Dienstag, 3. Mai 2016

Grün-schwarzer Koalitionsvertrag in BaWü – alle Optionen bleiben offen

Mathias von Gersdorff

Erstaunlich schnell waren CDU und Grüne in Baden-Württemberg in der Lage, ein Koalitionsvertrag zu entwerfen. Dieser wurde am 2. Mai 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Grünen werden am 6. Mai einen Parteitag abhalten, die CDU am 7. Mai. Auf diese Parteitagen muß die Parteibasis dem Koalitionsvertrag zustimmen.

Der Bildungsplan ist im Kapitel über Bildung behandelt: „Wir werden die Umsetzung der Bildungspläne auch aufgrund des Anspruches der hohen Qualität eng begleiten und bei der Umsetzung auftretende fachlich erforderliche Korrekturen vornehmen. Das Instrument der Leitperspektiven werden wir auf seine Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit hin überprüfen.

Um eine aktive Teilhabe junger Menschen in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft zu ermöglichen, wollen wir sicherstellen, dass wichtige Inhalte der politischen Bildung auch künftig in einem angemessenen Umfang und Tiefe vermittelt werden. Schülerinnen und Schüler sollen den Wert der Demokratie durch Teilhabe bereits in der Schule erfahren können
.“

Mit andern Worten: Der Bildungsplan von Andreas Stoch wird zunächst so angewendet, wie er in Kraft gesetzt wurde. In diesem ist Gender in den Leitperspektiven vollständig enthalten. Doch man kündigt gleich an, gegebenenfalls Änderungen vornehmen zu wollen. Abgesehen davon sind die Leitperspektiven allgemeine Normen. Wie diese den tatsächlichen Schulalltag prägen sollen, muss näher definiert werden.

Außerdem ist entscheidend, wer Kultusminister wird. Das Ressort erhielt die CDU. Es sind zwei Namen im Gespräch. Georg Wacker, ausgesprochener Gegner des grün-roten Bildungsplans, und die Stuttgarter Schulbürgermeisterin Susanne Eisenmann. Frau Eisenmann hat sich bislang aus der Diskussion herausgehalten.

Unter diesen Voraussetzungen ergeben sich folgende Zukunftsszenarien.

Szenario 1: Es wäre denkbar, dass die neue Koalition auf „Gender in der Schule“ weitgehend verzichtet.

Die Zuständigkeit der Landesministerien ist so zugeschnitten, dass sich Minister der CDU und der Grünen nicht auf die Füße treten. Jede Partei kann sich also mehr oder weniger im Rahmen des Koalitionsvertrages frei entfalten. Schulpolitik ist ein klassisches CDU-Ressort. Dass nun die CDU die Einführung von Gender in die Schulen forciert, wäre geradezu selbstmörderisch.

Dagegen würden natürlich die LSBTIQ-Gruppen protestieren, doch diese werden großzügig im Koalitionsvertrag beachtet: „Der Aktionsplan 'Für Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg’ will die Öffentlichkeit für das Recht auf Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung sensibilisieren und Ausgrenzung und Benachteiligung entgegenwirken. Wir werden die Maßnahmen aus dem Aktionsplan auf ihre Eignung und Wirksamkeit hin prüfen und gegebenenfalls weiterentwickeln.“ Konkret heißt das: Genügend Geld für Aktivistengruppen aus diesem Milieu.

Sollte Georg Wacker Kultusminister werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Gender in den Schulen gar nicht oder auf Sparflamme gehalten wird. Die Wahl von Frau Eisenmann wiederum wäre im Grunde eine Konsenslösung, die aber wenig aussagekräftig über die künftige Richtung wäre. Das Risiko, dass die Proteste nun weitergehen, bliebe hoch.

Eine Gangart, die eine große Harmonie zwischen CDU und Grünen zeigt, wäre auch einer schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene nach den Wahlen nächstes Jahr dienlich. Aufgrund der politischen Großwetterlage sehen beide Parteien die Notwendigkeit, solche Bündnisse schließen zu können.

Ein zweites Szenario ist auch möglich: Gender wird in den Schulen so eingeführt, wie das ursprünglich angedacht war. In diesem Falle würde man auf Konfrontation gegen die Bildungsplangegner setzen. Die CDU würde damit dokumentieren, dass sie auch in der Schulpolitik eine linke Politik favorisiert. Diese Strategie würde sich aber nicht nur gegen die Bildungsplangegner richten, sondern auch gegen den konservativen Flügel der CDU, der sich gegen Gender ausgesprochen hat.

Misstrauen seitens der Bildungsplangegner ist jedenfalls angebracht, egal was beschlossen wird. Es ist ziemlich klar, dass man am liebsten die Interessen der Eltern ignorieren würde. Es ist deshalb notwendig, die Protestbereitschaft aufrecht zu halten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ihr seid einfach nur widerlich,bloß keine Veränderung schön an veralten Moral&Wertevorstellungen festhalten und an imaginäre Freunde glauben !

NikoBelik1 hat gesagt…

Das ist kein Misstrauen seitens der Bildungsplangegner sondern reine Religiöse/Rechte Propaganda gegen die Akzeptanz der Homosexuellen unter dem Deckmantel des Kinderschutzes ! Sicher kommen wieder die üblichen Verschwörungstheorien über Kurse zur Masturbation,Pornos im Unterricht oder Sex Spiele in der Kita !

Anonym hat gesagt…

Eine derart abartige und kranke Sexualerziehung brauchen wir nicht!

