Dienstag, 26. Mai 2015

Hype widerstehen: Deutschland sollte Kroatien und Polen folgen, nicht Irland

Mathias von Gersdorff

Eine überwältigende Mehrheit der Kroaten hat sich in einer Volksabstimmung gegen die Öffnung des Ehegesetzes für homosexuelle Paare entschieden - obwohl Politik und Medien zuvor eine massive Einschüchterungskampagne unternommen hatten!

Das ist ein eindeutiges Signal und zeigt, was der Wille des Volkes ist.

Deutschland sollte dem Vorbild Kroatiens folgen und ein für alle Mal erklären:

Die Ehe ist ausschließlich eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau.

Keine Ausnahmen sind zulässig, denn diese führen nur zu einer Relativierung der Ehe.

Auch an der Präsidentschaftswahl Polens sollte sich unsere Bundesregierung ein Beispiel nehmen: Der deutliche Ruck hin zu konservativen und betont christlichen politischen Konzepten zeigt, dass die Menschen in unseren lieben Nachbarland wissen, wo man Stabilität und klare Zukunftsperspektiven findet:

In einer christlichen Politik.

Deshalb unser Appell an die deutsche Bundesregierung: Folgen Sie dem Beispiel der Kroaten und der Polen. Setzen Sie auf Bewährtes: Das christliche Menschenbild und die christliche Ehe.

Kommentare:

Lupusmagnus hat gesagt…

Herr von Gersdorff wenn unter der Hälfte der Wahlberechtigten (38%) nur an der Wahl teilnehmen ist es doch etwas hochgegriffen von einer "überwältigenden Mehrheit" auszugehen die sich gegen eine Homoehe ausspricht. (in Irland lag die Zustimmung übrigens ebenso bei über 60% die Teilnahme ist mir derzeit leider nicht bekannt).

Der eindeutige Wille des Volkes ist hiermit aus meiner Sicht kaum gegeben.

Inwiefern wurden die Wähler denn bitte eingeschüchtert? Mir sind ausreichend Beispiele bekannt wo christliche Prediger etwas von Zwangsschwulenehen oder der Abschaffung der christliche Ehe faseln, was nie der Wahrheit entspricht.

Außerdem bedeutet ein einsetzen für die "christliche Ehe", dass nur noch Christen heiraten und entsprechende Privilegien genießen dürfen? Tut mir leid das gibt unsere Verfassung wohl kaum her.

Außerdem wer seine eigene Ehe dadurch relativiert sieht, dass Homosexuelle die sich ebenfalls lieben und ihr Leben gemeinsam verbringen dies in einem offiziellen Bund tun wollen sollte sich doch einmal überlegen ob in der eigenen Ehe nicht doch schon einiges im argen liegt.

Grandloser hat gesagt…

Die Wahlbeteiligung betrug 60,1%. Quelle http://www.rte.ie/news/results/2015/referendum/ssm/

Zur christlichen Politik und den den dazugehörigen Werten zeigt sich an Irland besonders die verlogen Heuchelei und kriminelle Energie der katholischen Kirche. Im Gegensatz zu Kroatien und Polen wo es die Kirche es noch schafft ihre Leichen im Keller verstecken, hat die Kirche in Irland innerhalb von 20 Jahren abgewirtschaftet. Die bekanntesten Sachen waren von allen Kirchlichen Ebenen gedeckte Pädophilie, Vertuschung intern und gegenüber dem irischem Gesetz, Veruntreuung, Missbrauch, Doppelmoral, Priester- und Bischofskinder, Gewalt........etc...... In Spanien, Deutschland und sonst wo lief es genauso. Viele Politikwissenschaftler sehen neben dem jungen liberalen, toleranten und weltoffenen Iren auch den Iren der der Kirche einen Strafzettel für Ihre Kirche verpassen wollten. Den in Irland hört wie in Polen eigentlich niemand mehr auf das Weltfremde und verlogene Geseiere der Kirchenoberen. In Polen zeige es sich bei der Umfrage zur Familiensynode die von den polnischen Bischöfen aus Angst vor der anderen Wirklichkeit den Gläubigen enthalten wurde. Aber dank des Internets kam raus, auch die Polen nehmen in Sachen Sex die Kirche als das wahr was Sie ist, lächerlich.

Werter Herr Gersdorff Sie sollten sich mal in Gedächtnis rufen und auch die Tatsachen anerkennen warum Ihre Position unhaltbar ist. Zwei Tipps, die deutsche Zivilehe hat nichts mit Kirche zu tun, somit können Sie ihre rechtlich nichtige Show weiter leben sowie diese ist wird diese auch nicht von irgend etwas tangiert. Denken Sie bitte mal nach bevor Sie Inhaltlose Zweizeiler frabizieren.....

Markus hat gesagt…

XD Ich dachte,in Irland ist Homoehe nun legal und unser Bibelanbeter gehen nicht auf die Barrikaden,da war ich zu voreilig ! Ganz ehrlich ihr Weltbild möchte ich nicht haben, vor 100 Jahren waren Leute wie sie was Normales,zum Glück sieht das heute anderes aus, die Gesellschaft entwickelt sich weiter und die Religionen/Kirche treten seit mehr 2000 Jahren auf Stelle ! Na ok es muss auch heute noch Leute wie sie geben,damit die "Heute Show" und andere Satire Sendungen sich über sie lustig machen kann ! Aufwachen und im 21sten Jahrhundert ankommen, die große Zeit der Kirche/Religionen ist vorbei,auf jeden Fall in aufklärten Ländern ! Alles was hier bisher gebracht wurde sind Hetze,Halbwahrheiten und Verdrehte Tatsachen, dazu kommen Verschwörungstheorien und Unterstützung aus der Rechten Szene ! Ich beleidige hier niemanden sondern schreibe nur die Wahrheit ! Die Atheisten sind auf dem Vormarsch,auch in der Politik !

Anonym hat gesagt…

Ich bin Hetero trozdem sollten Homosexuelle das Recht haben ihre liebe Staatlich registrieren zu dürfen Die Liebe was zählt Der Rest ist aufgeschnaptes Dogma und verkrustete alte neuronale Vernetzungen was nur auf Memetik basiert Hier ist die Zeit für einen kollektieven Quantensprung

David Garrett hat gesagt…

Oh man noch mehr Evangelikale ! Wissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren und dafür blind einem alten Märchenbuch vertrauen ! Kann die Redaktion bitte mal Stellung nehmen !

Christoph Rebner hat gesagt…

Grandioser ... kann man es nicht ausdrücken - Hier hat der Bischof versagt:

Bishop McKeown's participation in a radio debate just three days before the referendum, ostensibly on the side of the "no vote", resulted in even worse statements that were promptly exploited by the secular media. As related by LifeSite News:

Bishop of Derry Donal McKeown was speaking for the "no" position on the referendum, as supported by the bishops of Ireland, in a debate on the Shaun Doherty Show.


Although he maintained that legalizing same-sex "marriage" would be a "dangerous experiment," especially the ramifications in the lives of children and future generations, he equivocated that people could vote yes or no in the referendum "in good conscience," if they were as informed as possible before voting and were making a "mature decision."


"People have to make their own mature decision, be it yes or be it no. I would hate for people to be voting no for bad reasons, for bigoted reasons, for nasty reasons, for bullying reasons. People have to make up their own minds and I’m quite happy that people can do that in front of God, be it yes or be it no," Bishop McKeown said.


“I don’t doubt that there are many people who are practicing churchgoers of whatever church background who will in conscience vote Yes, and that’s entirely up them. I’m not going to say they’re wrong,” he added.



"Defending" the Church's position by telling the faithful that there is nothing wrong with going against it, and then insinuating that those following the Church might be doing so for "bad, bigoted, nasty, bullying" reasons ... are we sure that His Excellency was not there to support the other side?

NikoBelik1 hat gesagt…

Homosexualität ist ein Bestandteil der Natur und diese Leuten haben die bzw sollten die selben Rechte haben wie "Normale Leute" ! Bitte beweisen sie mir das durch die Homoehe eine Gefahr für Gesellschaft droht!

Sonja hat gesagt…

Sehr geehrter Herr von Gersdorff in den von ihnen aufgeführten Ländern haben viele Menschen friedlich für für Rechte Homosexueller Menschen demonstriert und wurden von konservativen Moralaposteln angegriffen, diese Leute glauben immer noch das Homosexualität eine Krankheit oder Störung ist, das es nicht so ist ist Wissenschaftlich erwiesen ! Auch wenn Leute wie Niko hin und wieder über Ziel hinausschießen ist das kein Grund für eine Zensur !MFG Sonja (Ehefrau von Niko)

Sabine Bätz hat gesagt…

Wir werden kämpfen und echten aufrechten Menschen zum Sieg verhelfen, nur in der heiligen Ehe liegt die Liebe ! Homosexualität ist heilbar durch Reue und Hingabe zu Gott, nur so ist ein Entkommen aus der Hölle zu erreichen !

Lupusmagnus hat gesagt…

Frau Baetz ihre Position ist so arrogant wie sie unhaltbar ist.

Allein ihre Aussage nur Christen bei einen vermutlich nur speziell Katholiken könnten innerhalb der Ehe Liebe finden ist ein Schlag ins Gesicht einer Mehrheit der Weltbevölkerung.

Homosexualität ist keine Krankheit und bedarf daher auch keiner Heilung.

Achja und geben Sie doch mal ein paar Beweise für einen Gott oder die Hölle.

Matthias Eckerle hat gesagt…

Ich finde es auch besser sich gegen die Homoehe auszusprechen. Das heisst aber nicht, das homosexuelle Paare nicht auch gute Eltern sein können. Nur darf diese Vermischung nicht stattfinden, sonst kommt wieder ein wildes, unzähmbares Multikulti-Gemisch raus, Disziplin muss schon sein. Sonst kann ja jeder machen, was er will. Das was von der Natur als Regel vorherbestimmt ist, können wir nicht einfach aufheben, wer schon nicht an einen Gott glaubt, sollte zumindest Ehrfurcht vor der Natur besitzen. Naja, was soll's, weiss eh das das als Intoleranz gewertet wird.

Anonym hat gesagt…

Bravo für Kroatien!Bravo für Polen!Bravo für all diese Menschen die noch mit dem gesunden Menschenverstand denken können und die sich nicht manipulieren lassen von den Medien und von all denen die denken das alles normal ist was die Massenmedien präsentieren. In Kroatien war die Menschenmenge noch gewaltiger als gewaltig!Und geschafft haben sie es!Bravo!Also, es geht.Mit Gottes Hilfe!Das wird in Deutschland kaum möglich sein, da hier die Menschen schon so verdorben sind - schlimm und traurig ist das das denen nicht mal bewusst ist.Sie haben sich manipulieren lassen...
Leute, lesen sie die Bibel.Alle Bücher der Bibel! Das alte und neue Testament!Alles!Dort steht die ganze und einzige Wahrheit geschrieben,an die man sich halten soll!Wenn die Menschheit sich nicht daran halten werde, wird es nicht mehr lange mit der Menschheit gehen....Und vergesst nicht:Wir werden alle sterben!Wir werden alle vor Angesicht Gottes gestellt werden - und jeder von uns wird vor Seinem Angesicht Rechenschaft ablegen müssen!

Lupusmagnus hat gesagt…

Matthias Eckerle,
Also können Homosexuelle Gute Eltern sein aber heiraten sollen sie nicht? Tut mir leid aber damit entziehen sie dem anti Lager ihr einziges Argument was sich nicht nur auf religiöse Dogmen oder "igitt" zurückführen lässt.

In der Natur sind homosexuelle Paare in über 1000 Spezies mittlerweile beobachtet worden. Gerade in der Vogelwelt ziehen diese auch Junge groß und zwar mit demselben und teils sogar größeren Erfolg als Heterosexuelle Paare.

Unsere nächsten Verwandten betreiben übrigens keineswegs Monogamie wenn wir mal bei der Natur bleiben wollen. Auch habe ich noch kein Tier mit Trauschein gesehen.

Die zivile Ehe sollte sich liebenden Menschen offenstehen unabhängig von deren Sexualität. Wenn es bei der Ehe in erster Linie um Kinder ginge würden wir 70jahrige nicht mehr heiraten lassen oder Paare kriegen vorher einen Fragebogen ob sie Kinder wollen oder nicht. Wenn sie nein sagen dürfen sie halt nicht heiraten. Wenn keine Kinder in der Ehe gezeugt werden wird die Ehe nach einer gewissen Zeit halt geschieden...

Vor was für einem unzaehmbaren MultiKulti Gemisch haben sie denn bitte Angst?
Ich halte Sie nicht für intolerant aber für schlecht informiert.

Und Anonym die Bibel ist pro Todesstrafe, Sklaverei, Genozid und Kriegsverbrechen. Der Gott darin ermordet am laufenden Band Menschen sogar Kinder und neugeborene. Danke aber ich denke wir sind in einer säkularen Gesellschaft bedeutend besser aufgehoben als der einer Stammesgruppe der Bronzezeit aus dem nahen Osten.

Grandloser hat gesagt…

Herr Eckerle, leider übersehen Sie das die Ehe überhaupt nicht natürlich ist sondern von den Menschen geschaffen. Natürlich ist wenn zwei sich finden und zusammenleben wollen. Die Kirchliche Ehe als Alleinstellungsmerkmal gibt erst auch seit 1563, davor konnte auch der Dorfschulze trauen. Von daher müssen Sie zwischen den künstlichen Kulturgut Ehe trennen und denn natürlichen zusammenleben. Ein weiteres Beispiel ist das auch monogame Tiere wie Schwäne erfolgreiche Homosexuelle Paare hervorbringen, oder kurz ein anerkennen der Absicht des Zusammenlebens von Homosexuellen ist absolut natürlich.

Frau Bätz: Genau solche Weltfremdheit und Arroganz hat das Irische Ergebnis verschuldet....

An Anonym: Die Bibel kann schon mal nicht die einzige Wahrheit sein, da dieser schon immer so um die 80% der Menschheit unbekannt waren. In Kroatien waren es nur maximal ein 1/3 und nicht wie in Irland 2/3. Sie Verdrängen die Wirklichkeit.


Ganz allgemein, auch der Vatikan verdrängt die Ursachen und spricht vom üblichen Weltuntergang, der dummerweise noch nie eingetreten ist weder in Brasilien, Spanien, ..... schauste hier http://kath.net/news/50713 übliche Schuldzuweisung an die falschen. So muss ein Aberglaube mit Menschenopfer Praxis ja unbedeutend werden.

Anonym hat gesagt…

Nur weil etwas bei manchen Tieren "natürlich" vorkommt ist es noch lange nicht für Menschen moralisch richtig und gut. Dies ist einfach nur eine falsche Art und Weise zu Argumentieren (siehe z.B. online unter "logical fallacy appeal to nature").
Die Frage, die ich mir stelle ist: Warum muss die Ehe (egal in welcher Form) überhaupt gesetzlich geschützt und privilegiert sein? Wenn man einfach diese Privilegien usw. abschaffen würde, dann könnte man sich diese ganze Diskussion sparen.

Geste hat gesagt…

Wenn die Homosexuellen den Nachweis erbringen einander schwängern zu können, dann können sie doch heiraten, oder? Dann ist die Welt doch wieder in Ordnung. Andererseits, was spricht dagegen, wenn ein Homo-Unzüchtiger eine lesbisch - Unzüchtige heiratet? Das geht doch auch, wo ist da ein Hindernisgrund? Die haben doch dann gleiche Ansichten! Dazu braucht man doch keine Gesetze ändern!

Grandloser hat gesagt…

Werter Geste, leider verwechseln Sie Zeugung mit der Ehe. Um Kinder zu zeugen muss man nicht Verheiratet sein. Eine Ehe ist nach dem deutschen Recht eine Gegenseitige rechtlich bindende Versorgungserklärung zweier Menschen. Nirgends steht wie die Geschlechter verteilt sein müssen. Viele Heterosexuelle Ehen sind bewusst oder unbewusst Kinderlos von daher ist die Gleichsetzung Ehe = Familie/Kinder unsinn und schon immer falsch gewesen. Unzüchtig ist da gar nichts....

NikoBelik1 hat gesagt…

Der Mensch ist auch nur ein Tier und Homosexualität (und viele andere Dinge) kommt bei sehr vielen Tierarten vor,genau wegen solcher Kommentare wie oben kriege ich oft die Wut und beleidige dann unabsichtlich jemanden ! Ich will hier nur auf Denkfehler hinweisen,es ist nun mal so das die meisten Leute keine Probleme mit der Homoehe haben, immer mehr "Normale Ehen" gehen in die Brüche,die Gründe hierfür sind so vielfältig die Sexualität !

Joachim Müller hat gesagt…

Den Befürwortern der Homoehe müsste auch die Diskriminierung von Blinden ein wichtiges Thema sein, weil sie keinen Fahrzeug-Führerschein bekommen. Oder? Was aber hierbei logisch ist, erscheint bei der Homo-Ehe normal. Obwohl bei der Homo-Ehe grundsätzliche und natürliche Voraussetzungen fehlen, plädiert man dafür. Wie verkehrt denken solche Befürworter!!
Selbst die WHO stellt fest (lt. ARD/ZDF-Teletext 8.1.15), daß Homosexualität eine Fehlentwicklung im Erwachsenenalter darstellt. Und diese Leute (Homosexuelle) wollen dann ihre Verbindung der Ehe zwischen Mann + Frau gleichstellen. Dabei haben sie den Status eines Blinden in Bezug auf den Führerschein.

Wtf hat gesagt…

Also wenn Homosexuelle eine Ehe eingehen gefährden sie das Leben ihrer Mitmenschen?

Dafür hätte ich gerne ein paar Beweise.

Ganz ehrlich wie kommen sie auf so einen unsinnigen Vergleich.
Auch die WHO führt Homosexualitaet nicht mehr als Krankheit seit mittlerweile über 20 Jahren.

Wieso zitieren sie eigentlich den Teletext anstatt einer Stellungnahme der WHO?

Gronkh hat gesagt…

Das klare irische Votum für die gleichgeschlechtliche Ehe stärkt auch in Deutschland die Befürworter einer Reform - und die gibt es vermehrt auch in der Union. CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn gehört dazu. Als einer der ersten in der CDU meldete er sich kurz nach dem Referendum in Irland zu Wort: "Man sollte denken, was die katholischen Iren können, können wir auch", sagte er "Welt". "Die Bevölkerung ist in diesen Fragen oft weiter als wir denken."
Insgesamt haben bereits 20 Staaten weltweit die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet: Argentinien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Island, Luxemburg, Kanada, Kolumbien, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Spanien, Südafrika, Uruguay und auch Irlands Nachbar Großbritannien. Anfang März 2015 befürwortete auch das Parlament in Slowenien die gleichgeschlechtliche Ehe.
In Deutschland hingegen besteht für homosexuelle Paare derzeit kein Recht auf Eheschließung. Sie können allerdings eine sogenannte eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Diese beinhaltet im Vergleich zur Ehe weniger Rechte. So kämpfen Schwule und Lesben in Deutschland seit Jahren für ein gemeinsames Adoptionsrecht.
Anders sieht es in vielen Ländern Afrikas und im Nahen und Mittleren Osten aus. Hier kann es lebensgefährlich sein, sich überhaupt als homosexuell zu outen. So herrscht in Ländern wie Sudan, Saudi-Arabien, Iran oder Mauretanien auf homosexuelle Handlungen die Todesstrafe. In anderen Staaten drohen langjährige oder sogar lebenslange Haftstrafen. Hier scheitert alles noch daran das die Kirche immer noch zu viel Einfluss hat und viele Politiker konservativ sind !

Jim hat gesagt…

Homosexuelle mussten und müssen auf das verzichten, was ihnen schon immer zustand. Ihre Menschenrechte!

Kein Glaube und kein Gesetz darf darüber entscheiden, wen sie lieben! Und schon gar nicht, mit wem sie eine Ehe führen.

Vor dem Gesetz sind alle gleich: Deutschland sollte, um sein Gesicht nicht zu verlieren, es den Iren nachmachen und die Homo-Ehe light schleunigst verwerfen.

Stefan hat gesagt…

"Ich sage ihnen ganz ehrlich, dass ich mich schwer tue mit der völligen Gleichstellung. Ich persönlich werde jedenfalls nicht selbst einen Gesetzentwurf einbringen für eine komplette Gleichstellung und für die Adoption.“

Übersetzung: Ich habe eigentlich keine Meinung zum Thema, aber als konservative Partei sind wir prinzipiell gegen eine Gleichstellung. Aber vielleicht entscheide ich mich auch um, wenn jemand anders einen Antrag einbringt - ach, eigentlich ist es mir ziemlich egal...

Dass schon positiv hervorgehoben werden muss, dass Frau Merkel ihre Meinung zu einem Thema seit 2013 nicht geändert hat, spricht schon Bände...

Ansonsten zum Thema:

Den Konservativen geht es nicht um den Schutz vor Kindern beim Adoptionsverbot für Homosexuelle. Es geht ihnen um den Schutz ihrer altmodischen, absolut nicht mehr zeitgemäßen Werte. Ein Kind braucht nicht "Mutter und Vater" - ein Kind braucht (im Idealfall zwei) Menschen die es lieben und es fürsorglich aufziehen. Egal welches Geschlecht!

Anonym hat gesagt…

für Wtf:Es wäre für Sie hilfreich, wenn Sie in Kommentare nicht hineininterpretieren, was nicht gesagt wurde.

Bei dem Blinden-Vergleich ist nicht von einer Gefährdung für Andere die Rede, sondern vom Fehlen grundsätzlicher und natürlicher Vorausetzungen. Und bei einer Homoehe ist nun einmal u.a. keine gemeinsame Zeugungskraft vorhanden.

Wg. WHO sollten Sie es mir überlassen, welche Quelle ich angeben. Wer sich weitreichender informieren will, wird es denn auch tun. Außerdem habe ich und auch die WHO nicht von Krankheit gesprochen, sondern von einer Fehlentwicklung. Natürlich kann eine Fehlentwicklung auch zur Krankheit führen.

Meine Empfehlung für Sie: betrachten Sie Kommentare zunächst einmal neutral.

Wtf hat gesagt…

So anonym was außer der Zeugungskraft (was bei Heterosexuellen vor einer Eheschließung übrigens auch nicht geprüft wird wieso sollte es also relevant sein wenn es homosexuelle betrifft) ist Homosexuellen denn sonst nicht gegeben was für eine Ehe essentiell ist?

Sie bringen einen Vergleich in den man ohne weiteres sowas reinlesen kann also leben sie damit wenn andere es tun.

Matzko hat gesagt…

Ich bin nicht homosexuell und auch kein Atheist, sondern gläubiger und praktizierender Christ. Trotzdem freue ich mich sehr über das Abstimmungsergebnis in Irland. Endlich werden den Menschen dort, die das betrifft, gleiche Menschenrechte zuteil. Hieran, und an vielen anderen Ländern, die da schon weiter sind als wir, sollte sich Deutschland ein Beispiel nehmen und mit der Diskreminierung Homosexueller aufhören, denn wenn Menschen, aus welchem Grund auch immer, bestimmte Rechte verwehrt werden, dann ist das eine Diskreminierung. Und wenn dann hier noch solche Vergleiche angestellt werden, dass ein Blinder keinen Führerschein machen darf, ist das eine schlimme Beleidigung homosexueller Menschen, die auch Gottes Geschöpfe sind, sich lieben und den Wunsch haben, gemeinsam staatlich geschützt durchs Leben zu gehen. Diese Menschen sind nämlich keine Behinderten und Homosexualität ist keine Krankheit von der jemand´geheilt werden müsste. Das schien hier auch einigen nicht klar zu sein. Übrigens, ich bin auch Mitglied der CDU und kein Linker, wie vielleicht vermutet werden könnte.

Anonym hat gesagt…

Mathias von Gersdorff ist ein dummer Schwätzer der von nichts ne Ahnung hat und trotzdem immer das Maul aufmacht !

Anonym hat gesagt…

Mathias von Gersdorff ist ein dummer Schwätzer der von nichts ne Ahnung hat und trotzdem immer das Maul aufmacht !

Anonym hat gesagt…

Die Errungenschaften der Atheisten in den letzten 50 Jahren in den westlichen Gesellschaften

1. Millionenfache Abtreibungen pro Jahr
2. Förderung von Schwulen- und Lesbengemeinschaften
3. Förderungen von Sex Clubs und Sexsklaverei- und Handel
4. Förderung von Pornographie
5. Sodomie Clubs (Ihr treibt es mit Tieren)(Dänemark) 91 zu 76 Stimmen jetzt verboten (76 Stimmen sind eindeutig Atheisten gewesen die Nein sagten)
6. Aufhebung von Inzuchtverbots (Deutschland) (in der Schweiz auch ein Thema)
7. Förderung zur Legalisierung von Drogen
8. Einführung von Sexualunterricht im Kindesalter
9. Legalisierung von Kindersex. (Parteien SP und Grüne) sind meistens Atheisten
10. Förderung von Gender auf allen Ebenen
11. Sterbehilfe
12. Eugenik
13. etc.

Ihr Atheisten seit schwach!

Wtf hat gesagt…

Anonym Atheismus sagt genau eine Sache über einen Menschen aus nämlich das er nicht an einen Gott glaubt mehr nicht.

1. Abtreibungen auch viele gibt es schon immer nur müssen Frauen nun nicht mehr in irgendwelchen Hinterzimmern halbgare Methoden verwenden bei denen sie womöglich sterben müssen. Ich selbst würde keine Abtreibung wollen, allerdings Maße ich mir nicht an anderen vorzuschreiben wie sie in dieser Sache entscheiden sollen.
2. Was bitte ist daran schlimm Menschen die sich lieben Respekt entgegen zu bringen und ihre Liebe anzuerkennen? Aber vermutlich finden Sie es einfach nur igitt und würden es am besten noch wieder kriminalisieren was?
3/4/5 sexclubs im Sinne von Swinger Clubs sind Orte wo Menschen freiwillig Dinge in ihrer Freizeit im gegenseitigen Einverständnis
tun. Wenn Ihnen das nicht gefällt dann gehen sie dort nicht hin. Gleiches gilt für Pornographie, solange sie auf freiwilliger Basis entstanden ist und sie ihnen nicht aufgezwungen wird kann sie ihnen mal schön egal sein. Zwabgsprostitution ist ein Verbrechen und muss verfolgt werden da werden Ihnen auch die Atheisten zustimmen.
Was die Sodomie betrifft so halte ich sie für falsch und ich kenne auch sonst niemanden der sie für richtig hält. Versuchen Sie doch mal etwas weniger zu generalisieren.
6. Inzest sollte nicht erlaubt sein aus meiner Sicht wieder ein Atheist der ihrer Vorstellung widerspricht.
7. Die Verbrechensrate in Staaten der USA in den Marihuana legalisiert wurde ist massiv zurückgegangen. Kein einziger befürchteter negativer Effekt ist eingetreten. Zudem kommt noch Geld in die Steuerklasse. Bitte zeigen sie mir die negativen Effekte auf. Wo setzen sich denn Christen noch groß für das Verbot der Volksdroge Alkohol ein? Die Therapie von Alkohol bedingten Krankheiten kostet uns im Jahr immerhin 27000000000€ von den menschlichen Opfern ganz zu schweigen. Aber das ist ja ein Kulturgut und die meisten konservativen konsumieren es auch sogar in ritualisierter und manchmal religiöser Form also muss es ok sein.
9/10) Erstens bitte zeigen sie mal auf wie viele Mitglieder dieser Parteien tatsächlich dafür waren und legen Sie gleich noch zahlen darüber bei wie viele davon Atheisten sind wobei ich nicht bezweifle das es dort mehr gibt als zum Beispiel in der CSU. Achja und bringen Sie einen Beweis, dass speziell Atheismus dazu führt, dass man so etwas will.

11. Unsere moderne Medizin ist inzwischen so weit voran geschritten das wir das Leben bis zur Qual verlängern können. Sollten Menschen die unsägliche Schmerzen leiden, in ihrem eigenen Körper gefangen sind oder einem siechen in die Wuerdelosigkeit entgegensehen nicht das Recht haben ihr leiden zu beenden? Das ist ein heikles Thema und muss ganz genau kontrolliert werden um Missbrauch zu verhindern aber generell kann ich daran nichts falsches empfinden solange es die freie Entscheidung des Patienten ist und andere Optionen ausgeschöpft sind.
12. Dieses Argument höre ich immer wieder bei amerikanischen Evangelikalen um Atheisten in die Nähe von Nazis zu rücken, ich weiß nicht ob das ihre Absicht war, aber lassen sie mich versichern, dass auch die Mehrheit der Atheisten in Deutschland die Eugenik ablehnen dürfte (einfach weil sie mittlerweile allgemein abgelehnt wird)

Inwiefern zeugt es von Schwäche für seine Überzeugungen einzustehen? Wobei ein Großteil ihrer Liste mal so gar nichts mit Atheismus zu tun hat. Kleiner Tipp versuchen sie sich das nächste mal mehr daran ihre Thesen auch zu beweisen anstatt nur ein paar Schlagworte in den Raum zu werden dann wirken sie wenigstens überzeugend und nicht wie jemand der einfach anderen etwas vorwirft nur weil er sie nicht mag.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wir könnten ja mal die Punkte aufzählen die Religion/Kirche in den letzten 2000 Jahren an Verbrechen begannen haben und noch immer begehen, dafür fehlt mir aber die Zeit ! Ohne Atheisten/Ungläubige/Freidenker wären wir nicht so weit wie wir heute sind,wir würden so leben wie vor 100 Jahren,ohne Strom,Technik,Medizin usw, die Kirche hätte das Sagen und während das Volk unterdrückt wird lachen sich die Mächtigen an der Spitze über die "Dummheit" des Volkes kaputt und leben das aus was sie allen anderen verbieten !

Echt schwach mal wieder und wie immer alles ohne Namen !

Markus hat gesagt…

Oh ja, die Böse Sexualkunde,am besten dürfen Kinder vor 16 nichts über Sexualität erfahren ! Die sollen mit 13 immer noch Sandmännchen,Biene Maja schauen,mit Autos spielen (natürlich nur die Jungen) und mit Puppen (natürlich nur die Mädchen)!
Beim Baden am besten das Licht aus machen und auf keinen Fall an sich runter schauen,der Anblick der eigenen Genitalien könnte bei den Kinder ja eine Schaden hinterlassen ! *Sarkasmus aus*

Anonym,wer auch immer sie sind,ihr Beiträge sind lächerlich und ohne jeden Geistigen Nährwert !

Sabine Bätz hat gesagt…

Vor 16 auf keinen Fall Sexualkunde und auch dann nur die Grundlagen,alles andere ist gegen die Göttliche Ordnung ! Wählt die Partei Bibeltreuer Christen !

Lupusmagnus hat gesagt…

Frau Baetz dann wird es bedeutend mehr Teenagerschwangerschaften geben und mehr sexuell übertragene Krankheiten.

Gegen die göttliche Ordnung? Tut mir ja leid für sie aber wir leiten unsere Gesetze glücklicherweise nicht mehr davon ab was ein paar Menschen in der Bronzezeit meinten von Gott gesagt bekommen zu haben.

Eine sexualaufklaerung nach ihrem Muster dürfte vermutlich auch keine Aufforderung zur Verhütung enthalten oder irre ich mich da?

NikoBelik1 hat gesagt…

Na klar, unsere Frau Bätz mal wieder ! Immer wieder die selben "Argumente",echt schwach !

Anonym hat gesagt…

Hallo Atheisten Ihr seid immer noch schwach.
Labert hier nur so herum, aber Euren Cousine`s (Schimpansen, etc) im Zoo
hinter Gitter wollt Ihr nicht helfen! Es sind Eure Verwandte im Tierreich.
Habe zwei Fragen für Euch:
Warum haben die Menschen Weibchen eine Klitoris und alle anderen Primaten (Schimpansen, Gorilla, etc) nicht?
Ist das durch Mutation, Selection oder Zufall enstanden?
Welche Vorteile hat es dieses gebracht?
Warum gingen die Versuche eine Hybriden zu schaffen daneben? (Kreuzung zwischen Schmipansen und Menschen) Dr. Ivan Ivanov (ehemalige Sowjetunion)
Nach Darwin Theorie sollte es funktionieren!
Nach diesen Versuchen wurde die Darwin Theorie wiederlegt!
Ach die armen Kommunisten (Atheisten)konnten keinen Supersoldaten züchten!
Pech gehabt!
Bei Löwen und Tiger ist es gegangen = LIGER
Kommt mir nicht mit gemeinsamer Vorfahren oder Millionen Jahren!

Gerne eine Antwort von NikoBelik1 und Wtf

Ich warte immer noch auf meinen Hybriden nach Schulunterricht.

PS: Gerne eine fundierte wissenschaftliche Antwort für alle Leser hier.

NikoBelik1 hat gesagt…

Darwin hatte nun mal nur die Möglichkeiten seiner Zeit zur Verfügung,mit heutigen Mitteln würde er auch zu anderen Ergebnissen kommen,er hat nur die Grundlagen geschaffen ! Löwen und Tiger sind sich nun mal Näher als Mensch und Schimpansen, sie stellen eben eine andere Unterart der Primaten da !

http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=31391064

Wie alt ist die Erde ? Bitte keinen Blödsinn mit 6000-10000 Jahren !

Na na kleinen Kindern am Schulhof auflauern sehe ich gar nicht gerne !

Gronkh hat gesagt…

Andere Frage an alle ! Wie vermehren sich Schlümpfe ?

Von wem stammen die Schlümpfe ab? Es gibt nur einen "Papa Schlumpf", doch außer Schlumpfine scheint wohl keine Frau zu existieren...auch nicht für den Opa Schlumpf in gelb, welchen man ab und sieht...

Schlumpfine wurde wohl angeblich von Gargamel geschaffen, um die Schlümpfe zu ködern, doch dies ist gescheiert.

Doch was ist mit den restlichen Schlümpfen? Vermehren sie sich asexuell? Haben sie überhaupt Sex?

In späteren Folgen sind noch kleinere Schlumpfkinder zu sehen. Woher stammen diese?!

Falls jemand einen entsprechenden Hinweis (oder Link) hat, dann immer her damit!

Otto hat gesagt…

Schlümpfe-alle Antworten hier

https://www.youtube.com/watch?v=tt2cQG5g6vw

Otto hat gesagt…

hier ausführlicher

https://www.youtube.com/watch?v=MaR0qTCZQ4o

Wtf hat gesagt…

Ok anonym sie sind nicht nur ein Troll sondern scheinbar auch unfähig zu einer vernünftigen Google Suche.

Die Klitoris ist das zentrale Sexualorgan aller Säugetiere. Ich empfehle Ihnen sich mal bessere Quellen zu suchen.

Als in Argentinien einem Orang Uran in gewisser Form Menschenrechte zuerkannt wurden habe ich auf christlichen Seiten das große Gejammer gelesen wie man so etwas nur tun könne das sei doch nur ein Tier.

Löwe und Tiger besitzen sie wie Menschen und schimpansen einen gemeinsamen Vorfahren, allerdings ist bei diesen beiden Spezies tatsächlich die Aufspaltung noch nicht so lange her und daher ist eine Kreuzung zu in der Regel unfruchtbaren Hybriden möglich.
In Nordamerika gibt es Kaninchen die sich in Unterarten aufgespalten haben grob in Nord, mittel und Süd. Die in der Mitte können sich ohne Probleme mit beiden anderen Arten fortpflanzen die nördlichen allerdings nicht mit den südlichen. Wenn sie die wissenschaftliche Realität nicht akzeptieren ist das ihr Problem das gute hier ist, dass sie wahr bleibt egal ob man daran glaubt oder nicht.

Ihr Verständnis von Evolution scheint leider sehr mangelhaft zu sein.

Besuchen Sie einfach mal ein naturhistorisches Museum oder lesen Sie ein ordentliches Buch.

Anonym hat gesagt…

Ihr Atheisten
Meine Frage nicht beantwortet Du Depp
Warum steht Du nicht zu deinem Affen und hilfst Ihnen? Der Affe ist dein Verwandter.
Steh einfach mal dazu alls einfach zu labern und über andere zu urteilen.
Ja in Argentinen haben die Atheisten dieses Gesetzt durch geboxt. Was machst Ihr für die Affen hier nichts!
Warum entsteht zwischen Affen und Menschen keine Hybriden? Frage nicht beantwortet!
Erzähl uns nicht wieder ein Unsinn! (Löwe und Tiger besitzen sie wie Menschen und schimpansen einen gemeinsamen Vorfahren(?), allerdings ist bei diesen beiden Spezies tatsächlich die Aufspaltung noch nicht so lange her(etwa gleich) und daher ist eine Kreuzung zu in der Regel unfruchtbaren Hybriden möglich)
Nach der Evolutionstheorie kann man jede verwandte Art kreuzen. Nehmen Sie sich oder suchen Sie sich ein schlaues Buch wo dieses Frage nach geht. Nicht Schulbucher (Propaganda)

Wtf hat gesagt…

Ok abschließend da sie sowohl beleidigend werden, als auch willentlich Fakten ignorieren (natürlich existieren auch hier in Deutschland Organisationen die sich gegen Zoos und ähnliches einsetzen) und die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft für Propaganda halte die DNA des Menschen und des Schimpansen sind schlicht zu verschieden. Hybriden waren allerdings möglich mit anderen Arten der Gattung Homo wie zum Beispiel dem Neandertaler und zu einem früheren Zeitpunkt auch mit den früheren Vorfahren beider Spezies. Nur weil etwas Verwandt ist bedeutet das nicht automatisch das sie sich kreuzen lassen. So und nun überlasse ich sie ihrem verschwörungstheoretischen Schwachsinn.

Und zum allerletzten mal Atheismus sagt NUR etwas aus ob eine Person an einen Gott glaubt NICHTS anderes. Versuchen Sie mal erwachsen zu werden und sich mehr mit der Realität zu befassen dann merken Sie auch was für einen Unsinn sie verzapfen.

Anonym hat gesagt…

An Wft
Wer hat zuerst Troll gesagt, also Bitte!
Der Atheist bezieht sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Es wird in den Büchern erwahnt. Es wird gelernt! Das ist Fakt mein lieber! Halte Dich daran weil es
deine einzige Wahrheit ist, dann bist Du erlich. Stehe dazu! Weil Du mit diesen Inhalten aus diesen Büchern hier argumentierst!
Die wissenschaftliche Arbeit basiert auf Versuchen die die erdachten Theorie stützen soll. Leider hat es bei den Versuchen diesen jenen Hybriden zu zeugen nicht geklappt. Was wiederum sollte einem Atheisten zu denken geben! Ist der Affe wirklich unser Vorfahre? Warum haben die Versuche diese erdachte Theorie nicht gestützt? Bitte mal Nachdenken! Zitat von Stephen Hawking: "Das Leben scheint in den Urmeeren enstanden zu sein, die die Erde vor vier Milliarden Jahren bedeckten. Wie das geschehen ist, wissen wir nicht"
Mein lieber Atheist wünsche Dir alles gute im Leben aber das Denken musst Du schon selber!


Wtf hat gesagt…

In welchen Büchern wird bitteschön gelehrt, dass man aus Menschen und Affen Hybriden schaffen können muss damit die Evolutionstheorie stimmt?

Das ist nichts was sich Wissenschaftler einfach mal so aus blauem Dunst ausgedacht haben sondern ein Konstrukt was die vorhandenen Fakten erklärt und testbare Vorhersagen macht und bis heute gibt es keine ernsthaften Zweifel daran.

Anonym hat gesagt…

An Wtf
Ende der Fahnenstange mein lieber Athi. Alles Gute noch!

der neue mensch hat gesagt…

Es gibt keine Männer und keine Frauen. Alles anerzogen. Wer mit wem, ist eine Frage des Geistes. Free your mind!

NikoBelik1 hat gesagt…

Oh Gott,ich möchte hier einmal was brauchbares lesen,schätze eher erscheint mir meine tote Oma als das man hier man sinnvolle Kommentare bekommt !

Anonym hat gesagt…

Das liegt hauptsächlich an deinen Schwachsinnskommentaren.

Malu hat gesagt…

Schwul ist eine Krankheit oder Störung. Aber therapierbar.