Dienstag, 7. April 2015

Kaum zu fassen: Death-Metal-Musiker verletzen sich blutig auf der Bühne

Christine Jurczik

Wer noch Zweifel hatte, dass die Pop-Musik schon ihren absoluten Tiefpunkt erreicht hat, sollte in Google „Eat The Turnbuckle“ eintippen.

Was Sie finden werden ist abstoßend und widerwärtig: Eine sog. masochistische Black-Metal-Band, die sich auf der Bühne selbst verletzt. Immer stärker fließt das Blut, bis die Musiker schließlich blutüberströmt ihre Musik ins Mikrofon brüllen.

Sind das eigentlich noch menschliche Wesen, die da am Werk sind?

Die Stadt Glasgow in Schottland hat jedenfalls klug gehandelt und einen geplanten Auftritt verboten.

Zu Recht: Solche Bands zeigen eine Verdorbenheit, ein morbides Gefallen an Hass, Gewalt und Brutalität, die nicht hingenommen werden darf.

Es ist absolut notwendig, dass alle Bands der Genres Death- und Black-Metal unter die Lupe genommen werden und ihre Auftritte gegebenenfalls verboten werden.

Kommentare:

Christoph Rebner hat gesagt…

Boxen und Full-Contact Karate und andere Sportarten auch!

Grandloser hat gesagt…

Erstens, wer Pop und Metall nicht auseinander halten kann sollte sich erstmal Informieren. Zweitens, wer sich über die besagte Band informiert wird schnell feststellen das dies ein Crossover zwischen Metal und Wrestling ist. Und Wrestling ist nur Show ohne reale Gewalt. Eat the Turnbuckle ist etwas extrem aber die allgemeine pauschalisierung des Genres ist entlarvend. Metal ist sehr vielschichtig und lässt sich nicht in 5 Minuten bewerten. Leider steht Frau Jurczik auf Vorurteile......

NikoBelik1 hat gesagt…

Und ? Wo sind hier Kinder in Gefahr?
Auch wenn es Religiösen Fanatiker nicht gefällt wir leben nicht einem Land wo sich alles nach dem Willen der Religionen/Kirche richtet !

Lupusmagnus hat gesagt…

Jedes Jahr lassen sich Menschen öffentlich an Kreuze schlagen um ihren Glauben vor anderen zur Schau zu stellen (eine Praktik die laut Jesus übrigens alles andere als gut ist).

So etwas empfinde ich als deutlich schlimmer, als diese Auftritte die niemand gezwungen wird sich anzusehen.

Dies ist definitiv nichts für kleine KiNder, das wird aber auch von niemandem behauptet und ich bin eindeutig dafür, dass man sich so eine Show erst ab 18 ansehen dürfen sollte.

Markus hat gesagt…

Das wird sicher kein echtes Blut sein ! Wie viele Kinder sehen sich solche Shows an ? Bitte bringt mal Fakten und Zahlen !

Dingens hat gesagt…

Kaum zu fassen: Christine Jurczik hat endgültig den Verstand verloren.

Pseudokinderschützer halt...