Anonym hat gesagt…

Wenn ich hier lese , was auf BW und demnächst Deutschland zukommen kann wird die AfD als Alternative zur CDU immer wahrscheinlicher. Bei der CDU gibt es keine programmatischen Inhalte mehr die das C im Parteilogo glaubhaft rüberbringen.
Merkel hat diese CDU vollends ihrer Seele beraubt. Nachdem sie ihre parteiinternen Gegner neutralisiert hat , passt sie die Partei immer mehr den Links - Ideologen an.
Jetzt sind auf einmal auch Gespräche zur bisher verteufelten AfD möglich , weil sie vielleicht ohne deren Hilfe 2017 ihre Felle schwimmen sieht.
Im Interesse Deutschlands und auch wegen dem Verhältnis zu Russland hoffe ich , dass die Partei AfD bei der Bundestagswahl 2017 eine Regierungsbeteiligung schafft.

Lennart hat gesagt…

NikoBelik schreibt immer das Gleiche... Gähn...
Tipp: Ist gut für das Gehirn, auch von der eigenen abweichende Meinungen in das eigene Weltbild aufzunehmen. Nur Mut, NikoBelik!

AR hat gesagt…

Unsere altbekannten Hetzer aus dem sexuellen Regenbogenmilieu ziehen mal wieder die altbekannten Register: Wer gegen Gender ist, sei widerlich, rückwärts gewandt und ein Propagandist. Also ganz ehrlich, ich erlebe eine ganze Menge Propaganda, allerdings aus der modernistischen Ecke, die jede Toleranz gegenüber Menschen vermissen lassen, die an christlichen Werten festhalten. Wo ist denn da die Logik, dass ein neues Denken gleichzeitig das bessere sein müsse, weil eben nicht altmodisch? Ob mal einer der Regenbogenfans registriert, dass der Mensch auch zu weit gehen kann? Wenn ich am Abgrund stehe, wäre ein Rückschritt das beste! Aber laut darüber nachzudenken ruft ja gleich wieder die linken Hetzer auf den Plan ...

NikoBelik1 hat gesagt…

Wie wäre es wenn ihr die BP-Gegner mal echte Fakten und Beweise bringen,es kommt immer wieder der selbe Brei, ständig "Die Kinder werden krank wenn sie vor 13-16 etwas über Sex erfahren,unsere Gesellschaft geht den Bach runter weil sich keiner mehr an Christliche Werte hält und seinen Glauben nicht Ernst nimmt,Homosexualität führt zum Aussterben der Gesellschaft und der Heiligen Ehe zwischen Mann&Frau,die Pädophilen lauern schon in der Kita auf die Kinder,Sexualkunde bzw Gender ist das selbe wie Sexueller Missbrauch ! Die AFD,klar warum nicht gleich die Partei Bibeltreuer Christen,die verzapfen auch den selben Mist,Kampf gegen Homosexuelle,Frauen zurück an den Herd,Haushalt machen und Kinder hüten,Zensur von allem was mit Sexualität zu hat,Kampf gegen andere Religionen bzw Ausländer und andere lustige Sachen ! Rückschritt,genau das wollen die Religiösen doch,vom 21sten Jahrhundert zurück ins Mittelalter vor der Zeit der Aufklärung !Ich schreibe immer das gleiche weil sich in mehr als 2000 Jahren Religiöser Gehirnwäsche nichts oder nur sehr wenig verändert hat,gab es mal ein paar Veränderungen waren die immer im Interesse der Kirche/Religionen ! Ich nehme andere Meinungen gerne an, sofern sie aus echten Fakten und Argumenten besteht und nicht aus Propaganda oder Verschwörungstheorien wie auf Klagemauer.tv oder MCM Endzeitreporter !

Grandloser hat gesagt…

Werter AR, wie stellt denn sich der Abgrund dar? Bisher konnte noch keiner darlegen was passiert. Besonders da diese Weltuntergangsfantasien auch schon zu der allgemeinen Einführung der Sexualkunde in den 60/70 prophezeit wurden. Passiert ist überraschender weise nicht viel.

Hulk hat gesagt…

Kleiner Tipp für unsere verklemmten hier, erinnert sich noch jemand an die Kondomwerbung mit Hella von Sinnen und Ingolf Lück ? "Tina,wat kosten die Kondome?"
habe bei der Werbung damals Tränen gelacht ! Die hier http://www.dailymotion.com/video/x2hwe92 Nach 25 Jahren kommt sie nun wieder !

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/leute-ingolf-lueck-kauft-wieder-kondome-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160504-99-831155

Da wird sich Mathias von Gersdorff sicher wieder aufregen und sieht die Kinder in Gefahr,die davor geschützt werden müssen, weil die Werbung sicher im TV läuft und das vor 22 Uhr !

Und was das Herrn Gersdorffs Blutdruck nach oben bringt ! Ab 2017 gibt es Cannabis auf Rezept !

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/05/cannabis-kasse-rezept-gesetzesaenderung-2017.html

Patienten sollen künftig Cannabis auf Rezept in der Apotheke bekommen können. Dazu soll die Droge künftig in Deutschland staatlich kontrolliert angebaut werden. Das Bundeskabinett gab am Mittwoch in Berlin grünes Licht für ein entsprechendes Gesetz von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). "Wir wollen, dass für Schwerkranke die Kosten für Cannabis als Medizin von ihrer Krankenkasse übernommen werden, wenn ihnen nicht anders geholfen werden kann", sagte der Politiker in Berlin. Mit einem Rezept sollen sich Schmerzpatienten getrocknete Cannabisblüten und Cannabisextrakte aus der Apotheke besorgen können. Das Gesetz soll spätestens im Frühjahr nächsten Jahres in Kraft treten.

Schafft Religion ab hat gesagt…

Ich habe nichts gegen Homosexuelle,aber.... nicht wahr ? Homosexuelle sollen gefälligst zu Hause belieben,die Fenster zu lassen,Rollläden runter und ihre Neigung von der Öffentlichkeit fernhalten,außerdem darf keiner etwas darüber erfahren erst Recht nicht die Kinder,die solle auch weiter glauben das der Klapperstorch die Kinder bringt und ein unsichtbare alter Mann mit langen weißen Haaren die Sexualität nur für Mann&Frau erschaffen hat und auch nur für Erwachsene die in einer Ehe leben,es darf keinen Spaß machen und soll nur der Fortpflanzung dienen ! Seid Fruchtbar und vermehrt euch !

Daniel hat gesagt…

Interessante Veranstaltung: http://beziehungstatterziehung.com

Nieder mit dem Stamokap hat gesagt…

@Schafft Religion ab

Homosexuelle sollen die Hosenställe zulassen, Hosen nicht runter...geht's noch? Und was hat der Klapperstorch mit Homos zu tun?

Anonym hat gesagt…

Wohin fliegt ein schwuler Adler ? Natürlich zu seinem Horst !

Anonym hat gesagt…

Das war es dann,bald kommt der nächste Artikel in dem sich Mathias von Gersdorff über die nach seine Meinung "Sündigen" aus kotzt und alle bekehren will, leider merkt er nicht das es den meisten am Arsch vorbei geht was er und seine Religiösen Fanatiker Kollegen so ablassen !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Was Herr von Gersdorff hier veröffentlich entspricht voll der Wirklichkeit. Denn wenn alle nur mit Kondomen "arbeiten" oder sich homo betätigen, woher soll dann der Nachwuchs kommen? Von den extrem wirklichkeitsfremden Sexofaschisten wird solche Erkenntnis selbstverständlich verdrängt.

Es wäre schon viel gewonnen, wenn Nikobelik1 und Konsorten uns mit ihrer geistigen Gülle verschonen würden.

NikoBelik1 hat gesagt…

Genau jeder nutzt nur Kondome und die Deutschen streben aus ! Sexualität darf keinen Spaß machen und nur der Fortpflanzung dienen, aber auch nur in der "Heilligen Ehe" und auch nur zwischen Mann&Frau,alles andere ist Unchristlich und eine Sünde ! Herr von Gersdorff ist ein kleine Fanatiker der mit der realen Welt nicht klar kommt,wie alle Religiösen, wenn ich mir solche Vollpfosten wie MCMEndzeitreporter,Kommentartor888 und Co ansehe muss mir immer das Lachen verkneifen,alles nur Christliche Fanatiker die außer sinnlosen Bibelzitaten und Hetze gegen Ungläubige oder andere Religionen nichts auf de Reihe kriegen ! Religion ist nichts anders als der Streit naiver Menschen darüber welcher imaginäre Freund der Beste ist !

Hulk hat gesagt…

Ja,wenn alle .... ! Jörg warum meinen sie und Herr von Gersdorff eigentlich ständig jedem vorschreiben zu müssen was er oder sie zu tun bzw zu lassen hat, das hier ist ein Säkularer Staat (leider nicht Säkular genug) ,die Kirche soll sich aus dem realen Leben raus halten ,anstatt sich der Lebenswirklichkeit der Gesellschaft (auf jeden Fall die die nicht streng Religiös sind ) zu nähern entfernt man sich immer weiter von ihr ! Der Papst hat den Karlspreis bekommen für seine angeblichen Verdienste für Europa,welche sollen das sein ? Wenn die Leute heute Kondome benutzen hat das schon einen Grund,z.b der Schutz vor Krankheiten oder ungewollten Schwangerschaften z.b bei Teenagern ! Was soll immer der Mist mit "Sexofaschisten" ? Heißt das das jeder der seine Sexualität nicht so auslebt wie es die Kirche vorschreibt einen Trieb gesteuerter Mensch ist der außer Sex nichts anderes mehr im Kopf hat ? Meine Tochter ist 11 und hat jetzt ihren ersten Freund (falls man das in dem Alter so nennen kann), in der Pubertät ist noch nicht aber trotzdem weiß sie genau worauf es in einer Beziehung ankommt, mit 4-5 wurde sie aufgeklärt und in der Schule hat sie nun Sexualkunde und weder sie noch andere Kinder haben bisher einen Schaden davon bekommen,im Gegenteil sie lernen sehr viel dadurch und werden stärker weil sie erfahren das sie über ihren Körper bestimmen und ihre eigenen Entscheidungen treffen dürfen ! Religionsunterricht hat keinen Nutzen,deshalb hat sie nun Ethik als Fach ! Kritik können die Religiösen ja nicht vertragen, anstelle von Argumenten bekommt man nur Bibelzitate,Ausflüchte oder Beschimpfungen !

Anonym hat gesagt…

Religiöse halten doch sogar harmlose Bücher wie Harry Potter für eine Gefahr für Kinder weil die angeblich durch die Bücher zu Magie verführt werden !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Wer das Wort "Magie" in den Mund nimmt, möge doch bitte erst einmal erklären, was er darunter versteht. Das ist bei den mannigfaltigen Magieverständnissen unabdingbar.

Gerade zum Verständnis von Religion ist wichtig zu wissen, dass das analythisches Denken der Wissenschaft und verknüpfendes Denken der Meditation zusammengehören, wie die beiden Themen eines symphonischen Satzes: beide gemeinsam bilden das Ganze! Denn die Wissenschaft ist klarer als die Meditation und die Meditation geht tiefer, als die Wissenschaft. Deshalb werden interreligiöse Gespräche auf beiden Ebenen geführt: von der Wissenschaft und vom Mönchtum. Ich darf hier an die von JPII organisierten Gebetstreffen in Assisi erinnern.

