Mittwoch, 13. September 2017

Nein zu Schwarz/Grün: Petition an Horst SEEHOFER

Foto: JV Saidl
Lieber Leser, liebe Leserin

die Partei "Bündnis 90/Die Grünen" unternimmt seit Jahren einen erbitterten Feldzug gegen die Ehe, die Familie und die christlichen Werte in Deutschland.

Aus diesem Grund ist es inakzeptabel, wenn sich prominente C-Politiker für eine Koalition mit dieser Partei nach der Bundestagswahl aussprechen.

Die einzige vernünftige Antwort auf jeden Vorschlag, nach der Bundestagswahl eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene zu bilden, ist „Nein“.

Denn unsere Kinder sind keine Laboratorien für eine links-grüne Gesellschaftspolitik!

Deshalb bitte ich Sie: Unterstützen Sie bitte heute noch unsere Petition an den Vorsitzenden der CSU, Ministerpräsident Horst Seehofer „Keine Koalition von CDU/CSU mit „Bündnis 90/Die Grünen““:

 https://www.aktion-kig.de/kampagne/csu_appell.html
 

Die Liste der Angriffe der Grünen auf die Ehe, die Familie, die Kinder und auf die christlichen Wurzeln unseres Landes ist lang:

•    In den Schulen und Kindergärten will diese Partei die Gender-Ideologie und die Erziehung zur „Sexuellen Vielfalt“ einführen.
•    „Bündnis 90/Die Grünen“ befürworten eine Schulerziehung, in der Kinder schon ab dem ersten Grundschuljahr mit sexuellen Inhalten – inklusive Homo- und Transsexualität – konfrontiert werden.
•    Die Grünen sind der Ansicht, Transvestiten sollten Kindern Homosexualität erläutern. Die Begründung: „Es geht darum, Kindern zu zeigen, dass auch Männer Männer lieben können und Frauen Frauen - und dass davon die Welt nicht untergeht“ (Quelle „Welt“ vom 16. November 2016).

Mit solchen Forderungen zeigen „Bündnis 90/Die Grünen“, dass sie eine wahrhaft radikale Partei sind, die rücksichtslos die Durchsetzung ihrer Ideologie vorantreibt.

Schon jetzt müssen wir gegen die Bildung einer solchen Koalition nach der Bundestagswahl arbeiten.

Die Union kann auf keinen Fall eine Koalitionsbildung mit einer dermaßen radikalen, fanatischen und antichristlichen Partei anstreben.

Wir müssen verhindern, dass Deutschland zu einem Land ohne Werte und Prinzipien wird, in welchem Gender zur Staats-Doktrin erhoben wird.

Was eine Allianz der Union mit den Grünen konkret bedeutet, ist klar:

•    Akzeptanz der Gender-Ideologie durch die CDU.
•    Gender-Indoktrination der Kinder in Kindergärten und Schulen.

Das ist keine Mutmaßung: Man muss nur beobachten, was die Bundesländer beschlossen haben, bei denen die Grünen an der Landesregierung beteiligt sind.

In Hamburg sieht der „Aktionsplan des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt“ die systematische Anwendung der Gender-Ideologie in den Kitas(!) vor.

Der absolute Gau, was Gender-Indoktrination betrifft, ist Hessen, wo eine Koalition aus CDU und Grünen regiert.

Die Grünen haben es in Hessen geschafft, komplett ihre Gender-Agenda der CDU aufzudrücken: Ab der ersten Klasse in der Grundschule sollen die Kinder lernen, was Homosexualität, Transsexualität, Patchwork-Familien etc. sind.

Auch in Schleswig-Holstein hat die CDU eine Koalition mit den Grünen geschlossen und auch dort haben sich die Grünen komplett durchgesetzt, was Gender, „sexuelle Vielfalt“ und Sexualerziehung in den Schulen angeht.
Egal, wo man hinblickt:

Union plus Grüne gleich Gender, Akzeptanz „sexueller Vielfalt“ und übergriffige Sexualerziehung.

Deshalb muss unsere Botschaft an die Union unmissverständlich sein: Unsere Kinder und unsere Schulen sind keine Laboratorien für eine links-grüne Gesellschaftspolitik!

Eine Koalition der Union mit den Grünen wäre ein Verrat an den christlichen Werten und Prinzipien Deutschlands und für die Christdemokratie ruinös.

Deshalb ist es so wichtig, dass Sie an dieser neuen Initiative von „Kinder in Gefahr“ teilnehmen“.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift und durch Verbreiten unsere Petition an den Vorsitzenden der CSU, Horst Seehofer: 


https://www.aktion-kig.de/kampagne/csu_appell.html

Kämpfen wir gemeinsam für unsere Kinder, für die Familien, für die christlichen Wurzeln unseres Landes!

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen


Mathias von Gersdorff

PS: „Bündnis 90/Die Grünen“ unternehmen seit Jahren einen erbitterten Feldzug gegen Ehe, Familie und christliche Werte in Deutschland.

Trotzdem gibt es etliche C-Politiker, die bereit sind, das christliche Erbe preiszugeben, um mit dieser Partei eine Koalition auf Bundesebene eingehen zu können – zuletzt CSU-Chef Horst Seehofer.

Dazu sagen wir: Unsere Kinder und unsere Schulen sind keine Laboratorien für eine links-grüne Gesellschaftspolitik!

Deshalb bitte ich Sie: Unterstützen Sie bitte heute noch unsere Petition an den Vorsitzenden der CSU, Ministerpräsident Horst Seehofer „Keine Koalition von CDU/CSU mit „Bündnis 90/Die Grünen““:


 https://www.aktion-kig.de/kampagne/csu_appell.html

Keine Kommentare: