Montag, 22. Dezember 2014

CDU-Spitzenkandidat in BaWü äußert sich zu Bildungspolitik, doch meidet Stellungnahme zum Bildungsplan

Der Autor auf einer Demo gegen den Bildungsplan


Mathias von Gersdorff

Guido Wolf, CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg im Jahr 2016, erläutert in einem langen Interview für die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom 22. Dezember 2014 seine politischen Ansichten zu mehreren Themen.

Er äußert sich auch zur Bildungs- und Schulpolitik. Doch leider meidet er eine Stellungnahme zur Absicht der Grün-Roten Landesregierung, die Lerneinheit „Akzeptanz Sexueller Vielfalt“ fächerübergreifend vom ersten Grundschuljahr an in den Schulen einzuführen.

Immerhin antwortet er auf die Frage „Wenn Sie Ministerpräsident werden sollten, welches grün-rote Vorhaden werden Sie schnell stoppen?“ unter anderem: „In der Bildungspolitik gibt es bei den Bürgern eine große Verunsicherung, darum müssen wir uns kümmern.“

Wenn er aber konkreter werden soll, meidet er eine Stellungnahme zur „Sexuellen Vielfalt“ und antwortet: „Wir werden (die Gemeinschaftsschulen) nicht ausbauen. Die Schüler auf den Gemeinschaftsschulen sollen aber dort einen Abschluss machen. Wir werden dann schauen, wo es in der Pädagogik der Gemeinschaftsschulen Veränderungen geben kann. Und dann wollen wir die Schulen fördern, die es aus unserer Sicht verdient haben: Der Realschule wollen wir einen höheren Stellenwert geben. Die Gymnasien lassen wir so, wie sie sind. Die berufsbildenden Schulen werden wir nicht vergessen, die Sonderschulen werden allein durch die Inklusion überflüssig.“

Das Schweigen zur „Sexuellen Vielfalt“ ist bedauerlich.

Seit Monaten tobt in Deutschland eine heftige Auseinandersetzung um die Schulpolitik. Doch die CDU tut so, als ob sie nichts damit zu tun hätte. Die C-Partei lässt die Eltern Deutschlands im Stich. Schutzlos müssen Väter und Mütter zusehen, wie man in den Schulen die Unschuld ihrer Kinder angreift und verletzt.

Die CDU soll endlich Mut fassen und sich auf die Seite der Eltern stellen!

Kommentare:

Helmut v. Brandis hat gesagt…

Das Schweigen im Walde kann sehr beredt sein. Ich habe z.B. weder von maßgeblichen Politikern noch von führenden Kirchenleuten in letzter Zeit auch nur ein Sterbenswörtchen zu den Antreibungen gehört. Es wird in der Gesellschaft einfach akzeptiert. Die Grünen mit Beck, Cohn-Bendit, Trittin usw. haben nun ihr Ziel erreicht, kleine Kinder zu mißbrauchen, auch wenn es "nur" verbal ist.

Anonym hat gesagt…

Es ist nicht mehr nur traurig, nein, es ist peinlich. Sexterror an Schulen, Abtreibung, Verschandelung der Sprache, Sexualisierung durch Medien, Vulgärisierung der Sprache usw usw usw, dh die moralethische Bewahrung der jüdisch-christlichen Kultur interessiert jemanden offenbar kaum noch, wenn er mit rotgrünen politterroristen an einem tisch sitzt. Grund:Machterhalt und pol korr Duckmausertum

Philipp hat gesagt…

http://www.cdu-wolfsburg.de/aktuelles/365-cdu-unterschriftenaktion-zu-sexueller-vielfalt-in-der-schule

Das ist Blödsinn. Genauso wie in Wolfsburg gibt es auch entsprechende Positionen der Ba-Wü CDU

Grandloser hat gesagt…

Oder einfach mal so sehen Abtreibung ist in der überwiegenden Mehrheit der Gesellschaft akzeptiert und als Konsens angenommen. Daher ergibt sich ganz einfach kein politisches Problem welches gelöst werden müsste. Und was die katholische Kirche will ist in einem Land in der sie nichts bedeutendes zustande bringt und Lebensfern und Weltfremd agiert auch schnell geklärt. Akzeptiert endlich das ihr nichts in der Hand habt politisch wie auch gesetzlich sonst hättet ihr doch schon mal Erfolgreich gegen die Abtreibung klagen können oder warum ist seit 40 Jahren nichts passiert?

Anonym hat gesagt…

@Philipp: Es ist richtig, dass sich einzelne Kreisverbände oder Ortsverbände von Sonderorganisationen (EAK-Heilbronn zum Beispiel zum Beispiel) gegen die Bildungspläne positioniert haben, doch keine Landes-CDU. Weder in BaWü, noch in Nds. Ebensowenig der neue Spitzenkandidat.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wo wird da dir "Unschuld" der Kinder angegriffen bzw verletzt ?
Sexterror an schulen auch nicht schlecht !Und worüber regen wir uns 2015 auf ?
Sicher über das selbe wie 2014 !
Kinder erfahren etwas über Sexualität,das dürfen rückständige,verklemmte Bibelanhänger nicht zu lassen ! Die Kinder sollen am besten bis 14-15 immer noch Biene Maya und Heidi schauen,mit Legos spielen und ja keine Berührung mit Sexualität haben !

