Dienstag, 31. Mai 2016

90 % der Kinder mit Down-Syndrom werden abgetrieben!

Pilar Herzogin von Oldenburg
Ich kann es einfach nicht fassen!

Gerade lese ich, dass über 90 Prozent der Kinder mit Down-Syndrom abgetrieben werden!

Ich muss immer wieder den Zeitungsausschnitt mit dieser Nachricht anstarren, weil ich irgendwo noch hoffe, dass es sich um einen Irrtum handelt.

Wie kann so was möglich sein?

Wie kann unsere Gesellschaft ständig von Menschenrechten oder von Antidiskriminierung reden und dann das kommentarlos zulassen?

Die größte Diskriminierung, die heute geschieht, ist das systematische Töten von Kindern mit Down-Syndrom oder mit anderen Krankheiten.

Dass so wenige Politiker über diese himmelschreiende Ungerechtigkeit sprechen, hat einen ganz einfachen Grund:

Die Stimme der ungeborenen Kinder ist in Deutschland zu leise.

Wir müssen viel mehr werden, damit auch die ungeborenen Kinder in Deutschland eine Lobby haben.

Ja, eine Lobby für die Ungeborenen.

WIR! Wir sind diese Lobby. Eine Lobby, die nicht für Eigeninteressen eintritt, sondern für das Leben anderer. Für das Leben der kleinsten und schutzlosesten Menschen unserer Gesellschaft.

Helfen Sie mir dabei.

Helfen Sie mir, viele Mitstreiter zu gewinnen.

Empfehlen Sie uns Ihren Freunden und Verwandten, indem Sie Ihnen diesen Link zusenden: http://www.dvck.org/sosunt/

Laden Sie sie ein, bei uns mitzumachen.

Ich gebe nicht auf. Ich verliere nicht die Hoffnung, weil ich sicher bin, dass wir auf der Seite des Guten und der Gerechtigkeit kämpfen.

Mit Gottes Hilfe werden wir vorankommen. Sie und ich zusammen. Für die Kleinsten unter uns.

Mit freundlichen Grüßen

Pilar Herzogin von Oldenburg

Keine Kommentare: