Donnerstag, 12. Juni 2014

ILO-Studie: Milliarden Profite mit moderner Sklaverei

Laut einer aktuellen Studie werden weltweit Profite in Höhe von 150 Milliarden Dollar jährlich mit moderner Sklaverei erwirtschaftet. Davon betroffen sind 21 Millionen Männer, Frauen und Kinder. 

Fast zwei Drittel dieser illegalen Gewinne - 99 Milliarden Dollar - entstehen durch Zwangsprostitution, heißt es in einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der Uno.

Laut der Studie werden 34 Milliarden Dollar im Bauwesen, Fabriken, dem Bergbau und bei deren Zulieferern mit Zwangsarbeit erwirtschaftet. Neun Milliarden Dollar entfielen auf die Land- und Forstwirtschaft sowie die Fischerei, acht Milliarden Dollar auf private Haushalte, die ihren Beschäftigten gar keinen oder viel zu geringen Lohn zahlten.

Die Untersuchung zeige, wie dringlich es sei, diese "fundamental böse, aber hochprofitable Praxis" auszumerzen, sagte ILO-Generaldirektor Guy Ryder.

Am stärksten sei Zwangsarbeit - bei einem sehr hohen Anteil von sexueller Ausbeutung - in Asien verbreitet, gefolgt von entwickelten Volkswirtschaften einschließlich der EU, heißt es in dem in Genf veröffentlichten Bericht. Betroffen seien weltweit 21 Millionen Männer, Frauen und Kinder, erklärte Ryder. Konkrete Maßnahmen seien nötig, um diesen Menschen zu helfen. Dazu gehöre, dass große Unternehmen Verantwortung für die Geschäftsmethoden von Zulieferern übernehmen.

Mit Angaben aus Spiegel online

Kommentare:

Old Geezer hat gesagt…

Bitte hierbei nicht unter den Tisch fallen lassen, daß Zwangsarbeit in Heimen der Kirchen auch in Deutschland bis in die 70er Jahre Usus war, und auch heute noch Ordensschwester in Pflegeeinrichtungen für Minilöhne arbeiten, gerade Caritas und Diakonie 1-euro-Jobber großflächig in Vollerwerbsarbeit beschäftigen um lokalen Handwerkskonkurrenz zu unterbieten und Tochterunternehmen der Kirchen meist zu den am schlechtesten zahlenden Arbeitgebern gehören ("dritter Weg")

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Schon wieder fleißig beim Schwadronieren! Darüber haben Sie offensichtlich unseren Gedankenaustausch an anderer Stelle vergessen! Ich warte immer noch auf Ihre Antworten zu meinen alten Beiträgen, die ich unter dem Artikel zu Frau Wiens veröffentlicht habe! Also, nicht schlapp machen! Nichts für ungut!

P.S.: Übrigens, ich habe für Sie drei sehr lesenswerte Bücher bzw. Büchlein über die symptothermale Methode der Empfängnisregelung! Möchten Sie die genauen Literaturangaben haben?

Old Geezer hat gesagt…

Ist es jetzt schon Schwadronieren, wenn man auf eine zu enge Sichtweise auf einen viel zu kleinen Teil des Gesamtproblems und die falsche Interpretation der Zahlen aufmerksam macht?


Nicht vergessen, ich nehme mir nur eine Auszeit von Ihrer Vorstellung, der einzig wahre Maßstab des Katholizismus zu sein...;

(Man hat halt nur begrenzte Zeit zum chatten.)

Kein Interesse, ich habe u.a. Biologie studiert, Jahre für ein Spinoff einer Universitätsfrauenklinik gearbeitet, selber so ähnlich verhütet und kann sowohl Statistiken als auch Werbebroschüren und Propagandaschriften lesen.

Zudem besteht in Bezug auf diese Methode unsere Differenz ja nur in der Interpretation von "fruchtbare Tage identifizieren um dann mit dem Zwecke Nachwuchs zu verhindern in dieser Zeit enthaltsam zu leben", was meiner Auffassung nach durchaus Verhütung im Geiste der Bibel ist, Ihrer Meinung nach aber ein legitimes Schlufloch, um Sex ohne Kinder haben zu können und dennoch beim großen Boss Lieb Kind zu bleiben; bzw. die von Ihnen behauptete außergewöhnliche emotionale Auswirkung gerade dieses Verfahrens.
Das ist nichts, was "Fachliteratur" lösen kann.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Dafür dass Sie Biologie studiert haben, wissen Sie aber wirklich sehr wenig über die Zusammenhänge von weiblichem Hormonhaushalt und seinen Auswirkungen auf den weiblichen Körper und dessen Fruchtbarkeit! Da bin ich als Geisteswissenschaftler ja besser unterrichtet als Sie! Schämen Sie sich! Ich denke, sie sollten mein Angebot annehmen und sich die drei Bücher über die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung nennen lassen. Als wissenschaftlicher Mensch müssten Sie eigentlich neugierig und offen für Neues sein!

