Dienstag, 10. Mai 2016

Pro-Life-Marsch in Bern von Linksradikalen blockiert

(idea) - Am 17. September 2016 hätten rund 3000 Lebensrechts-Aktivisten durch die Berner Altstadt ziehen sollen. Doch der 7. Marsch fürs Läbe wird kein Demonstrationsumzug sein. Das Berner Polizeiinspektorat hat das inzwischen bereits dritte Gesuch des 'Marsch fürs Läbe'-Komitees abgelehnt. 

Dieses sah eine reduzierte Marschroute vom Helvetiaplatz zum Bundesplatz vor. Doch wegen befürchteter Störungen durch Linksautonome kann die Polizei den Schutz eines Bekenntnismarsches nicht garantieren. 

Die Behörden teilten den Veranstaltern jedoch mit, dass sie bereit seien, eine Kundgebung auf dem Bundesplatz zu bewilligen. Immerhin. Aber eine beklemmende Frage bleibt im Raum stehen: Soll es nicht mehr möglich sein, in der Schweiz eine friedliche Demo für den Schutz des Lebens durchzuführen?

Kommentare:

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Die Behinderung einer solchen Demonstration für das Leben ist ja gerade der Skandal! Das zeigt nur die Geringschätzung des Lebens in der heutigen Öffentlichkeit. Es fängt mit der Freigabe der Abtreibung an, setzt sich in der Auseinendersetzung über "lebenslänglich" für Mörder fort und endet mit den Versuchen, die Verkürzung des Lebens alter Menschen zu legalisieren.

Armes Deutschland, armes Europa!

AFD hat gesagt…

(idea) noch so ein Haufen religiöser Fanatiker,so glaubwürdig wie bild

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu AFD:

Wer ist hier religiöser Fanatiker? Etwa die Lebensschützer? Wie viel wert ist Ihnen Ihr eigenes Leben?

Daniel hat gesagt…

Mehr Wert als es von irgendwelchen dahergelaufen religiösen CDU-Spacken bestimmen zu lassen.

Daniel hat gesagt…

*dahergelaufenen

Jörg Guttenberger hat gesagt…

An Daniel:

Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften mangelt!

Jesus Christus hat gesagt…

Bei jeder Demo gibt es Chaoten,wie beim Fußball auch ! Jörg ist der typische Spießer der in allem was nicht in sein konservatives Weltbild passt eine Gefahr sieht ! Alles was nicht nach streng Christlichen Regeln abläuft führt zum Untergang der Gesellschaft ! Wer Religiös ist hat einen an der Waffel,man muss sich nur mal diese Seite genauer ansehen oder die vielen Youtube Kanäle von "Wahren Christen" oder Vollpfosten wie Pierre Vogel !

Daniel hat gesagt…

@Jörg

Schönes Zitat, sogar noch besser als was ich immer verwende von Isaac Asimov: Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.

@Jesus

Guter Artikel wie man mit Religion in heutiger Zeit reif umgehen kann: http://veitlindau.com/2016/05/heiliger-geist-heiliger-atem/

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Wer misbraucht hier den Namen Jesus Christus?

Der Zuschreiber weiss offenbar nicht, was konservativ ist und interpretiert diesen Begriff im Sinne irgend einer Ideologie, vermutlich des 19. Jahrhunderts!

Denn der Konservative sieht, wie bereits anderer Stelle bemerkt, die Entwicklung immer im Spannungsfeld von Tradidion und Innovation und setzt damit selbständiges Denken unabdingbar voraus! Selbständiges Denken passt aber in das Weltbild keiner einzigen Ideologie!

Jesus Christus hat gesagt…

Heul doch ! Warum müsst ihr Bibeldeppen immer gleich an die Decke gehen wenn man sich über euren Aberglauben und eure imaginäre Freunde lustig macht ? Jesus ist (falls es ihn gegeben hat) seit mehr als 2000 Jahren Würmerfutter ihn juckt es also nicht mehr!
Welche Tradition,die von 33-45 oder den Mist der danach gekommen ist? Spießer wie sie sind einfach lächerlich,alles muss nach Regeln ablaufen,das Grass muss immer gleich lang sein,um Punkt 18 Uhr wird gegessen und um 21 Uhr haben die Kinder im Bett zu sein !

PS: Jörg schauen sie sich mal "Das Leben des Brain" an, das ist ein echt guter Film !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Daniel: "Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen" ist aber auch gut!

Zu "Jesus Christus": In der "Nachfolge Christi"lesen wir: "Wie einer selbst ist, so denkt er über Andere und Anderes" (Buch 2, Kap. 4). Wer sich über Andere lustig macht, ist damit selbst nicht ernst zu nehmen.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu "Jesus Christus"

Wie kommen Sie dazu, ich ginge zum Lachen in den Keller?

Je enger der geistige Horizont, umso grösser die Neiung zum Lachen über Unverstandenes! Und Sie verstehen ausweislich Ihrer Ausführungen nun einmal nichts von Religion.

Wenn Sie nur an das wissenschaftlich zwingend beweisbare glauben, sind Sie arm dran. Denn z. B. das Kausalitätsgesetz ist ebenfalls wissenschaftlich nicht zwingend beweisbar! Glauben Sie aber an die Sinnlosigkleit allen Seins, so können das wissenschaftlich ebenfalls nicht zwingend beweisen. Dasselbe gilt für die Existenz und die Nichtexistenz Gottes! Sie verheddern sich mit Ihrem Denken nur in Widersprüche!

Leo Trotzki hat gesagt…

Das waren weder Linke noch Linksradikale, sondern allenfalls Pseudolinke! Sonst würden sie sich mit anderen Themen befassen. Ich empfehle hierzu das neue Buch von David North, das nun endlich auf Deutsch zu haben ist:



http://www.mehring-verlag.de/gesamtkatalog/geschichte-philosophie-und-politik/die-frankfurter-schule-die-postmoderne-und-die-politik-der-pseudolinken/