Dienstag, 17. Juni 2014

Pädophile nehmen Kindergesichter stärker wahr

Sobald man pädophilen Männern Bilder von Kindergesichtern vorlegt, reagieren deren Gehirne aktiver darauf als die von gesunden Männern. Dies ergab eine Studie des Instituts für Sexualmedizin am Universitätsklinikum Kiel. Dort wurde untersucht, ob Hirnreaktionen zur Diagnose von Pädophilie geeignet sind.

Die Hirnaktivität von pädophilen und gesunden Männern wurden betrachtet währen sie sich Bilder von Gesichtern unterschiedlich alter Menschen angesehen haben. Pädophile zeigten eine ausgeprägte Aktivität in Hirnarealen, nur wenn sie Kindergesichter anschauten.

Mit ihrer Studie wollen die Forscher Pädophilie nachweisbar machen. Mittels der Hirnreaktion auf Kindergesichter könnte es möglich sein, eine objektive Diagnose der Pädophilie zu machen. Denn nicht jeder, der ein Kind missbrauche, sei pädophil. Diese Diagnose treffe nur auf etwa die Hälfte der Ersttäter zu.

Ob mittels der Hirnreaktion eine objektive Diagnose der Pädophilie möglich ist, wird derzeit am Institut untersucht. Der praktische Nutzen könnte nach Angaben der Forscher vor allem in der Therapieplanung liegen.

“Pädophilie ist zwar nicht heilbar, aber Betroffene können lernen, ihre Neigung nicht auszuleben, indem sie zum Beispiel Spielplätze meiden. Das Beratungsnetzwerk "Kein Täter werden" versucht, Pädophilen frühzeitig Anlaufstellen zu bieten. Nicht nur Männern. "Es gibt selbstverständlich auch Frauen, die pädophil sind, aber darüber wissen wir noch weniger", sagt Sexualwissenschaftler Kurt Seikowski.

Immer noch gibt es aber zu wenige Anlaufstellen für Pädophile. Eine gute Therapie schützt besser als jede Strafe.

Mit Angaben von RTL aktuell

Kommentare:

666 hat gesagt…

Lächerlich, ausgerechnet von größten Assi und Vollpfosten Sender aller Zeiten ! RTL ist der letzte Dreck, denen geht es nicht um Aufklärung sondern nur um Quote !Pädophilie ist keine Krankheit sondern eine Neigung wie Homosexualität und 90 Prozent aller Fälle finden der Familie statt und die Täter sind keine Pädophilen, nur 10 Prozent werden von Pädos verübt ! Und wieder das übliche Klischee mit den am Spielplatz lauernden Mann !

Lehrer i.R. hat gesagt…

@ 666

Entscheidend ist nicht, wer eine Information verbreitet, sondern wer (Institut für Sexualmedizin am Universitätsklinikum Kiel) sie gegeben hat und was drinsteht.

Insofern gehen Ihre Ausführungen völlig an der Sache vorbei.

In dem Artikel wird lediglich auf Entdeckungen hingewiesen, die durchaus aufschlussreich sein könnten. Allerdings seien noch weitere analytische Schritte in diesem Zusammenhang vorzunehmen, bevor man verbindliche Aussagen treffen könne.

Ihre diskriminierenden Äußerungen dagegen habe nur wenig mit diesem Tatbestand zu tun, sondern rühren nur in jener Soße herum, die Sie selbst immer wieder auftischen. Insofern wird erneut deutlich, dass es Ihnen gar nicht um die eigentliche Sache geht, die im Artikel angesprochen wird, sondern Sie versuchen lediglich, den Inhalt der Quelle zu verunglimpfen, indem Sie den Verbreiter derselben beschimpfen.

Diese Art von grober Unsachlichkeit stellt sich selbst ins Abseits; insofern ist Ihr Beitrag zur Sache völlig sinnlos und überflüssig und zeigt sich selbst an als ein erneuter Versuch Ihrerseits, dieses Forum grundsätzlich herabzuwürdigen: Wieder einmal ein misslungener Versuch!

