Dienstag, 7. Oktober 2014

Christenhass – geschürt durch Black-Metal Szene

Dass die Christenheit in Europa – Deutschland inklusive – einer immerwährenden Hetzkampagne ausgesetzt ist, wird inzwischen nicht nur von kleinen Gruppen behauptet, sondern auch von Persönlichkeiten, Organisationen oder Medien, die zu den etablierten Größen des öffentlichen Panoramas gehören.

Gotteslästerung, Hetze und Verleumdung gehören zum Standardrepertoire derjenigen, die in Medien, Kulturbetrieb und Politik gegen das Christentum Stimmung machen. Vor allem konservative Christen können ein Lied davon singen, was es heute bedeutet, öffentlich für eine strenge Sexualmoral, gegen Abtreibung, für die traditionelle Ehe und für die Familie und gegen die Homo-Agenda einzutreten.

Doch fast unbeachtet blieben erstaunlicherweise bislang die Attacken auf das Christentum aus der sog. Death-Metal und der Black-Metal-Szene, beide Untergattungen des Heavy-Metal, die oft satanische Elemente beinhalten. In ihren Auftritten gehören satanische Symbole zur Bühnenausstattung, satanische Rituale werden zumindest ansatzweise exerziert.

Wohlgemerkt: Hier ist nicht die Rede von obskuren Bands, die kaum jemand außerhalb der eigenen Szene kennt und in völlig unbekannten Clubs auftreten und dort ihre Aufnahmen verkaufen. Es geht hier um Bands, dessen Platten beispielsweise von SONY vertrieben werden und die bei Amazon, Buecher.de, Weltbild und die sonstigen großen Internethändler erwerben werden können.

Extremer Hass gegen das Christentum, bestialische Gotteslästerung, Sadismus und Gewaltverherrlichung: Das sind die üblichen Elemente von Bands mit Namen wie AEON, Rawage, Satans Wrath, Grand Supreme Blood Court oder Postmortem. Um sich ein Bild darüber zu machen, was Woche für Woche auf den deutschen Musikmarkt kommt, sollen hier einige Beispiele aufgelistet werden:

Eine der extremsten Bands ist AEON aus Schweden, die sich auf besonders hasserfüllte Musik spezialisiert. „Aeon’s Black“ ist ihre letzte CD mit Titeln wie „I Wish You Death“, „Passage To Hell“ oder „Die By My Hands“. Das Heavy-Metal-Portal Metal.de, schrieb: „Wenn man die Schweden AEON als eine der blasphemischsten Bands im Death-Metal-Untergrund bezeichnet, hat das natürlich seine Berechtigung: Wie schon auf den vorangegangenen drei Alben werden auch auf dem neuen Werk ‘Aeons Black’ in den Texten reihenweise Christen ans Kreuz genagelt“.

Besonders extrem ist die Band Rawage. Auf dem Deckblatt von „Triumph of Sin“ (Triumph der Sünde) ist eine realistische Zeichnung eines Geschlechtsaktes zwischen einem gehörnten Teufel in Ketten und einer nackten maskierten Frau abgebildet. Eines der Lieder ist „Jesus sodomized“ – eine unglaubliche Blasphemie (Eine der Bedeutungen von „sodomized“ ist jemand zum homosexuellen Verkehr zwingen).

Es ist kaum anzunehmen, dass manche dieser „Produktionen nicht strafrechtlich relevant sind. Jedenfalls sind sie jugendgefährdend und dürften nur mit einer Altersfreigabe „Ab 18“ verkauft werden – falls überhaupt. Wichtig ist zu erkennen, dass diese Musik für die Zuhörer eine Art spirituelle Nahrung ist, etwas was in den Religionen das Beten ist. Durch das Hören verstärken sie ihre Hassgefühle und ihren Sadismus gegen das Christentum. Wie muss es im Inneren der Menschen aussehen, die diese bestialische Musik stundenlang hören und ihr emotionales Leben damit formen? Welche Phantasien voller Hass und Blasphemie werden geweckt?

