Donnerstag, 11. Dezember 2014

Bad Tölz: Weihnachtsfeier wird in Jahresabschlußfeier umbenannt

(Junge Freiheit) Der Alpenverein in Bad Tölz hat mit der Umbenennung seines Weihnachtsfestes in „Jahresabschlußfeier“ für Aufregung gesorgt. Mehrere Mitglieder zeigten sich gegenüber der Münchner tz empört über die Ankündigung. „Wenn man jetzt nicht mehr Weihnachtsfeier sagen darf, dann können wir gleich auch die Gipfelkreuze und unsere Bergmesse abschaffen“, sagte das 90jährige Mitglied Elisabeth Weiß dem Blatt.

Sie erinnerte unter anderem an die Zeit des Nationalsozialismus und der DDR, als die Regierungen „alles Christliche aus unserem Bewußtsein und unserer Sprache tilgen wollten“. Die Umbenennung sei deswegen „albern und beschämend“. Der im Ruhestand befindliche Bad Tölzer Pfarrer Helmut Kissel forderte den Verein auf, „eine klare Haltung zu zeigen und sich zu den eigenen geistigen Ursprüngen bekennen“.

Der Vorsitzende des Alpenvereins in Bad Tölz, Paul Schenk, warnte gegenüber der tz vor einem Boykott. Dies sei das „falsche Mittel“. Er selbst sprach sich zwar für eine „Weihnachtsfeier“ aus, kündigte jedoch an, dies werde intern besprochen. Es liege an den „werteorientierten Aktiven“, ihren Standpunkt durchzusetzen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

B..diese Virenerkankung des Hirns hat sich wohl bis Südbayern durchgefressen. Und ich dachte, meine Nachkommen wären dort `ne Weile sicher.

Lupusmagnus hat gesagt…

Mir gefällt etwas nicht...ich setzte es mit mörderischen Diktaturen gleich das wird mein Argument unterstützten...

Ganz ehrlich wer bei so etwas die Nazis bringt und sich zum armen Opfer stilisiert kann doch von niemandem ernst genommen werden.

Bringt den Protest vor den Vorstand beredet das Problem stimmt darüber ab und wenn das Ergebnis davon dann nicht gefällt sucht man sich einen anderen Verein.

Anonym hat gesagt…

ich hoffe, daß es in dieser NGO (Nicht Regierungsorganisation),
dem Verwaltungskonstrukt der "Siegermächte", BundesRepublik IN Deutschland GmbH ... noch wirkliche Christen giebt - nicht nur erzkatholische (Papsttum) Abnicker und CDU-Kreuzchenmaler!
Wenn das so weiter geht, können wir unsere deutsche Kultur vergessen!
Dann müssen wir uns Özdemir oder sonstwie türkisch nennen!

Währet den Anfängen!!!!!

WTF hat gesagt…

Jaaaa genau es gibt gar keinen deutschen Staat in Wahrheit sind wir immer noch besetzt und eigentlich Reichsburger.

Ein Weihnachtsmarkt wurde umbenannt das bedeutet natürlich das wir zwangsislamisiert werden, denn wenn man sich den Glühwein nicht mehr auf einem WEIHNACHSTMARKT reinkippt ist das Abendland in Gefahr.

Diese Paranoia und das Opfergejammer auf höchstem Niveau ist wirklich nur zum Lachen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wo sind hier Kinder in Gefahr ?


Ein Weihnachtsmarkt wurde umbenannt,mein Gott das ist der Untergang des Abendlandes !

Himmel,manche haben Probleme !

UL Würzburg hat gesagt…

Das alles spielt keine Rolle mehr. Denn die Kirchen, die sich christlich nennen, sind es nicht.