Dienstag, 25. Dezember 2012

Weihnachten I: Konrad Adenauers Weihnachtsbotschaft am 25. Dezember 1956

Das Kindlein in der Krippe, der Sohn Gottes in Menschengestalt, er, der unser aller Fehl und Schuld auf sich nimmt, das Licht der Welt, das den Menschen, den armen gequälten Menschen, Glück und Ruhe und Frieden vermitteln will, das sollten die Gedanken dieser Tage sein. Sie sollen uns erfüllen; sie sollen uns auch begleiten in das kommende Jahr.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

eit, als Liebe zu den Menschen und zu Gott noch Teil des Denkens in der Politik war.