Dienstag, 27. Mai 2014

Deutschland: Immer mehr Schüler schwänzen den Unterricht

Eine neue Umfrage zum Thema Schulschwänzen zeigt erschreckend hohe Zahlen.

Das Seminar für Erziehungshilfe der Uni Köln befragte im Auftrag der Düsseldorfer Fachstelle Schulverweigerung, sämtliche Grund-, Haupt-, Real-, Gesamt- und Förderschulen sowie Gymnasien. 43 Prozent der Schulleitungen beteiligten sich.

Zehn oder mehr unentschuldigte Fehltage im Jahr setzten die Wissenschaftler als Kriterium an. An den Förderschulen kommen mehr als ein Drittel der Schüler auf diesen Wert (Mädchen: 37, Jungen 35 Prozent). An den Hauptschulen liegt der Wert bei knapp 25 Prozent, bei Realschulen bei rund 13 Prozent und an Gymnasien bei etwa sieben.

Besonders überraschend ist die hohe Zahl an den Grundschulen: etwa zehn Prozent ist das Ergebnis der Befragung. Die letzten Düsseldorfer Zahlen stammen aus einer städtischen Umfrage von 2003. Damals wurde die Zahl an den Grundschulen noch mit weniger als einem Prozent angegeben. Förderschulen wurden nicht abgefragt, die Hauptschulen hatten mit neun Prozent den höchsten Wert.

Eine weitere Erkenntnis der Umfrage: Es gibt keine klare Abhängigkeit von den Leistungen, die meisten Schwänzer liegen eher im mittleren Bereich.

Aufgefallen ist zudem, dass neben den 14- bis 15-Jährigen auch die 10- bis 11-Jährigen stark vertreten sind. Als Grund vermutet er, dass viele Kinder mit dem Wechsel an die weiterführende Schule nicht klarkommen.

Dr. Marco Walg, der am LVR-Klinikum viele überlastete Schüler mit psychosomatischen Beschwerden sieht, erklärt dazu: „Der Druck auf die Schüler nimmt zu, die Zahl der Schulverweigerer auch.“

Mit Angaben aus WZ newsline

Kommentare:

666 hat gesagt…

Das Problem ist ja offenbar bekannt,aber was wird dagegen unternommen ? Lasst die Kinder wieder Kinder sein und nehmt den Druck aus der Schule, entrümpelt den Stundenplan durch Streichung überflüssiger Fächer wie Religion und bietet den Kids mehr kostenlose Freizeitaktivitäten,am besten in der Natur und stellt mehr Männliches Personal ein !

Verleihnichts hat gesagt…

Ja genau, die Religion raus, dafür verstärkt sexuelle Vielfalt mit Einübung aller möglichen Praktiken. Da gibt es sicher einige Interessierte Herren, die sich als Sexualpartner für die lieben Kleinen zur Verfügung stellen, vielleicht "666" und "Grand looser"?

666 hat gesagt…

Junge bringe bitte Beweise und echte Argumente ! Das ständige Beschimpfen als Pädophil zeugt nicht gerade von Intelligenz !

Old Geezer hat gesagt…

@666:

Korrekt, es fehlt jeder Ansatz, hier etwas zu bessern.
Mal ein paar Schulen in ein G9-Projekt zu nehmen oder an einigen ganz andere Arbeitsmethoden zu prüfen wäre doch mal ein Versuch wert; ebenso wie mir hier auch der internationale Vergleich fehlt und der mit Privatschulen (wie wirkt es sich aus, wenn sich die Eltern mehr beteiligen müssen?).

@Verleihnix: ad hominem ohne Beweise und absurde Stohmänner als Argumentersatz?
Wo wir schon beim Thema Schule sind: 6, setzen!