Dienstag, 24. Februar 2015

21. März 2015 in Münster: 1000 Kreuze für das Leben


„1000 Kreuze für das Leben“

In memoriam Clemens August Kardinal von Galen

am Samstag, den 21. März 2015 in Münster / Westfalen
Beginn 14.30 Uhr am St. Aegidii Kirchplatz mit der Ausgabe der Kreuze

Ein wahrhaftiges Zeugnis aller Christen ist jetzt gefragt!

Veranstalter:
EuroProLife e.V. Europäische Stimme der ungeborenen Kinder
www.europrolife.com

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Linke Reihe anstellen,jeder nur ein Kreuz !

NikoBelik1 hat gesagt…

Aber nur Christen, alle anderen dürfen nicht, es sind ja "Ungläubige" !

Anna Grace hat gesagt…

Herr Belik, was nur gewinnen Sie dadurch, sich derart unverständig zu stellen? Selbstverständlich wird sich der Veranstalter der Demonstration sowie auch das Team hinter dieser Seite freuen, wenn sich bei der "1000 Kreuze für das Leben"-Demonstration auch Nicht-Christen zum Lebensschutz der Ungeborenen bekennen. Aber für Christen sollte ein Einsetzen für Lebensschutz und somit gegen Abtreibung selbstverständlich sein. Deswegen ist ihr wahrhaftiges Zeugnis hierzu gefragt.

Anne Nichtpoc hat gesagt…

Durch eine Abtreibung habe ich meine Freundin verloren.
Ein viertes Kind war für sie nicht denkbar, als sie noch einmal schwanger wurde und man hat ihr eine Abtreibung in ihrer Situation angeraten,ihr Mann hatte als Ingenieur in einem Betrieb gerade die Kündigung erhalten. Niemand hat ihr gesagt, dass man durch eine Abtreibung eine schwere Depression bekommen kann.Sie war eine lebenslustige Frau und hat sich zwei Jahre nach der Abtreibung neben dem Hochbett ihres Sohnes das Leben genommen.
@NikoBelic, Sie haben nichts verstanden vom Chritentum.
Es hat keine Gesetzesethik wie die Muslime, der Nichtchrist ist auch eingeladen." Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken," sagt Jesus. Die Kategorie "Ungläubig" hat der Christ in dieser Absolutheit nicht,"ungläubig" heißt aus der Hybris handeln und jeder Nichtchrist, der nicht aus der Hybris heraus handelt, ist einer, der etwas vom Reich Gottes verstanden hat. Der Mensch in der Hybris kann nur kriechen und beißen, er verhält sich wie ein Reptil und nicht wie ein Gotteskind.Ungläubig kann auch einer sein ,der sich Christ nennt und sich schlangenhaft verhält .

Fritz21 hat gesagt…

Abtreibung ist meiner Ansicht nach Mord. Dagegen sollte viel öfter auf die Straße gegangen werden.

NikoBelik1 hat gesagt…

Sarkasmus nicht erkannt ? Wie wäre es mal echten Fakten und Wissenschaftlichen Beweisen, es kommt ja wohl immer auf die Situation an, wenn z.b sofort klar das das Baby nie wirklich gesund sein wird und deren Geburt ne Gefahr für die Mutter sein könnte ist eine Abtreibung nicht verkehrt !

Heinz Hoppstädter hat gesagt…

Warum wird hier wieder gegen Christen polemisiert , wenn Menschen gegen den tausendfachen
Mord an Ungeborenen auf die Straße gehen.
Eigentlich müsste jeder Deutsche der seine Sinne beisammen hat erkennen wohin das tausendfache Töten lebensfähiger Babys führt. Das ist nicht nur ein moralisches sondern auch ein großes ökonomisches Problem , dass uns als Volk um seine Zukunft bringt. In den ersten Wochen 2015 wurden nach offiziellen Angaben über 13800 Kinder abgetrieben. Wenn das kein Grund ist auch als Nichtchrist endlich wach zu werden und über diesen Holocaust nachzudenken ist unser Schicksal besiegelt. Bei niedriger Geburtenrate und den hohen Abtreibungszahlen der letzten Jahre kann man sich ja schon jetzt ausrechnen wann unser Rentensystem endgültig vollständig kollabiert. So dumm und naiv kann eigentlich kein Deutscher sein um nicht zu erkennen wie dieser jahrzehntelange Abtreibungskult unsere Zukunft in jeder Hinsicht zerstört. Für blödsinnige Polemik gegen die Veranstalter gibt es garantiert keinen Grund .

Jagt die Mörder! hat gesagt…

Also bei diesem Niko Belik wäre eine Abtreibung ausnahmsweise gerechtfertigt gewesen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Genau jetzt ist es die Abtreibung die Schuld am Geburtenrückgang, wenn es die nicht ist dann ist Sexualkunde schuld am Niedergang der Gesellschaft oder Musik,TV-Programm,Videospiele usw und wenn alle wieder so leben wie es die Bibel vorschreibt lösen sich alle Problem ins Nichts auf, alle fallen sich in die Arme und alles wird Gut!

Helmut von Brandis hat gesagt…

Also, NikoBelik1, offensichtlich haben Sie wirklich nichts verstanden. Die offizielle Abtreibungsanzahl in Deutschland beläuft sich auf über 100 000 pro Jahr. Bei 10 Jahren sind das schon 1 Million Menschen, die nicht mehr da sind, deren Arbeitskraft, deren Rentenbeiträge usw, usf fehlen. Und, ganz wichtig: Deren Nachkommen niemals da sein werden.
Das ist kein Geburtenrückgang?
Und noch eins: Wer immer zu Gott zurückkehren möchte, egal was er getan hat, er wird immer mit offenen Armen aufgenommen (Lukas 15,11-32 nur als Beispiel).