Herr von Gersdorff schreibt nicht vor, sondern gibt wichtige Hinweise für eine ernsthafte Lebensgesaltung. Oder betrachten Sie Wegweiser für Wanderer oder Hinweisschilder für Autofahrer als Einschränkung Ihrer Freiheit?

Natürlich dürfen reproduktionsrelevante Kontakte Spaß machen, aber sehen Sie den Spaß als einzigen Zweck?

Selbstverständlich darf man Religion kritisieren, denn auch Kritik dienst der vertieften Durchdringung und damit der Wahrheitsfindung! Kritik auf der Grundlage ausschließlich banaler Genußsucht, also aus der geistigen Dackelperspektive, hilft natürlich nicht weiter.

Ich habe bereits an anderer Stelle erwähnt, dass ernsthafte Religiösität geregelte Sexualität voraussetzt und nicht deren Unterdrückung.

Anonym hat gesagt…

ernsthafte Religiösität wo findet man die noch, außer bei den Moslems die wollen ja eh unser Land einnehmen und das Christentum ausrotten,ziehen durch die Straßen plündern Geschäfte,vergewaltigen Frauen und Mädchen und verprügeln Christen ! Bald kommt ja Jesus wieder und rettet alle Christen aber nur die echten Glauben haben !

NikoBelik1 hat gesagt…

* reproduktionsrelevante Kontakte * auch nicht schlecht ! Was ist wenn ich einfach Sex habe ohne Kinder zu zeugen und dabei noch ein Kondom benutze oder meine Frau die Pille ? Das ist doch eine schwere Sünde ! Magie gibt es nicht, die Zauberer wie " Ehrlich Brothers " benutzen Illusionen also kurz gesagt Tricks, die sind aber der echt Hammer, daran ist aber nichts übernatürliches ! Herr von Gersdorff schreibt nicht vor ähhh und warum fordert er dann ein Verbot der Bravo oder Stoppt Antichristliche Musik (was auch immer das für eine Musik sein soll) ? Die Leute die ihre Religion noch Ernst nehmen werden immer weniger, vielleicht können die Christen bzw Kirche ja ein paar der Flüchtlinge bekehren und sie zum Wahren Glauben führen !

Kommentator888 hat gesagt…

Satan persönlich ist auf der Erde und will über die Homosexuellen und Sexualkunde die Menschheit zu verderben und so die Herrschaft zu übernehmen ,wir wahren Christen werden das nicht zulassen wir werden kämpfen und mit Gottes Hilfe,der Bibel und Jesus der bald wiederkehrt werden wir den Sieg davontragen dann wird die Kirche wieder an der Macht sein alles Sündhafte wie TV,Internet,Pornos usw werden abgeschafft ! Eltern bewahrt eure Kinder vor den Sünden in der Welt !

Lupusmagnus hat gesagt…

Jörg Guttenberger was bitte ist denn "geregelte Sexualität" wer hat diese Regeln aufzustellen?

Natürlich Sex hat einvernehmlich zu geschehen und niemandem sollte daraus Schaden erwachsen. Wenn allerdings fundamental religiöse Menschen von "geregelter Sexualität" sprechen geht das meist in eine Form der Bevormundung. Nur in der Ehe, Verhütung ist nicht statthaft, Homosexualität ist falsch und so weiter. Auf solch eine Regelung kann ich und die Mehrheit der Bevölkerung sehr gut verzichten.

Was ist Magie? Nun ich würde es als außerkraftsetzen der Naturgesetze verstehen. Dinge die aus dem Nichts entstehen, Aufhebung von Masse usw letztendlich genau das was religiöse Menschen eigentlich immer als Macht ihres Gottes sehen. Was allerdings nie bewiesen werden kann.

Und an alle die hier schreiben "Jesus kommt bald wieder" tut mir leid aber das behaupten Christen seit 2000 Jahren aber vielleicht ist die Definition von bald ja bei euch einfach eine andere.

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Die r.-k. Kirche wehrt sich energischst dagegen, mit Magie in Verbindung gebracht zu werden, was immer man darunter verstehen mag. Denn Gott durchbricht mit seinem Wirken nach heutiger Auffassung nie Naturgesetze, sondern wendet sie entweder in einer Weise an, die sich unserer Nachprüfbarkeit entzieht oder wendet Naturgesetze an, die wir nicht kennen. Damit gibt es nach heutiger Auffassung nur Wunder quo ad modum, nicht jedoch quo ad substantiam. Denn verstieße Gott gegen seine eignen Gesetze, führte er sich selbst ad absurdum, so jedenfalls unser heutiges Denken im Bereich von Naturwissenschaft und Glaube. Damit dürfte die Frage von NikoBelik1 betreff Magie beantwortet sein.

Reproduktionsrelevante Kontakte oder meinetwegen auch versorgungsrelevante Kontakte unter der Bettdecke sind von ihrer Natur her Ausdruck gegenseitiger Liebe. Liebe, jedenfalls gesunde Liebe, meint immer den Anderen. Haben solche Kontakte lediglich den Ausgleich eigenen Chromosomenhaushalts zum Ziel, so kann man nicht mehr von Geregeltheit sprechen, eben, weil sie nur eigener Bedürfnisbefriedigung dienen. Daran ist nicht zu rütteln. Da hilft auch gegenseitiges Einvernehmen nicht weiter.

Nun zur hier öfter angesprochenen Hölle: hier besteht anscheinend ein Verständnis, das wir in den ersten Grundschuljahren vermittelt bekommen haben und das kaum an Erwachsenenniveau weiterentwickelt wurde. Hölle ist ganz einfach das Fehlen jeglicher Liebe. In einer eiskalten lieblosen Atmosphäre wird sich wohl kaum jemand wohlfühlen. Ein Extremfall von Lieblosigkeit waren die KZs. Anders die Liebe: Liebe fördert Wachstum. Das wird wohl jedem verständlich der in Liebe und ohne Liebe aufgewachsene Kinder miteinander vergleicht. Liebe ist - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - Geborgenheit, angenommen sein kurz, um Goethe zu zitieren: "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein"!

Hieraus folgt die Bedeutung der Gebote: es handelt sich um Wegweiser zu Gott, der - so jedenfalls im 1. Johannesbrief mehrmals - die Liebe (schlechthin) ist. Wer Gott, d. h. die Liebe, mit allem Nachdruck ablehnt landet von alleine in der Lieblosigkeit, d. h. in der Hölle.

Zum Elend in der Welt: das ist weitgehend durch menschliches Verschulden entstanden und entsteht so heute noch. Gott hat uns die absolute Freiheit geschenkt, uns für oder gegen ihn zu entscheiden und uns die Verantwortung für die Welt gegeben (Lt. Paulus sind wir Mitarbeiter, Mitschöpfer Gottes; u. a. Teilhard de Chardin nimmt diesen Gedanken wieder auf).

Wir sollten uns aber nicht über die große Fehler machenden Menschen erheben, denn fehlerfrei ist niemand von uns, ich genausowenig, wie Sie. Dessen müsen wir uns unbedingt immer bewußt bleiben, wenn wir Andere beurteilen.

NikoBelik1 hat gesagt…

XD Kommentator888 ist ein echter Spinner,ein Religiöser Fanatiker der jeden Bezug zur Realität verloren hat,ständig redet er uns sein Kumpel MCMEndzeitreporter von der Endzeit in der wir angeblich leben,hetzt gegen wie Herr von Gersdorff gegen alles vermeintliches Böse wie Filme,Musik,Videospiele,Hollywood,Homosexualität usw das typische sinnlose Gerede der Christlichen Fanatiker ! Das die Nummer mit Gott macht dieses,Gott macht jenes wieder kommen musste war klar, ist eben sehr einfach so muss man nicht lange Nachdenken oder Fakten prüfen sondern verlässt sich darauf das der imaginäre Freund schon alles regeln wird ! Der Sexualtrieb ist nun mal der stärkste den die Natur geschaffen hat wird er unterdrückt oder geregelt bekommt man Ergebnisse wie in Katholischen Einrichtungen wo sich Priester wegen des Zölibats an Kindern vergangen haben ! Also noch mal Warum fordert er ( Gersdorff )dann ein Verbot der Bravo oder Stoppt Antichristliche Musik ?

Grandloser hat gesagt…

Werter Jörg Guttenberger, dabei ignorieren Sie komplett die Soziologie des menschlichen Sexualverhalten, und die Erkenntnisse der mindestens 2500 Jahren. Sexualität des Menschen dient nicht nur der Fortpflanzung sondern auch zur Förderung von sozialen Kontakten, dient zur Bindung von Beziehungen, baut Aggressionen ab etc... etc... etc... Besonders das Argument der "Natürlichkeit" ist das absurdeste und infantilste das es gibt. Wäre es ernst gemeint müsste man Medizin, Wohnungen, Strom, fliegen, etc... etc... alle samt ablehnen da diese nicht natürlich sind. Die Krönung dieser Unlogik stellen die "Experten" der katholischen Kirche selbst dar. Keinerlei Erfahrung in sexuellen Beziehungen, Beziehungen im allgemeinen und wie so oft gesehen häufig nicht mal Gesellschaftliche Grundverhaltens-weisen beherrschen.

Von der Bigotten Doppelmoral fangen wir gar nicht mal an. Oder in kurz in Sachen Sexualität sind christliche Sichtweisen noch nie beachtet, befolgt, als Sinnvoll erachtet worden und sind daher die unzuverlässigste Richtschnur egal ob Faktisch oder moralisch.

Hulk hat gesagt…

Das Herr von Gersdorff nichts anderes als ein Religiös Verblendeter Fanatiker ist beweisen doch die tollen Hefte die hier verkauft werden ! Ein netter Artikel aus der TAT beschäftigt sich mit dem "Bravo Verbot" und Herr von Gersdorff !

http://www.taz.de/!5166121/

Schon älter aber noch aktuell !

markus hat gesagt…

Google und Wikipedia sind geniale Erfindungen. Über jedes nützliche oder überflüssige Ereignis kann man sich hier in sekundenschnelle informieren. Gestern zum Beispiel gab ich auf Wikipedia ”Steven Spielberg” (wo bleibt der nächste Film?) ein und eine Stunde später war ich bei irgendwelchen Tiefseefischen angekommen. Einfach nur durch das Anklicken der jeweiligen Querverweise.

Google bietet aber auch einen E-Mail-Dienst an und die Werbung, die dort erscheint, soll möglichst zu den Interessen des Nutzers passen. Wenn ich etwa einem Freund schreibe, dass ich gerne Urlaub machen würde, werde ich kurz darauf schon Werbung von irgendeiner Fluggesellschaft angezeigt bekommen. Manchmal ist es aber auch so, dass Werbung präsentiert wird, die mich eigentlich noch nie interessiert hat. Etwa eine Kampagne gegen die Jugendzeitschrift BRAVO. Ein Verein namens Aktion Kinder in Gefahr findet nämlich, dass die Kinder und Jugendlichen immer schlimmer, unerzogener und aggressiver werden und man weiß sogar, wer für diesen moralischen Verfall verantwortlich ist: die BRAVO! Aber auch Harry Potter – in gewissem Sinne viel schlimmer als Horror – ist nicht unschuldig.