Bloß mit Gemütlichkeit und Sanftheit wird man aber nicht die Öffentlichkeit für die Sache Jesu gewinnen können und noch weniger die unverschämten Attacken der satanischen Rockmusiker abwehren.

Mit Informationen aus Junge Freiheit

Kommentare:

Hulk hat gesagt…

Über etwas das nicht existiert kann doch lästern,wird Harry Potter verarscht regt ja auch keiner auf !

NikoBelik1 hat gesagt…

Leute wir leben im 21sten Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter ! Egal,wo sind hier Kinder in Gefahr ?

Grandloser hat gesagt…

Alter Artikel neu aufgegossen, ich kann da keinen Christenhass erkennen. Besonders da Konzerte im Bereich Metal durch Freundschaft und Höflichkeit geprägt sind und kaum Gewalt dort vorkommt. Ein allgemeiner Christenhass existiert nicht in Deutschland nicht. Das was es gibt sind Konservative die Kritik nicht ertragen können. Und Kritik immer als relativistisch oder als Unterdrückung der eigenen Meinung sehen. Man muss aber sagen wer öffentlich sich als Rückständig in allen Bereichen outet und als unbedeutende Minderheit radikal in das Sexleben der Menschen mit dümmlichen Thesen eingreifen will, muss damit rechnen das seine öffentlichen dummen Kommentare entsprechende Reaktionen erzeugen.

Anonym hat gesagt…

@Hulk: Bevor du dich an Diskussionen beteiligst, lerne bitte die deutsche Sprache. Harry Potter und den christlichen Glauben zu vergleichen ist sehr erschreckend
@NikoBelik1: Der Artikel ist so ähnlich bereits erschienen, dies ändert aber nichts an seiner Aktualität. Die Bands sagen also nur zum Spaß, das Sie gern Christen töten würden? Und Christenhass existiert natürlich nur auf der zweiten Wahrnehmungsebene. Zum Beispiel trägt in Deutschland bereits jedes 40. Nummernschild die 66*. Zufall? - sicher nicht. Alle bedeutenden Stars der Popmusik posen öffentlich mit mit dem Zeichen. Stars wie Katie Perry oder Lady Gaga erzählen öffentlich, das sie Ihre Seele dem Teufel verkauft haben. Das ist kein Werbegag. Und das Thema homoseualität nervt extrem. Warum sind alle für die Schwulen? Aus jeder Sicht ist diese Einstellung schlecht und krank: Bibel - es ist Sünde, Natur - es ist ist eine Fehlbildung die zu keiner Fortpflanzung führt, Gesellschaft - es zerstört Familien.

Lupusmagnus hat gesagt…

Also mal sehen was dürfen denn Christen alles nicht?

Dürfen sie nicht protestieren für all das was Herr von Gersdorff will? Oh doch das dürfen sie und wenn es Gegendemonstranten gibt so werden sie auch von der Polizei geschützt.

Dürfen sie nicht ihre Meinung frei äußern? Im Rahmen des Gesetzes dürfen sie das natürlich.

Dürfen Kirchen Menschen nicht mehr entlassen weil sie schwul, geschieden oder anderes sind? Doch das dürfen sie was ich eine riesige Schweinerei finde.

Kurzum sie haben volle Meinungsfreiheit sie haben allerdings kein Recht, dass alles was sie wollen Gesetz wird oder ihnen nicht widersprochen wird.

Die Kirchen gehören zu den reichsten Institutionen Deutschlands, den größten Arbeitgebern und Landbesitzern. Zusätzlich werden sie jedes Jahr mit Abermillionen vom Staat versorgt (damit meine ich nicht die Kirchensteuer). Ja Christen haben es wirklich sooooo schwer in Deutschland.

Aber die bösen Blackmetaller die stacheln ja alle gegen sie auf und jeder Gegendemonstrant bei ihren Kundgebungen hört früher oder später diese Musik. Das ist natürlich falsch. Dieselben Leute die sich ihren Thesen nicht anschließen versuchen auch Konzerte zu verhindern, Alben zu indizieren und allgemein eine political correctness zu erzwingen.

