Freitag, 28. November 2014

Großbritannien: Sexualkunde führt zu Vergewaltigung/Kommentar

Mathias von Gersdorff

Ein 13Jähriges Mädchen wurde von einem 13Jährigen Jungen vergewaltigt, nachdem er den obligatorischen Sexualkundeunterricht besuchte. So berichtet der Informationsdienst Lifesitenews am 27. November 2014.

Der Fall ereignete sich in Gwynedd County, North Wales, Großbritannien.

Der Fall ereignete sich so: Nach den Sexualkundeunterricht gingen das Mädchen und der Junge zu einem abgelegenen Raum in der Schule. Dor fragte der Junge dem Mädchen, ob sie „es“ nicht versuchen sollten.

Nachdem das Mädchen mehrmals ablehnte, wurde sie vergewaltigt.

Erst nach einem Jahr kann der Fall ans Licht. Das Mädchen erlitt ein Trauma und benahm sich zunehmend merkwürdig. Die Schulkrankenschwester befragte es und erzählte von der Vergewaltigung.

Der Junge gab die Tat zu.

Die britische Öffentlichkeit ist entsetzt. Konservative Abgeordnete fordern eine Reduzierung oder gar die Streichung von Sexualkunde an den Schulen.

Absurderweise fordern linke Politiker MEHR Sexualkunde.

Eines ist nachgewiesen: Die Sexualkunde, vor allem in der Art, wie sie in den Schulen stattfindet, führt zu einer Sexualisierung der Kinder. Sie werden regelrecht „neugierig“.

Was in den Schulen geschieht, ist nicht Aufklärung, sondern Verführung.

Nur die Eltern sind in der Lage, eine angemessene Sexualaufklärung zu erteilen. Nur sie können die psychologischen Umstände kennen und beachten, die dafür notwendig sind.

Das ist aber den linken Politikern egal. Für sie ist die Sexualkunde ein Indoktrinationsinstrument.

Kommentare:

NikoBelik1 hat gesagt…

Klar,das liegt rein an der Sexualkunde und wenn ein Kind mal wieder Amok läuft liegt es an den "Killerspielen" ! Sehr geehrter Herr von Gersdorff, immer schön drauf hauen anstatt sich mal näher mit der Sache zu beschäftigen, seltsam das die unzähligen anderen Kinder die Sexualkunde haben nicht übereinander herfallen !

*Eines ist nachgewiesen: Die Sexualkunde, vor allem in der Art, wie sie in den Schulen stattfindet, führt zu einer Sexualisierung der Kinder*

Wo ist das nachgewiesen wurden ? Belege dafür bitte !

Die Eltern sollen die Kinder aufklären, aber bitte nicht vor 13 und auch dann nur das Nötigste und bloß keine Bilder von nackten Menschen, davon werden die Kinder ja krank !

Nochmal das hier ist das 21ste Jahrhundert, die Gesellschaft hat sich weiterentwickelt (bis auf einige Ausnahmen) !

Lupusmagnus hat gesagt…

Bewiesen ist tatsächlich in den USA wieder und wieder, dass schlechter Sexualkundeunterricht (abstinence only also letztendlich gar kein Sexualkundeunterricht) nicht die Ergebnisse liefert die Herr Gersdroff sich dabei denken würde.

Der US Bundesstaat Mississippi hat mit die höchste Rate an Teenagerschwangerschaften, STD's sind ebenfalls deutlich häufiger bei Teenagern und das Eintrittsalter für das erste mal ist niedriger als im US Durchschnitt.

Bei einer ordentliche Aufklärung hingegen stellte man das Gegenteil fest.

Aber wieso sich mit Fakten beschäftigen, wenn man genausogut alle Fakten ignorieren kann, die einem nicht passen und auf Grund von Einzelfällen ein funktionierendes System völlig über den Haufen zu werfen.

Duplo hat gesagt…

Herr Gersdroff möchte doch wie die meisten Religiösen Fanatiker alles was mit Sex zu tun hat verbieten lassen,egal ob es nun Sexualkunde oder Hefte wie BRAVO sind, in ihrer panischen Angst vor Sexualität sehen diese Leute überall ne Gefahr, selbst das Kinderprogramm ist Herrn Gersdroff ja noch zu pornografisch, auch was sonst noch läuft passt ihm nicht, da ist dann die "Gewalt" die eine Gefahr für Kinder ist ! Musik ist auch "Gefährlich" da in den Texten ja auch Sex,Gewalt oder sogar Gotteslästerungen enthalten sind !

Anonym hat gesagt…

Warum kommen hier so negative Kommentare? Ja, wir leben im 21. Jahrhundert und der werteverfall wird zunehmd größer und diese Politik unterstützt das in vielen Dingen. Vieles ist aber auch besser geworden. Aber gerade auf dem sexuelen gebiet artet es aus! Es gibt keine Moral mehr. Alles ist erlaubt und wird von der Politik gefördert. Wohin das führt, wird hier sehr gut beschrieben, hier wenigstens der mund aufgemacht! Naturlich wird nicht gleich jedes Mädchen vergewaltigt, aber man weis ja nicht was still in den kindeen vorgeht. Was hier KINDEN beigebracht wird, ist NICHT natürlich, und ja, auch nicht Gott gewollt! Andersrum, als man noch gar nicht Kinder aufgeklärt hat oder Eltern nicht auf fagen der kinder eingegangen sind, war das natürlich auch nichts.wir menschen neigen dazu, von einem extrem ins andere zu gehen! Gott hat dich schließlich die Sexualität erschaffen und wollte das wir in einem gesunden Rahmen Freude daran haben, aber KEIN zügelloses leben führen, weil dies zu schaden führt! Vorllem wird bei einer Erziehung bei der sugeriert wird, das alles erlaubt ist, nivht mehr Rücksicht genommen, as denn der andere will! Und das kanns nicht seinAufbau ist so gegen 10.30 in blaubruren. Nachmittags ab 15.30 vielleicht kannst du dir ja etwas zeit nehmen. Vormittags könnte dich mein dad mitnehmen.

Anonym hat gesagt…

Das glaube ich nicht. Er hätte doch eine Erektion hinkriegen müssen, oder?

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

Auch wenn sich unsere Lebensumstände geändert haben und ändern werden, die Menschen ändern sich nicht. Das beweisen hier schon die Kommentare.
Es ist offenkundig, daß der einst mit Freiheitsgeschrei eingeführte Sexualkundeunterricht ein Schlag ins Wasser war. Der Erfolg blieb aus. Statt nun aber endlich zur Vernunft zu kommen und nicht allein Unterrichtspläne, sondern auch das Familienrecht in eine angemessene Ordnung zu bringen, tönt das Geschrei der grünen Dekadenz immer lauter. Sie begreifen es nicht. Ihnen fehlt exakt das, was gute Politiker kennzeichnet: Bildung, Lebenserfahrung, Geduld und -last not least- eine gute Kinderstube.

Lupusmagnus hat gesagt…

Gerd Quedenbaum würde sie doch bitte ihre Angaben irgendwie beweisen?

Sie stellen wie Herr von Gersdorff eine Behauptung in den Raum.

Ich habe hier einen Artikel aus dem sie entnehmen können, dass im Staate Mississippi, der seit über zehn Jahren nun abstinence only lehrt, das Einstiegsalter für Sex bei Jugendlichen früher ist, sie mehr Partner haben, mehr Schwangerschaften entstehen und es mehr sexuell übertragene Krankheiten bei Jugendlichen gibt als im Rest der USA. Zugleich ist dies der wohl Conservativste Staat der USA.

Der Staat mit den besten Ergebnissen auf diesem Gebiet ist übrigens New Hampshire wo es einen vernünftogen Aufklärungsunterricht gibt.

http://thinkprogress.org/health/2014/02/20/3310751/abstinence-failures-charts/

Können sie eine Statistik liefern, die die Schädlichkeit von Sexualkunde beweist oder stürzen sie sich wie Herr von Gersdorff auf einen schrecklichen Einzelfall und bauen darauf ihre Forderung auf?

Das ist Panikmache und hat mit guter Politik und Lebenserfahrung nichts zu tun sondern ist bloß eins:
Billiger Populismus

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

7966Hallo, Lupusmagnus. Ihr Kommentar geht sehr weit an dem Inhalt und der Aussage meines Kommentars vorbei. Darüber zu diskutieren, halte ich für reine Zeitverschwendung.

Duplo hat gesagt…

Werteverfall ? Bitte Beispiel aufführen ! Nur weil die Leute nicht so leben wie es in blöden Büchern wie der Bibel oder Koran vorgeschrieben wird ?

Wie Niko schon geschrieben hat * die Gesellschaft hat sich weiterentwickelt (bis auf einige Ausnahmen)*

Die Natur wird sich schon was dabei gedacht haben das verschiedene Formen der Sexualität erschaffen hat, es gibt nichts "Unnatürliches" das ist nur Denkfehler den die von Religion verblödete Gesellschaft macht, alles was man nicht versteht oder verstehen will ist "Böse" und ne Gefahr, heute scheint es in Mode zu sein die Kinder in Watte zu packen und von allem fern halten zu wollen, die Welt da draußen ist doch sooooooo Gefährlich ! Helikopter-Eltern nennt man diese Leute ! Neulich habe einen Bericht gesehen in dem es um eine streng Christliche Familie ging, die Kinder da dürften auch nicht zur Schule weil da die Böse Sexualkunde unterrichtet wird,nicht mal das TV schauen dürften die Kinder weil Sendungen wie Bibi Blocksberg die Kinder angeblich verderben würde ! Meine Kinder haben mich dann gefragt was die Leute für ein Problem haben und ob die noch ganz frisch im Kopf sind ! Darauf habe ich ihnen mit einem Zitat von Einstein geantwortet Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche "Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Cajus Pupus hat gesagt…

Speziell zu diesem Thema habe ich selber schon einmal einen Artikel geschrieben.

http://koptisch.wordpress.com/2011/09/03/cajus-pupus-ist-verbittert%E2%80%A6/

Denn ich persönlich finde es unverantwortlicht den Kleinsten der Kleinen Pornographische Tatsachen oder dergleichen bei zu bringen! Das Leben wird den Kindern schon den richtigen Weg zeigen. Es ist ja schon ein Fortschritt, dass man nicht mehr so verklemmt ist wie in meiner Jugend. Aber es ist nicht die Aufgabe des Staates oder der Schule, Kinder zu pervertieren!

