Samstag, 4. Oktober 2014

CDU-Generalsekretär Peter Tauber antwortet auf Aktion von SOS LEBEN



Kommentare:

Verleihnichts hat gesagt…

Schöne Worte von Herrn Tauber, leider sieht man in der Politik der CDU noch nicht mal Ansätze zur Umsetzung seiner Allgemeinplätze.

Regelrecht unverschämt finde ich den Spendenaufruf zum Schluss, nachdem Frau Merkel gerade mal eine verlorene Bürgschaft vom 500.000.000 Euro für die bessere Ausrüstung der ukrainischen Armee von unseren Steuergeldern hat rüber wachsen lassen. Wir wissen dass auch diese Zahlung zur Verbesserung des Völkermordes in der Ostukraine beiträgt.

Für menschenfreundliche, sinnvolle Zwecke hat unsere Regierung dann kein Geld mehr übrig. Scheinheilig wird dann der sowieso schon ausgeplünderte Bürger um Spenden gebeten. Wer weiß wo diese letzten Endes landen. Auch das geht uns ja wohl wieder mal nix an, wie so vieles andere was sich Merkel leistet, nachdem SIE von der Diktatur der Dummen hier in "D" die Absolution erhalten hat.

Schande über die CDU, Schande über Deutschland...!

Grandloser hat gesagt…

Zum Brief: Übliches Politiker Gewäsch ohne Inhalt. Aber wenn Sie schon Schriftstücke veröffentlichen Herr Gersdorff dann bitte aber auch Tätigkeitsnachweise Ihrerseits. Beispiel: Die Anzahl der Unterschriften zu Ihren Aufruf zum Verbot der Pornografie.(Nebenbei der Aufruf enthielt zahlreiche Denk- und Faktenfehler) und was aus diesem Geworden ist bzw. dessen politische Implikationen. Denn Werbung haben Sie gemacht und den Untergang der Welt herbeigeredet aber ganz kleinlaut so scheint es ist nichts passiert. Bitte Äußern Sie sich da dazu.

PS: Ihre Kolumne bei der Jungen Freiheit ist dermaßen schlecht, das es mich wundert das Sie dort noch Schreiben dürfen.

Dunja Hayali hat gesagt…

IM Erika duldet aus taktischen Gründen noch solche Leute in der Union, Einfluß auf die FDJ-Sekretärin haben sie niemals mehr.

Ulrich hat gesagt…

Was sich Herr Tauber hier geleistet hat, ist eine Frechheit ohne gleichen! Die C-Parteien hätten in vorderster Linie für den Lebensschutz gekämpft! Das ist lächerlich! In der Öffentlichkeit ist von diesem hehren Kampf nichts zu hören oder zu sehen gewesen! Da hätte die linke Polit-Maffia längst aufgejault und die linkslastigen Medien zu entsprechenden Kommentaren und Berichterstattungen aufgefordert! Auch dass Strafandrohung nichts bringe, ist einfach nur gelogen! Strafe schreckt nachweislich von Straftaten ab, wenngleich sie diese nicht völlig verhindert. Aber Straflosigkeit führt zu einer deutlichen Ausbreitung von Straftaten. Und das kann doch im Fall von Kindestötung(en) im Mutterleib nicht ernsthaft von einer C-Partei hingenommen werden! Ein Christ ist an das göttliche Gebot "Du sollst nicht töten!" gebunden, auch und gerade wenn er Staatsmann ist und Verantwortung für das Staatsvolk hat, zu dem auch die Ungeborenen gehören! Den Vogel hat Herr Tauber mit der Aufforderung zu Spenden abgeschossen! Wenn die CDU kein Geld für vernünftige Veranstaltungen hat, dann sollte sie sich ernsthaft fragen, ob die derzeitigen Veranstaltungen wirklich sinnvoll sind und ob man sie nicht durch bessere ersetzen sollte. So ist die CDU jedenfalls nicht mehr wählbar, Herr Tauber! Dann doch lieber die AfD!

Grandloser hat gesagt…

Ulrich Ihr Fehler ist: Abtreibung nach Beratung ist Straffrei nichts mit Abschreckung... ein wenig nachschlagen nach der aktuell gültigen und legalen Rechtspraxis würde helfen. Und rein rechtlich ist Abtreiben auch kein Mord. Auch hier gilt aktuelles Recht beachten....

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Grandloser!

Wenn Schwachköpfe anfangen, Jura zu betreiben, dann endet das im rechtlichen Chaos! Mord bleibt Mord, auch wenn gewisse Ideologen das zu kaschieren versuchen! Übrigens, Abtreibung ist nach geltender Rechtsprechung "rechtswidrig, aber straffrei"! Und genau das ist Unsinn! Denn wenn ein Tatbestand nicht geltendem Recht entspricht, müsste er bestraft werden. Sonst dürfte jeder Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung auch nicht mehr bestraft werden! Oder?