Um Herrn Gersdorff mal einen kleinen Einblick in mein Inneres zu geben. (höre seit über 10 Jahren Metal auch Black Metal)

Diese Musik ist für mich ein Ventil und hilft mir das Animalische zu erleben. Ich werde dadurch nicht mehr aggressiv und es bringt mich auch nicht dazu andere Menschen mehr oder weniger zu hassen.
Sie verstehen uns nicht und wir sie vermutlich auch nicht wirklich. Der Unterschied ist wir versuchen nicht ihnen vorzuschreiben wie sie leben, glauben, Musik hören, über was sie reden dürfen oder über was sie sich lustig machen dürfen.

Es stimmt es gibt sehr viele Antichristlich geprägte Songs und Bands innerhalb der Szene. Dies ist in erster Linie eine Auflehnung gegen die Konvention und nicht gefährlich. Verrückte gibt es in jeder Gruppierung und ich streite dies auch nicht ab. Aber ihre Darstellung als treibende Kraft hinter einem hemmungslosen Christenhass in der gesamten Bevölkerung (zumindest lesen sich ihre Aussagen oft so) ist lächerlich.

Vielleicht freut es sie ja zu hören, dass auch der Islam nicht vor der "antichristlichen Hassmusik" sicher ist. Deswegen hat auch die Antifa oder die von ihnen so gehassten Grünen etwas gegen die Szene (unteranderem).

Ich selbst trage auf meiner Kutte einen Patch mit einer der dänischen Karikaturen, welche vor ein paar Jahren für soviel Aufregung sorgten.

Lupusmagnus hat gesagt…

Anonym in der Natur gibt es Homosexuelle Paare die erfolgreich Junge großziehen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/homosexualitaet-bei-tieren-maennchen-mit-maennchen-weibchen-mit-weibchen-a-444512.html

Die Bibel ist ein Buch randvoll mit Mythen. Außerdem Krabbenessen ist Sünde, Stoffe aus gemischten Fasern tragen Sünde, Sonntags arbeiten Sünde usw usf.

Das Beispiel mit Harry Potter finde ich gar nicht mal schlecht. Eine fiktionale Geschichte mit realen Elementen trifft auf die Bibel ganz gut zu. Außerdem wenn man sich anguckt was Christen teilweise so über Harry Potter schreiben scheinen sie Magie ja auch für echt zu halten und diese Bücher als eine Art "Einstiegsdroge".

Tja warum sind "alle" für die Schwulen bzw für deren Gleichbehandlung? Vielleicht weil wir uns nicht mehr ausschließlich an Werte aus Zivilisationen aus der Bronzezeit halten wo das Steinigen von sich schlecht verhaltenden Kindern noch gebräuchlich war?

Niemand zwingt sie Berichte über Schwule zu gucken, schwul zu sein oder es gut zu finden.

Der Artikel handelte nun aber von Black Metal und die Künstlerinnen sind davon Meilen entfernt. (Mal abgesehen davon, dass das sehr nah an Illuminaten Verschwörungstheorie gewäsch kommt)

Die Autokennzeiche mit 666? Ist eine einprägsame Zahlenfolge auch durch den kulturellen Bezug. Sagt nichts über den Fahrer per se aus es sind bloß Zahlen.