Gerd Quedenbaum hat gesagt…


Duplo, haben Sie auch eine Quelle für Ihre Weisheiten, so daß Sie annehmen, jede anderen Menschen für blöd erklären zu dürfen ?
Wieviel Jahrtausende Menschheitsgeschichte gibt es denn inzwischen ? Und seither hat die Menschheit existiert, hat sich Kultur gegeben - welch eine fürchterliche Vergangenheit, Wunder über Wunder.
Nun aber können wir aufatmen und sind dankbar, daß endlich Eure Weisheiten auf die Welt gekommen sind. Die Knder brauchen das 1 x 1und lesen und schreiben nicht mehr lernen, Moral, Sitte und Anstand, alles alte Lehren - hinfort damit. Früher haben wir stets ersten Schritt geprüft und geprüft und geprüft. Heute machen wir den zweien Schritt zuerst - und siehe da, das geht auch.
Morgen ? - ach, das ist doch ein ganz anderer Tag und damit müssen dann andere Menschen fertig werden. Hauptsache, unser Müllhaufen stinkt nicht zu sehr, aber dafür haben wir ja heute die große Klappe.

Lupusmagnus hat gesagt…

Gerd Quedenbaum
"Es ist offenkundig, daß der einst mit Freiheitsgeschrei eingeführte Sexualkundeunterricht ein Schlag ins Wasser war. Der Erfolg blieb aus."

Dafür habe ich sie um einen Beweis gebeten.

Im Gegenzug habe ich ihnen eine Statistik geliefert, welche nahelegt, dass die Angabe dieses Artikels und ihre eigene für mich nicht zutreffend zu sein scheint.

Wo bitte ging also mein Kommentar an ihrem vorbei? Wo bitte ist das keine Diskussion wert?

Ehrlich gesagt glaube ich sie haben gar keine Beweise für ihre Annahmen.

Anonym hat gesagt…

Ich finde es befremdlich es sagen zu müssen, aber hier stimme Nicko und dem großen Wolf etc. zu: das ist ein bedauerlicher Einzelfall, den man nicht verallgemeinern sollte. Selbst für die Einzelfallbewertung sind die Fakten aus dem Bericht zu dünn.

Die Frage darf nicht lauten "Aufklärung ja - nein", sondern "wie und was wann".

In einem Punkt muss ich auch dem anderen Anonym zustimmen: wir neigen dazu, von einem extrem ins andere zu gehen. Ich nannte es einst an anderer Stelle "wenn dumme Menschen einen Fehler vermeiden wollen, begehen sie den umgekehrten."

Alle nicht dummen Menschen schreiben bitte ganz laut "hier!"

Anonym2 hat gesagt…

Ich würde die Kinder auch gern aufklären...

Anonym hat gesagt…

Alle, die in diesem Blog die Zwangssexualisierung in den Schulen rechtfertigen, sollten sich mal die Frage stellen, inwieweit das grundgesetzlich festgeschriebene Elternrecht noch Realität ist. Das Grundgesetz gleicht immer mehr einem Schweizer Käse, wobei die Löcher mehr Substanz haben als der Käse. Was wir erleben, ist das Evangelium jener 68er, die einst den Marsch durch die Institutionen und die Umwertung aller Werte auf ihre Fahnen geschrieben hatten. Unter diesem Ungeist sind bereits mehrere Generationen linksfaschistisch umgepolt worden und merken das gar nicht mehr. Im Dritten Reich wusch man die Kindergehirne mit einem überzogenen Nationalismus, in der sogenannten "DDR" war es der Sozialismus und in der "westlichen Wertegemeinschaft" gilt: "Wollt Ihr den totalen Sex?!" Merke: Jeder Ismus ist ein Beschißmus!

NikoBelik1 hat gesagt…

Religionen betreiben auch Gehirnwäsche und das seit mehr als 2000 Jahren, gerade die Fundamentalisten wollen die ganze Welt bekehren und weg vom Selbstständigen Denken hin zum blinden Folgen eines Märchenbuches!
Woher die Wahnvorstellungen vom "umprogrammieren" der Kinder zu "Sexmonstern" kommt habe ich immer noch nicht verstanden !

Ich empfehle Leuten wie Anonym sich mal den Vortrag "Keine Macht den Doofen!" von Dr. Michael Schmidt-Salomon anzuhören !

Zu finden auf YouTube !

Anonym hat gesagt…

Wieder ein anderer Anonym:
Die totale Zwangssexualisierung ist der umgekehrte Fehler zur Tabuisierung und zur vermischung on Sexualität mit Angst, Sünde, Verbrechen.

Nochmals:
Die Frage darf nicht lauten "Aufklärung ja - nein", sondern "wie und was wann".

Bisher hat noch keiner laut "Hier" geschrieben!!!

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

Anonym ist kein Mensch, allenfalls eine feige Meinung.

Die Rangfolge der Wortwahl gefällt mir nicht
Aufklärung - ja, aber hier hat man noch viel zu tun, um den Lehrstoff abzugrenzen. M.E. Genügt
Anatomie mit Funktionserklärung. Alles andere dürfte eher dem sexistischen Interesse der Initiatoren dienen. - Wenn überhaupt spezielle Sexualkunde, dann müßte die Rangfolge heißen, wie - was - wann. -
Und um auf die heutigen Praktiken nochmals einzugehen:
Haltet Ihr es denn für normal und empfehlenswert, wenn bereits die Zwölfjährigen gemeinsam in den Betten liegen und die Schule als höchst überflüssige Einrichtung betrachten ? Vielleicht soltet Ihr Euch mal mehr um das IST kümmern als um Eure Absichten. Euch würden die Augen übergehen...

