Bach heraus oder auf Grund unveränderlicher Vorurteile entscheiden sich leider viel zu viele, wenn es zur Wahl geht …

A.Vollbrecht hat gesagt…

"ein zweiter"!
Na gut, ich trage mal was bei:

http://www.novertis.de/

(viel Spaß beim stöbern), scrollen, dann rechts unter NETZWERK "Landkauf in Kanada"
anklicken !
P.S. Auf der ganzen Welt sind die "Bosch" beliebt (Ausnahmen bestätigen die Regel), im Gegensatz zu den Ami`s ! Bundesdeutsche Politiker und ihre HofberichterstatterINDUSTRIE (DuMont, Springer, Bertelsmann, öff. rechtl. Rotfunk etc.) sorgen dafür, das wir hier aber anders erzogen werden ! Jetzt folgt die Pädagogik ala SED- hurra, welch Jubel !!

Matthäsius hat gesagt…

Oh, da gibt es offenbar noch einen "Matthäsius"?
Da muß ich wohl meinen Nicknamen ändern...

ein zweiter hat gesagt…

"Jetzt folgt die Pädagogik ala SED- hurra, welch Jubel !!"
Da kann ich nur sagen: informieren, nachdenken, nachlesen.
so etwas unqualifiziertes passt nicht zu einem mündigen bürger.
Waren sie mal als bosch unterwegs?
Ich habe erlebt, dass der anblick meines autos mit deutschem nummernschild zu spontanen abbruch der verständigung führte; bis dato war diese noch gut.

Matthäsius hat gesagt…

»"Jetzt folgt die Pädagogik ala SED- hurra, welch Jubel !!"
Da kann ich nur sagen: informieren, nachdenken, nachlesen.
so etwas unqualifiziertes passt nicht zu einem mündigen bürger.«

Nun, ich habe noch keine Meinung zu diesem Thema, aber in diesem Falle hat A. Vollbrecht recht. Die Gemeinschaftsschulen wären vom Prinzip her so, wie es früher in der DDR war!
Ich selbst bin ja in der DDR aufgewachsen und habe das Schulsystem nicht als schlecht empfunden, es war halt »normal« für uns, aber ich hatte auch keinen Vergleich.

Anonym hat gesagt…

Schaue mal nach Finnland, mache dort Urlaub oder, wenn du es schafst: arbeite dort mal.
Da findest du eine weiterführende Antwort.

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt...
„Schaue mal nach Finnland, mache dort Urlaub oder, wenn du es schafst: arbeite dort mal.
Da findest du eine weiterführende Antwort.“

Da kann man nur sagen: Armes NRW! „Gemeinschaftsschule“ ist für Deutschland kein geeignetes Modell! Das ist längst nachgewiesen. Wer sich für die Zusammenhänge interessiert, möge die Inter-netadresse anklicken und den Aufsatz lesen. Außerdem: Alle Bundesländer, die lang genug von Rot oder Rot-Grün regiert wurden oder werden, liegen in den schulischen Leistungen ganz hinten, die „Schwarzen“ dagegen immer ganz vorne! Beweis genug!

http://www.finland.de/dfgnrw/dfg043a-pisa07.htm

enttäuscht hat gesagt…

Es ist erschröcklich, so viel deutsches Gemüll mit deutschen Worten über ein anderwärtiges Thema zu hören.
Ich habe während der Schulzeit, nach der Schulzeit, während der Schulzeit meines Kindes, während der angeordneten Beschäftigung mit Problemen in den Schulen und der jetzigen Diskussion, nebst heutigen Vequickungen mit Bildungsschieflagen ohne Aussicht auf Änderungen, eine Abneigung gegen Bildungsfachpersonal bekommen.
Wer bildet, schult, berät diese mal über den wirklichen Sinn des Lernens, der Bildung, der Erziehung?
Solange die beiden Steine Bildungspolitik und Elternwille auf den Kindern rummahlen, wird es keine Änderung geben, wird sich für die Kinder nichts zum Positiven ändern.
Und so wird weiterhin von "tricksen" von "Rot-Grün" von "Schwarzen" die Rede sein, ohne das Wesentliche für die Beteiligten: Kinder, Heranwachsende, Eltern, Lehrer, Erzieher, Bildungstätige, Politiker zu klären, einzuschätzen und aufzubereiten.
Solange uns dieser Streit auf diesem Niveau geboten wird, habt ihr keine Aussicht den Ausweg aus diesem selbstangerichteten Durcheinander zu finden.
Wer Probleme schafft wird bestimmt nicht mit den gleichen Mitteln einen Weg zur Beseitigung dieser finden.
Man merkt nur eins: Gleiche Bildung, gleiches Denken. Punkt.
Ich bin traurig.