Dieser Verein wirkt in einer Welt, die schon “Das Leben des Brian” kennt und in der das Internet unzählige Pornos kostenlos bereit hält, irgendwie etwas verloren (Und die Videobotschaften werden ganz offensichtlich in einem 50er-Jahre-Museum aufgenommen). Wenn jetzt also die Mitglieder der auf die Missstände in unserer Gesellschaft blicken, fällt denen dann tatsächlich als erstes eine Zeitschrift auf, die im Vergleich zu einem durchschnittlichen Klatsch-und-Tratsch-Magazin geradezu prüde daherkommt? Faszinierend! Und wer genauer wissen, will, was sich hinter dem zersetzenden Einfluss der BRAVO verbirgt, sollte bestellen: BRAVO: Massaker der Kindheit.

Es gibt auf der Homepage auch eine Petition, die irgendwann einmal der Bundeskanzlerin übergeben werden soll. Wer findet, dass es die Moral der Kinder/Jugendlichen untergräbt, einmal in der Woche einen splitternackten Jungen oder ein splitternacktes Mädchen zu sehen, der soll da unterschreiben. Wobei die AKiGs da erstaunlich wenig Ahnung vom Objekt ihrer Besorgnis haben. Denn sollte ein dreizehnjähriger Teenager heute wirklich nur die dezenten Aktfotos der BRAVO kennen, wäre er ja beinahe noch im Zustand kindlicher Unschuld. Die meisten werden im Internet schon Bilder gesehen haben, die etwas freizügiger sind als das, was die BRAVO da anbietet. Wobei für die Sexbilder im Netz ja zumindest spricht, dass da nicht zugleich der Versuch unternommen wird, die Teenager aufzuklären. Damit könnten sich sogar die AKiGs anfreunden, denn sexuelle Aufklärung ist abzulehnen.

Es ist beruhigend zu wissen, dass es in Deutschland immer noch Leute gibt, die Sexualität als Sünde ansehen, die – wenn man es schon nicht verhindern kann – zumindest keinen Spaß machen darf. Jugendliche sollen nicht aufgeklärt werden und die Sexualmoral der Taliban ist eigentlich besser als unsere im dekadenten Westen, immerhin erlauben die Bärtigen nicht den Verkauf der BRAVO.

Man fragt sich ein bisschen, warum diese Leute, die es sinnvoll finden, Jugendlichen das Leben zur Hölle zu machen, ihren Platz in der offenen Gesellschaft nicht einfach mit einem Iraner oder Sudanesen tauschen, die alles dafür geben würden, in Freiheit zu leben und nicht von Sittenpolizisten verfolgt zu werden. Ich bin mir sicher, viele Menschen würden gerne in den verkommenen Ländern der freien Welt leben, selbst wenn sie am Kiosk den Anblick der BRAVO ertragen müssten. Eigentlich wäre das ein fairer Tausch. Die Anti-BRAVO-Front zieht geschlossen in ein gottesfürchtiges Land, wacht dort darüber, dass die BRAVO niemals eine Einfuhrgenehmigung bekommt und alle sind glücklich.

Und wenn das nicht klappt, können sie ja einfach weiter kluge Bücher veröffentlichen, wie:

Die Sexuelle Revolution erreicht die Kinder

Die “sexuelle Emanzipation” des Kindes.

Die homosexuelle Revolution in den Schulen.

Die pädophilie Offensive beginnt

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Gandioser:

Die soziale Seite menschlichen Sexualverhaltens habe ich, wie sich aus meiner Betonung der Liebe ergibt, nicht ignoriert, gebe aber gerne zu, dass dieser Punkt in meinen Ausführungen zu kurz gekommen ist. Nach Lehre der alten Kirche, die von der r.-k. Kirche nie verworfen wurde und in der Orthodoxie noch heute zu den wesentlichen Grundlagen der Ehelehre gehört, gibt es zwei Sakramente der Einheit: das Altarssakrament und das Ehesakrament. Im Altarssakrament begegnen wir dem Herrn persönlich (geistige und physische Einheit!), damit allen, die im Herrn leben und dem ganzen Kosmos. Beim Vollzug des Ehesakramentes begegnen wir dem Ehepartner(geistige und physische Einheit!), im Ehepartner dem in ihm lebenden Herrn, im Herrn allen, die in ihm leben und dem gesamten Kosmos. Damit hat das Ehesakrament, genauso, wie das Altarssakrament, nicht nur eine soziale, sondern sogar eine kosmische Bedeutung.

Die Eheleute sollen einander helfen und Nachwuchs zeugen. Beides gehört ebenfalls ganz wesentlich und untrennbar zum Ehesakrament.

Wir neigen zumindest in Deutschland dazu, Liebe mehr oder weniger einseitig als Gefühl zu verstehen. In Wirklichkeit ist Liebe aber eine Grundhaltung, die immer das Wohl des Anderen will, aber über reines Wohlwollen deutlich hinausgeht. Erinnert sei hier an das biblische Gebot der Nächstenliebe.