Max Mieter hat gesagt…

Ach na ja... Das sind Einzelfälle, die wenig taugen, verallgemeinert zu werden. Weil wäre dem so, dann müssten ja alle Schüler zu Vergewaltigern werden.

Die Sichtweise hat gesagt…

"Für sie ist die Sexualkunde ein Indoktrinationsinstrument."

Indoktrinieren, im Moment kommt es mir fast vor wie ein Modewort. Lese ich aber eigentlich nur auf den Seiten religiöser Fundamentalisten.

Ich empfehle, sich mal die Definition von Indoktrination und paar Minuten nachdenken...

Und dann wird schnell klar, diese Wortwahl ist im Zusammenhang mit Bildungsplänen, Schulunterricht oder was auch immer völlig unangemessen, falsche Panikmache.

Das ist auch der Grund, warum die Politik dieses Gequatsche nicht ernst nimmt.

Man kann kritisieren, aber wenn das mit Lügen geschieht, penetranter Übertreibung, völlig falscher Wortwahl, dann macht es die Sache wenig überzeugend und glaubhaft. Es wirkt sehr argumentationslos.

Joachim hat gesagt…

an Lupu...Niko...Die Sicht...:wenn sie selbst nicht so verdreht wären, könnte man mit Ihnen ja diskutieren. Aber Sie sind sofort bei den Religiösen, Fundamentalisten, Konservativen, sobald man mit gesunden,logischen,sachlichen Argumenten kommt. Das erlaubt den Schluß, daß Sie bereits Opfer der zeitgemäßen Gehirnwäsche durch Gender wurden. Ich empfehle Ihnen, mal nach Norwegen zu gehen. Dort erfahren Sie, daß der Gender-Schwachsinn nicht mehr durch Staatsmittel am Leben erhalten wird.

NikoBelik1 hat gesagt…

Verdreht ? Bitte begründen !
Nur weil wir hier Dinge klar stellen und den ganzen Verschwörungstheorien nicht glauben?

Echte gesunde,logische,sachliche Argumente wurden hier bisher kaum gebracht, es kommt immer wieder der Vorwurf vom "Umprogrammieren" der Kinder, der Verstoß gegen Christliche Werte oder das Homosexualität nicht "Normal" ist bzw "Unnatürlich"! Was als "Argument" auf den Demos gegen Sexualkunde auf immer wieder aufgeführt wird ist der Vorwurf das hinter allem die Schwulen/Lesben Verbände stecken und die Pädophilen die den Kindern an die Wäsche wollen !

Grandloser hat gesagt…

Werter Joachim und warum wird in Norwegen nicht mehr gefördert? Weil die entsprechende Stelle festgestellt hat das die Ziele erreicht wurden. Nicht immer die kleinen Details vergessen.

Zum Thema, das wird ist einer der wenigen Einzelfälle die sich auch bei vollen Engagement nicht unbedingt verhindern lassen. Das zeigen auch die Statistiken, noch nie waren im Verhältnis zu früheren Zeiten so wenige Jugendliche ungewollt Schwanger oder hatten Krankheiten als heute. Vergleicht man die USA mit Europa muss man feststellen das diese als First World State eine der höchsten Rate an Teenagerschwangerschaft haben.

Schauste hier:http://www.heise.de/tp/artikel/35/35977/1.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Mutterschaft_Minderj%C3%A4hriger#cite_note-oecd-7

und so weiter......

Von daher deutet alles auf die folgende Schlussfolgerung hin: Sexualkunde Unterricht ist Wirksam und Sinnvoll. Ich habe mal eine Doku gesehen die unter anderen folgenden Fakt erklärte: Es hatte sich ergeben das besonder in den USA religiöse Jugendliche deutlich vermehrt Oral und Analsex praktizieren vor der Ehe. Warum? Einmal da Sie bei diesen Techniken nicht verhüten müssen und somit "Sündige" Kondome und Co nicht anfassen mussten und zum anderen das diese Techniken ja nicht als Sex zählen, denn Sex ist nur Vaginal. So kam es das alle auf gut deutsch Oral und Anal sich durch die Gegend gepoppt haben aber bei der Hochzeit voll überzeugt waren noch jungfräulich sein obwohl Sie schon alles gemacht haben. Und auch ein schönes Beispiel für Bigotterie und Prüderie gemischt mit Unwissenheit.

Insgesamt hat sich der Sexualkundeunterricht wie das Impfen bewährt.

Lupusmagnus hat gesagt…

Joachim ich habe mich in all meinen Posts genau einmal über Konservative geäußert und zwar um darauf hinzuweisen, dass die Abschaffung von Sexualkunde nicht zu dem Effekt führt, den Herr von Gersdorff sich erträumt.

Ich habe eine sehr eindeutige Quelle geliefert welche total im Gegensatz zu den Thesen des Kommentars steht. Zurück kamen nur billige Phrasen, dass mein Kommentar am Inhalt vorbei ginge.
Sie können mir gerne Argumente liefern oder mich darauf hinweisen wo die " gesunden,logischen,sachlichen Argumenten" sind. Mir sind sie komplett entgangen wie es scheint.