Martin Oldenburg hat gesagt…

@ NikoBelik1: Wenn es Ihnen nichts ausmacht, das man aus den KiGas und den Schulen Bordelle macht, um den Seelen der Kinder irreparable Schäden qua Pervertierungen zuzufügen, kann man nur hoffen, das Sie kein Vater werden, das Kind wäre zu bedauern...wer diese Kampagne nicht checkt, hat offenbar formale Denkstörungen.

WTF hat gesagt…

Sie können also beweisen, dass sich in Zukunft Kinder in der Schule für Geld zum Sex anbieten sollen?

Da bin ich aber mal gespannt. Ach übrigens diese dumme Übung wir entwerfen ein Bordellen zählt nicht.

Meine Güte diese Panikmache ist wirklich dermaßen lächerlich.

Anonym hat gesagt…

"Die C-Partei lässt die Eltern Deutschlands im Stich."

Wohl eher die Eltern einer kleinen und lauten Minderheit aus religiösen Fanatikern, die sich (trotz lächerlicher Anzahl an Demonstrationsteilnehmern) in der Mehrheit wähnt - und sich nicht scheut, dreiste Lügen zu verbreiten, die längst widerlegt sind.

NikoBelik1 hat gesagt…

Irgendwo her muss das Geld ja für die Renovierung der Schulen kommen !
Kriegt man hier auch mal was sinnvolles zu lesen ?

Paulette hat gesagt…

Anonym, Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Was meinen Sie mit "dreiste Lügen, die längst widerlegt sind"? Behauptungen kann man widerlegen. Jedoch Lügen? Bitte mal erläutern.

Paulette hat gesagt…

Aber wozu die Aufregung. Guido Wolf/CDU wird den Bildungsplan im übernächsten Frühjahr sowieso in die Tonne treten. Was wollen also die Pädogrünen noch?

Anonym hat gesagt…

Also,da man unter dem entsprechendem Artikel nicht kommentieren kann werde ich das nun hier tun.

Sie wollen doch nicht wirklich ernsthaft fordern Black-Metall abzuschaffen,oder ?Sie würden damit das Grundgesetz verletzten (Meinungsfreiheit,Religionsfreiheit,Freiheit der Kunst) ,und selbst ihr Religioten solltet merken, dass das nicht gut sein kann.Wo kämen wir denn hin,wenn wir alles ,was eine Randgruppe(oder die breite Bevölkerung,ist das gleiche) alles verbietet, was ihr ein Dorn im Auge ist .
Sollten sie das jedoch wollen,so fordere ich ab sofort das verbieten von kirchenmusik, da sich Satanisten davon beleidigt sehen.

Und zu dem eigentlichen Thema: ich bin dafür,das die Eltern entscheiden sollen,ob ihr Kind da mitmacht ,allerdings wird sowieso jedes Kind mit spätestens Zehn auf der Straße aufgeklärt das können sie mir glauben.Ich kenne 1-klässler,die mehr Ahnung davon haben ,als ich damals als 5-klässler.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

Ulrich hat gesagt…

Leute, was soll die Aufregung? Wenn die CDU sich weiterhin auf dem rechten Ohr taub stellt, dann gibt es für uns Wähler nur eine Antwort: Sie ebenfalls nicht mehr ernst nehmen und eine andere Partei wählen, die klar und deutlich ihre Stimme für die berechtigten Sorgen und Interessen der Eltern erhebt. Meiner Meinung nach ist die CDU ein Auslaufmodell. Es git doch eine Alternative in oder - besser gesagt - für Deutschschland! Wenn Politiker unbeweglich sind, dann müssen wir Wähler uns bewegen - und zwar weg von den etablierten Parteien, die sich heimlich, still und leise zu einer neuen, sehr gefählichen Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herangebildet hat! Leider gehören zu dieser politischen Krake auch die neuen Blockparteien CDU/CSU! Konservative Wähler in Deutschland, wacht endlich auf! Christliche Werte werden schon seit geraumer Zeit in der Politik nicht mehr mutig vertreten! Siehe Kindermord im Mutterleib! Siehe Familienpolitik, die die Zerstörung der klassischen Familie als hat Ziel! Siehe Bildungspolitik, die die Verdummmung der Jugend im Sinn hat! Und vieles andere mehr! Gute Nacht, Deutschland, bei diesen Politikern!

NikoBelik1 hat gesagt…

Genau,alles was mit Sex zu hat zerstört die Familie,gerade wenn Kinder etwas über Sexualität erfahren ist das besonders "schädlich", siehe auch Beispiele wie die Geschichte des Aufklärungsbuch "Zeig Mal" !
Frühsexualisierung der Begriff alleine ist schon ein Witz !

Anonym hat gesagt…

Klar, das aber gerade die "römisch-katholische" Kirche über Jahrzente kleine Kinder sexuell missbraucht hat und die Täter heute immer noch schützt, steht natürlich nicht zur Debatte - wäre ja blöd, wenn die, die hier auf so verständnisvoll machen selbst Kinder mißbrauchen.....

ISIS hat gesagt…

@Anonym vom 6. Januar 2015 um 13:50

Deine römisch-katholische Kirche wird es im Kalifat nicht mehr geben! Ihrer zu huldigen, wird bei Todesstrafe verboten sein.

Anonym hat gesagt…

Na,dann feiern wir die Meinungsfreiheit mal noch;)

Mal im Ernst,nimm dir n Beispiel an Cmpuke 101und such dir nich so ernste Themen zu trollen aus.