Dienstag, 17. März 2015

Leipziger Buchmesse: Buch der Aktion „Kinder in Gefahr“ gegen Gender vorgestellt

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse (12.-15. März) wurde das Buch „Ehe und Familie im Sperrfeuer revolutionärer Angriffe“ der Aktion „Kinder in Gefahr“ präsentiert. Mathias von Gersdorff, Herausgeber des Buches, erklärte: „Gender sei blanker Fanatismus und ein Sammelsurium von Postulaten, die man wissenschaftlich gar nicht untersucht hat“. Das so genannte Gender-Mainstreaming besagt, dass jeder Mensch unabhängig von seinem biologischen Geschlecht wählen kann, als Mann oder Frau zu leben. Das stehe nicht nur konträr zum christlichen Verständnis der Ehe zwischen Mann und Frau. Es höhle auch das Grundgesetz systematisch aus, so von Gersdorff. Denn darin würden Ehe und Familie besonders geschützt.

Besonders skandalös sei die Tatsache, dass Schulen in Baden-Württemberg und weiteren Bundesländern gezwungen würden, sich an der Gender-Ideologie zu orientieren. Diverse Bildunspläne sehen vor, dass an allgemeinbildenden Schulen von der ersten Klasse an für sexuelle Vielfalt geworben wird. Von Gersdorff: „Warum können die Schulen nicht selbst entscheiden, ob sie gender-gerecht unterrichten wollen oder nicht? Dann würden wir ja sehen, wie viele Eltern ihre Kinder auf so eine Schule schicken.“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4]

Anonym hat gesagt…

Von Gersdorff ist blöder Schwätzer der nur nach der Bibel lebt und von nichts ne Ahnung hat !

NikoBelik1 hat gesagt…

Herr Von Gersdorff muss endlich mal verstehen das wir im 21sten Jahrhundert leben und das die Gesellschaft nie so leben wird wie er es will ! Er spricht von Fanatismus macht aber genau das selbe mit seinen ständigen Bezug auf Christliche Werte und die Bibel!

Markus hat gesagt…

Der Kerl hat keine Ahnung wo er redet, wie alle Religiösen Fanatiker sieht da Gefahren wo keine sind !

Sabine K McNeill hat gesagt…

Falls Sie Englisch lesen, dann gucken Sie sich bitte die Gefahren an, die diese 2 'whistleblower kids' ueberlebt haben: ein 8-jaehriger Junge und ein 9-jaehriges Maedel -- www.whistleblowerkids.wordpress.com

Anonym hat gesagt…

Es sind aber genau die christlichen Werte, zu denen wir Menschen zurückkehren müssen.
Das hat nichts mit religiösem Fanatismus zu tun.
Ohne diese Werte, die einem alleine unser Herz schon sagt, werden wir nicht mehr existieren können.
Vor kurzem kam noch der Bericht, dass hier Trolle mit ihren unmöglichen Verhalten nichts zu suchen haben.
Wenn sie so antichristlich eingestellt sind, was suchen sie dann ständig auf dieser Seite?
Behalten Sie doch ihre unqualifizierten Äußerungen für ihren Abfalleimer.

NikoBelik1 hat gesagt…

Ich habe nichts gegen das Christentum oder andere Religionen, ich habe nur was gegen die ständigen Verschwörungstheorien die hier immer wieder verbreitet werden, wie schon oft gesagt, es wird aus jedem Furz ein Orkan gemacht ! Herr Gersdorff prangert alles an macht sich aber nicht die Mühe sich mal wirklich mit den Themen die er als "Gefahr" für Kinder sieht wirklich zu beschäftigen ! Siehe das Beispiel mit der "schädlichen Wirkung" von Videospielen oder der Sexualkunde!
Diese ganzen " Christlichen Werte" auf die sich immer wieder berufen wird stammen nicht mal aus dem Christentum oder Bibel, sie wurden einfach nur von anderen Kulturen übernommen und ein wenig umgeschrieben so das sie ins Weltbild der Christlichen Religion passen !

Hallo Sabine,ja ich kann Englisch,habe den Artikel kurz überflogen, soweit ich das verstanden haben geht um Missbrauch in der eigenen Familie, das ist in 90 Prozent aller Fälle so,wo sind hier die Zusammenhänge zu Gender bzw Sexualkunde ?

Gronkh hat gesagt…

Und wie viele dieser "tollen Bücher" wurden verkauft ? Kann man sicher an 2 Fingern abzählen !

Hernandez hat gesagt…

Ja, daß hier viele christenfeindliche Trolle und Moslems unterwegs sind, fällt schon auf. Ich lese manchmal auf einem Schwulenblog (mein Cousin ist schwul), die Hälfte der Kommentare dort schwulenfeindlich! Das Heftigste wird gelöscht, Einiges aber auch stehengelassen und mit süffisanten Bemerkungen versehen: "Na Kleiner, du merkst wohl gerade, daß du schwul bist."

Hier könnte man schreiben: "Na Kleiner, du merkst wohl gerade, daß dir das Christentum gefällt."

NikoBelik1 hat gesagt…

Was soll einem am Christentum gefallen ?
Was hier ständig angeprangert wird ist nun mal Teil der Modernen Gesellschaft und mit der Modernen Welt kommen Leute wie Herr Von Gersdorff eben nicht klar !

Ulrich hat gesagt…

So, so! Wer also nach der Heiligen Schrift lebt, ist ein Schwätzer! Ich antworte darauf: "Was man sagt, ist man selbst, wenn man nicht die Klappe hält." (weiser Spruch aus meinen Kindertagen) Übrigens, ich selber zähle mich sehr wohl als wertvolles Mitglied der heutigen Gesellschaft. Und ich vertraue sehr wohl in die Heilige Schrift und die Lehre der katholischen Kirche - ohne Abstriche! Da ich nicht nur das Abitur mit einem Einser-Schnitt, sondern auch das zweite Staatsexamen in den Fächern Latein, Griechisch und Geschichte erfolgreich bestanden habe, gehöre ich nicht gerade zu den geistigen Tieffliegern unseres Volkes. Herrn von Gersdorff ist in allem zuzustimmen. Leider verstehen zu viele Leute nicht, was er sagt. Das liegt aber nicht an Herrn von Gersdorff, sondern an einigen offenbar geistig wenig bemittelten Mitmenschen.

Gronkh hat gesagt…

Ja, da die Bibel nur ein Buch ist und keine Anleitung für Leben !
Was hie immer wieder als "Böse" bzw "Gefahr" für Kinder angepriesen wird ist einfach nur lächerlich !
Herrn von Gersdorff macht sich nicht mal die Mühe sich mal wirklich mit den heutigen Medien oder den Kinder zu beschäftigen, stattdessen klammert er sich an die Bibel und veraltete Moral/Wertevorstellungen wie Ertrinkender an einen Rettungsring !"Das Kind hat das Wort Sex gehört und einen nackten Menschen gesehen, es muss sofort zum Arzt weil vom Anblick einen Schaden hat und nie wieder glücklich wird " Danach am besten noch zur Beichte und um Vergebung beten ! Die Leute hören zu, das sind aber nur solche die wie er mit der Bibel schlafen gehen und aufstehen !