Könnte es vielleicht eher sein, dass sie jeden der eine andere Meinung vertritt sofort unter "gehirngewaschen" einsortieren weil sie sich ja im Besitz der allein seelig machenden Wahrheit wähnen?

Lupusmagnus hat gesagt…

Niko, was haben Sie denn bisher für Dinge klargestellt? Außer, daß Sie ein Pädo oder mindestens ein Pädosympathisant sind...

Grandloser hat gesagt…

Ach hört schon auf, die pädosexuelle Bewegung mit Schmutz zu bewerfen! Lest "Der pädosexuelle Komplex" von 1988 mit einem gehaltvollen Beitrag von Volker Beck (GRÜNE).

Leserin hat gesagt…

Erschreckend ist hier die Gefühlskälte mancher Sexualkundebefürworter. Kein Wort des Bedauerns für das vergewaltigte Mädchen.

Grandloser hat gesagt…

Da hier jemand aus Mangel an Wissen und Fakten es nötig hat unter falschen Namen (meinen) Kommentare zu Posten zeigt doch eindeutig wie armselig schwach und in die enge gedrängt mittlerweile die Gegenseite ist. Aber einen Grandloser kann man dennoch trotzdem eindeutig erkennen, und bitte nicht wieder mit den hohlen Phrasen kommen das man meine Klardaten hätte gähn......

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

@ Grandloser
1 + 1 = 3 ? Ihre Statistik hat einen beachtlichen Haken. Nach Einführung der Sexualkunde in den deutschen Schulen ging die Schwangerschaftsrate bei den Schülerinnen zunächst etwas in de Höhe. Sie wurde danach jedoch stark abgebogen durch Einführung der Pille im Apo-Handel. Merke:
Statistiken sind die größten Schwindelargumente in nahezu jeder Diskussion. Und es gibt wohl kaum eine Position, die nicht mit Statistiken unterstrichen resp. konkirrierenden Statistiken widerlegt werden kann.
Ihr Blick nach Norwegen und Amerika ist m.E. irrelevant, weil wir unseren eigenen Weg benötigen, nicht das jedenfalls zweifelhafte Beispiel aus anderen Staaten, wo man ja auch seine Probleme hat. -
Im übrigen aber halte ich Ihre Argumentation auch für höchst oberflächlich. Sie suchen nach rot-grüner-rotroter Uniformität und vergessen dabei den Sinn der Kindererziehung, den Sinn des Elternhauses, die Moral. Und sie verkennen den Zweck der Schule.

Abschließend:
Was immer ich in diesem Forum an Kommentaren lese. Es erschüttert mich, mit welcher Gleichgültigkeit man hier über ernst zu nehmende Probleme mit pseudointellektuellen Argumente
hinweg geht und sich dabei auch noch gegenseitig Glaubwürdigkeit abspricht und niedere Absichten zudiktiert. Meine Güte - ist das ein Kindergarten !!!

WTF hat gesagt…

Soso der Blick von Leuten die anderer Meinung sind ist natürlich irrelevant.

Andauernd werden hier Studien mit zum teil winzigsten Testgruppen herangezogen um über große Menschengruppen zu urteilen.

Auch ist dieser Fall aus Großbritannien wieso interessiert also überhaupt?

Sie wollen nur ihre eigene Meinung immer wieder hören, bringen kein einziges vernünftiges oder belegtes Argument ein sondern reden nur von oben herab auf andere da sie ja die Wahrheit gepachtet haben.

NikoBelik1 hat gesagt…

Und wieder einer der mit der Pädokeule kommt, wie immer wenn man keine echten Argumente hat !
Ich bin kein Pädo, mir geht nur diese ständige Panikmache auf den Keks, es ist ja alles so gefährlich und die Kinder sind nur noch zu Hause sicher ! Bitte erklärt doch mal was ihr wollt ? Wie soll Aufklärung nach eurer Meinung ablaufen ? Was dürfen Kinder heute überhaupt noch ? Zum Thema Pädophile habe ich auch schon geschrieben und wenn Bedarf besteht mache ich gerne noch mal !

PS:Scheinbar treiben sich hier wieder Trolle rum die sich mit fremden Federn schmücken !

Gerd Quedenbaum hat gesagt…


@ NikoBelik1
Bei nüchterner Überlegung werden Sie gewiß selbst zu dem Schluß kommen, daß der Ausdruck "Pädokeule" schlichter Quatsch ist.
Sie argumentieren zwar gelegentlich mit Zitaten und Statistiken, aber die sind in dem anstehenden Thema zwar Gesichtspunkte, aber keine treffenden Argumente. Das können die gar nicht sein, weil Sie etwas anstreben, was es bei uns
noch gar nicht gibt, Erfahrungsberichte haben beide nicht. Ausgenommen aber sind die Erfahrungen mit dem bisherigen Sexualunterricht in den Schulen, und seinen Folgen - die sind bitter genug.
Nun mögen Sie wieder nach Statistiken fragen, aber solche
Zahlenwerke sind -wie allgemein bekannt- in aller Regel passend gemachte Werke.
Sie werden sich zwar kaum danach richten wollen, aber ich möchte es Ihnen wenigstens einmal empfohlen haben:
Gehen Sie in die Schulen, studieren Sie die Unterrichte und studieren die Schüler und deren Verhalten, deren Bildungsstand und deren Moral.
Und wenn Sie das geschafft, wenn Sie einmal aufgepaßt und vor allem Ihre anscheinend eingehämmerten Theorien dabei ausgeschaltet haben, dann bitte, kommen Sie zurück und fragen - mal ehrlichen Herzens, was denn die Gründe Sind, die seitens der Gegner Ihrer Theorie vorgebracht werden.
Und noch eine Empfehlung habe ich für Sie: Überprüfen Sie doch mal,
welche Prioritäten
Sie dem Schulunterricht abverlangen möchten.