Lehrer i.R. hat gesagt…

Wenn man Lebensart und Lebenswandel der „Musiker“ aus der Heavy-Metal-Szene und deren Folgegruppierungen betrachtet, dann fällt auf, dass die meisten von ihnen kein glückliches Dasein führen. Ein beredtes Beispiel dafür ist jener Mik Jagger, wahrlich ein „leuchtendes“ Beispiel, dessen Lebensweg gekennzeichnet ist von unerhörtem Drogen- und Frauenkonsum und anderen Entgleisungen.
Er selbst hat gesagt, dass er nicht glücklich sei, trotz all dieser Versuche, mit besagten Mitteln nachzuhelfen.
Betrachtet man die entsprechenden „Parallel- und Nachfolge-Gruppen“ und deren Lebensumfeld, so kommt man schnell dahinter, dass es den meisten von ihnen ganz ähnlich geht.
Ihre akustischen Ausbrüche sind in der Regel zu verstehen als eigentlich hilflose Versuche, sich selbst von seelischer Last zu befreien, auch indem man andere verteufelt. Meistens ist es abgrundtiefer Hass - auf wen oder was auch immer, der ihre Ausfälligkeiten und ihren akustischen Terrorismus prägt. Ein Übriges an Wirkung tut jener „Sound“, der oft an Härte und Brutalität nicht zu überbieten ist: Sinne und Seele werden abgrundtief geschädigt - je öfter, desto irreparabler!
Je abgestumpfter Seele und Gemüt, desto brutaler die Ausbrüche! Und diejenigen, die sich an solchen Ergüssen auch noch begeistern, sollten sich allen Ernstes einmal selbst fragen, was sie daran finden: Ist es nur Mitläufertum und Götzendienst einer „namhaften“ Band gegenüber, oder sind sie nicht selbst hilfsbedürftig und schließen sich unbewusst jenen Aufschreien an, die da aus einem zerstörten Lebensgefühl herrühren ...
Dass man besonders das Christentum und die Christen als Adressaten der Beschimpfung wählt, ist noch die leichteste Übung - aber vielleicht hat es auch etwas zu tun mit einer Art schlechtem Gewissen gegenüber der eigenen Lebensgestaltung - jedenfalls quillt die eigene Unzufriedenheit aus alle Ritzen der Person.
Bevor man sich einer solchen Art von Demagogie - besser gesagt „Dämonie“ anschließt, sollte man doch mal etwas gründlicher über die eigene Lebensgestaltung nachdenken. -
Was unsere Forentrolle jetzt hierzu zu sagen hätten, sollten sie sich besser verkneifen, denn es ist ja doch immer dasselbe - auf dem Hintergrund von unendlichen Versuchen der Selbstrechtfertigung!

Grandloser hat gesagt…

Lehrer meinen Sie den MIck Jagger der Rolling Stones? Deren Stilrichtung sind Rock, Rhythm and Blues, Bluesrock, Blues, Hard Rock, Rock 'n' Roll. Von daher läuft Ihre Kritik ins leere. Ansonsten erfinden Sie wieder Sachen die es nicht gibt beziehungsweise einfach nicht Ihren Geschmack entsprechen.

NikoBelik1 hat gesagt…

Nummernschild mit 666 na wie süß, das ist der Weltuntergang oder Satan hat ne Autovermietung ! Oh man,manche haben Probleme ! Was soll nun passieren ? Alles abschaffen bzw verbieten was euch Fanatikern nicht passt und nur noch streng nach der Bibel leben ? Homosexualität ist keine Krankheit, genau so wenig wie Pädophile krank sind ! Wie genau zerstört Homosexualität Familien oder wie kann Sexualkunde die Kinder "umprogrammieren" ?

Hulk hat gesagt…

Wieso ? Beides sidn nur fiktive Figuren !

Wie gefährlich Religiöser Wahn sein kann sieht man ja hier

http://www.sueddeutsche.de/panorama/religioeser-wahn-kindermoerder-muss-dauerhaft-in-die-psychiatrie-1.2162462

MFG HULK

Gronkh hat gesagt…

Anonym: Die Bibel wurde x mal umgeschrieben, neues rein, altes raus, wie es gerade gut klingt. Ich will mich nicht mit der Religion anlegen, daher schreibe ich zur Sicherheit mal : Meine MEINUNG ist, dass es sich bei der Religion nur um Geld handelt und damals schon nur darum gehandelt hat. Die Menschen werden Gentechnik bestimmt und geformt, förderst du einen Menschen nicht, wird er dumm und glaubt an alles was er sieht und hört. Vertief dich mal in die Biologie.

ISIS hat gesagt…

IHR SEID ALLE GLEICH UNGLÄUBIG UND WERDET UNS SCHON BALD DIENEN ODER STERBEN, BEI ALLAH!!!

Hulk hat gesagt…

Na wie süß, außer sinnlosen Schwachsinn und Bibel Zitate gibt es hier nichts. Die ganze Seite hier ist so überflüssig wie ein Pelzmantel in der Sauna !

Fred hat gesagt…

@Hulk

Überflüssig? Ja, vor allem du, Süßer.

Ulrich hat gesagt…

Es ist schon bemerkenswert, dass Leute, die immer lauthals tönen: "Wir leben doch im 21. Jahrhundert!", eben in diesem Jahrhundert selbst noch nicht angekommen sind! Stimmt´s, liebenswerter "666"?

NikoBelik1 hat gesagt…

Immer schön ausweichend antworten, wie oder warum lebe ich nicht im 21sten Jahrhundert ?

Wie genau zerstört Homosexualität Familien oder wie kann Sexualkunde die Kinder "umprogrammieren" ?

Ich warte auf eine Antwort !
MFG 666

PS: Bitte nicht wieder Zitate aus dem Märchenbuch Bibel bringen !

Anonym hat gesagt…

Das 21. Jahrhundert sieht so aus, "Dabik" schreibt:

"Nach der Gefangennahme wurden die jesidischen Frauen und Kinder gemäß der Scharia unter den Kämpfern des Islamischen Staates aufgeteilt", hieß es in dem "Dabik"-Artikel. Er bezieht sich namentlich auf Vorgänge in der irakischen Jesiden-Hochburg Sindschar.

DAS ist die Realität!

Lupusmagnus hat gesagt…

Das ist die Situation in Syrien herbeigeführt durch eine fundamentalistische Gruppe welche von der ganzen Welt gehasst wird (Moslems eingeschlossen).

Zur Erinnerung der Artikel war über Black Metal ein europäisch stämmiges Phänomen. Man ist da übrigens auch moslemkritisch was wollen sie uns mit ihrem Post nun also sagen anonym?

Das es nicht überall auf der Welt so schön ist wie bei uns?

NikoBelik1 hat gesagt…

Und schon wieder keine Antwort auf meine Fragen, wie immer nur ausweichend !

Wo sind bitte gegen so was die Demos und Petitionen ?

Nein,hier wir lieber gegen die ach so "Böse" Bravo oder Sexualkunde demonstriert !

ISIS hat gesagt…

@Lügenmagnus

Von der ganzen Welt gehasst?

Du bist ein großer Lügner, der eines Tages dafür geradestehen muß!

Anonym hat gesagt…

@Lupusmagnus

"moslemkritisch"

Was ist das? Wollen Sie uns mit dieser Wortschöpfung belehren, daß man den einzelnen Moslem kritisieren darf, weil er z. B. einen miesen Charakter hat, aber nicht die Gewaltideologie Islam als Ganzes?

ISIS hat gesagt…

Eine weitere Heldentat gab es gestern im Fußballstadion von Belgrad! Die Ungläubigen konnten es nicht ertragen, die Landkarte des großen, wahren und islamischen Albanien zu sehen, die über ihren Köpfen schwebte! Ein balltretender serbischer Kreuzzügler verging sich sogar an der Flagge. Eine Provokation, die sich die anwesenden Rechtgläubigen natürlich nicht gefallen lassen konnten. Es wurde handgreiflich. Der feige Schiedsrichter brach das Spiel ab.

Trotzdem ein historischer Coup in der Höhle des Löwen!

Und das wird nicht alles sein! Wenn es Allahs Wille ist, werden die IS-Truppen den Bosporus überqueren und sich mit den Albanern vereinigen zu einer gewaltigen Streitmacht. Dann liegt uns der Kontinent zu Füßen...

Tribble hat gesagt…

@NikoBelik1

Kennen Sie Tribbles?