Anonym hat gesagt…

Das sidn Jörgs Kinder !

http://www.dailymotion.com/video/x2v95bw

NikoBelik1 hat gesagt…

Ha Ha die "Jungen Christen" zu geil,habe gerade Tränen gelacht ! Jörg wir wissen es ja,alles was nicht in der heiligen Ehe stattfindet ist Böse ! Blöd nur das sich keiner mehr an die veralten Moral&Wertevorstellungen der Christen hält !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu NikoBelik1:

wir können die Menschheit in zwei verschiedene Gruppen einteilen:

1. Menschen mit Rückgrad, das sind die selbständigen Normaldenker, die ausschließlich nach Angemessenheit urteilen und handeln, die auftreten, sei es gelegen oder ungelegen.

2. Die Menschen nur mit Wirbelsäule, das sind jene angepassten Trottel, die stets wie tote Fische mit dem Strom der politischen Korrektheit schwimmen, und das kann jeder Kindergarteninsasse. Besonderer geistiger Ressourcen bedarf es hierzu nicht.

Zur letztgenannten Gruppe will ich selbstverständlich nicht gehören!

Anonym hat gesagt…

Klar und Menschen die an unsichtbare alte Männer glauben und junge Männer die Wasser in Wein verwandeln,über Wasser laufen können und Tote wiederbeleben sind "Normal" schon klar ! Diese ganze Seite ist nichts anderes eine billige Art von ein paar Fundamentalisten Christen alles udn jeden bekehren zu wollen der nicht so lebt wie sie !

Markus hat gesagt…

Leute mit solchen Spinnern zu streiten ist sinnlos,ein Veganer wird sich hauch nicht überzeugen lassen mal eine Bratwurst zu essen egal mit wie vielen Argumenten man für der Verzehr von Fleisch wirbt ! Die Geistige Uhr dieser Leute ist eben vor 300 Jahren stehen geblieben ! Den Religiösen war ja alles Moderne schon immer unheimlich weil dahinter ja Böse Mächte stecken !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

zu Markus:

Ihre Ausführungen erinnern mich eher an billige Polemik aus der geistigen Dackelperspektive.

Zu anonym:

Das Christentum sieht die Wirklichkeit immer im Spannungsfeld zwischen Tradition und Progression!

Fundamentalisten gibt es vermutlich nicht nur in jeder Religion, sodern auch in jeglicher Ideologie, wobei die Frage zu stellen ist, inwieweit die Ideologie in ihrer geistigen Enge dem Fundamentalismus gleichkommt.

Das Christentum ist nun einmal keine Ideologie, sondern liefert in seiner Katholizität eine Gesamtschau der Wirklichkeit und ist daher für Gespräche mit der Wissenschaft offen.

Daniel hat gesagt…

Um zu glauben, dass man selbst die Wirklichkeit sehen würde, muss man noch sehr dumm sein.

Markus hat gesagt…

*Das Christentum ist nun einmal keine Ideologie, sondern liefert in seiner Katholizität eine Gesamtschau der Wirklichkeit und ist daher für Gespräche mit der Wissenschaft offen. *

Nur das die Kirche bzw Christentum dafür eine halbe Ewigkeit braucht, gerade die Erz-Katholischen gehen doch gegen Abtreibung,Sexualkunde usw auf die Straße oder wollen Zeitschriften wie BRAVO verbieten !

Hulk hat gesagt…

Stoppen Sie die antichristliche Hassmusik

Es ist wirklich erschütternd, mit welchen Gotteslästerungen das Christentum zurzeit in Deutschland angegriffen und verspottet wird.

Mit diesen Angriffen soll bezweckt werden, eine Zukunft aufzubauen, in der unsere Kinder keine christlichen Werte und Prinzipien mehr finden, eine Welt, in der nichts „falsch“ ist, außer Christ zu sein.

Sexualisierung der Kindheit

Christenhass im Visier

Das sind die typischen Themen von Religiösen Fanatikern bzw Erz Katholischen die keine Veränderung wollen und immer noch auf die 68-Bewegung schimpfen,weil davor war ja alles besser !

Was genau ist Gotteslästerung ? Filme wie "Das Leben des Brain" oder Satire wie in der Heute Show oder Serien wie "Big Bang Theory" wo man die streng Religiösen auf Korn nimmt ?

Sexualisierung der Kindheit,aha,wie genau sieht die aus ? Bitte nicht wieder Märchen über Kurse zur Masturbation oder Üben von Sexuellen Stellungen in der Kita und Grundschule !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Markus:

Erzkatholiken gibt es nicht!

Daß die r.-k. Kirche gegen Abtreibung vorgeht, ist doch selbstverständlich! Es war immer Aufgabe des Christentums, sich der Schwächsten anzunehmen, und wer ist schwächer und wehrloser, als das ungeborene Kind?

Die r.-k. Kirche ist eben nicht gegen reproduktionsrelevante Aufklärung, fordert aber ganz selbstverständlich Verantwortungsbewußtsein und nicht freie Beliebigkeit im Sinne des Genderismus
(letzterer ist auch eine Ideologie und damit nicht nur überflüssig, sondern schädlich)!

Es dürfte auch hier bekannt sein, dass eine Frau ohne väterliche Rohstofflieferung nicht Mutter werden kann. Zwar sind heute verschiedene Möglichkeiten der Rohstoffbeschaffung bekannt, aber die Folgen (der Nachwuchs) wird in höchst verantwortungsloser Weise nicht berücksichtigt. Denn 100%ige Verhütungsmittel gibt es trotz widersprechender Werbung nicht, wie mir jüngst noch ein Mediziner versichert hat.

Was sind die 68er Anderes, als Vertreter einer Ideologie? Was sind Ideologien Anderes, als Denkhilfen für Gehirnprothesenträger, psychopathischer Hirndurchfall, hirnamputierter Dekadenzmüll? Was haben Ideologien denn positives geleistet?

Markus, Ihre Uhr ist offenbar schon vor 800 Jahren stehen geblieben!

NikoBelik1 hat gesagt…

Was hat die Kirche bzw das Christentum positives geleistet ? Egal auf welch hohen Sockel sie das Christentum (Religion) auch stellen,es ist auch als Denkhilfe für Gehirnprothesenträger, psychopathischer Hirndurchfall, hirnamputierter Dekadenzmül zu betrachten ! Klar ist die Kirche nicht gegen Sexualkunde,wenn sie ab der 9-10 Klasse stattfindet und mal ganz kurz angesprochen wird,alles ohne Bilder und auch nur das aller Nötigste ! Leute wie sie und Herr von Gersdorff wollen doch am liebsten wieder vor 68 zurück wo alles nach streng Christlichen Regeln ablief,die Kinder mit 13 noch Fangen spielten,es nur 3 Programme gab und man über Sex nur was erfuhr wenn man über 18 war,hinter musste man dann bei Pastor beichten das man unkeusche Gedanken hatte !
Die tollen Hefte die hier verkauft werden sind an Lächerlichkeit nicht zu überbieten !

Also was ist nun Gotteslästerung,Antichristliche Musik und warum muss eine harmlose Zeitschrift wie BRAVO verboten werden ?

Anonym hat gesagt…

Hätte Eva abgetrieben wärt ihr uns erspart geblieben ! Katholische Spaßbremsen die zum Lachen in den Keller gehen ! Wir Christen sind sooooooooooooooo toll,alle anderen sind scheiße und dumm !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zur positiven Leistung des Christentums:

Die gesamte Christliche Kultur: Kunst Bauwerke,Musik usw.
Ferner die gesamten Sozialleistungen, die auf christlichem Boden entstanden sind! Ihr Argument mit Denkhilfe für Gehirnprothesenträger usw. ist letztlich nur eine billige Retourkutsche.
Religion ist so alt, wie die Menschheit selbst, denn sie gehört ja gerade zu den Eigenheiten, die Menschen von Tieren unterscheiden, wohingegen die Ideologie ein Produkt des 19. Jahrhunderts ist.

Nun zu Kunst und Religion: nach der Oktoberrevolution war in Russland bzw. der UdSSR sämtliche Religion und damit jede religiöse Kunst strengstens verboten. Nachdeme die Künstler ausreichend lange auf die Barrikaden gestiegen sind wegen der Unmöglichkeit von Kunst ohne Religion wurden die religiösen Melodien wieder zugelassen, aber ohne die dazu gehörenden Texte. Man durfte nur die Melodien, etwa gregorianischen Choral bzw. dessen orthodoxe Entsprechung als Streichquartett spielen oder mit vaterländischen Texten unterlegen, stellen Sie sich z. B. die Mathäuspassion mit vaterländischen Liedern vor! Da das aber auch nicht richtig funktionierte, hat Chruschtschow auch die kirchlichen Texte wieder erlaubt.

So war zwar Religionsunterricht verboten, nicht jedoch Kirchenführungen. Also hat man den Religionsunterricht in Form von Kirchenführungen erteilt. Die weitere Geschichte ist bekannt (Stichwort Polen, JPII).

"BRAVO" kenne ich nur dem Namen nach.

Das man mit dem reproduktionsrelevanten Bereich ausschließlich verantwortungsvoll und nicht im Sinne dr freien Beliebigkeit umgeht, versteht sich nicht nur für die Religion von selbst. Da es sich hier um den zweitstärksten Trieb (nach dem Nahrungstrieb) handelt, gelten für beide in den Hochreligionen mehr oder weniger strenge Regeln.


Hulk hat gesagt…

War mir klar,sicher hat Mama damals diese Zeitschrift als Teufelswerk abgestempelt !
Die BRAVO ist eine Jugendzeitschrift,sie erschien am 26. August 1956 zum ersten Mal und wurde seit dem von unzähligen Kindern&Jugendlichen gelesen,sie behandelt Themen wie Musik,Stars (Film&Musik) und auch Sexuelle Aufklärung und Geschichten über Liebe,Lust&Leidenschaft,alles völlig harmlos,nur Leute wie Matthias von Gersdorff und andere streng Religiöse sehen ihn eine Gefahr für Kinder wo keine ist !Wenn Regeln sinnvoll halte ich auch an sie, aber sicher an die der Kirche bzw der Religion!

Satan hat gesagt…

Mathias von Gersdorff würde perfekt in die Zeit von 33-45 passen, meldet sich dieser Mann auch mal persönlich zu Wort ? Scheinbar ist er auf einem persönlichen Feldzug gegen alles Moderne und "Gottlose", er hat wie alle Religiösen Angst vor der Realität die er nicht begreifen kann oder will ! Soll er ja auch,aber bitte andere damit in Ruhe lassen,eine Welt wie er sie sich vorstellt wird es nie geben !

Jörg Guttenberger hat gesagt…

Zu Hulk:

Ich kann natürlich nicht ausschliessen, einmal in irgend einem Laden "BRAVO" in der Hand gehabt zu haben. Vermutlich habe ich das Heft mangels Interesse wieder weggelegt. Man nimmt als junger Mensch in die Hand, was einem begegnet und das wenig Interesse Verursachende legt man eben wieder weg.

Zu Satan: wenn Sie unter dem Pseudonym "Satan" schreiben, kann ich nur antworten: "weiche Satan!"

Sir Tom hat gesagt…

Ich finde das alles prima. Gender geht gerade unter. Hahaha