NikoBelik1 hat gesagt…

Wie ich hier schon öfter erwähnt habe arbeite ich mit Kindern und Einsicht in den Schulunterricht habe ich auch,die Kids haben viel mehr drauf als die meisten glauben und sind viel weiter als ihre Eltern in dem Alter,mit Sexualkunde haben die keine Probleme und wenn dann kommen die von durch die Eltern die den Kinder einreden das "Sexualität" etwas "Schmutziges" ist, nur für Erwachsene und auch in eine Ehe gehört ! Einige Muslimische Eltern verbieten ihren Töchtern sogar den Schwimmunterricht weil die Mädchen da die Jungen in Badehose sehen können und manche Mädchen einen Bikini tragen, das darf das Kind nicht weil es "zu freizügig" ist und das würde das Kind verderben ! Die Kinder heute haben schon massive Probleme, sogar schon in der Grundschule,ab der 3-4ten Klasse steigt der Leistungsdruck, die Ganztagsschulen schießen wie Pilze aus dem Boden, die Kurzen haben oft Termine wie Erwachsene,andere Kinder müssen zu Hause bleiben und schon früh Verantwortung übernehmen, nebenan wohnt eine Mutter mit 4 Kindern, die 10-jährige Tochter muss immer öfter die Rolle der Mutter übernehmen weil Mama in Nacht unterwegs ist und dann am Tag auf dem Sofa pennt !Andere Kinder dürfen nicht raus weil die Eltern überall Gefahren sehen, das sind dann Kinderschänder die überall lauern,Tiere die beißen könnten, das Kind könnte krank werden wenn im Dreck spielt usw !

Was ich mir vorstelle drückt Pispers am besten aus !

https://www.youtube.com/watch?v=NoJTaerDgro

Wolfgang Jung, Mainpost hat gesagt…

Wir müssen die Pädophilen in die Gesellschaft integrieren. Sie sollen sich nicht mehr verstecken müssen. Man kann über alles reden. Woher kommt dieser Hass auf die Pädophilen? Meiner Meinung nach sollte man ihn unter Strafe stellen!

NikoBelik1 hat gesagt…

Durch die Lügen,Propaganda,Hetze und Halbwahrheiten die von den Medien verbreitet wird, die Gesellschaft braucht eben ein Feindbild und dafür eigenen sich diese Leute perfekt ! Männliche Erzieher stehen heute im Grunde schon mit einem Bein im Knast ! Kinderlieber Mann=Kinderschänder !

Anonym hat gesagt…

Also mir ist einer bekannt, der steht schon mit beiden drin.

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

an alle !
Was hier so kreuz und quer vorgetragen wird, ist für mich schon eher ein Kuriosum. Eine ernsthaft diskussionswürdige Meinung erkenne ich nicht.
@ NikoBelik1 gestern 22.14 h
Und die Probleme nun wollen Sie mit der Ausweitung des Sexunterrichts in den Schulen lösen ? Das ist doch schizophren.
@ NikoBelik1 heute 0.22 h
Feindbild ist durchaus richtig.
Nur die Schlußfolgerung scheint mir doch stark übertrieben. Im übrigen denke ich, man geht in unserem Land mit Straftätern (gleich welcher Art) viel zu schmuseartig um. Wohlegehen im Gefängnis, wo möglich noch mit Freigang, da wundere ich mich über nichts mehr - schon gar nichts angesichts der Opfer, die zumeist allein gelassen werden.
@ Wolfgang Jung heute 0,05 h
Pädophile integrieren ? Was ist denn das für ein Unsinn. Diese Menschen sind doch integriert. Die können gerade deshalb doch ihren Neigungen nachgehen. Was denn verstehen Sie unter Hass ?
Abwehr, Abneigung, Verachtung, ist das auch Hass ?
@ Grandloser gestern 13.49 h
Bis jetzt erkenne ich nur, daß
daß die pädosexuellen Interessenten mit Schmutz um sich werfen und zu einem ernsthaften
Meinungsaustausch nicht bereit, anscheinend gar nicht fähig sind.
Diesen Zeitgenossen kann ich bislang nur bescheinigen, Bildung und Erziehung mangelhaft (was noch sehr vorsichtig formuliert ist).
@ Leserin gestern 15.41 h
Sie haben recht. Jedes Opfer braucht tausend Mal mehr Zuwendung als ein Täter sie verdient. Aber wenn ich die Gesprächsteilnehmer in diesem Forum richtig einschätze, dann erwarten Sie zu viel.