Zwiebelring hat gesagt…

Pädophile nehmen Kindergesichter stärker wahr, wau was für eine Überraschung ! Wenn ich als "Gesunder" Mann also auch stark auf Kinder reagiere (was völlig Normal ist)bin also schon "Verdächtig" und was ist mit den Frauen ? Wie 666 schon richtig ausgeführt hat haben nur 10 Prozent aller Missbrauchsfälle einen Pädophilen Hintergrund. Das mit dem Klischee und Schubladendenken ist mal wieder typisch Klatschpresse, heute ist es so das wirklich viele Eltern (vor allem Mütter) glauben das der "Böse Mann" im Gebüsch am Spielplatz,vor der Schule, vor dem Schwimmbad usw lauert um sich seine "Opfer" zu suchen. Kinder werden heute dank der Panikmache der Medien (allen voran die Privaten )immer mehr umsorgt,zur Schule mit Auto oder zum Verein,nur auf bestimmten Wegen bewegen,das Handy ist immer dabei damit Mama den Nachwuchs auch jeder erreichen kann usw. RTL hetzt,sendet Halbwahrheiten und verbreitet Panik, auf der anderen Seite laufen dann aber Sendungen wie DSDS Kids, The Voice Kid,Supertalent wo dann kleine Mädchen in engen Klamotten tanzen und das Publikum tobt wenn ein Herr Bohlen zum einem 10-jährigen Mädchen sagt "Du hast echt tolle Beine und bist ne echte Rampensau",im Nachmittagsprogramm (falls man da so nennen kann) geht es munter weiter und vergessen wir nicht "Tolle" Sendungen wie "Supernanny" wo Kinder geschlagen oder für die Quote schon mal ein Hund sterben muss ! Und das RTL alles so wiedergibt wie man es vorgibt bezweifle ich stark ! Quote zählt eben mehr als die Wahrheit !

Anonym hat gesagt…

Da kann ich nur zustimmend sein, Lehrer a.D.,dass 666 keinen Beitrag überhaupt damit leistet. Mitunter lese ich Beiträge, jedoch mit wenig Erwiderungen von mir, da mir das zu zeitraubend ist, tut der Sache aber keinen Abbruch.

Erstaunlich aber doch, dass dieser 666 immer nur die nicht mehr lesenswerten gleichen Zeilen und Ausdrücke benutzt. Bei Pädophilie von einer Neigung sagen zu wollen, ist alleine schon frech und purer Leichtsinn, denn wer sich an den Kleinen vergreift, ist nicht normal.

Dass RTL unausgewogen berichte, mag durchaus sein, zweifelhaft aber doch, dass die "Frauenfrage" so lasch dargestellt ist. Wenn dem so ist, sollte der Forschunsansatz aber längst besser durchdacht werden und das klingt für mich so nicht recht glaubhaft.

Im Rahmen Mädchen und Frauen und Psychopathentum wird dies ebenso bemängelt ob der Einseitigigkeit vergangener Wissenschaft, die meist nur auf Männer auch in der Jugend konzentriert war. Eben leider. Hierzu ist ein Spiegelartikel zu finden: SPIEGEL Ausgabe 6/2011)
http://www.spiegel.de/spiegel/a-743760.html
Psychopathologie: Unwucht der Seele
2. Teil: Warum Frauen die erfolgreicheren Psychopathen sind
3. Teil: Psychopathische Mustertaten? ...
Mittel zum Zweck, Männer in den Bann ziehen wollen und ein anpasslerisches Verhalten. Wie beschreibt dies die Berliner Psychologin Anja Lehmann von der Freien Universität Berlin.

rätselhafte Seelenkälte: Sie verhalten sich gewissenlos und können Gefühle wie Angst oder auch Freude überhaupt nicht nachvollziehen und so weiter...

Befangenheit zu dieser Sache ist gewiß bei Männern und Vätern auch vorhanden, doch mit Beiträgen eben wie bei 666 sind die ja nicht zu lindern, also Gerüchteküchen, Falschbeschuldigungen etc.., die man evtl. noch bei ihm ablesen könnte.



george Sinclair hat gesagt…

Pardon,ich gedachte nicht anonym zu schreiben. ...Da kann ich nur zustimmend sein, Lehrer a.D.,dass 666 keinen Beitrag überhaupt damit leistet ...