A.Vollbrecht hat gesagt…

"enttäüscht"
Gleiche Bildung, gleiches Denken...ist das nicht der Ursprung jeder Diktatur ?
Bonusmeilenschönling und Möchtegern Cem Özdemir ist übrigens AUCH "Pädagoge" .
Empfehlenswerte Doku:

Die Freiheit der Wahl

Ein lieber Mensch hat gesagt…

Ach, ist also unser so gepriesenes Deutschland eine Diktatur?
Gleiche Bildung (Der Markt renkt alles ein) und gleiches Denken (Denke an später! Was soll mal aus dir werden!)
Schööön! Da mach ich mit!
Und beschimpfen kann ich auch.
Zur Not Alle.

A.Vollbrecht hat gesagt…

...empfehlendswerte DVD von

Prof.Dr. Karl Albrecht Schachtschneider
"Vertrag von Lissabon:
Der Weg in die EU- Diktatur"

...ich bin übrigens AUCH traurig, ob des Geisteszustandes des BUNDESDEUTSCHEN Michels !

Anonym hat gesagt…

Und welchen "Geisteszustandes" meinst du zu sein?
Wäre die welt schön, wenn alle klug und hübsch wären?
Ach ja, dann wären alle männer.

Old Geezer hat gesagt…

Nein, wie perfide!

Da korrigieren die unverschämten Sozialdemokraten einfach so mir nichts, Dir ncht, viele der schon seit langen kritisierten Punkte in den Schulen...

...SO darf man das nun wirklich nicht machen, wo kommen wir denn da hin!

Old Geezer hat gesagt…

@Anonym:
"Es ist längst wissenschaftlich hundertfach erwiesen, dass an Gesamt- oder Gemeinschaftsschulen (oder wie sie auch immer ganannt werden mögen) die Lernergebnisse deutlich schlechter sind als im gegliederten Schulsystem."

Haben das einfach leichtgläubig angenommen oder haben Sie sich die Mühe gemacht, die Quellen für diese Aussagen zu prüfen?`

A.Vollbrecht hat gesagt…

anonym über Old Geezer:
Antwort: FREIHEIT-LIEBEND !!!
...siehe BITTE auch

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/demokratie-2-1-medienboykott-gegen-euro-konferenz.html

Gott schütze uns vor den Ideologen und ihren Taten !!

A.Vollbrecht hat gesagt…

Punkt 4 stimmt AUCH :

http://www.cdu-countdown.net/

lebensfroh hat gesagt…

Und wen soll ich, bitte, anrufen, der uns vor den verwerfungen und verirrungen der religionen schützen soll?
Und wen soll ich bitten, uns zu helfen, wenn wir es selbst tun sollen, können und auch gern tun?
Mir stellt sich nur die frage:
Wer macht mit, wenn es um gutes für menschen, für uns geht?
Wie sollen unsere nachkommen in diese aufgaben eingeführt, herangeführt werden?
Durch zank, streit, hegemonie und gelebte unvernunft nicht.
Er, sie oder es sei eurem denken gnädig, mehre euer wissen und schenke euch erkenntnis; und besonders ihr selbst auch euch.

A.Vollbrecht hat gesagt…

...bitte unterschreiben:

http://www.wir-treten-zurück.de/?cpage=1#comment-587

A.Vollbrecht hat gesagt…

Verzeihung !, richtig ist:

http:/www.wir-treten-zurueck.de/

Chorleiter hat gesagt…

@ A. Vollbrecht
Und sie wissen die Wahrheit nicht nur persönlich sondern kennen auch deren Umsetzung?
Gott schütze nicht ihren Glauben, gebe ihnen aber die Einsicht.