NikoBelik1 hat gesagt…

@ Gerd
Nein, das will ich nicht ! Die Punkte die Pipers in dem Video anspricht stimmen aber nun mal und an denen sollte man ansetzen !
*Ausweitung des Sexunterrichts* das ist wieder die billige Ausrede von Leuten die streng Religiös sind,Schwule/Lesben für Krank oder gestört halten, die veraltete Moral/Werte Vorstellungen haben oder welche
überhaupt nicht informiert haben !

Das mit den Erziehern ist leider nicht übertrieben !
http://www.erzieherin.de/maenner-in-kitas-erzieher-unter-generalverdacht.php

*Aber unabhängig von dieser gewünschten geschlechtlichen Vielfalt bei den Rollenvorbildern gibt es das Problem, dass viele Eltern und auch weibliche Fachkräfte sexuelle Übergriffe von männlichen Erziehern gegenüber den Kindern befürchten. Und da es in den meisten Kitas keine Diskussion über sexualpädagogische Inhalte und Methoden gibt, ist die Unsicherheit groß.*

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

@ NikoBelik1
Pisppers ist ein Kabarettist, ein
"show(ter)mann". Und seine kabarettistisch (satirisch)aufbereiteten Vorträge können zwar unterhalten, mögen
Denkanstöße sein, sind aber ganz gewiß keine sinnvollen Argument für neue Ansätze. Und darum geht es Ihnen doch.
Die Formulierung "Ausweitung..."
tun Sie ab als "billige Ausrede von Leuten..." die Sie in dieser Darstellung schlicht verleumden.
Können Sie sich denn gar nicht vorstellen, daß es außer diesen auch noch andere, durchaus viele nachdenkliche Menschen gibt, die
sich um das Wohl ihrer Kinder sorgen ?
Was die Erzieher und Erziehung anbelangt, so sollten Sie sich vor einseitiger Information hüten.
Ich gehe davon aus, daß die Mehrzahl der Beteiligten ihr Amt ehrlichen Herzens und guten Willens antreten. In diesem Forum dahingestellt bleibt die Frage, ob man ihnen vorher auch das nötige Rüstzeug mit auf den Weg gegeben hat. Und außerdem sollten Sie bedenken, daß es in der Schule neben den Lehrern auch noch die Schüler gibt. Junge Menschen, die ein großes Bedürfnis haben, ihre Grenzen auszuloten, denen es aber an Bildung und Erziehung fehlt.
Die Meinung, daß Kinder schon als Erwachsene auf die Welt kommen, oder zu frühen reifen Menschen
gemacht werden müssen, ist eine überaus unsinnige Annahme der jüngeren Generationen, eine Fama.
Richtig, Kinder brauchen keine Führung, aber sie brauchen Leitung (Anleitung) und das wird ihnen leider überwiegend in Elternhaus und Schule verwehrt.
Das traurige Produkt können Sie überall und alltäglich auf den Schulhöfen und in den Klassen- zimmern studieren. Und wenn Sie mehr wissen wollen, so z.B. über die Verhältnisse zwischen den Heranwachsenden, dann befragen Sie besser einmal die Vertrauenslehrer (finden Sie an jeder Schule).
Das letzte Argument Ihres Kommentars von 17.22 h möchte ich am liebsten einfach vom Tisch wischen. Da werfen Sie alles in einen Topf, rühren ein bißchen darin herum und erklären es dann bedeuten es dann zum Exlixier.
Sie übersehen dabei die Tatsache, daß die Kinder, sobald sie denn mit der Sexualität konfrontiert werden, auch die Lust verspüren, diese auszuprobieren. Und was das bedeutet, können Sie wieder in allen Schulen - siehe oben.
Ich sprach in einem früheren Kommentar schon mal davon und will es hier gerne wiederholen:
Man wird endlich wieder schulische Prioritäten setzen müssen. Und das sind in erster Linie die Bildungs- und Wissensfächer (Bildung = i.S. von Merk- und Denkfähigkeit / Wissen = i.S. von unerläßlicher Fertigkeit in den Bedürfnissen des Umfeldes und des Berufslebens). Sexualität gehört ganz gewiß nicht zu den Prioritäten. Mein Vorschlag dazu aber war und ist es immer noch widerspruchsfrei: Anatomie mit Funktionserklärung - basta. Es wäre fatal, wollten Sie die Eltern letztlich von jeder Art der Erziehung ihrer Kinder befreien.

NikoBelik1 hat gesagt…

Beweise ? Sobald Kinder etwas über Sexualität erfahren ziehen sie los und fallen übereinander her, stimmt als ich neulich wieder an einer Grundschule war konnte wieder ne Orgie sehen, ne Gruppe von Kinder die hemmungslos Sexspiele machten und sich dabei gefilmt haben !Danach sind sie dann los in die Stadt ein paar Rentner verprügeln !

Der letzte Absatz stammt nicht von mir sondern aus dem verlinkten Artikel !

Welche Anleitung soll das sein ? Die Bibel ?

Sexualität ist was Normales und gehört zum Leben dazu ! Heute kann man Kinder eben nicht von solchen Themen fernhalten, sie sind überall, neulich lief auf ARD die Woche der Toleranz, da wurden auch Schwul/Lesbische Lebensgemeinschaften gezeigt, auf Kika wurde in den Logo Nachrichten das Thema auch erklärt und in einer Aufklärungssendung wurde das Thema Selbstbefriedigung besprochen ! Sogar in Kinderserien wie "Schloss Einstein" werden Thema wie Verhütung,Homosexualität usw angesprochen, über kurz oder lang werden Kinder mit dem Thema konfrontiert oder sollen alle Kinder an jetzt nur noch Bibel TV schauen ?