666 hat gesagt…

Immer noch nicht verstanden ? RTL ist Assi TV, das sollte eigentlich jeder wissen. Pädophilie ist nun mal keine Krankheit und keine Straftat. Vielleicht sollte man sich mit dem Thema näher beschäftigen und auch mal mit Betroffenen sprechen, ich habe es schon gemacht, diese Leute sind völlig anders als sie in den Medien immer dargestellt werden, das sind keine "Monster" die ohne Reue reihenweise Kinder ins Gebüsch ziehen und dann töten oder mit Sabber im Mund kleine Kinder auf dem Spielplatz bespannen ! Ich würdige dieses Forum nicht runter sondern kritisiere die Einseitigkeit der Berichte hier (die nicht mal von den Betreibern stammen) ! Das ganze Thema Pädophile ist schon zur Massenhysterie geworden, überall sehen die Leute nur noch Pädophile lauern,dabei macht der Anteil der Pädophilen auf die gesamte Bevölkerung hochgerechnet gerade mal 1 Prozent aus.Wenn man sich schon Infos zu dem Thema holt dann auf keinen Fall von RTL oder anderen Hetz/Krwallmedien !

Lehrer i.R. hat gesagt…

666, schon wieder beweisen Sie, dass es Ihnen nur darum geht, gegen Standpunkte in diesem Forum zu schreiben.

Indem man mit Pädophilen spricht und diese menschlich gar nicht so verkehrt findet, darf man doch nicht gleich behaupten, an deren potentieller Gefährlichkeit für Kinder sei nichts dran. Bedauernswerte Vorfälle sprechen eine andere Sprache! Und nur, weil erfreulicherweise nur ein geringer Prozentsatz pädophil Veranlagter zu Tätern werden, ist das noch lange kein Grund, so zu tun, als sei die gesamte Szenerie harmlos!

Von gesellschaftlicher Hysterie kann auch keine Rede sein, denn das würde man viel deutlicher wahrnehmen. In diesem Zusammenhang haben Sie Recht, dass Sender wie RTL sehr zugespitzt berichten - das tun die Öffentlich-Rechtlichen aber leider allzu oft auch - auch hier werden immer häufiger den Zuschauern ultimative Formulierungen um die Ohren gehauen ...

Wenn Eltern gründlicher auf ihre kleinen Kinder aufpassen, ist das immer noch besser, als wenn sie diese durch Unachtsamkeit unnötig in Gefahr brächten. Wenn dadurch nur einige wenige Übergriffe verhindert werden können, ist das doch besser, als wenn durch Gleichgültigkeit erzeugte Gelegenheiten vermehrt gewisse Täter anziehen würden!

Dieses Forum ist kein Hetz- oder Krawall-Medium, wie Sie vielleicht unterstellen, sondern die Initiatoren bemühen sich engagiert um Aufklärung der Gesellschaft! Und dies ist leider bitter nötig, weil zum Beispiel die Öffentlich-Rechtlichen ihre Pflicht nicht tun und bestimmte Themenkreise bewusst austrocknen - sehr zum Schaden unserer Gesellschaft.

Zwiebelring hat gesagt…

Keine Hysterie ? Schau mal hier !


"Viele Eltern halten männliche Kindergärtner für potenzielle Pädophile – und würden ihnen die Nähe zu ihren Kindern am liebsten verbieten. Über das Leben mit einem ungeheuerlichen Generalverdacht."

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41920/Nicht-auf-den-Schoss-nehmen



Und die Religiösen Fanatiker mit ihrer Angst vor "Frühsexualisierung" die ja so schädlich für Kinder ist !

Old Geezer hat gesagt…

Interessant; ...ich hätte jetzt eher erwartet, daß diese Reaktion bei Eltern von Kindern in dem Alter am stärksten ist, da diese am ehesten eigenen Nachwuchs unter anderen Kinder erkennen müssen...

Aber wie immer muß man abwarten, ob andere Studien mit andere Testgruppen dieses Resultat bestätigen können.

Old Geezer hat gesagt…

@666: auch RTL bringt oft nur das, was normale, seriöse Nachrichendienste verbreiten - und auch ein etwas trockenes Ergebnis schafft es in deren Meldungen, wenn das Reißerische Thema "Kindesmißbrauch" auch nur in der Ferne zu sichten ist.

Und Das Resultat sagt ja nichts über wirkliche Täter und Tatstatistiken aus, sondern nur über die Neigung und ihre Ausprägung / Funktionsweise.