Old Geezer hat gesagt…

Leiber Ulrich, Sie haben mir in unsere bisherigen Diskussionen hinreichend bewiesen, daß Sie weder ein nennenswertes naturwissenschaftliches Hintergrundwissen haben, noch in der Lage sind, zwischen Fachliteratur und populärwissenschaftliche Propaganda zu unterscheiden (ob Sie englische Texte nicht im Zusammenhang lesen können, oder uns hier nur das aus der Evolution/Creationismus-Diskussion bekannte verlogene Quotemining unterjubeln wollen ist im Moment noch nicht endscheidbar) und selbst in religiösen Fragen geben Sie sich als nach außen fundamentalistischer Hardliner zu erkennen, der sich privat wie ein Aal windet, um in den göttlichen Geboten Schlupflöcher zu konstruieren, um doch einen bequemes Leben führen zu können.
Eine Position, die ich bei Katholiken wie Juden und nicht nur solchen oft gesehen habe.
Sollten Sie aus Ihren Büchern eine Behauptung finden, warum Ihre ach so tolle symtothermale Methode grundsätzlich anderes einzuschätzen ist als andere, fassen Sie dieses doch in ein der zwei Sätzen zusammen.
Ihre Behauptung a) "grundsätzliches anderes Selbstwertgefühl der Frau" ist lächerlich, schon weil 95+% der Nutzer in der fruchtbaren Phase doch anders verhüten und der andere Partner es oft eh nicht mitbekommt, wie SIE ihre Reproduktion kontrolliert.
b) "theologisch unbedenklich, weil eigentlich keine Verhütung" verhöhnt den biblischen Kontext, dem es offensichtlich nicht um das Mittel, sondern die Umgehung der Vermehrung an und für sich geht und ignoriert die Realität, nämlich das die allermeisten Nutzer nach wie vor auch in der Zeit Sex haben, also nichtmal einer evtl. gottgefälligen zeitweisen Enthaltsamkeit huldigen.

Ulrich hat gesagt…

Liebenswerter Old Geezer!

Ihnen habe ich gar nichts bewiesen, und schon gleich gar nicht meine auf echter Wissenschaft beruhenden Kenntnisse im Bereich Biologie bzw. menschliche Sexualität! Wie Sie vielleicht bemerkt haben, sind Sie bisher in unserem Gedankenaustausch stets (!) in der Rolle des Schülers gewesen, der vom Lehrer - nämlich von mir - über sein Wissen ausgefragt worden ist! Und da haben Sie nun wirklich nicht geglänzt, Old Geezer! Ihr Problem ist, dass nur über ein bruchstückhaftes Teilwissen im Bereich menschliche Sexualität verfügen und das nicht einmal richtig miteinander verbinden können! Dabei ist ihnen durchaus zuzugestehen, dass Sie viel mehr wissen als der durchschnittliche Zeitgenosse! Leider lehnen Sie mein Angebot, Ihnen Fachliteratur über die symptothermale Methode der natürlichen Empfängnisregelung
an die hand zu geben, immer mit fadenscheinigen Begründungen ab. In Ihrer Überheblichkeit merken Sie schon gar nicht mehr, dass Sie es sind, der nicht zwischen Fachliteratur und popularwissenschaftlichen Veröffentlichungen zu unterscheiden vermag. Auch Ihre Kenntnisse der englischen Sprache sind wirklich nur mäßig. Diese Beurteilung traue ich mir als staatlich geprüfter Gymnasiallehrer zu! Übrigens, in religiösen Fragen bin ich ein ganz einfacher Christ, der die gute Botschaft unseres Herrn Jesus Christus und die darauf beruhende kirchliche Lehre im Gegensatz zu Ihren Verwandten oder Bekannten ernst nimmt. Als fundamentalistischen Hardliner sehe ich mich nicht! Das ist ohnehin nur ein pleonastisches Wortgebilde, mit dem linke Ideologen einfache Christen, die ihre Religion treu leben (wollen), in Verruf bringen und aus der Mitte der Gesellschaft ausgrenzen (möchten). Eine echte Nebelkerze, wie Ihr Gesinnungsgenosse Grandloser sagen würde! Auch winde ich mich nicht wie ein Aal - und schon gleich gar nicht nur privat! "In göttlichen Geboten Schlupflöcher zu konstruieren" - was für ein verschwurbeltes Geschwätz! - ist eher Ihre Gepflogenheit! Und ganz sicher nicht in der Absicht, ein bequemes Leben zu führen! Dafür sind nämlich die Gebote des dreifaltigen Gottes zu anspruchsvoll! Was das Selbstwertgefühl einer Frau angeht, die nicht verhütet, sondern nach der symptothermalen Methode der natürlichen Empfängnisregelung den Geschlechtsverkehr vollzieht, können Sie nicht mitreden, da Sie im Gegensatz zu mir Frauen gar nicht kennen, die nach der Lehre der katholischen Kirche ihr Sexualleben ausrichten! Nichts für ungut!