Duplo hat gesagt…

Genau und sobald Kinder ein " Ballerspiel" zocken verspüren sie Lust das auch in der Realität zu versuchen !

Echt schwach Gerd !

Nach ihre Meinung sieht Sexualkunde dann so aus:

8-9 Klasse: Hallo Kinder, das ist ein Mann, er hat einen Penis und Hoden ! Das ist eine Frau, die hat keinen, dafür hat sie eine Scheide und Brüste,so nun wisst ihr alles über Sexualität und nun ab zu Bibelunterricht !

https://www.youtube.com/watch?v=KWYZCV_8r7o

Rein schauen,es lohnt sich !

Antichrist hat gesagt…

Ha Ha Ha, genau so stelle ich mir Typen wie Anonym und Gerd vor !
Junge Christen, echt klasse !

Man schade das ihr nicht im TV zusehen seit,das wäre was für die Heute Show !

Woher kommt im 21sten Jahrhundert immer noch diese Panik vor Sexualität bzw Sexueller Vielfalt ?
Aufklärung ist Sache der Eltern,na schön, schon mal daran gedacht das manche Kinder mit ihren Eltern nicht über dieses Thema reden wollen ? Das sie lieber mit jemand reden der nicht zur Familie gehört ? Wenn jeder seine Kinder zu Hause unterrichtet wird das im sicher nicht gut gehen da jeder seine Kinder so unterrichtet wie er für richtig hält, unser Schulsystem mag seine Fehler haben und muss sicher verbessert werden, es aber abzuschaffen bzw bestimmte Fächer wegzulassen bzw zu zensieren ist falsch !

Gerd Quedenbaum hat gesagt…

@ NikoBelik1
@ Duplo
@ Antichrist
und andere.

Es läßt sich nicht leugnen, Ihr seid echte Kinder der degenerierenden Nachkriegsgenerationen.
Es war zwar unerfreulich, aber durchaus interessant, auch einmal Eure imbizille Denkweise zu erfahren.

Grandloser hat gesagt…

Werter Gerd, erstaml wenn Sie meine Studien und Fakten nicht gelten lassen, woher und woraus ziehen Sie denn Ihre Schlüsse? Auf welchen Daten beruhen diese denn? Denn meine Daten sind Vergleichbar und das in dutzenden Studien. Und wegen der Moral lesen Sie sich noch mal das Beispiel USA durch, dort haben der verringerte Unterricht und die Purity-Bewegung nachweislich nur das gebracht hat, mehr ungewollte Schwangerschaften, Abtreibungen, Geschlechtskrankheiten und maximal ein Jahr später sexuelle Betätigung. Bedenken Sie jedes wissentlich eingesetzte Kondom und Pille verhinderten möglicherweise eine Abtreibung und und menschliches Leid. Von daher ist der Sexualkundeunterricht nur zu begrüßen. Die zahlen sprechen für sich und können nicht ignoriert werden.....

Daher ist Ihr Ansatz der Anatomie und mehr nicht einfach zu kurz greifend, in Australien war eine Zeit lang das Verhütungsmittel der Wahl eine Verpackung eines Schokoriegels.... Sie werden nicht verhindern können das die Jugendlichen Sex haben werden (nebenbei auch nicht wesentlich früher oder Hemmungsloser als Anno dazumal) dann sollten diese aber wie erwähnt zumindest über das Rüstzeug zu Gesund Erhaltung besitzen ergo Wissen über Verhütung und Safer Sex. Wesentlich wird auch nicht im durchschnittlichen Unterricht gelehrt. Bei mir damals wurde ein Kondom auf einen Dildo gespannt und den Mädchen erklärt wann wie und das Sie die Pille holen können wenn Sie wollen. Das Verhalten in unserer Clique hat der Unterricht nicht wesentlich beeinflusst da die meisten von uns sich schon entschieden hatten ob Sex oder jetzt nicht.

Als letztes seinen Diskussionspartnern zu Unterstellen über einen zurückgeblieben kindlichen Intellekt zu verfügen ist nicht die Feine Art besonders dann wenn man selber kaum bis keine Argumente bringt.....wie oben bereits von mir erwähnt.

Bis dahin

NikoBelik1 hat gesagt…

Meine lieber Gerd,ich bin kein Troll und beleidige auch keinen,scheinbar erkennst du keinen Sarkasmus bzw Satire ! Bei dem von Duplo eingestellten Video habe ich Tränen gelacht, genau so stelle ich mir Herr von Gersdorff in jungen Jahren vor ! Das es Kinder und Jugendliche gibt die "Scheiße" bauen und schon Sexuelle Erfahrung haben streite ich nicht ab ! Das war aber schon immer so ! Wie sagte schon Sokrates "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Anonym hat gesagt…

Erst wird gestritten und dann passiert nichts mehr, wie wäre es mit einem richtigen Forum in dem man sich anmelden muss und Themen offen bleiben und nicht wie hier für immer in Versenkung verschwinden !