Dienstag, 14. Juni 2016

Der Chauvinismus der Grünen Jugend

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft hat die Grüne Jugend aufgerufen, auf Nationalflaggen zu verzichten. Man solle sich auf den Sport freuen und nicht auf den Sieg der eigenen Nationalmeisterschaft.

Die Grüne Jugend kapiert gar nicht, wie CHAUVINISTISCH sie sich gibt, wenn sie meint, allen Ländern der Welt befehlen zu müssen, auf Nationalflaggen verzichten zu müssen.

Chauvinismus ist der Glaube an die Überlegenheit der eigenen Gruppe.

Kommentare:

Observer hat gesagt…

Da muss man der pädogrünen Jugend ausnahmsweise mal zustimmen. Kein anständiger Mensch wedelt für die Merkel-Elf mit schwarzrotgold.

Anonym hat gesagt…

Schwarz-Rot-Gold hat einen noch etwas tieferen Hintergrund als blos "Merkel-Elf" zu sein.
Es ist das Symbol für die Hoffnung auf demokratische Einigkeit, demokratisches Recht und demokratische Freiheit nach Kaiserreich und Diktatur!
Ich erinnere mich noch an einen Kommentar von Walter Jens zur WM 2006. Er fand es wunderbar, dass so viele junge Leute wieder ein fröhliches, friedliches Nationalgefühl hatten und das schwarz-rot-goldene Fahnenmeer wehen ließen.
Ich finde auch, dass gerade die aktuelle Elf sehr gut unser Land und unsere Bevolkerung repräsentiert und eine große Vorbildfunktion hat!
Da zu verlangen, man solle auf identitätsstiftende Symbole verzichten und sich nicht über Siege freuen oder Niederlagen betrauern (das gehört ja auch immer dazu) beweist Kurzsichtigkeit und einen großen Mangel an Empathie - gespeist aus einer pseudointellektuellen Hybris.

Observer hat gesagt…

Sie meinen wohl Ihre eigene pseudointellektuelle Hybris. 2006 konnte Walter Jens noch nicht absehen, wie radikal Merkel das Land in den Dreck reiten würde. Sie ekelt sich ja schon selbst vor Schwarzrotgold und wirft es weg. Fragen Sie mal ihr Schoßhündchen Gröhe.

Keine Farbkombination bleibt für die Ewigkeit. Etwas Neues sollte her.

Anonym hat gesagt…

Es steht jedem frei, seine Meinung zu äußern, denn das ist auch verbrieftes Recht im Grundgesetz, aber trotzdem sollte man dabei höflich und respektvoll im Ton bleiben und Beleidigungen unterlassen!

Anonym hat gesagt…

Bibeldeppen wie Mathias von Gersdorff meinen doch auch sie könnten alle befehlen wie sie zu leben haben,der Spinner ist also nicht besser !

Anonymer hat gesagt…

Na Niko, gesperrt, oder warum trittst du hier als "Anonym" auf?

xD

NikoBelik1 hat gesagt…

Ich bin nicht gesperrt,wenn ich Beiträge schreibe dann mit Namen ! Es stimmt aber nun mal das Herr von Gersdorff alles so anpassen will wie es ihm passt,der typische Spießer eben der sich an Bibel und alte Moral&Wertevorstellungen klammert die längst überholt sind !