Freitag, 23. Januar 2009

Obama bekennt sich während des March for Life zur Abtreibung


Während Hunderttausende von Lebensrechtlern für das recht auf Leben der ungeborenen Kinder demonstrierten, bekannte sich der neue Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Hussein Obama, zur Abtreibung.

Just am Tag Jahrestag der Legalisierung de Abtreibung durch das US-Verfassungsgericht tat er dies. Das Urteil der Washingtoner Richter 1973 habe der Frau Selbstbestimmung über ihren Körper gegeben.

Das Recht auf Abtreibung zählt weiterhin zu den am heißesten diskutierten gesellschaftspolitischen Streitfragen in den USA. Konservative Politiker und Kirchen fordern ein Verbot der Abtreibung, auch Obamas Vorgänger George W. Bush war entschiedener Gegner von Schwangerschaftsabbrüchen.

Keine Kommentare: