Freitag, 27. November 2015

Pressebericht EGMR-Urteil Günter Annen vs. Bundesrepublik

Foto: Felizitas Küble
Das Urteil des "Europäischer Gerichtshofes für die Menschenrechte" zugunsten des deutschen Lebensrechtlers Günter Annen fand großes Echo in der Presse. Aufgrund der Bedeutung  - auch in juristischer Hinsicht - ist die Aufmerksamkeit erfreulich. Wir bringen die interessantesten Beiträge:

Kath.Net: Straßburg: Lebensschützer darf vor Arztpraxen demonstrieren

Katholisch.de: Abtreibungsgegner darf demonstrieren - Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat Klage stattgegeben

Besonders gut: Legal Tribune Online: Abtreibungsgegner darf Ärzte anprangern


Juris: Abtreibungsgegner erfolgreich vor dem EGMR

Der Tagesspiegel: Redefreiheit für Gegner der Abtreibung

n-tv:  Deutscher Aktivist darf abtreibung mit genozid an Juden vergleichen

Rhein-Neckar-Zeitung: Straßburger Gerichtshof gab Abtreibungsgegner aus Weinheim Recht

IDEA: Lebensrechtler siegt gegen Abtreibungsärzte

SWR:  Abtreibungsgegner darf Flugblätter verteilen

Südwestpresse: Erfolg für Gegner von Abtreibung

Conservo:  Europ. Menschenrechtsgerichtshof: Aktion gegen Abtreibung erlaubt

Dr. Friedrich Engelmann (Der 13te) in "Christliches Forum":  Richtungsweisendes Urteil des EGMR zur Abtreibungs-Kontroverse

Jura-Portal: http://www.juraforum.de/recht-gesetz/verbot-von-anti-abtreibungsflugblatt-verletzte-meinungsfreiheit-538167

Tagespost: http://www.die-tagespost.de/Sieg-vor-Menschenrechtsgerichtshof;art456,165378

Medrum: http://www.medrum.de/content/europaeischer-gerichtshof-beanstandet-unfreiheitsurteile-deutscher-gerichte

Auch Welt, FAZ und weitere haben berichtet. 

Die FAZ kommentierte das Urteil.  Der Kompromiss „rechtswidrig, aber straffrei“, der das Ergebnis eines beachtlichen parlamentarischen Kompromisses war, hat leider nichts daran geändert, dass im Wohlstandsort Deutschland immer noch jedes Jahr die Leben von knapp hunderttausend Kindern noch im Mutterleib oft ohne Not beendet werden.

Keine Kommentare: