Dienstag, 8. Dezember 2015

Medienkonsum Jugendlicher: Mehr Fernsehen, weniger Facebook

Laut einer Studie von “IGEM-digiMonitor 2015” stieg in der Schweiz im vergangenen Jahr der Fernsehkonsum bei den 15- bis 24-Jährigen deutlich an, während soziale Medien, wie etwa Facebook, an Bedeutung für die Altersgruppe verloren haben.

Die Facebook Nutzung sank demnach um zehn Prozentpunkte. 

Zudem stieg der Fernsehkonsum bei Freunden bei Besuch von Freunden. Deshalb stellt die Studie die Frage, ob der persönliche Kontakt, also nicht über Internet, vor einem „Comeback“ stünde.

Für Heranwachsende ist Internet gleichbedeutend mit Smartphone. Zwei Drittel der Jugendlichen benutzen diese Geräte auch zu Hause an Stelle eines Rechners oder Laptops. Ein Viertel der Jugendlichen schaut sogar Live-Sendungen mit dem Smartphone.

Keine Kommentare: