Dienstag, 21. April 2015

Seelische Schäden durch Sucht nach Selbstbefriedigung und Internet-Pornos

(Idea) Internet-Pornografie ruiniert das Leben zahlloser Kinder, Jugendlicher sowie junger Männer und Frauen. Als Folge des zwanghaften Konsums digitaler Sexszenen leiden sie unter Selbstisolation, Antriebsschwäche, Erektionsstörungen und der Unfähigkeit, Liebesbeziehungen aufzubauen. Außerdem lassen die Leistungen in Schule, Ausbildung und Studium nach.

Immer mehr Betroffene suchen Hilfe bei Internetportalen, die zur Porno-Abstinenz anleiten. Wer es schafft, mehr als 100 Tage auf die digitalen Reize zu verzichten, erlebt meist erstaunlich positive Veränderungen.

Der US-amerikanische Physiologe Gary Wilson betreibt die Internetseite „Your Brain on Porn“ (Dein Gehirn und Porno), die über die Gefahren der Porno-Sucht informiert und Betroffenen hilft, davon loszukommen.

Wie er sagte, bestehe ein Zusammenhang zwischen dem Pornokonsum und der wachsenden Zahl von Erektionsstörungen bei jungen Männern. Laut Studien in der Schweiz, Kroatien und Kanada leiden darunter heute bis zu 30 Prozent der Männer zwischen 16 und 21 Jahren. 1992  –  vor dem Internet-Zeitalter  –  hatten etwa fünf Prozent der 18- bis 60-Jährigen Männer solche Störungen. Zwar bestreiten die meisten Mediziner einen Zusammenhang mit der zunehmenden Porno-Sucht, aber für Wilson ist klar, dass die sexuelle Reizüberflutung und eine übermäßige Selbstbefriedigung die Erregbarkeit sinken lassen.

Nach Angaben des britischen Kinderschutzbundes NSPCC werden inzwischen schon Zehnjährige pornosüchtig. Selbstbefriedigung werde im Sexualunterricht oft als „normal“ oder gar „gesund“ gepriesen.

Die Konsequenz dieser Selbstbezogenheit: Wilson muss oft Teenagern erst einmal beibringen, dass der Menschen ein Beziehungswesen ist: „Deshalb verlieben wir uns.“ – Für viele seiner jungen Klienten sei das eine neue Erkenntnis. Wenn jemand aber von der Pornografie lassen könne, merke er bald, dass echte Partner viel besser seien als Pixelbilder.

Kommentare:

Lucy Redler hat gesagt…

Selbstbefriedigung ist absolut gesund. Das ist Wassertrinken auch. Aber man onaniert nicht 10 x am Tag, während man ja auch nicht 10 Liter Wasser trinkt.

NikoBelik1 hat gesagt…

Nun habt ihr endgültig den Verstand verloren,schön alles ignorieren was in den letzten Jahren durch die Wissenschaft längst widerlegt wurde,eben typisch für Religiöse Fundamentalisten ! Zum Glück nimmt die Seite niemand wirklich ernst,sonst wäre hier viel mehr los! Lächerlich einfach nur lächerlich !

Markus hat gesagt…

Idea kann man ja nicht Ernst nehmen,die standen ja schon oft in der Kritik und gelten als extrem Konservativ und Weltfremd ! Religiöse Hardliner die sich streng an die Bibel halten und alles Moderne ablehnen,ganz besonders Homosexualität !

Butterkeks hat gesagt…

Oh man es wir immer lächerlicher,nicht selber Denken sondern stur den Vorgaben der Religionen bzw der Märchenbücher Bibel/Koran folgen ! Ein Besuch dieser Seite sorgt bei uns immer für herzapfte Lacher,in der "Heute Show" macht man sich über Leute wie euch schon lustig ! Idea hat Ansichten aus dem vorletzten Jahrhundert !

Anonym hat gesagt…

Ich dachte immer das Selbstbefriedigung blind macht XD !

*Selbstbefriedigung werde im Sexualunterricht oft als „normal“ oder gar „gesund“ gepriesen.*

Die Wahrheit schmeckt den Religiösen Fanatikern eben nicht,die glauben ja auch das die Erde erst 6000 Jahre alt ist und in 6 Tagen erschaffen wurde ! Bitte bringt mal echte Beweise für eure Schauergeschichten !

Jusuf hat gesagt…

Ihr schimpft immer über uns "Böse Moslems" dabei sind Christen nicht besser,ich bin Türke und durch den Koran zum Atheist geworden,eine Sünde in den Kreisen meiner "Gläubigen Brüder" die unter Strafe steht ! Meine Tochter nimmt am Sexualkunde teil und hat keine Schäden davon bekommen,im Gegenteil so ist sie informiert wie und warum sich ihr Körper bald verändern wird!
MFG Jusuf

Hannes hat gesagt…

Also dass Porno-Konsum gesund sein soll, wäre tatsächlich eine absolute Neuheit. Ihr lieben Kritiker werft dieser seite Pauschalurteile und Weltfremdheit vor, aber selber sind die Argumente platt, unfundiert und pauschal. Also bitte , "religiöse Hardliner, die alles Moderne ablehnen", wikrlich schlau ist das nicht.
Vielleicht beschäftigt Ihr Euch einfach mal mit dem wirklich wichtigen. Und geht doch bitte einfach auf "Spiegel Online" etc. und verwirklicht Euch dort. Dankeschön!

NikoBelik1 hat gesagt…

Alle was übertrieben wird kann "schädlich" sein, hin und wieder zu einem guten Essen ein kühles Bier schadet sicher nicht,wenn man aber schon am frühen Morgen sein Bierchen braucht sollte man sich schnell Hilfe suchen ! Hinter jeder Sucht steckt eine Ursache,die ist fast immer im Persönlichen Umfeld zu suchen ! Und das Selbstbefriedigung etwas ganz Normales ist das zur Entwicklung des Menschen dazu gehört ist längst Wissenschaftlich belegt,auch wenn es den Streng Religiösen nicht passt !

Stutenreiter hat gesagt…

Die geile Lucy muss es wissen!

lytefm hat gesagt…

Echt lustig, wie hier die dummen Christenhasser wettern :D Hier geht's nicht um normale Selbstbefriedigung, sondern um zwanghaften Porno-Konsum.
Ich hatte selbst als Jugendlicher Phasen, in denen ich mich als Porno-süchtig beschreiben würde und fühle mich viel besser, seitdem ich ohne diesen Scheiß lebe.

Jonathan hat gesagt…

Pornos sind destruktiv, für diejenigen die sie konsumieren, wie auch für diejenigen die sie produzieren. Was ist so großartig daran fremden Leuten beim Sex zuzuschauen? Eindeutig nur was für Leute die keinen Respekt vor anderen Menschen haben. Es gibt zum Glück einige Porno-"Stars" die den Brainwash erkennen den man Ihnen angetan hat und mit diesem Wahnsinn aufhören - allein aus moralischem Antrieb. Das Selbstbefriedigung gesund ist, ist mit der größte Schwachsinn den die wir-erkennen-dass-das-was-die-Leute-tun-wollen-gut-ist "Wissenschaft" zutage gefördert hat. Aber man muss ja auch 3 Liter am Tag trinken, Bankenrettung ist alternativlos und wer nicht zur Krebsvorsorge geht ist schon so gut wie tot und Vorsicht vor den bösen Bakterien!

Anonym hat gesagt…

Selbstbefriedigung hat erst einmal nichts mit Pornosucht zu tun, sondern ist vollkommen normal und auch tatsächlich gesund, wie inzwischen wissenschaftlich erwiesen ist. Dass eine regelmäßige Selbstbefriedigung krank macht oder sogar schwere Schäden nach sich zieht, ist längst widerlegt. Das wurde von denen behauptet, die den heranwachsenenden Jugendlichen Angst machen wollten, um sie von der "Selbstbefleckung" abzuhalten. Inzwischen ist erwiesen, wie jeder auch im Internet nachlesen kann, wenn er ernsthaft an den Ergebnissen der Forschung interessiert ist, dass regelmäßige Selbstbefriedigung darum gesund ist, weil sie entspannt, Stress abbaut, Glückshormone freisetzt, zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt und für männliche Personen sogar noch sehr gut für die Prostata ist, was auch jeder Urologe bestätigen kann. Wenn diese Selbstbefriedigung der bubertierenden Jugendlichen in das ganz normale Leben integriert wird, nimmt niemand davon Schaden. Ganz im Gegenteil und damit hat die Schule recht, die diese Informationen gibt.
Das hat aber nichts mit Porno-Konsum zu tun. Es sollte den Heranwachsenden klar gemacht werden, dass pornografische Aufzeichnungen nichts mit der Realität zu tun haben, alles nur gestellt ist und mit einer harmonischen liebevollen Zweisamkeit, nach der sich jeder Mensch sehnt, nicht verglichen werden kann. Darauf zu verzichten ist sinnvoll im Gegensatz zum Verzicht auf Selbstbefriedigung, denn das Eine bedingt nicht gleichsam das Andere. Nur wer beides in einen Topf wirft, informiert falsch und richtet Schaden an. Die Selbstbefriedigung nacht das nicht, wenn sie aus Lust betrieben wird und nicht aus einem ungewollten inneren Zwang. Dann ist es nämlich keine Sucht und wird auch zu keiner, egal, wie häufig sie betrieben wird. Auch Christen können sich ohne Reue und Schuldgefühle selbst befriedigen und Gott dafür danken, so etwas Schönes und Gesundes erleben zu dürfen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Lustig sind vor allem eure Kommentare,im Grunde sind Religiöse Fanatiker doch gegen alles was nicht so abläuft wie es euer Märchenbuch Bibel vorschreibt !

* und fühle mich viel besser, seitdem ich ohne diesen Scheiß lebe.*
So geht es mir mit Religion und Kirche !


An Leuten wie euch zeigt sich doch wie wichtig frühe und sachliche Aufklärung bzw Sexualkunde ist ! Nur so am Rande,mann muss nicht bis zu 3 Liter trinken es ist nur eine Empfehlung,da der Mensch zum Großteil aus Wasser besteht und der Körper es braucht um zu funktionieren sollte man eben am besten viel trinken ! Ohne Wissenschaft hätten wir keinen Fortschritt und würden immer noch in Holzhütten wohnen,ohne Strom,ohne Medizinische Versorgung usw, würden Morgens aufstehen dann arbeiten und nach Feierabend in die Kirche rennen um da für eine Gute Ernte und ein langes Leben zu beten !

Lupusmagnus hat gesagt…

Jonathan

"Pornos sind destruktiv, für diejenigen die sie konsumieren, wie auch für diejenigen die sie produzieren."

Ich frage mich inwieweit sie dies auf die Gesamtheit der ganzen Menschen die sie hier in einen Topf werfen beurteilen können. Haben sie entsprechende Studien?

"Was ist so großartig daran fremden Leuten beim Sex zuzuschauen? Eindeutig nur was für Leute die keinen Respekt vor anderen Menschen haben."

Der menschliche sexuelle Akt kann etwas sehr schönes sein, auch dann wenn man nicht selbst beteiligt ist. Zum Thema Respektlosigkeit, kann ich nur sagen, dass dies zutrifft wenn die Beobachteten dies nichjt wünschen. Das ist dann ganz klar respektlos. Erlauben sie aber von sich aus Zuschauer so kann ich darin keine Respektlosigkeit erkenne.
Wenn sie das nicht mögen so ist das ihre Sache und niemand zwingt sie.

"Das Selbstbefriedigung gesund ist, ist mit der größte Schwachsinn den die wir-erkennen-dass-das-was-die-Leute-tun-wollen-gut-ist "Wissenschaft" zutage gefördert hat."

http://www.fitforfun.de/sex-soul/lust/masturbation-warum-masturbation-gesund-ist_aid_13465.html

Hier haben sie auch einen Artikel mit ein paar Argumenten die für eine durchaus positive Auswirkung von Masturbation sprechen.

Da sie Wissenschaft in Klammern setzen schließe ich daraus, dass für sie nur etwas wissenschaftlich ist wenn es auch ihrem persönlichen Geschmack entspricht? Es tut mir leid aber da haben sie wohl etwas missverstanden.

"Aber man muss ja auch 3 Liter am Tag trinken,"

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Kann-man-eigentlich-zu-viel-trinken-114163.html

Hier ein Artikel in dem an heißen Tagen zu BIS ZU 3 Litern geraten wird und eine normale Tagesdosis von 1,5l empfohlen wird (sofern keine anderen Faktoren vorliegen). Es ist kein Gesetz und sie können gerne auch jeden Tag nur ein Glas trinken werden dann aber mit den Konsequenzen leben müssen.

"Bankenrettung ist alternativlos"

Ich bin mir sehr sicher die Genossen der MLPD werden ihnen beipflichten das da nichts dran ist.

"und wer nicht zur Krebsvorsorge geht ist schon so gut wie tot"

auch mir geht die Krebsvorsorgewerbung mitlerweile gut auf die Nerven. Allerdings wurde dort noch nie Behauptet, dass man ohne diese Vorsorge so gut wie tot ist. Was gesagt wurde ist, dass ein früh erkrankter Krebs besser behandelbar und überlebbar ist (was auch die Krankenkassen weniger belastet). Was sie damit für ein Problem haben ist mir wirklich schleiferhaft.

Ganz ehrlich ihr gesamter Aufsatz ist ein großes Gejammer wie shclecht alles ist, wobei sie munter Themen vermischen und selbst Dinge runtermachen die einen positiven Effekt haben und über die wirklich niemand sonst einen Streit vom Zaun bricht. Sie müssen eine sehr zornige einsame Person sein.

Achja ich habe noch eine Frage zu Moral. Woher bekommen sie ihre Moral? Halten sie die Bibel für einen guten Lehrpfad für moralisches Verhalten? Wenn ja finden sie nicht auch das wir das Besitzen anderer Menschen wieder legalisieren sollten? Laut Bibel absolut moralisch.

Alf hat gesagt…

Religiöser Fundamentalismus vom feinsten ! Idea gehört zum Netzwerk der Evangelikalen, die halten die Bibel für die einzige Wahrheit und Evolution für eine Lüge ! Hirn ausschalten und das machen was die Herren an der Spitze vorschreiben !

gronkh hat gesagt…

Selbstbefriedigung und Internet-Pornos sind keine Gefahr für Kinder sondern Religiöser Fanatismus !

Suzy Wong hat gesagt…

@gronkh

Wieso sollten Selbstbefriedigung und Internet-Pornos religiöser Fanatismus sein?