Donnerstag, 6. Februar 2014

Der Preis ist hoch für 20 Sekunden Horror: Ein Pakt mit dem Teufel

Die Fans des Horrorfilms “Devil’s Due“ werden aufgefordert sich auf ihrem Facebook-Profil als Teufelsanbeter zu bekennen.

Seit dem 17. Januar 2014 läuft Devil’s Due in den US-Kinos. Auf der Werbeplattform des Films wird man aufgefordert, auf Facebook seine Religion zu ändern – und zwar auf Satanismus. Folgt man der Anweisung, gibt es knapp 20 Sekunden Bonusmaterial. Ein hoher Preis dafür, dass Freunde, Familie oder Arbeitgeber mit Sicherheit schockiert sind.

Hier eine kurze Zusammenfassung des Satanismus:

Ziel ist es, mit Hilfe von Drogen orgiastische und sadistische Satansriten zu feiern. In diesem Zusammenhang kommt es häufig zu rituellem Missbrauch von jungen Frauen und zur Gewaltanwendung gegen Tiere und Sachen. Der eigene praktizierte Satanismus muss in diesem Bereich durch körperliche Auffälligkeiten (Tätowierungen, Piercen usw.) proklamiert werden. Eine der wichtigsten Gruppen ist der “Temple of Psychic Youth“. Aber auch Charles Manson und seine “The Family“, die für die 1969 begangenen Ritualmorde an der Schauspielerin Sharon Tate (Ehefrau des Regisseurs Roman Polanski) und weitere Personen haftbar gemacht werden, gehören in dieses Genre. Kennzeichnend für diese Bewegung ist die mangelnde Organisationsfähigkeit, aber dafür den ausgeprägten Willen alle gesellschaftlichen Konventionen über Bord zu werfen. Entweihungen von Kirchen und Friedhöfen gehören genauso zu den Kultpraktiken, wie das Feiern von Tieropfer-Ritualen oder Begehen von Ritualmorden.

Der Horrorfilm wird mit einem Poster angekündigt. Das Bild zum Film zeigt eine nackte schwangere Frau, die mit Blut übergossen, verkehrt herum an einem Kreuz aufgehängt ist.

Was macht dieser Film mit dem Zuschauer? Welche Gefühle lösen solche Bilder aus?

Grausamer Raubbau für Leib und Seele! Die Gefahren, die gerade für junge Menschen, von solch übel erregenden Bildern ausgehen, sind absehbar. Doch Hollywood ist mal wieder nicht an den Folgen oder der Verantwortung interessiert. Hollywood lässt sich gerne auf den Packt mit Satan ein – Hauptsache der Film spielt genug Geld in die Kassen.

Kommentare:

666 hat gesagt…

Wenn man an diesen Schwachsinn glaubt selber schuld !

Dantalion hat gesagt…

Ist Satan nicht eine kirchliche Erfindung? Ich mein irgend jemanden muss man ja die Schuld geben, für Katastrophen etc.?

Außerdem würde ich eine wissenschaftlichere Darstellung von "Satanismus" bevorzugen. Immerhin handelt es sich in erster Linie um eine Gegenströmung der kirchlichen Lehre. http://de.wikipedia.org/wiki/Satanismus siehe zb. hier.

Siggi hat gesagt…

Und dann erscheint heute noch die neue Platte von Behemoth mit dem Titel "the satanist".

Wehe uns, die Welt geht den letzten Tagen entgegen. XD

Anne Nichtpoc hat gesagt…

30Diese antikirchlichen Ergüsse langweilen genauso wie die Horrorfilme.Ein berühmter Okkultist ist übrigens Adolf Hitler.Seine Gefährlichkeit bestand in einer okkulten Enweihung in der Thulegesellschaft.Okkulte Gedanken sind für geistig entwurzelte Menschen äußerst gefährlich.Satan ist eine in der Bibel sehr spärlich und abstrakt vorkommende Figur, die eine programmatisch unethische Gesinnung in Abhängigkeit von Gott repräsentiert.Satan ist kein zweiter Gott, sondern ein gefallener Engel.Der satanische Kommunismus lebt vom Ideal der Volksgemeinschaft genau wie der sozialistische Nationalismus Hitlers,die beide von der amerikanischen Industrie und den Banken aufgebaut wurden.Satan hat oft sehr weltliche Helfer.

Dr. Erhard Meier hat gesagt…

Die Hinkehr zum Bösen ist gefährliche Dummheit und Ignoranz. Sie führt zur Zerstörung desjenigen, der ihm anhängt. Satan will das Nichts und nichts anderes, d.h. auch die Vernichtung seiner 'Anhänger'. Dabei kämpft er letztlich gegen Wind. Denn Gottes Wille zum Heil ist absolut. - Ein bekannter Exorzist sagte einmal, gefragt, ob er Dämonen fürchte: "Nein, aber ich lache sie aus ...!"

VADE RETRO SATANA NUMQUAM SUADE MIHI VANA SUNT MALA QUAE LIBAS IPSE VENENA BIBAS

666 hat gesagt…

Leute es gibt keinen Satan oder so was in der Art, auch keine Hölle, Engel usw, das sidn nur Erfindungen der Menschen und wer ernsthaft daran glaubt und auch noch solche Dinge in der Realität macht wie sie in Filmen zu sehen sind gehört echt in Behandlung !

Paul Herzog von Oldenburg hat gesagt…

Dieser "999" ist auch gar nicht wirklich da, alles nur eine Erifndung von ihm selbst, oder so....

Inga hat gesagt…


Verbrecherbosse brüsten sich oft damit, wie mächtig sie sind. Das tat auch der Teufel, als er Gottes Sohn, Jesus, auf die Probe stellte. Er zeigte ihm „alle Königreiche“ der Welt und bot ihm an:

„Dir will ich diese ganze Gewalt und ihre Herrlichkeit geben; denn mir ist sie übergeben worden, und wem immer ich sie zu geben wünsche, dem gebe ich sie. Wenn du daher einen Akt der Anbetung vor mir verrichtest, wird alles dein sein“ (Lukas 4:5-7).

Ist der Teufel nur das Böse an sich?

Jesus bestritt nicht, dass der Teufel Macht über die Menschheit ausübt. Er bestätigte es vielmehr, als er ihn den „Herrscher der Welt“ nannte, einen „Mörder“ und „Lügner“ (Johannes 14:30; 8:44, Einheitsübersetzung [EÜ]).

Fast 70 Jahre nach der Begegnung Christi mit dem Teufel erinnerte der Apostel Johannes an den gewaltigen Einfluss des Teufels.

Er schrieb: „Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist.“ Auch bezeichnete er den Teufel als jemand, „der die ganze bewohnte Erde irreführt“ (1. Johannes 5:19; Offenbarung 12:9).

Die Bibel vermittelt also ein eindeutiges Bild: Der „Herrscher der Welt“ ist ein unsichtbarer Geist.

In der Offenbarung Johannes, wie Jesus als Erzengel Michael den Teufel und die Dämonen besiegt und aus dem Himmel wirft. Die katastrophalen Folgen beschreibt er wie folgt:

„Wehe der Erde . . ., weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat“ (Offenbarung 12:9, 12).

Lupusmagnus hat gesagt…

Anne Hitler IST ein berühmter Okkultist? Er lebt also noch? Vermutlich in Neu Schwabenland von wo aus er mit Reichsflugscheiben Menschen entführt. ..

Tut mir leid aber ihre Aussage über Hitlers Okkultismus ist lachhaft, unbewiesen und mehr Teil der Geschichtswelt Hollywoods als der tatsächlichen historischen Realität (so wie übrigens auch die Bibel kein Geschichts/naturwissenschaftsbuch ist )

Zwiebelring hat gesagt…

Jesus,Gott,Satan- das sind doch Anfänger, gegen Chuck Norris stinken die ab !
Chuck Norris kann unter Wasser grillen !
Chuck Norris kann Zwiebeln zum Weinen bringen !
Chuck Norris kann schwarze Filzstifte nach Farbe sortieren
Chuck Norris kann Feuer mit einer Lupe machen…Nachts!
Chuck Norris KANN eine Schwingtür zuschlagen.

Old Geezer hat gesagt…

Warum sollte es irgendjemanden verstören...?

Mal angenommen, der Facebook-Nutzer käme in die Situation, sich einen Job suchen zu müssen, so wäre es ihm ein leichtes, diesen Eintrag wieder zu entfernen.

Aber warum sollte er oder sie sich die Mühe machen?
Welcher Leser, an dessen Meinung einem etwas liegt, nähme denn eine solche Bemerkung ernst?
Wenig glauben wirklich an Gott, noch weniger an den Teufel als reale Entität; selbst im religiös umnachteten Amiland wäre die erste Assoziation sicher die mit einem Studentenulk oder Halloween-Scherz.

Also besonders krass klingt der Streifen ja nicht, wenn man ihn mit andere Standardwerken des Genres vergleicht; ...und wenn er diese Art Promotion nötig hat.

Old Geezer hat gesagt…

@Dantalion:

Tja, das Judentum hat damals den Schritt zum Monotheismus nicht wirklich durchgezogen - die inneren Widersprüche der Welt in einen integralen Gott zu pressen kann ihnen von doch zu schizoid rüber.
Daher wurde dann die Rolle des Antagonisten mit Luzifer (abtrünniger erster Sohn, sehr klassisch für viele alte Religionen) belegt und später noch eine neutrale, aktive Kraft als heiliger Geist eingeführt, weil drei so eine schöne, klassisch-mythische Zahl ist.

Wissenschaftlich Definitionen, hier?
Das ist doch eh alles erstunkenes und erlogenes Teufelswerk...
...wenn es nicht mit der Bibel in der genehmen Interpretation übereinstimmt, ist es eh falsch.

Old Geezer hat gesagt…

@Inga:

Da ein Großteil unserer Gesellschaft die Bibel nicht per se als Beweis, sondern eher als Sammlung von Märchen, Anekdoten, Sitten und Gleichnissen ansieht, können Sie die Existenz Satans daraus nicht mehr ableiten als die Saurons auch dem Herrn der Ringe.
Insbesondere nicht, da der von Ihnen zitierte Vers damit beginnt, daß Sata Jesus auf einen Berg führt, von dem er alle Königreiche der Welt erblicken konnte; ...was nur ginge wenn die Welt eine Scheibe wäre, womit die ganze Geschichte von Anfang an als irreal oder Traumsequenz einzustufen ist.
Zudem könnte Satan diese nur tun, wenn a) die Welt ihm bereist gehörte, also Gottes ganze Flutaktion mit dem Ersäufen seiner Enkel und der kompletten Population der Menschheit sans 7 ein totaler Fehlschlag war, was wiederum die Frage stellt, wie weit es mit seiner Allmacht und Allwissenheit her ist, und seiner Anbetungswürdigkeit sowieso; und b) Gott ihm dieses erlaubt hätte (denn, siehe Hiob und Co., Satan solche Stunts nur mit expliziter Erlaubnis Jehovas ausführen durfte), also es ein prinzipiell leeres Versprechen ist, Jesus als Rabbi das bewußt war, und man nicht von einer echten Versuchung sprechen kann.

...usw. ,usf., ...die Logik einer etwas zurückgebliebenen bronzezeitlichen Provinzgesellschaft eben.
Wenn jemand noch um 30 CE mit Pi = 3 rechnet, dann kann man da intellektuell keine zu großen Ansprüche stellen.

#pizzagate hat gesagt…

Über die rituelle Ermordung eines Kindes wird Hillary informiert.
Ist ja auch klar warum ... Hillary ist auch eine Satanistin! Beim #Pizzagate geht es nicht nur um die Geheimsprache rund um die Pizza, sondern viel mehr um die Orte wo die Kinderschändung stattfindet, nämlich in den Kellern von Pizzerien in der Nähe des Weissen Haus in Washington.
Eine dieser Pizzerien heisst Besta Pizza. Das Logo dieses Ladens besteht aus einem Symbol aus der Kinderschänderszene, denn das FBI hat diese Form des Dreiecks als Kennzeichen dafür ausgemacht.
Wer ist der Besitzer dieser Pizzeria? Sein Name ist Andrew Kline und er kommt von der Strafverfolgungsabteilung für Menschenhandel des US-Justizministeriums. Das heisst, der Bock ist der Gärtner!
Unfassbar, ein Pädophiler schützt seine eigenen "Artgenossen" vor Verfolgung und hat eine Pizzeria mit dem Pädophilen-Symbol als Logo für die Insider erkennbar, wo sie sich treffen und ihre Orgien mit den Kindern im Keller feiern.
Gleich gegenüber von Besta Pizza befindet sich die Pizzeria mit dem Namen TERASOL, also Erde und Sonne, wo Hillary Clinton oft zu sehen war und auch auf der Webseite prominent als Gast gezeigt wird.
Das Logo dieser Pizzeria zeigt auch pädophile Symbole, nämlich das Herz im Herz und die grosse Hand und darin eine kleine Hand.
In der Nähe ist noch eine Pizzeria die Comet Ping-Pong heisst, dessen Logo aus satanischen Sysmbolen besteht, Mondsichel und Stern.
Der Besitzer heisst James Alefantis, ein Schwuler und Pädophiler, der mit Tony Podesta eng befreundet ist, auch ein Pädophiler, den Bruder von John Podesta, der Wahlkampfmanager von Hillary Clinton, der satanische Rituale mit der Satanistin Marina Abramovic feiert. Alefantis war mit David Brock liiert, den Gründer von Media Matters for America. Brock hat seinem ehemaligen "Lover" 850'000 Dollar bezahlt, damit er über Schwarzgeld schweigt.
Dort wird gezeigt wie ein Mann ein Kind vergewaltigt, mit Tuch (map) darunter, zum aufnehmen der Körperflüssigkeiten, und andere Personen die drumherum stehen und zuschauen. Man sieht wie die Seele des Kindes entweicht.
Kim Noble 55 lebt in London und hat dissociative identity disorder (DID) oder multiple Persönlichkeiten, bis zu 100, ist also vom Teufel bessen würde man früher sagen und malt diese abscheulichen Bilder über Kinderschändung und Kinderopferungen, was tatsächlich als Kunst bezeichnet und gekauft wird.
Aus den E-Mails von John Podesta ist auch ein Foto zum Vorschein gekommen, wo man seine völlig zerschundenen Finger sieht und auf den Handflächen einen Fisch und die Zahl 14. Es gibt mehrere Möglichkeiten was auf Englisch "fish forteen" bedeutet. Die einfachste Erklärung wäre, "fish for teen", also "das Fischen von Teenagern".
Habt ihr jetzt einen Eindruck bekommen was #Pizzagate ist und was in diesem Kreis in Washington abgeht? Alleine nur deswegen können wir dankbar sein, dass Hillary Clinton und ihre ganze teuflisch abartige Bande nicht an die Macht kam.